Della Van Hise Star Trek, Zeit zu töten

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Star Trek, Zeit zu töten“ von Della Van Hise

Mein absolutes Lieblingsbuch. Die Zeitreise Storyline ist spannend, und die Figuren sind in-Character, wie man sie aus Film und TV kennt.

— FoxMulder

Stöbern in Fantasy

Das Verlangen des Jägers

Eine Grundidee mit Potenzial die leider am Ziel vorbei geschossen ist...

Chvdgoenna

Jinx - Bigtime 3

Wieder eine tolle Prota, eine spannende Geschichte und viele Superhelden.

merle88

Nevernight - Die Prüfung

Absolut genial, diese Geschichte, sowohl in Sprache und Stil als auch vom Aufbau der Welt, in der die Protagonistin wandelt.

FreydisNeheleniaRainersdottir

Palace of Glass - Die Wächterin

Schwieriger Einstieg und trotz ordentlich Spannung zum Ende hin, konnte es nicht überzeugen...

federmaedchensfederland

Die Grimm-Chroniken (Band 1)

Eine wirklich tolle Art, Märchen neu zu erzählen ..freu mich auf die nächsten Teile ♥️

nickys-book_life

Der Mond des Vergessens

Sehr langwierig, manchmal sehr interessant und dann folgen langweilige Passagen.

msBlack99

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Star Trek, Zeit zu töten" von Della Van Hise

    Star Trek, Zeit zu töten

    Ralph71

    22. March 2011 um 16:56

    Geschichte: Durch einen Eingriff des romulanischen Praetors in die Geschichte der Erde wird das gesamte Raum-Zeit-Gefüge verändert. Als Folge hat sich eine wesentlich geschwächte Föderation der Planeten entwickelt, in der die Menschen auch keine führende Rolle mehr spielen. Kirk dient in dieser alternativen Realität als Fähnrich unter dem vulkanischen Captain Spock. Spock erkennt schon bald, dass sich die Veränderungen auf Dauer manifestieren und die Galaxis ins Chaos stürzen, wenn es ihm nicht gelingt, die historische Manipulation der Romulaner wieder rückgängig zu machen. Fazit: Leider ist es Della van Hise aus meiner Sicht nicht gelungen, einen wirklich packenden und vollständig überzeugenden Star-Trek-Roman zu schreiben. Das liegt für mich in erster Linie daran, dass sie viel zu viele Ideen auf rund 350 Seiten unterbringen will. Und so geht es in dem Roman nicht nur um die Wiederherstellung des alten Raum-Zeit-Gefüges sondern auch noch um die feministische Revolution auf Romulus und Spocks Erfahrungen während des Pon Farr mit der romulanischen Praetorin. Es ist so ähnlich wie beim Kochen: Schmeißt man ganz wahllos alle Gewürze in einen Topf, kommt dabei nicht unbedingt eine wahre Delikatesse heraus.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks