Delilah S. Dawson Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(3)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman“ von Delilah S. Dawson

Interessante Geschichte, die anderes ist als die üblichen Vampirromane. Trotzdem ist das buch eher etwas für zwischendurch

— cokkielovesbooks

hat mich positiv Überrascht

— alessa

Grandioser Auftakt mit vielen Überraschungen!

— Sandrica89

Überraschen anders und dies völlig unerwartet.

— secretworldofbooks

wunderbar unerwartet, gut und erfrischend anders

— Emerald
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grandiose Geschichte

    Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman

    Sandrica89

    07. May 2016 um 16:58

    Zuerst war ich etwas skeptisch, als ich andere Rezensionen gelesen habe. Aber hab es mir doch noch aus Neugier gekauft und muss sagen, diese Geschichte hat mich anders umgehauen. Die Idee der Autorin ist sehr kreativ und andauernd gab es diese "Wow-" und "Aha-Effekte", was mir wirklich gut gefallen hat. Die beiden Protagonisten sind meiner Meinung nach sehr gelungen, Trish ist sehr erfrischend und Criminy ist einfach... Crimny ;-) Sexy und geheimnisvoll, manchmal auch etwas nervig aber trotzdem sympathisch. Casper hat mir fast besser gefallen vom Charakter, aber nickt unbedingt seine Meinung zum Blut. Sehr gelungener Auftakt, habe mir bereits Band 2 gekauft und bin gespannt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • " Fantasiereiche Traumwelt "

    Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman

    secretworldofbooks

    11. January 2016 um 11:55

    Klappentext: Letitia glaubt, noch zu träumen, als sie sich völlig nackt an einem seltsamen Ort mitten in der Wildnis wiederfindet. Dann taucht ein attraktiver Fremder auf und erklärt, dass er sie mittels Magie in seine Welt gerufen hat. Kann das wahr sein? Ist sie wirklich in einer Parallelwelt gefangen? Doch wie könnte es anders sein, wenn sich verführerische Küsse ebenso echt anfühlen wie die scharfe Klinge eines Messers? Inhalt:Letitia Everett ist Krankenschwester und kümmert sich um alte und kranke Menschen, darunter ist auch ihre Großmutter. Bei einer Haushaltsauflösung einer verstorbenen Patientin entdeckt sie im Bücherregal eine Kette mit einem Medaillon, das sie unbedingt haben will. Als sie dieses nach mehreren glücklosen Versuchen öffnet, findet sie dort das Portrait eines Mannes, den sie sehr faszinierend findet.  Mittend im Schlaf wacht sie völlig nackt in einer ihr unbekannten Gegend auf. Trish hält dies für einen Traum.Dann entdeckt sie noch einen Mann ,der dem Porträt aus dem Medaillon ziemlich ähnlich ist. Er stellt sich ihr als Criminy Stain vor und das ihm ein Wanderzirkus gehört. Er erklärt ihr, dass er mittels Magie und den Medaillion sie nach Sang gerufen hat, einer Parallelwelt. Dort ist vieles völlig anders. In dieser Welt dreht sich fast alles um Blut und viele Dinge sind nicht so wie sie scheinen. Viele Bewohner  und Tiere sind sogenannte Bludleute, sie ernähren sich von Blut und verfügen über besondere Fähigkeiten.Die Kleidung ist aus dem viktorianischen Zeitalter, es gibt interessante technische Geräte.Criminy nimmt Trish mit in seinem Wanderzirkus und stellt sie dort als Seherin ein.Dort wird man auf das ungewöhnliche Medaillion aufmerksam. Als dieses auch noch gestohlen wird, sitzt Trish in Sang fest. Damit sie wieder in die realen Welt kann, muß sie unbedingt das Medaillion zurückbekommen. Auf der Suche nach der Kette gerät sie schnell in große Gefahr und muss gemeinsam mit Criminy um ihr Leben kämpfen. Meinung: Ein ungewöhlicher Roman, ich bin völlig überrascht worden. Die Autorin hat eine wunderbare Fantasiewelt erschaffen, die vom Blut beherrscht wird. Eine wirklich gelungene Idee, die mich sehr fasziniert hat. Die Handlung spielt sich größten Teils  im Wanderzirkus ab. Neben den Blutmenschen gibt es noch die Pinkies, den normalen Menschen. Dadurch entsteht eine gewisse Anspannung.

    Mehr
  • Erfrischend Anders

    Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman

    CupcakeCat

    19. February 2015 um 21:09

    Nach der Trennung von ihrem Mann, verläuft das Leben von Letitia Everett in immer den selben Bahnen. Sie geht ihrem Job als Krankenschwester nach, den sie in Form von häuslicher Pflege ausführt und kümmert sich nebenbei noch um ihre Großmutter. Monotonie pur. Als eines Tages eine ihrer Patientinnen ,Mrs Stein, stirb, begibt sich Letitia kurz darauf zur Auslösung deren Hausstandes. Neben all den antiken Kostbarkeiten, fällt ihr sofort ein Amulett auf. Es sieht sehr alt aus, ist mit Schutz überzogen und Letitia fühlt sich merkwürdig zu ihm hingezogen. Kurzerhand nimmt sie es mit. Später in ihrem Apartment gelingt es ihr mit Müh und Not es zu öffnen. Von dort drinen starrt sie das Bild eines jungen Mannesan. Dunkle Haare, stechende Augen, markante Züge. Obwohl Letitia sich geschworen hat, vorerst von den Männern abzurücken, fühlt sie sich zu dem dunkelhaarigen Fremden hingezogen. Fortan trägt sie das Amulett immerwährend. Eines Nachts wacht sie dann vollkommen nackt an einem ihr unbekannten Ort mitten in der Wildniss auf. Als wäre das nicht schon genug, taucht auch noch dieser attraktive Fremde auf. Er stellt vor alsCriminy Stain und erklärt ihr das er sie mittels Magie in diese Welt namens Sang gerufen hätte. Völlig überrumpelt lässt sich Letitia von ihm zu seinem Wanderzirkus führten. Dort trifft sie auf noch weitere merkwürdige Gestalten. Metallene Äffchen, Echsenmenschen, Bludleute sowie etliche Bludtiere, die sich tatsächlich von menschlichem Blud ernährten und Pinkies. Ist das alles Real? Nein, das ist doch unmöglich, oder nicht? Letitia zweifelt an sich selbst. Wie kann sich dann aber ein leidenschaftlicher Kuss sowie die Klinge eines Messers so echt anfühlen? Doch viel Zeit zum Überlegen hat sie nicht. Denn schon kurz nach ihrer Ankunft gerät sie in einen Kamp zwischen den Coppern und den Bludleuten, der nicht nur die Existenz des Bludvolkes sondern auch ihre eigene stark gefährdet. Mit Criminy an ihrer Seite zieht sie in die Schlacht, für sich, für das Bludvolk und vielleicht auch ein bisschen für Criminy. Ein sehr gelungener Roman. Die Welt die hier von der Autorin erschaffen wurde, ist abwechslungsreich, bunt und düster zur selben Zeit. Sang ist ein Ort der von Blut beherrscht wird. Eine uralte Abneigung zwischen Bludvolk und Pinkies, welches normale Menschen sind, macht das Leben in Sang schwierig für beide Parteien. Dieser Roman beschreibt eine Welt die so fremdartig ist, das ich mich sofort in sie verliebt habe. Im Mittelpunkt des Geschehens steht eine Liebesgeschichte, die gut dargestellt wird aber nicht den ganzen Handlungraum einnimmt ( mehr dazu wäre zu viel Spoiler:) ) Der Schreibstill ist bis auf ein paar Stellen flüssig. An sich ein gelungenes Werk das durch seine Andersartigkeit begeistert.

    Mehr
  • Hmm!?!

    Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman

    Tigerbaer

    28. February 2014 um 21:42

    Mit „Blutland – Von der Leidenschaft gerufen“ gibt die Autorin Delilah S. Dawson ihr Debüt. Zu Beginn der Geschichte lernen wir Letitia, genannt Trish kennen. Eine junge Frau, die sich gerade erst aus der Umklammerung einer übermächtigen Beziehung befreit hat und sich in ihrem Beruf als Krankenschwester hingebungsvoll um ihre Patienten kümmert. Außerdem versorgt sie ihre todkranke Großmutter. Auf dem Hausflohmarkt einer verstorbenen Nachbarin gerät sie auf dem Dachboden in den Bann eines geheimnisvollen Buches und eines Medaillons. Sie steckt das Medaillon heimlich ein und nimmt es mit nach Hause. Das erste Erwachen nach dem Diebstahl des Medaillons lässt Trish splitternackt in einer ihr fremden Welt stranden. Hier begegnet sie Crimny Stain, der dem Mann aus ihrem Medaillon verblüffend ähnelt und ihr erklärt, dass sie in einer Parallelwelt namens Sang gelandet ist. In dieser Welt dreht sich fast alles um Blut und viele Dinge sind nicht so wie sie scheinen. Die meisten Bewohner sind sogenannte Bludleute (eine Art Vampir), ernähren sich von Blut und verfügen über besondere Fähigkeiten. Mann und Frau trägt Kleidung aus dem viktorianischen Zeitalter, es gibt interessante technische Errungenschaften und die meisten Tiere sind nicht ganz so niedlich wie sie auf den ersten Blick erscheinen. Crimny Stain ist Direktor in einem Wanderzirkus und stellt Trish als Wahrsagerin ein. Durch ihre besondere Gabe und wegen des Medaillons gerät sie bald ins Blickfeld des Magistrats und der Cooper. Ein Wettlauf gegen die Zeit und ein Kampf ums Überleben beginnt… Das Debüt der Autorin ist durchaus gelungen und die von ihr erschaffene Welt ist fantasievoll gestaltet, birgt viele neue Idee und Überraschungen. Die Liebesgeschichte zwischen Trish und Crimny steht nicht zu sehr im Vordergrund und ihre abenteuerlichen Erlebnisse sind spannend beschrieben. Doch bei aller grundlegender Sympathie für die Hauptfiguren sind mir diese doch ein Stück weit fremd geblieben und manches was in der Geschichte spannend begonnen hat wurde für mein Empfinden etwas zu flott und glatt abgehandelt. Reihenfolge: 1. Blutland – Von der Leidenschaft gerufen 2. Blutland – Von der Liebe verschlungen

    Mehr
  • Rezension zu Blutland - Von der Leidenschaft gerufen

    Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman

    nadines-lesewelt

    12. July 2013 um 08:24

    Letitia war schon immer eine intensive Träumerin und so hält sie ihr Auftauchen in Sang ebenfalls für einen Traum. Immerhin ist sie auf der Erde gerade erst eingeschlafen, also muss dieses Land und der Mann der sich ihr als Criminy vorstellt ein Traum sein. Doch wenn sich Letitia in Sang schlafen legt, dann wacht sie in der richtigen Welt wieder auf und in Sang erst wieder wenn sie sich in der richtigen Welt schlafen legt. Diese Möglichkeit muss an dem Medaillon liegen, das sie zwischen den Welten reisen kann. Criminy behauptet Letitia gerufen zu haben und lange auf sie zu warten, er erkennt das sie eine Sehende ist und nimmt sie in seinem Wanderzirkus als Wahrsagerin auf. Während sie einem älteren Mann die Zukunft voraus sagt, wird der auf ihr Medaillon aufmerksam. Während der Nacht wird ihr dieses Medaillon gestohlen und Letitia sitzt plötzlich in Sang fest. Zusammen mit Criminy macht sie sich auf den Weg das Medaillon zu finden. Ich bin auf dieses Buch gestoßen, weil mir das Cover ganz plötzlich ins Auge sprang. Also wurde ich Neugierig und las die Kurzbeschreibung. Das hörte sich interessant an und ich beschloss dieses Buch zu lesen. In Sang ticken die Uhren anders, hier gibt es Bludmänner die sich von Blut ernähren. Menschen, die sogenannten Pinkies müssen ihre Haut bedecken, damit keine Bluttrinkendentiere auf sie aufmerksam werden. Diese Bluttrinker, erinnern mich dann doch zu sehr an Vampire und ich hab mich mehr als einmal gefragt ob der Autor einfach auf den Vampire Hipe aufspringen wollte, aber eben in eine andere Richtung geht. Und dann noch die Hasen und Ratten, die Menschen überfallen um ihr Blut zu trinken. Eigentlich ist man als Mensch in Sang nie sicher. Criminy fand ich am Anfang einen recht interessanten Charakter, aber relativ schnell ging er mir auf die Nerven. Er hat Letitia durch dieses Medaillon gerufen und sieht sie von Anfang an als seinen Besitz an. Er spricht sie die ganze Zeit mit irgendwelchen Kosenamen an, was ja eigentlich ganz süß ist. Aber einem dann doch irgendwann auf die Nerven geht. Letitia fühlt sich zu Criminy hingezogen, was ich ehrlich gesagt nicht verstehen kann. Sein ganzes Auftreten machte ihn mir mehr und mehr unsympathisch. Vor allem dieses davon ausgehen das Letitia auf jeden Fall sein „Eigentum“ ist. Mit Letitia selber wurde ich auch nicht so richtig warm, sie ist eine junge Frau die frisch von ihrem Verlobten getrennt ist. Dieser hat sie ziemlich unterdrückt und sogar geschlagen. Ab und zu kam sie mir recht naiv vor, gerade was Criminy angeht. Sie vertraut ihm einfach viel zu schnell, dabei kennt sie ihn kaum und er ist immerhin ein Bludmann der sich auch von menschlichem Blut ernährt. Und dann ganz plötzlich tauchte der Hauch Erotik im Buch auf, er war so überraschend und gar nicht vorhersehbar. Damit habe ich gar nicht gerechnet und wirkte für mich auch irgendwie fehl am Platz. Aber vielleicht hätte ich mir das auch denken können, nach dem Titel des Buches. Vielleicht gefiel es mir auch nicht, weil mir eben Criminys komische Hände und Schuppen dabei in den Sinn kamen. Ich kann es nicht genau sagen, wirkte es für mich fehl am Platz. Normalerweise mag ich es ja wenn sich in einem Buch eine Liebesgeschichte anbahnt, aber in diesem Buch habe ich gar nichts gefühlt. Ich hab es gelesen, aber die Gefühle der beiden haben mich nicht berührt, sie kamen nicht mal richtig bei mir an. Fazit: Alles in Allem ist das Buch ganz in Ordnung, eine nette Lektüre für zwischen durch. Für mich aber mit einigen Schwächen. Deswegen gibt es nur 3 Sterne für diese Geschichte.

    Mehr
  • eine wirklich ungewöhnliche Story

    Blutland - Von der Leidenschaft gerufen: Roman

    Letanna

    02. June 2013 um 10:18

    Nach einer schmerzlichen Trennung hat Letitia Everett kurz Trish gekannt erst einmal keine Lust auf eine neue Beziehung. Sie kümmert sich lieber um ihre Großmutter und geht ihrem Job als Krankenschwester nach, in dem sie alte und kranke Menschen pflegt. Als eine ihrer Patientinnen stirbt und der Hausstand aufgelöst wird, findet sie dort eine Kette mit einem Medaillon, das sie unbedingt haben will. Als sie es öffnet findet sich dort das Portrait eines Mannes, den sie sehr faszinierend findet. Sie nimmt die Kette einfach mit und trägt sie voran ständig. Eines Nachts wacht sie in einer ihr unbekannten Gegend auf, völlig nackt. Das ganze hält sie für einen Traum, als dann auch noch der Mann aus dem Medaillon auftaucht und behauptet, sie wäre in einer Parallelwelt gelandet. Er stellt sich ihr als Crimny Stain vor und ihm gehört ein Wanderzirkus. Er bezeichnet diesen Ort als  Sang, hier ist alles völlig anders. Die Bevölkerung trägt Kleidung aus dem viktorianischen Zeitalter, verfügt aber über interessante technische Geräte. Viele der Bewohner sind so eine Art Vampir, sie ernähren sich von Blut und verfügen über besondere Fähigkeiten. Aber nicht nur Menschen auch Tiere sind davon betroffen, so gibt es z. B. Hasen, die alles andere als liebe Kuscheltiere sind. Außerdem gibt es in Sang Magie. Schnell merkt Trish das das hier alles echt ist und lässt sich von Crimny Stain in seinem Wanderzirkus als Seherin einstellen. Durch ihre besondere Gabe und die Kette, mit der sie nach Sang gekommen ist, gerät sie schnell in große Gefahr und muss gemeinsam mit Crimny um ihr Leben kämpfen. Hinter diesem völlig nichtssagend Cover verbirgt sich so ein ungewöhlicher Roman,  fernab von jedem Mainstraim. Ich bin völlig überrascht worden. Die Autorin hat hier eine geheimnisvolle, aber farbenfrohe Welt geschaffen, die vom Blut beherrscht wird. Eine wirklich gelungene Idee, die mich sehr fasziniert hat. Der größte Teil der Handlung spielt bei dem Wanderzirkus, der nur so vor "Kuriositäten" wimmelt. Neben den Blutmenschen gibt es noch die Pinkies, zu denen auch Trish gehört. Zwischen den beiden Fraktionen ist die Stimmung leicht angespannt, denn die Pinkies fürchten sich vor den Blutmenschen. Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, die eine zentrale Rolle in der Handlung spielt. Auf dem Originalcover ist es ein Bild von Crimny, das meiner Vorstellung von ihm sehr nahe kommt. Zwischen Trish und Crimny gibt es eine besondere Verbindung, die Trish erst einmal leugnet. Es gibt sogar einen zweiten Mann, den Trish recht sympatisch findet. Das hat mir persönlich nicht ganz so gut gefallen, denn ich bin bekannterweise kein Fan von Dreiecksgeschichten. Die Handlung an sich ist abgeschlossen, es gibt aber einen 2. Teil mit einem anderen Charaktere, den wir in diesem Buch bereits kennengelernt haben. Den 2.  Teil habe ich mir direkt bestellt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks