Delilah J Eine liberale Versuchung

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine liberale Versuchung“ von Delilah J

Eddie, ein zwölfjähriger Junge aus San Francisco, lebt mit seinem Vater Edward in London. Dort hat Edward D. Wilton IV seine Verlobte Edwina kennengelernt, die darauf aus ist, ihn schnellstmöglich zu heiraten. Sie ist frisch geschieden von ihrem Ex-Ehemann Victor, einem schottischen Unternehmer und Lobbyisten der Liberalen Partei in England. Edward, ein sehr wohlhabender mächtiger amerikanischer Geschäftsmann, hat sich das alleinige Sorgerecht für den Sohn Eddie erschlichen und sieht nun in Edwina eine engagierte Nanny für seinen Spross. Der leidet schrecklich unter dem strengen Regime der neuen Stiefmutter, dem er Tag für Tag ausgeliefert ist. Im feinen Londoner Stadtteil Knightsbridge, im Queens Club, dem Privatinternat und auf dem Landsitz in Schottland, muss er sich Edwinas versnobtem Protokoll beugen. Restlos ausgeliefert vermisst er seine Mutter, die als medikamentenabhängige Alkoholikerin in San Francisco lebt und die er nur selten sehen darf. Jeder der Erwachsenen hat ein fatales Geheimnis vor dem anderen zu verbergen: Intrigen, Affären, ein Mordversuch… Sechs Tage auf dem schottischen Landsitz mit Freunden malen das perfekt anmutende Bild einer Familie der gehobenen englischen Gesellschaft und erlauben einen tiefen Blick hinter die Kulissen. Sarkastisch, politisch, provokativ!

Recht kurzweilige Unterhaltung

— karin66
karin66

Auf dem Cover befinden sich drei Worte, die das Buch gut darstellen: Ironisch, Politisch, Provokativ!

— janaka
janaka

Guter Ansatz, aber etwas dünn. Das Buch kam mir eher fragmentartig vor.

— vanessabln
vanessabln

Viel Potential, wovon meiner Meinung nach einiges liegen gelassen wurde. Schade!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Eine liberale Versuchung" von Delilah J

    Eine liberale Versuchung
    delilah_jay

    delilah_jay

    Ironisch, politisch, provokativ! Sechs Tage auf dem schottischen Landsitz mit Freunden malen das perfekt anmutende Bild einer Familie der gehobenen englischen Gesellschaft und erlauben einen tiefen Blick hinter die Kulissen. Eddie, ein zwölfjähriger Junge aus San Francisco, lebt mit seinem Vater Edward in London. Dort hat Edward D. Wilton IV seine Verlobte Edwina kennengelernt, die darauf aus ist, ihn nun schnellstmöglich zu heiraten. Sie ist frisch geschieden von ihrem Ex-Ehemann Victor, einem schottischen Unternehmer und Lobbyisten der Liberalen Partei in England. Edward, ein sehr wohlhabender mächtiger amerikanischer Geschäftsmann, hat sich das alleinige Sorgerecht für den Sohn Eddie erschlichen und sieht nun in Edwina eine engagierte Nanny für seinen Spross. Der leidet schrecklich unter dem strengen Regime der neuen Stiefmutter, dem er Tag für Tag ausgeliefert ist.  Im feinen Londoner Stadtteil Knightsbridge, im Queen's Club, dem Privatinternat und auf dem Landsitz in Schottland, muss er sich Edwinas versnobtem Protokoll beugen. Restlos ausgeliefert vermisst er seine Mutter, die als medikamentenabhängige Alkoholikerin in San Francisco lebt und die er nur selten sehen darf.  Jeder der Erwachsenen hat ein fatales Geheimnis vor dem anderen zu verbergen: Intrigen, Affären und ein Mordversuch ... 135 Seiten Paperback www.delilah-jay.com

    Mehr
    • 25
  • Eine liberale Versuchung

    Eine liberale Versuchung
    karin66

    karin66

    21. March 2015 um 09:51

    Das Cover des Buches hat mich leider nicht so angesprochen, es wirkt etwas altmodisch. Dieses ist das zweite Buch das ich von der Autorin gelesen habe. Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten, in das Buch reinzukommen und habe mich durch die Seiten gequält. Es waren leider zuviele Personen, die auch noch alle ähnlich Namen hatten. Doch irgendwann bin ich dann doch in den Sog des Buches geraten und habe den Rest in einem Flutsch durchgelesen.  Dieser Teil hat mir dann sehr gut gefallen. Die einzelen Personen finde ich sehr trefflich gewählt.  Edward möchte Edwina schnellsmöglich heiraten. Doch bei dieser Heirat ist alles andere, als Liebe ihm Spiel. Jede der beteiligten Personen möchte nur ihre eigenen Ziele durchsetzen. Leidtragender bei der Geschichte, ist letztendlich der zwölfjährige Sohn, Eddie, dessen Vater das alleinige Sorgerecht für ihn durch eine List erworben hat. Man verbietet ihm, dass er seine Mutter besucht und mit ihr Kontakt hat. Er leidet sehr darunter. Seine Mutter wird hier als allkoholkrank und drogensüchtig dargestellt. Ich hätte gerne noch mehr in dieser Richtung erfahren. Insgesamt, wenn man über den verwirrenden Beginn des Buches wegsieht, eine sehr unterhaltsame Lekture.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ironisch, Politisch, Provokativ!

    Eine liberale Versuchung
    janaka

    janaka

    18. March 2015 um 18:12

    "Eine liberale Versuchung" von Delilah J ist ein kurzer Roman über die gehobene Gesellschaft, in der gelogen und betrogen wird. Edwina ist frisch geschieden und ist im Begriff den reichen Geschäftsmann Edward D. Wilton IV zu heiraten. Sie verlebt ein paar Tage auf dem Land mit Freunden und Eddie, dem Sohn von Edward. Liebe ist in deren Beziehung nicht mit ihm Spiel, Edwina will sich versorgt wissen und Edward braucht eine Nanny für seinen Sohn, dessen Sorgerecht er sich erschlichen hat. Eddie ist ziemlich unglücklich, seine zukünftige Stiefmutter ist sehr streng und ihm gegenüber auch ziemlich ungerecht. Er vermisst seine Mutter sehr. Sie lebt in Amerika und darf nur ab und zu anrufen, da sie von Edward als medikamentenabhängige Alkoholikerin bezeichnet wird. Auch wenn es nur ein kurzer Roman ist, kann mir die Autorin einen guten Eindruck in diese verlogene Familie geben. Die Charaktere sind gut dargestellt worden und durch die vier Erzählstränge hat man gute Einblicke in deren Gedanken bekommen. Auf dem Cover befinden sich drei Worte, die das Buch gut darstellen: Ironisch, Politisch, Provokativ! Das bringt auch den angenehm zu lesende Schreibstil der Autorin rüber. In Felix und seiner Mutter Aelita hat Eddie gute Freunde und Verbündete gefunden, die drei waren mir auch am liebsten. In den Abschnitten von Mary Grace, Eddies Mutter, spürt man die Not und die Ängste von ihr. Edward und Edwina sind beide verlogen und wollen bei der Heirat den anderen über den Tisch ziehen. Ich habe es nicht verstanden, warum Edward mit aller Macht das Sorgerecht für Eddie haben wollte, denn viel Zeit verbringen die beiden ja nun wirklich nicht miteinander. Fazit: Diese Geschichte kann man gut zwischendurch und mit einem Schmunzeln im Gesicht lesen. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Guter Ansatz, aber etwas dünn

    Eine liberale Versuchung
    vanessabln

    vanessabln

    12. March 2015 um 21:43

    In "Eine liberale Versuchung" geht es mehr oder weniger um eine Patchwork-Familie der oberen Klasse mit ihren Hochnäsigkeiten, egoistischen Vorhaben und kleinen Problemchen. Das Cover fand ich sehr ansprechend, auch den Klappentext. Leider erzählt die Inhaltsgabe schon sehr viel, so dass die Geschichte selbst auf 129 Seiten leider nicht mehr ganz so viel hergibt. Das Buch ist gut lesbar und eignet sich als Unterhaltung für zwischendurch. Es ist mir schnell gelungen, von immerhin vier Personen einschließlich des Jungen Eddie ein Bild zu erhalten. Was noch so drum herum spielte, war mir nicht immer klar. Insbesondere Eddie ist gut zu verstehen, er hat es nicht leicht mit der "bösen Stiefmutter", dem meist abwesenden Vater und seiner Sehnsucht nach der geliebten leiblichen Mutter. Die Perspektiven der verschiedenen Personen sind jeweils nach Kapiteln unterteilt, was sehr lesefreundlich ist. Es waren gute Ansätze im Buch, nur wurden diese nicht richtig ausgeführt. Überhaupt kam mir alles eher fragmentartig vor. Das Buch besteht aus sehr kurzen, manchmal auseinander gerissenen Absätzen und Szenen. Humor und Bissigkeit sind durchaus vorhanden, das Paar Edwina/Edward gibt da einiges her, auch der Anwalt und seine Machenschaften. Das Happy End kam mir etwas plötzlich, es war etwas unklar, wie es denn dazu gekommen ist.

    Mehr
  • Interessante Geschichte, die aber ausbaufähig gewesen wäre

    Eine liberale Versuchung
    Areti

    Areti

    12. March 2015 um 21:29

    „Eine liberale Versuchung“ von Delilah J ist ein kurzes Buch über eine „zusammengewürfelte“ Familie, in der es Lügen, Intrigen und eine Affäre gibt. Inhalt (laut Klappentext): Ironisch, politisch, provokativ! Sechs Tage auf dem schottischen Landsitz mit Freunden malen das perfekt anmutende Bild einer Familie der gehobenen englischen Gesellschaft und erlauben einen tiefen Blick hinter die Kulissen. Eddie, ein zwölfjähriger Junge aus San Francisco, lebt mit seinem Vater Edward in London. Dort hat Edward D. Wilton IV seine Verlobte Edwina kennengelernt, die darauf aus ist, ihn nun schnellstmöglich zu heiraten. Sie ist frisch geschieden von ihrem Ex-Ehemann Victor, einem schottischen Unternehmer und Lobbyisten der Liberalen Partei in England. Edward, ein sehr wohlhabender mächtiger amerikanischer Geschäftsmann, hat sich das alleinige Sorgerecht für den Sohn Eddie erschlichen und sieht nun in Edwina eine engagierte Nanny für seinen Spross. Der leidet schrecklich unter dem strengen Regime der neuen Stiefmutter, dem er Tag für Tag ausgeliefert ist.  Im feinen Londoner Stadtteil Knightsbridge, im Queen's Club, dem Privatinternat und auf dem Landsitz in Schottland, muss er sich Edwinas versnobtem Protokoll beugen. Restlos ausgeliefert vermisst er seine Mutter, die als medikamentenabhängige Alkoholikerin in San Francisco lebt und die er nur selten sehen darf.  Jeder der Erwachsenen hat ein fatales Geheimnis vor dem anderen zu verbergen: Intrigen, Affären und ein Mordversuch ... Meine Meinung zu dem Buch: Die Geschichte ist recht interessant und wird jeweils abwechselnd in den Kapiteln aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt: aus der von Eddie, seinem Vater Edward D. Wilton IV, der zukünftigen Stiefmutter Edwina und seiner leiblichen Mutter Mary Grace. Anfangs war es ziemlich schwierig, in die Geschichte herein zu kommen, da mit einem Mal sehr viele Personen erwähnt werden und man gar nicht weiß, wer dort mit wem nun wie zusammenhängt, sodass es zunächst wirklich SEHR verwirrend ist. Allerdings legt sich das nach einigen Kapiteln und durch die Geschichte erfährt man dann, wer die einzelnen Personen überhaupt sind. Für mich persönlich war das Buch leider viel zu kurz: Insgesamt sind es nur 140 Seiten, die sich durch den Schreibstil sehr schnell innerhalb kürzester Zeit lesen lassen. Ich habe nicht einmal einen halben Tag gebraucht, um das Buch durchzulesen. Daher find ich es ein bisschen schade. Denn die Geschichte hatte eigentlich gutes Potential und wäre ausbaufähig gewesen.

    Mehr
  • Leider die Erwartungen nicht getroffen

    Eine liberale Versuchung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. March 2015 um 15:06

    *INHALT* Eddie ist 12 Jahre alt und der Sohn von Mary Grace und Edward D. Wilton IV. Er verbringt sechs Tage auf einem schottischen Landsitz, zusammen mit seiner Stiefmutter-in-spe Edwina und deren Söhnen und Freunden. Sein Vater ist geschäftlich in London, kommt aber später nach, und seiner Mutter ist das Sorgerecht entzogen worden, da sie angeblich Alkoholikerin ist und nicht für ihn sorgen kann. Doch Eddie mag Edwina nicht, die viele strenge Regeln aufstellt und ihn bevormundet, und außerdem eine Affäre zu haben scheint.. *MEINE MEINUNG* In meiner Inhaltsangabe oben fehlt die Hälfte der Informationen, die im Klappentext zu finden sind - und ich hatte mich beim Lesen des Klappentextes gefragt, wie es möglich ist, all dies auf 129 Seiten (Printversion) so zu erzählen, dass der Leser am Ende nicht komplett verwirrt ist. Ein ambitioniertes Ziel, und meiner Meinung nach ist die Autorin daran gescheitert. Es fängt mit dem ersten Kapitel an, in dem 11 Namen auf drei Seiten erwähnt werden. Für mich war es ziemlich unmöglich, ohne Erklärungen zu den Personen, den Überblick zu behalten und mir zu merken, wer jetzt genau zu wem gehört. Auf den folgenden Seiten werden die restlichen Personen auch noch eingeführt, die aber ebenfalls kaum beschrieben werden - sie bleiben alle recht oberflächlich, entwickeln keine Tiefe, und ich konnte auch kein Verhältnis zu ihnen aufbauen, sie sympathisch finden (oder auch nicht) und mit ihnen mitfühlen. Lediglich die Protagonisten Eddie, Edward, Edwina (was soll das mit den Namen?) und Mary Grace werden etwas stärker beleuchtet, weil die Kapitel abwechselnd aus ihren Sichtweisen in der Ich-Form geschrieben sind, doch auch hier hat es lange gedauert, bis ich sie einordnen konnte. Dazu trägt auch der Schreibstil bei. Er liest sich sehr flüssig und angenehm, aber er ist immer wieder in kurze Absätze unterteilt, oft nur 3 bis 4 Zeilen lang, und zwischen den einzelnen Absätzen finden kleine Gedankensprünge statt. Viele Dialoge werden nicht zuende geführt, man liest nur, was ein Gesprächspartner sagt, aber es gibt keine wörtliche Erwiderung darauf, auch keine Beschreibung einer Reaktion. Manchmal fühlte es sich so an, als fehle die Hälfte der Informationen. Das hat es mir manchmal schwierig gemacht, in der Geschichte zu bleiben und mich hinein zu versetzen. Auch die einzelnen Kapitel sind manchmal nur zwei Seiten lang, dann wechselt die Perspektive wieder. Für mich war das zu kurz, um mich in die Story hinein zu denken, in der Szenerie anzukommen und mich wohl zu fühlen. Auch ist mir störend aufgefallen, dass die Autorin immer wieder Eigenwerbung gemacht hat, für ihr Buch "Mätresse auf italienisch". Dessen Protagonistin Aelita und ihr Sohn Felix kommen als Figuren in dieser Geschichte vor, und es geht inhaltlich öfter um das Buch, das sie geschrieben hat, mit dem Titel "Mätresse auf italienisch". Das finde ich völlig überflüssig. Entweder, man mochte dieses Buch gern und macht sich auf die Suche nach anderen Titeln aus der Feder der Autorin, oder man mochte es nicht - und möchte dann nicht mit Werbung in eigener Sache beschäftigt werden. Lediglich den Hauptstrang der Geschichte mochte ich gern - nämlich genau das, was zwischen den vier Protagonisten geschieht. Und auch die Entwicklung zum Ende hin fand ich gut gemacht. Meiner Meinung nach hätte man alle anderen Randfiguren rigoros rausschmeißen sollen (vor allem Aelita!) und mehr Zeit darauf verwenden, den Figuren Charaktere zu geben und diese auszuarbeiten. Klasse statt Masse, was die Figuren angeht, und dann wäre auch der Schreibstil kein Problem gewesen. Schade!

    Mehr