Deepak Chopra Feuer im Herzen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Feuer im Herzen“ von Deepak Chopra

So magisch wie Merlin, so weise wie Sokrates, so friedlich wie Buddha – ein alter Mann namens Baba gibt einem Jungen eine Unterweisung, ein viertägiges ›Seelentraining‹. Er bekommt Antwort auf die Fragen, die vielen Menschen wichtig sind: Habe ich eine Seele? Was ist die stärkste Macht des Universums? Wie werden Wünsche wahr? Wie kann ich die Welt verändern?

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Feuer im Herzen" von Deepak Chopra

    Feuer im Herzen
    Marco

    Marco

    29. January 2008 um 13:55

    Chopra erzählt wie ihm, als er ein 14jähriger Junge ein geheimnisvoller weiser Mann den Sinn des Lebens näher bringt. Vier Tage bekommt er einen Einblick in alle Weisheiten und Geheimnisse des Lebens, der Liebe und des Glaubens. Diese bilden sein Rüstzeug seiner Lebens-Philosophie, seines Menschseins. Chopra möchte dieses Rüstzeug auch dem Leser vermitteln. Die Weisheiten die man dort liest, sind ein Sammelsurium von Anregungen, Lehrgrundsätzen und Alltagsweisheiten aus verschiedener Religionen und Philosophien. Manchmal kommen sie oberlehrerhaft, manchmal mystisch, manchmal seicht daher. Viel Neues wird der philosophisch vorgebildete Leser nicht entdecken. Doch gerade Einsteiger werden manche Anregung zum nach- und weiterdenken finden. Für sie lohnt sich die Lektüre auch deshalb, weil der Text nicht zu komplex und intellektuell, sondern lesbar geschrieben ist. Ansonsten gilt, was sich über alle philosophische Texte sagen lässt: Man sollte versuchen, sich den Aussagen gegenüber zu öffnen, über einige nachzudenken und die ein oder andere vielleicht in seine eigene Lebensphilosophie einzuflechten. Aber man brauch auch nicht alles zu ernst nehmen.

    Mehr