Die heilende Kraft in mir

von Deepak Chopra 
3,5 Sterne bei4 Bewertungen
Die heilende Kraft in mir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

LaSonrisas avatar

Ein informativer Einstieg in den Bereich der Quantenheilung und des Ayurveda. Jedoch wenige praktische Tipps vorhanden.

NoraZs avatar

Entspannend und man lernt sehr viel dazu, hätte mir aber mehr spezifisch zu Ayurveda gewünscht

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die heilende Kraft in mir"

Ungewöhnliche Heilungen schwerkranker Menschen brachten Dr. med. Deepak Chopra auf die Spur einer uralten Heilmethode. In seinem Buch verbindet er die Erkenntnisse der modernen Molekularbiologie und Vorstellungen der Quantenphysik, integriert sie in die Lehre des Ayurveda, der Wissenschaft vom Leben.
Der Geist ist stärker als die Materie - diese schlichte Weisheit bringt uns der Autor näher, indem er die Mechanismen der Entstehung von Krankheiten erklärt und aufzeigt, wie deren rückläufige Entwicklung eingeleitet werden kann.
Die Natur hat den menschlichen Körper so erschaffen, dass er alle Medikamente selbst erzeugen kann, und zwar in der richtigen Dosierung und ganz ohne Nebenwirkungen. Wenn wir lernen, die uns innewohnenden selbstheilenden Kräfte zur Entfaltung zu bringen, steht uns das wichtigste und wirkungsvollste Instrument der Heilung zur Verfügung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783932130250
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:Driediger Verlag
Erscheinungsdatum:01.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ninasan86s avatar
    Ninasan86vor 10 Monaten
    Selbstheilung

    Zum Inhalt

    ngewöhnliche Heilungen schwerkranker Menschen brachten Dr. med. Deepak Chopra auf die Spur einer uralten Heilmethode. In seinem Buch verbindet er die Erkenntnisse der modernen Molekularbiologie und Vorstellungen der Quantenphysik, integriert sie in die Lehre des Ayurveda, der Wissenschaft vom Leben.
    Der Geist ist stärker als die Materie - diese schlichte Weisheit bringt uns der Autor näher, indem er die Mechanismen der Entstehung von Krankheiten erklärt und aufzeigt, wie deren rückläufige Entwicklung eingeleitet werden kann.
    Die Natur hat den menschlichen Körper so erschaffen, dass er alle Medikamente selbst erzeugen kann, und zwar in der richtigen Dosierung und ganz ohne Nebenwirkungen. Wenn wir lernen, die uns innewohnenden selbstheilenden Kräfte zur Entfaltung zu bringen, steht uns das wichtigste und wirkungsvollste Instrument der Heilung zur Verfügung.



    Über den Autor

    Dr. Deepak Chopra ist Autor von mehr als 50 Büchern, die in mehr als 35 Sprachen übersetzt wurden. Das »Time Magazine« zählt Chopra zu den 100 herausragenden Persönlichkeiten des 21. Jahrhunderts. Als Mediziner ist er der bekannteste Fürsprecher einer ganzheitlichen Medizin. Er führt sehr erfolgreich ein Gesundheitszentrum in Carlsbad/ Kalifornien und verbindet wie kein zweiter westliche Wissenschaft mit östlicher Weisheit.

    Mehr über Dr. Deepak Chopra und seine Ausführungen erfahrt ihr auf seiner Homepage.



    Mein Fazit und meine Rezension

    Wie soll man ein Buch rezensieren, dessen Thema so schwer zu greifen ist? Wie soll man seine Meinung über ein Buch äußern, dass so viel Zeit in Anspruch nimmt, gelesen zu werden, aber auch verstanden zu werden? 

    Vor diesen Fragen stand ich heute oder aber auch schon die letzten Wochen, während ich das Buch gelesen habe. Denn hier empfängt uns kein Roman, keine Geschichte, die einfach erzählt wird und von Protagonisten handelt, die entweder das Herz berühren oder nicht, sondern von schwerwiegenden Themen handelt: dem Leben, der Krankheit und der Heilung, die fast unmöglich scheint. 

    Dr. Deepak Chopra hat sich mit Menschen befasst, die schwerkrank sind und laut medizinischer Auskunft unheilbar krank sind. Doch nicht selten hat er ein Wunder erlebt oder aber von einem Wunder gehört. Und an diesen wundervollen Geschichten lässt er uns teilhaben, denn tatsächlich geht es nicht nur um den Menschen als Organismus, der krank ist und in seinem Inneren von einem Feind befallen wird, sondern auch um den Menschen als Einheit, als Seele, als Psyche, der behandelt werden muss, um zu heilen. Auch der Geist muss mitbehandelt werden, damit der Körper Heilung finden kann. 

    Das Buch ist nicht leicht zu lesen und dabei meine ich jetzt nicht die Worte, die Deepak Chopra verwendet. Nein, es ist ein Lesefluss, der uns durch das gesamte Buch begleitet. Nur sind die Themen diejenigen, die uns Leser stoppen lassen, innehalten lassen und uns den Überlegungen und Fragen von Dr. Deepak Chopra anschließen. Aufgelockert werden diese Gedankengänge und Erklärungen von Geschichten über Menschen, denen Dr. Deepak Chopra selbst begegnet ist oder aber von denen er gehört hat. So wird auch dem Leser begreiflich, um was es wirklich geht. 

    Im ersten Teil des Buches geht Dr. Deepak Chopra auf die Selbstheilungskräfte des Menschen ein, die immer wieder aktiviert werden müssen, um Krankheiten wirklich bekämpfen zu können. Dabei habe ich schier unglaubliche Geschichten gelesen (Krebserkrankungen, die sich nach einer Therapie durch Dr. Chopra gebessert hatten und einer Heilung gleich kamen, um dann, nach einem Tief des Patienten wieder zurückzukehren), die mich auch selbst zum Nachdenken angeregt haben. Selbstheilung ist hierbei nicht nur bei körperlichen also physischen Beschwerden zu begreifen, sondern auch auf der Ebene der Psyche. Die Verletzung eines Menschen geht tiefer als die bloße Fleischwunde, sie greift bis tief in die Seele ein. 

    In dem zweiten Teil des Buches legt der Autor Wert auf Meditation. Dabei wurden drei Techniken als Heiltechniken vorgestellt und näher erläutert, sodass auch der Leser sich drauf einlassen und sie erproben kann. Sicherlich ist es auch für mich die ein oder andere Übung wert. 

    In diesem Buch finden sie also nicht nur die Erläuterung der Medizin, sondern auch die von traditionellen Heilmethoden, dem Ayurveda. Eine interessante Einführung für Interessierte und die, die mehr darüber wissen möchten. Eine kleine Leseprobe findet ihr im Übrigen auf Amazon. 


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Z
    Zweifachmamavor einem Jahr
    Die heilende Kraft

    „Die heilende Kraft“ – QUANTUM HEALING – Ayurveda, das altindische Wissen vom Leben, und die modernen Wissenschaften von Dr. Deepak Chopra. Es ist ein Sachbuch – bereits in der 4. Auflage aus dem Driediger Verlag mit 302 Seiten.

    Das glänzende Cover ist in einem hellen Gelb bis Ockerfarben gehalten und mit vielen Mandalas verziert, die auf mich sehr beruhigend wirken und viel Positives ausstrahlen. Das Inhaltsvereichnis ist gut und übesichtlich gegliedert. Das Taschenbuch beginnt, aus der Ich-Perspektive erzählt, mit einer persönlichen Einleitung, die mir verrät, wie Dr. Chopra zur Ayurveda gekommen ist und mich gut auf die Thematik einstimmt. Die wenigen Absätze und die dazu relativ kleine Schrift machten mir das Lesen manchmal sehr mühsam.

    Das Buch ist in zwei Abschnitte gegliedert. Der erste Teil „Die verborgene Kraft des Körpers“ besteht aus neun Kaptieln. Anhand von zahlreichen Beispielen lockert der Autor den für mich anfangs schwer zugänglichen Stoff (Begriffe und Zusammenhänge von Quantenheilung, Molekülen und Neurotransmitter …) immer wieder auf und macht ihn dadurch verständlicher. Der Schriftsteller verdeutlicht, wie wichtig die Selbstheilungskräfte und der Glaube an uns selbst ist und dass negative Gedanken und Gefühle die Heilungschancen eher vermindern. Für mich sehr bemerkenswert und auch zuversichtlich, wie stark doch die Psyche uns und die Heilung beeinflussen kann.

    Der zweite Teil „Körper und Seligkeit“ ist in fünf Kapitel gegliedert und der Schwerpunkt liegt hierbei mehr auf der Meditation. Mir wurden drei wirksamen Heiltechniken als Grundlagen der Seligkeit vorgestellt (Meditation, Blisstechnik, Urklangthrapie). Gern hätte ich hier mehr über die drei Techniken erfahren.

    Ein eindrucksvolles Sachbuch, dass ich in dieser Art noch nicht gelesen habe.
    Die Mischung aus moderne Medizin und der alten Heilmethode Ayurveda hat meinen Horizont erweitert und mich neugierig auf weiteren Lesestoff bezüglich Ayurveda, Meditation, Blisstechnik und Urklangtherapie gemacht. Ich habe aus diesem Buch mitgenommen, mehr auf meinen Körper zu hören sowie mehr auf Ausgeglichenheit zu achten. Einfach mal die Seele baumeln lassen und mehr Urvertrauen in meinen Körper zu haben. In Zukunft möchte ich das meditieren erlernen.

    Mehr Anwendungsbeispiele und ein nichtso wissenschatlicher Text hätten mir noch mehr Lesevergnügen bereitet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LaSonrisas avatar
    LaSonrisavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein informativer Einstieg in den Bereich der Quantenheilung und des Ayurveda. Jedoch wenige praktische Tipps vorhanden.
    Informativer Einblick in den Bereich der Quantenheilung und des Ayurveda.

    "Das Leben ist ein Feld unbegrenzer Möglichkeiten"

    Inhalt

    Deepak Chopra wurde in Indien geboren und ist Internist und Endokrinologe sowie Vorsitzender der American Association of Ayurvedic Medicine. Zu seinen Stationen gehörte auch die Tätigkeit als Oberarzt am New England Memorial Hospital in Stoneham/USA und die Tätigkeit als Chefarzt am VA Hospital in Boston/USA. Er beschäftigte sich selbst stets mit alternativen Heilmethoden und leitet ein Gesundheitszentrum in San Diego.

    In diesem Buch dessen Originalfassung 1989 erstmals erschien führt er den Leser in die Welt der Quantenheilung und des Ayurveda ein und zeigt auf, wie stark die Selbstheilungskräfte eines Menschen sein können.

    Meine Meinung

    Der erste Teil des Buches behandelt die verborgene Kraft des Körpers und vermittelt informatives Hintergrundwissen zum Thema Quantenheilung. Für Leser, die sich noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt haben, sind mache Abschnitt vielleicht etwas weit ausgeholt und man muss einiges erst einmal sacken lassen, bevor man die ganzen Informationen aufgenommen hat und sich dem nächsten Abschnitt widmen kann.

    Ich finde dennoch, das alles verständlich erklärt wird und man einen guten ersten Einblick in den Bereich Quantenheilung erhält. Man erfährt, dass unsere sichtbare Welt nicht das Nonplusultra ist und es so kräftige verborgene Kräft in uns und um uns herum gibt, denen wir mehr Beachtung schenken sollten und wenn wir uns auf diese Reise machen, können uns zahlreiche Geschenke und Offenbarungen begegnen, mit denen wir nicht gerechnet hätten.

    Der zweite Teil beschäftigt sich dann mit den praktischen Dingen, die man unternehmen kann, um die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers zu unterstützen. Vorranging geht es um Transzendentale Meditation. Auch werden kurz die Blisstechnik und die Urklangtherapie angeschnitten. Faszinirend fand ich, dass das biologische Alter eines Menschen der regelmäßig meditiert 5 bis 12 Jahre jünger ist, als das eines Menschen, der nicht meditiert.

    Deepak Chopra schreibt sehr empathisch über verschiedenste Patienten, denen er begegnet ist und die er mit dem Wissen des Ayurveda behandelt hat. Man merkt, dass ihm die Schicksale der einzelnen Menschen sehr am Herzen liegen und es kommt oft deutlich zur Sprache, wie wichtig der Umgang eines Arztes und auch gerade die Worte, der er im Gespräch wählt, für den Heilungsprozess eines Menschen sind.

    Fazit

    Ich fand das Buch sehr informativ und es hat mich sehr neugierig darauf gemacht, noch mehr über den Ayurveda (das altindische Wissen vom Leben) gemacht und ich möchte auf jeden Fall die Technik der transzendentalen Meditation, die Blisstechnik und die Urklangtherapie erlernen. Leider fehlten mir genaue Praxistipps, wie man den Ayurveda wirklich im Alltag anwenden kann, deswegen verdient das Buch, auch wenn es sehr informativ ist und es mich stellenweise sehr berührt hat, nur 3 Sterne. Ich persönlich fand sein Buch "Heilung" deutlich besser, da es viele praktische Tipps enthält.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Z
    Zweifachmamavor einem Jahr
    Die heilende Kraft

    „Die heilende Kraft“ – QUANTUM HEALING – Ayurveda, das altindische Wissen vom Leben, und die modernen Wissenschaften von Dr. Deepak Chopra. Es ist ein Sachbuch – bereits in der 4. Auflage aus dem Driediger Verlag mit 302 Seiten.

    Das glänzende Cover ist in einem hellen Gelb bis Ockerfarben gehalten und mit vielen Mandalas verziert, die auf mich sehr beruhigend wirken und viel Positives ausstrahlen. Das Inhaltsvereichnis ist gut und übesichtlich gegliedert. Das Taschenbuch beginnt, aus der Ich-Perspektive erzählt, mit einer persönlichen Einleitung, die mir verrät, wie Dr. Chopra zur Ayurveda gekommen ist und mich gut auf die Thematik einstimmt. Die wenigen Absätze und die dazu relativ kleine Schrift machten mir das Lesen manchmal sehr mühsam.

    Das Buch ist in zwei Abschnitte gegliedert. Der erste Teil „Die verborgene Kraft des Körpers“ besteht aus neun Kaptieln. Anhand von zahlreichen Beispielen lockert der Autor den für mich anfangs schwer zugänglichen Stoff (Begriffe und Zusammenhänge von Quantenheilung, Molekülen und Neurotransmitter …) immer wieder auf und macht ihn dadurch verständlicher. Der Schriftsteller verdeutlicht, wie wichtig die Selbstheilungskräfte und der Glaube an uns selbst ist und dass negative Gedanken und Gefühle die Heilungschancen eher vermindern. Für mich sehr bemerkenswert und auch zuversichtlich, wie stark doch die Psyche uns und die Heilung beeinflussen kann.

    Der zweite Teil „Körper und Seligkeit“ ist in fünf Kapitel gegliedert und der Schwerpunkt liegt hierbei mehr auf der Meditation. Mir wurden drei wirksamen Heiltechniken als Grundlagen der Seligkeit vorgestellt (Meditation, Blisstechnik, Urklangthrapie). Gern hätte ich hier mehr über die drei Techniken erfahren.

    Ein eindrucksvolles Sachbuch, dass ich in dieser Art noch nicht gelesen habe.
    Die Mischung aus moderne Medizin und der alten Heilmethode Ayurveda hat meinen Horizont erweitert und mich neugierig auf weiteren Lesestoff bezüglich Ayurveda, Meditation, Blisstechnik und Urklangtherapie gemacht. Ich habe aus diesem Buch mitgenommen, mehr auf meinen Körper zu hören sowie mehr auf Ausgeglichenheit zu achten. Einfach mal die Seele baumeln lassen und mehr Urvertrauen in meinen Körper zu haben. In Zukunft möchte ich das meditieren erlernen.

    Mehr Anwendungsbeispiele und ein nichtso wissenschatlicher Text hätten mir noch mehr Lesevergnügen bereitet.

    Vielen Dank an den Driediger Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NoraZs avatar
    NoraZvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Entspannend und man lernt sehr viel dazu, hätte mir aber mehr spezifisch zu Ayurveda gewünscht
    "Die heilende Kraft" - Ein wunderbarer Wegweiser eines liebevollen Autors

    „Die heilende Kraft“ von Dr. Deepak Chopra fiel mir auf Lovelybooks.de auf, als ich durch Leserunden und Verlosungen stöberte. Irgendwie hat mir die Beschreibung sofort zugesagt und ich habe mich beworben. Ich erhielt ein Exemplar vom Driediger-Verlag zugesendet und begann direkt nach Erhalt schon, das Buch zu lesen.


    [Buchdesign]


    Das Sachbuch wird als Softcover / Paperback ausgeliefert. Der Einband ist in hellem Pastellgelb gehalten und mit zahlreichen indischen Mandalas geziert, welche das Buch auf Vorder- und Rückseite komplett einnehmen.

    Der Titel ist rechtsseitig mittig auf der Vorderseite in einem helleren pastellgelben Kasten gut lesbar in kaffeebrauner Schrift gedruckt. Der Kasten wirkt transparent. Die Mandalas lassen sich auch dort erkennen. Über dem Titel befindet sich in selbem kaffeebraunem Ton des Titels ein Streifen, in welchem der Name des Autors in weiß gedruckt ist.

    Am Fuß des Covers befindet sich ein weiterer brauner Streifen, welcher zweizeilig linksbündig „QUANTUM HEALING“ zeigt und den Untertitel des Buchs direkt daneben, ebenfalls zweizeilig aufgeführt hat.

    Auf der Rückseite findet sich ein weiterer pastellgelber transparent wirkender Kasten, in welchem der Klappentext abgedruckt ist. Mittig darunter am Fuß des Buchs ist der Barcode mit der ISBN und dem Link der Webseite des Verlags gedruckt.

    Der Kamm des Buchs zeigt den Namen des Autors zweizeilig waagerecht (also wenn das Buch aufrecht im Regal steht) in weiß und den Titel des Sachbuchs senkrecht in braun gedruckt. Auf der Spitze des aufrecht stehenden kamms befindet sich das Logo des Driediger-Verlags, welches wie in eines der Mandalas integriert wirkt.

    Die Klebung der Seiten ist sehr hochwertig. Beim Öffnen des Buchs fallen die Seiten sanft zu den Seiten, ohne auszuleiern. Es entstand mir zudem kein Leseknick im Kamm. Betrachtet man den Kamm genauer, sieht man an der Klebestelle der Seiten einen dünnen braunen Streifen. Hier ist Kartonage zur Verstärkung untergebracht, was deutliche Stabilität mit sich bringt und vermutlich den Leseknick verhindern kann.

    Der Einband trägt eine glänzende Laminierung, was dem Buch deutlich einen modernen Touch verleiht. Das mystische Thema Ayurveda wird hier sehr gut optisch in die Moderne gehoben, ohne seine uralten Eigenschaften zu reduzieren.


    [Inhalt]


    Das Sachbuch handelt von moderner Medizin in Kombination mit der alten Heilmethode des Ayurveda. Der Endokrinologe und Internist Dr. Deepak Chopra schreibt von seinen Erfahrungen in Sachen moderner westlicher Medizin in Kombination mit den alten Techniken des Ayurveda und benennt dabei über das gesamte Buch hinweg immer wieder mal eigene Fälle seiner Patienten, oder auch von Erlebnissen seiner Bekannten, Kollegen und Familie.

    Es wird deutlich, dass er sehr auf die westliche Medizin geprägt ist, obgleich er seine Ausbildung im Medizinstudium in Indien begonnen hatte und dort altmodische Dinge kennenlernte. Er macht auch deutlich, dass gerade in Indien eine starke Verschmelzung von heutiger Moderne und uralten Kulten stattfindet und alltäglich zugegen ist.

    Der Autor beschreibt außerdem sehr eindrucksvoll fachlich, aber einfach verständlich, wie verschiedene Krankheitsbilder verlaufen, was im menschlichen Körper passiert, wie eine Genesung ablaufen kann und wie äußere Einflüsse, sowie die Psyche auf die Gesundheit einwirken. Seine Beschreibungen macht er mit Patientengeschichten deutlich oder vergleicht sie einfach bildlich beschrieben. Seine Erläuterungen zu seinen eigenen Forschungen unterstreicht er mit einfachen Schaubildern, welche hin und wieder im Buch aufzufinden sind.

    Insgesamt kann man das Sachbuch als eine Art kleine Biografie ansehen. Er beschreibt einen Ausschnitt aus seinem Leben und seinen Erfahrungen und verdeutlicht die Anwendung moderner westlicher Medizin in Kombination mit traditionellem Ayurveda. Da hier Mystik und moderne Physik aufeinandertreffen, bewegt er sich in seinen Erklärungen und Aussagen stets vorsichtig. Er erzählt, berichtet, aber betont kein einziges Mal, dass eine Behandlung garantiert anschlagen wird. Es wird eindeutig deutlich, dass der kranke Mensch selbst einen großen Teil zu seiner Genesung beiträgt, nämlich durch seine innere geistige Einstellung, seine psychische Verfassung, seine Ernährung und Grundeinstellung zum Leben.

    Deepak Chopra hat hier Talent dafür bewiesen, jedem Leser – und ich behaupte wirklich jedem – einen Spiegel vor die Nase halten zu können.


    [Aufbau, Sprache, Charaktere]


    Das Buch beginnt mit einem einleitenden Kapitel, ähnlich einem Prolog und teilt sich dann in zwei große Abschnitte auf, welche wiederum in Kapitel unterteilt sind. Das Buch hat 287 „Textseiten“, sowie ein Inhaltsverzeichnis, das Impressum, ein Deckblatt und eine kleine Beschreibung über den Autor. Zudem finden sich am Ende ein paar Seiten mit Kontaktmöglichkeiten zu Ayurveda- und TM-Zentren im deutschsprachigen Raum, sowie weitere Bücher von Deepak Chopra im Driediger-Verlag.

    Das Sachbuch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben. Deepak Chopra wird dadurch zum Erzähler und beschreibt seine Erlebnisse „selbst“. Durch den Ich-Erzähler kann der Leser sehr schnell einen deutlichen Bezug zum Autor aufbauen, sich in sein Denken und seine Gefühle hineinversetzen und einfach mitverfolgen, was wann wie geschehen ist.

    Der Buchblock ist in deutlichem Fließtext gehalten. Es gibt relativ wenig Absätze pro Seite, was die Komplexität der Themen deutlich macht. Viele Themen werden dadurch auch nur auf das Nötigste und Wichtigste beschränkt, um Überflutung mit Informationen zu vermeiden.

    Da es sich um ein erzählendes Sachbuch handelt, gibt es hier keine „Rollen“ wie beispielsweise in Fantasyromanen. Deepak Chopra selbst ist hier ein Charakter, eine Rolle, der Hauptcharakter, wenn man so will. Er erzählt und zeigt einem weitere Rollen, wie seine Patienten, Familienangehörige, Kollegen, Freunde, Bekannte. Auch sich selbst zeigt er als Rolle, als er von vergangenen Zeiten in seiner Ausbildung erzählt.

    Die Texte sind teilweise sehr komplex und es finden sich oft Fachwörter aus Medizin, Chemie und Physik. Der Autor erklärt die Bedeutung solcher komplizierter Begriffe stets sofort beim Auftreten der Begriffe, oder setzt knapp in Klammern eine „Übersetzung“ dazu.


    [Persönliches Fazit]


    Das Sachbuch hat mir wirklich sehr gefallen. Ich war sofort angetan von der liebevollen Art des Autors. Er kam in seinen Texten sehr persönlich herüber und hinterließ bei mir das Gefühl, dass er ein sehr einfühlsamer Mensch sein musste. Er war mir sympathisch, von Anfang an.

    Da ich allgemein großes Interesse an Medizin, Physik, Chemie und derlei habe, habe ich die Texte zunehmend verschlungen. Mir persönlich fiel es leicht, Zusammenhänge zu verstehen und auch komplizierte Wörter zu erkennen. Ganz besonders neugierig wurde ich immer dann, wenn er von Prozessen erzählte, wenn es auf die Ebene von Molekülen, Atomen und anderen Winzigkeiten ging. Da erinnere ich mich immer gern an den Chemie- und Physikunterricht am Berufskolleg zurück.

    Ich hätte mir allerdings gern mehr explizit zum Thema Ayurveda gewünscht. Wie sah eine spezielle Diät für einen Depressiven aus und wie die eines Krebskranken? Wie beginnt man eine Meditation? Wie funktioniert die Urklangtechnik? All sowas erwähnte der Autor zwar häufig in Verbindung mit den Behandlungen seiner Patienten, ging aber nie ins Detail. Das hat dem Buch jetzt nichts von seiner Qualität genommen, hätte es aber noch besser machen können.


    Ich kann das Sachbuch jedem empfehlen, der sich ebenfalls für moderne Medizin interessiert und gleichzeitig neugierig auf „altmodische“ Heilmethoden ist. Es sollte schon Offenheit dem gegenüber vorhanden sein. Außerdem ist das Buch sicher ein schöner Motivationsschub für all die, die es stressbedingt oder auch der Gesundheit wegen schwerer im Leben haben. Mir hat das Buch an vielen Stellen die Augen geöffnet, ich habe mehr auf meinen Körper zu hören gelernt und werde jetzt auch nach und nach weiter versuchen meine Gewohnheiten umzustellen.


    Ich möchte auch noch einmal ganz besonders dem Driediger-Verlag dafür danken, dass ich ein Exemplar erhalten habe. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen, meine Eindrücke in der Leserunde zu schildern und auch andere Beiträge zu verfolgen.

    Kommentare: 1
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    driedigers avatar

    Liebe Lerser/innen,

    im Mittelpunkt unserer Leserunde steht diesmal das Buch "Die heilende Kraft" des populären Ratgeberautors und Arztes Deepak Chopra.

    Der Inhalt
    Chopra verbindet in seinem Buch die Erkenntnisse der modernen Molekularbiologie und Vorstellungen der Quantenphysik, integriert sie in die Lehre des Ayurveda, der Wissenschaft vom Leben.
    Die Natur hat den menschlichen Körper so erschafften, dass er alle Medikamente selbst erzeugen kann, und zwar in der richtigen Dosierung und ganz ohne Nebenwirkungen. Wenn wir lernen, die uns innewohnenden selbstheilenden Kräfte zur Entfaltung zu bringen, steht uns das wichtigste und wirkungsvollste Instrument der Heilung zur Verfügung. Dieses Buch zeigt uns den Weg.


    Der Autor
    Deepak Chopra ist Autor zahlreicher Bücher, darunter mehrere New York Times-Bestseller. Seine Werke erreichen weltweit über 40 Millionenauflagen und wurden in über 40 Sprachen übersetzt.

    Wir bieten sieben Lesern an, ein Exemplar dieses Buches zu gewinnen und es anschließend in unserer Leserunde zu besprechen und zu rezensieren.
    Bewerbt Euch einfach mit einer kurzen Begründung, wieso Ihr dieses Buch gerne lesen würdet!
    Die Bewerbungsphase läuft bis einschließlich 06.10.17 und der Starttag der Leserunde ist der 09.10.17.
    Selbverständlich können auch Leser an der Leserunde teilnehmen, die kein Exemplar gewonnen haben oder das Buch bereits im Bücherregal stehen haben!



    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks