Deepa Anappara

 4,4 Sterne bei 82 Bewertungen
Autorenbild von Deepa Anappara (©Liz Seabrook)

Lebenslauf von Deepa Anappara

Der internationale Erfolg: Deepa Anappara, geboren in Kerala ist eine indische Schriftstellerin. Sie arbeitete lange Jahre als Journalistin und Delhi und Mumbai und zog anschließend nach Norwich, um an der University of East Anglia Creative Writing zu studieren. 

Nach ihrem Abschluss beschäftigte sie sich mit den Auswirkungen von Armut und religiöser Gewalt auf kindliche Entwicklung. Für diese Arbeit erhielt die Autorin mehrere Preise und Auszeichnungen.

 Ihr Debüt gab sie mit ihrem Roman „Die Detektive vom Bhoot-Basar“. Dieser wurde durch Übersetzungen in über 16 Sprachen zum internationalen Erfolg. Darüber hinaus wurde die Autorin hierfür unter anderem mit dem Bridport/Peggy Chapman-Andrews Award, dem Lucy Cavendish Fiction Prize und dem Deborah Rogers Foundation Writers Award ausgezeichnet.

 Heute lebt Anappara zusammen mit ihrer Familie in der englischen Grafschaft Essex.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Detektive vom Bhoot-Basar (ISBN: 9783499000850)

Die Detektive vom Bhoot-Basar

 (70)
Erscheint am 17.08.2021 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Alle Bücher von Deepa Anappara

Cover des Buches Die Detektive vom Bhoot-Basar (ISBN: 9783499000850)

Die Detektive vom Bhoot-Basar

 (70)
Erscheint am 17.08.2021
Cover des Buches Die Detektive vom Bhoot-Basar (ISBN: 9783839817797)

Die Detektive vom Bhoot-Basar

 (8)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Die Detektive vom Bhoot-Basar (ISBN: B084MDV41W)

Die Detektive vom Bhoot-Basar

 (2)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Djinn Patrol on the Purple Line (ISBN: 9781784743086)

Djinn Patrol on the Purple Line

 (2)
Erschienen am 30.01.2020

Neue Rezensionen zu Deepa Anappara

Cover des Buches Die Detektive vom Bhoot-Basar (ISBN: 9783839817797)

Rezension zu "Die Detektive vom Bhoot-Basar" von Deepa Anappara

Funktioniert für mich besser in Buchform
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Monaten

Die  Sätze sind toll. Blumig ohne schwülstig zu sein und bringen mich sofort nach Indien( wo ich bisher noch nie war, aber gerne einmal hinreisen würde). Dann verliert es sich für mich in der Mitte, wird (berechtigterweise) mehr zur Sozialstudie aus Kindersicht und ich hätte mehr Ruhe gebraucht beim Hören. Als Hörbuch ist es mir zu komplex und ich konnte nicht abtauchen. Daher ist die Bewertung mehr eine Bewertung des Formats Hörbuch in diesem Fall.

Auch die Sprecherstimme passt, aber es hat für mich als Hörbuch nicht gut funktioniert und wurde der Autorin vielleicht auch nicht gerecht. 

Immerhin stand es auf der Krimibestenliste. Aus Kindersicht erzählt- feinfühlig und mit ganz anderen Ängsten, als sie Erwachsene haben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Detektive vom Bhoot-Basar (ISBN: 9783499000850)KateRapps avatar

Rezension zu "Die Detektive vom Bhoot-Basar" von Deepa Anappara

Ein geradezu magischer Roman über ein trauriges Thema
KateRappvor 5 Monaten

Jai ist neun und lebt mit Eltern und Schwester in einem einzigen Zimmer in einem Armenviertel in Indien. Er besucht zwar die Schule, aber seine Familie ist arm, seine Schuluniform zerrissen und eigentlich hat er die ganze Zeit Hunger. Als ein Klassenkamerad von ihm verschwindet, beginnt er, der Detektivserien im Fernsehen liebt, gemeinsam mit seinen Freunden Faiz und Pari zu ermitteln.

Während sie noch auf der Suche sind, verschwinden zwei weitere Kinder.

An einem wahren Kriminalfall ist diese Geschichte orientiert, in der Korruption, Prostitution und Drogen, Gewalt gegen Frauen und Kinder sowie Alkoholismus ebenso vorkommen wie Lebenslust, Tapferkeit, Neugier und Hoffnung. Deepa Anappara hat dabei einen leichtfüßigen Stil mit hübschen Bilder und zaubert damit in die an sich trostlose Geschichte das pralle Leben des Basars, eine würzige und familiäre, mitunter magische Atmosphäre.

„Ein Straßenhändler schüttelte Knoblauchknollen in einem Bambuskorb, und die losen Schalen wirbelten durch die Luft wie weiße Schmetterlinge.“

Dass dieser Fall aus der kindlich naiven Perspektive erzählt wird, ist ein gelungener Trick, den Themen Kindesmissbrauch und Menschenhandel die Ausweglosigkeit zu rauben und durch die Beobachtung der Erwachsenen und dem Infragestellen ihrer Urteile und Handlungen ein wenig Komik zu erzeugen. 

Mich hat der Roman von Anfang an in seinen Bann geschlagen. Auch wenn es kein Page-Turner im eigentlichen Sinn ist, fiebert man mit der kleinen Rasselbande mit.

Modern, bunt und widersprüchlich wird ein gelungenes Bild der indischen Gesellschaft mit ihren Abgründen, sozialen Ungerechtigkeiten und religiösen Spannungen gezeichnet, ein Sozialdrama, das von Humor und magischem Realismus ebenso bereichert ist wie von den wirklich liebevoll gezeichneten Figuren der kindlichen Ermittler. Starke Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die Detektive vom Bhoot-Basar (ISBN: 9783839817797)katzenminzes avatar

Rezension zu "Die Detektive vom Bhoot-Basar" von Deepa Anappara

Düstere Sozialstudie
katzenminzevor 6 Monaten

Der neunjährige Jai lebt mit seiner Schwester und seinen Eltern in einer Hütte mitten in einem namenlosen nordindischen Elendsviertel. Die Hütte ohne fließend Wasser und sanitäre Anlagen besteht aus einem Zimmer. Die Eltern arbeiten quasi rund um die Uhr um die kleine Familie zu versorgen und trotzdem ist Jai eigentlich immer hungrig. Armut und Schmutz sind allgegenwärtig aber die meisten haben sich arrangiert. Als ein paar Kinder aus Jais Nachbarschaft verschwinden und die Polizei sich weigert zu ermitteln, macht sich Jai daran mit seinen besten Freunden Pari und Faiz eigene Ermittlungen anzustellen. Und dabei kommen Dinge ans Tageslicht, die die Kinder lieber unberührt gelassen hätten.

Ich fand die Figuren hier durchweg gut charakterisiert. Ich fand die Erzählungen über die „helfenden Geister“ Mendel und Straßen-Khirani passend und die Geschichte genau im richtigen Maß magisch. Hauptfigur und Ich-Erzähler Jai war liebenswert in seiner Selbstüberschätzung und der Mischung aus Kindlichkeit und gefühlter Reife, zweifelndem Aberglauben, kleine-Jungs-Überheblichkeit und Sensibilität.

Im Hintergrund der Geschichte hat Anappara ständig Gesellschaftskritik eingeflochten: Sie thematisiert die Alleingelassenheit der Ärmsten, Religionskonflikte, Ungleichbehandlung von Mann und Frau, Kinderarbeit, Korruption, die Schere zwischen Arm und Reich und noch einiges mehr.  Und das ohne die Geschichte zu überfrachten.

Und trotzdem hat mir das Hörbuch überhaupt nicht gefallen! Ich habe ein Weile gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass das wahrscheinlich zu großen Teilen an Sprecher liegt. In einer enervierenden Langsamkeit und mehr flüsternd als sprechend liest Knižka jeden Funken leben aus dem Roman. Die Geschichte an sich geht recht langsam voran, Jai schweift gerne ab und grübelt über den Informationshäppchen, die er in Erfahrung gebracht hat. Dazu der langsame Erzählton Knižkas und  fast mein gesamtes Interesse ist erstickt. Liebend gern hätte ich die Geschwindigkeit erhöht, was über Spotify leider nicht möglich ist. Ein Audible-Nutz ist hier wahrlich besser dran. Traurig wird es wenn man sogar merkt, dass einem gewisse Passagen selbst gelesen besser gefallen hätten, ja eigentlich temporeicher und spannender gewesen wären, wenn nur dieser schnarchige Sprecher nicht gewesen wäre!

Anappara ist mit „Die Detektive vom Bhoot-Basar“ eine treffende Solzialstudie gelungen, die ziemlich düster daherkommt. Die Handlung geht zum Teil etwas langsam voran, dafür sind Personal und Atmosphäre sehr gelungen. Dass unser Erzähler Jai erst neun ist nimmt man ihm nicht immer ab, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Trotz all der positiven Punkte konnte mich das Hörbuch leider gar nicht fesseln. Distanz und Langeweile herrschten beim hören vor und ich wünschte, ich hätte hier zum physischen Buch gegriffen. Für das Hörbch kann ich leider keine Empfehlung aussprechen aber wen die oben genannten Themen des Romans interessieren, der sollte bei diesem Debüt auf jeden Fall zugreifen.

Kommentare: 2
7
Teilen

Gespräche aus der Community

"Die Detektive vom Bhoot-Basar" erzählt die Geschichte vom 9-jährigen Jai. Als ein Junge aus seiner Klasse spurlos verschwindet, macht er sich auf die Suche nach ihm. Gemeinsam mit zwei Freunden an seiner Seite wagt er sich in den verwinkelten Bhoot-Basar. Doch mehr und mehr Kinder verschwinden … Ein literarisches Debüt, das schon vor dem Erscheinen viele Male ausgezeichnet und bislang in 16 Sprachen übersetzt wurde. Bewerbt euch für diese Leserunde!

"Noch vor drei Wochen war ich nur ein Schulkind, jetzt bin ich Detektiv und obendrein Teebursche."

Möchtet ihr mehr über Jai und wie er Detektiv geworden ist, erfahren? Möchtet ihr das Leben in Indien aus einer anderen Sichtweise betrachten?

Dann bewerbt euch für eins von 30 Exemplaren von "Die Detektive vom Bhoot-Basar", die wir zusammen mit Rowohlt für unsere Leserunde im Literatursalon verlosen.

Bewerbt* euch bis zum 8.3.2020, indem ihr auf folgende Frage antwortet:

Wie stellt ihr euch das Leben in Indien vor? Oder seid ihr sogar schon mal dort gewesen? Was habt ihr erlebt?

Ich bin jetzt schon auf eure Antworten sehr neugierig und wünsche euch viel Glück!


*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1379 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Deepa Anappara im Netz:

Community-Statistik

in 134 Bibliotheken

von 60 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks