Delilah J

 2.6 Sterne bei 35 Bewertungen
Autor von Mätresse auf Italienisch, Eine liberale Versuchung und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Delilah J

Delilah JMätresse auf Italienisch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mätresse auf Italienisch
Mätresse auf Italienisch
 (22)
Erschienen am 18.09.2012
Delilah JEine liberale Versuchung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eine liberale Versuchung
Eine liberale Versuchung
 (5)
Erschienen am 26.01.2015
Delilah JMätresse auf Italienisch II
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mätresse auf Italienisch II
Mätresse auf Italienisch II
 (2)
Erschienen am 19.02.2014
Delilah JMätresse auf Italienisch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mätresse auf Italienisch
Mätresse auf Italienisch
 (2)
Erschienen am 08.10.2012
Delilah JA Liberal Temptation
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Liberal Temptation
A Liberal Temptation
 (4)
Erschienen am 26.01.2015

Neue Rezensionen zu Delilah J

Neu
Vero-KAas avatar

Rezension zu "Mätresse auf Italienisch" von Delilah J

Mätresse auf Italienisch
Vero-KAavor 3 Jahren

Ein spannende und traurige Geschichte...Es geht um eine große Liebe die sehr viel aushalten muss. Was kann diese Liebe noch alles ertragen?

Kommentieren0
0
Teilen
histerikers avatar

Rezension zu "A Liberal Temptation" von Delilah J

Gute Ansätze
histerikervor 4 Jahren

Inhalt:
Im Buch geht es um eine nicht ganz glückliche und heile Familie. Es spielt an einigen Tagen in Schottland, auf dem Landsitz und wird von mehreren Charakteren erzählt.

Bewertung:
Das Buch konnte mich leider nicht überzeugen. Das Ende fand ich den besten Teil des Buches, nur zuerst musste ich dort ankommen. Und das fiel mir ziemlich schwer. Der Anfang war für mich chaotisch, ich konnte die Erzählungen der Personen nicht immer einordnen, sie sprangen zwischen Gegenwart und Vergangenheit und ich stieg nicht durch. In der Mitte hätte ich fast aufgegeben, wäre das Buch nicht so kurz gewesen. Es wäre Schade gewesen, da ich das Ende ziemlich gut fand. Deswegen hat das Buch auch 2 Sterne.
Die Charaktere sind für mich nicht greifbar gewesen, sie waren nur Schatten sich selbst, ihnen fehlte für mich jegliche Tiefe. Ich wurde mit ihnen nicht warm und deren Schicksale hebn mich nicht betroffen gemacht. Sie waren mir irgendwie egal.
Die Erzählweise finde ich grundsätzlich gut, es war nur durch die Charaktere nicht ganz so nachvollziehbar.
Ich denke, dass Buch braucht etwas mehr Tiefe, dann könnte es etwas werden.

Kommentieren0
3
Teilen
pattyliests avatar

Rezension zu "A Liberal Temptation" von Delilah J

Great plot, but rather poor implementation
pattyliestvor 4 Jahren

CONTENT
After Eddie's parents got divorced, he was forced to move to London with his father Edward - far away from his friends and mother back in San Francisco. His mother lost custody due to the lawyers of her rich ex-husband; supposedly she is a class A drug addict. However, Eddie would prefer living with his mom back in the USA instead of living with his often absent dad and strict step mother Edwina. Eddie's father sees Edwina has a full time nanny for his son, but she rather wants to ship him off to boarding school as soon as possible and marry Edward, Eddie's father.
The story takes place in the family's vacation residence in Scotland. Eddie, his step mother and step siblings invited befriended families over in order to relax. But the plot isn't filled with relaxation, but rather with intrigue. Lies, infidelty, accidents, murder, corruption are a daily occurence.

OPINION
Contrary to expectations I did not like the novel. I expected much more from the teaser and the cover with its 50s charm.  The plot was actually really nice and I liked the ideas the author had, but for me the writing did not suffice the idea of the story. For me the story had too many jumps and a lot seems missing and not fully thought out - the reader is left with so many questions. It's just the hard facts in the story and not much else. In the chapters the characters jump absurdly through thought and speech, past and present. Sometimes I just couldn't really follow. The characters seemed flawed to me and incomplete; they all had fascinating moments, but I didn't quite get a feeling for any of them. I just wasn't drawn into the story. [Spoiler] I didn't feel sorry of shocked when Edward's plane crashed or when Edwina and Edward died. It just didn't matter to me at all. It just happened so quickly. Boom. Dead. It just wasn't my kinda book. [/Spoiler].  Don't get me wrong, the plot is nice and all the twists are great, but I think there is just so much missing which would make the story so much better. The parts that are there are great, there just needs to be added a lot in order to satisfy me. It just seemed like a rough draft and not like a finished story.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
D
Political, Ironic, Provocative!

Six days in the Manor House in Scotland with friends paint the perfect picture of a snooty English upper middle class family and allows a deep view behind the curtains.

Eddie, a twelve year old boy from San Francisco lives with his father Edward in London. There Edward D. Wilton IV meets his fiancee Edwina who is desperately keen on getting married to him. She just got divorced from her husband Victor, a Scottish entrepreneur and lobbyist of the Liberal Party in England. Edward, a very wealthy and powerful American business man, managed to get sole custody of his son Eddie by scheming and using the legal system in America. 
He sees in Edwina a future full time nanny for his son who suffers the strict regime of this stepmother day by day. 
In the posh London surroundings of Knightsbridge, the noble Queen's Club, the boarding school and the country house in Scotland, Eddie has to obey Edwina's snobby protocol.
He misses his mother terribly who lives in California dependent on alcohol and class 'A' drugs. She can only see her son very rarely and only under total control of the mighty father. 
Each of the adults have to hide a fatal secret: Intruiges, affaires, an attempted murder and the corruption of politics.

Paperback 135 pages
Zur Leserunde
D
Ironisch, politisch, provokativ!


Sechs Tage auf dem schottischen Landsitz mit Freunden malen das perfekt anmutende Bild einer Familie der gehobenen englischen Gesellschaft und erlauben einen tiefen Blick hinter die Kulissen.

Eddie, ein zwölfjähriger Junge aus San Francisco, lebt mit seinem Vater Edward in London. Dort hat Edward D. Wilton IV seine Verlobte Edwina kennengelernt, die darauf aus ist, ihn nun schnellstmöglich zu heiraten. Sie ist frisch geschieden von ihrem Ex-Ehemann Victor, einem schottischen Unternehmer und Lobbyisten der Liberalen Partei in England. Edward, ein sehr wohlhabender mächtiger amerikanischer Geschäftsmann, hat sich das alleinige Sorgerecht für den Sohn Eddie erschlichen und sieht nun in Edwina eine engagierte Nanny für seinen Spross. Der leidet schrecklich unter dem strengen Regime der neuen Stiefmutter, dem er Tag für Tag ausgeliefert ist. 
Im feinen Londoner Stadtteil Knightsbridge, im Queen's Club, dem Privatinternat und auf dem Landsitz in Schottland, muss er sich Edwinas versnobtem Protokoll beugen. Restlos ausgeliefert vermisst er seine Mutter, die als medikamentenabhängige Alkoholikerin in San Francisco lebt und die er nur selten sehen darf. 
Jeder der Erwachsenen hat ein fatales Geheimnis vor dem anderen zu verbergen: Intrigen, Affären und ein Mordversuch ...

135 Seiten Paperback

www.delilah-jay.com
Zur Leserunde
D
###YOUTUBE-ID=rwUzqNm5xa4###Der Kampf zwischen Aelita und Amos um ihren gemeinsamen Sohn Feliciano geht in die zweite Runde ...

Amos, der die Mutter seines Kindes, Aelita, am liebsten hinter Gittern sehen will und nichts auslässt, um seine Macht unter Beweis zu stellen, bedient sich der Mafia, mit fatalen Folgen:
Er plant die Entführung seines eigenen Kindes. Der Coup, der quer durch Europa führt, gleitet aber selbst den Entführern aus den Händen.
Das Buch erzählt aus der Sicht der Protagonisten Aelita, Amos und Feliciano. Sie berichten aus ihrer Perspektive  mal wütend, mal traurig, oft ängstlich. 
Aelita, die ruer ihren Sohn gegen den korrupten Mafia Clan kämpft; Amos, der versucht, Aelita mit legalen und kriminellen Mitteln aus dem Weg zu räumen; Feliciano, der Sohn der beiden, der zum psychologischen Opfer seines Vaters wird - alles vor dem Hintergrund der skrupellosen Gangster des organisierten Verbrechens.
Das Thema Kindesentführung liess Delilah J nicht los. Vermisste Kinder, die nie mehr auftauchen; Kinder, die ermordet wurden. Sehr häufig stecken Profitgier und das organisierte Verbrechen dahinter ... und manchmal sogar die eigene Familie.
Täglich, überall, mitten unter uns.

www.delilah-jay.com
Facebook    mistresstheitalianway
https://www.youtube.com/watch?v=rwUzqNm5xa4&feature=youtu.be


TRAILER ZUM BUCH
K
Letzter Beitrag von  karin66vor 4 Jahren
Ein sehr kritisches Thema, ich würde gerne mitlesen
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks