Neuer Beitrag

DUMONT_Verlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

»Er hat mir das Leben gerettet.«

Immer wieder wird Laure genau das sagen, auch dann noch, als sie ihre Lebensfreude längst wiedergefunden hat. Mit neunzehn gibt sie ihre lebensgefährliches Bedürfnis nach Kontrolle auf, überlässt sich der Obhut eines Arztes, der ihr hilft, ihre Magersucht zu besiegen.

Was können eurer Meinung nach Gründe für Magersucht sein?

Unter allen Antworten verlosen wir 20 Exemplare von »Tage ohne Hunger«

Autor: Delphine de Vigan
Buch: Tage ohne Hunger

uffi1994

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Gründe für eine Magersucht können vielfältig sein. Eine Esstörung kann entstehen durch geringes Selbstwertgefühl, Probleme in der Familie, Mobbing, die Gesellschaft (Schönheitsideal) etc. Oft spielen viele verschiedene Dinge eine Rolle.

Queenieofthenight

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich finde das Thema Essstörungen sehr interessant und bewerbe mich gerne für ein Exemplar.

Ich denke dass die Auslöser für eine Magersucht vielfältig sein können und mit Sicherheit noch nicht in Gänze erforscht sind, aber ich vermute dass vor allem psychische Gründe eine große Rolle spielen. Minderwertigkeitsgefühle oder Kontrollzwänge vielleicht. Oder auch soziale Probleme.

Beiträge danach
167 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

eulenmatz

vor 11 Monaten

Erzählstruktur

Also mich haben die Zeitsprünge nicht gestört. Ganz im Gegenteil, ich habe es nicht mal wirklich als Zeitsprung empfunden. Im Leben von Laure passiert ja auch nicht soviel.

eulenmatz

vor 11 Monaten

Beziehungsbezüge

Ich konnte den Arzt gar nicht richtig greifen. Er war zwar wichtig, aber für mich eher ein Phantom. Das habe ich auch in meine Rezension geschrieben. Seine Sicht der Dinge hätte ich noch schön gefunden, aber ich glaube es hätte zu dieser persönlichen Geschichte wohl eher nicht gepasst.

Bibliomania

vor 11 Monaten

Erzählstruktur

Mich hat das auch gar nicht gestört. Im Gegenteil finde ich, dass eine Geschichte dadurch vielschichtiger und interessanter wird. Außerdem erfährt man so noch viel mehr über Hintergründe.

Bibliomania

vor 11 Monaten

Beziehungsbezüge

Ich glaube erst im Nachhinein und als ich etwas länger darüber nachgedacht hatte, ist mir klar geworden, dass diese Gespräche der Therapieteil waren. Laure steigert sich da hinein. Als würde er nur speziell zu ihr kommen und mit ihr allein reden und niemandem sonst. Als hätte sie ein Monopol auf den Arzt, in den sie gleichfalls verliebt scheint. Schließlich ist er jung und attraktiv, so sieht sie ihn jedenfalls.
Die Mitpatienten haben ihr teilweise Halt gegeben, ihr teilweise gezeigt, dass sie nicht die einzige mit einem Problem ist, oder ihr eine andere Sicht der Dinge ermöglicht, so dass sie ihre eigene Lage besser einschätzen konnte. Mir haben die unterschiedlichen Beziehungen dabei gut gefallen. Auch diese waren sehr unterschiedlich, so wie Menschen eben auch sind.

leserattebremen

vor 11 Monaten

Beziehungsbezüge

eulenmatz schreibt:
Ich konnte den Arzt gar nicht richtig greifen. Er war zwar wichtig, aber für mich eher ein Phantom. Das habe ich auch in meine Rezension geschrieben. Seine Sicht der Dinge hätte ich noch schön gefunden, aber ich glaube es hätte zu dieser persönlichen Geschichte wohl eher nicht gepasst.

Ich glaube auch, dass die Sichtweise des Arztes durch die Erzählperspektive unpassend gewesen wäre, es geht ja rein um ihre subjektiven Erfahrungen. Der Arzt ist nicht nur ihr Therapeut, gleichzeitig projiziert sie ja alle Hoffnungen in ihn, er hat sie gerettet und sie verliebt sich in ihn, er ist ihr Rettungsanker und sie wartet sehnsüchtig auf seine Besuche. Als würde sie sich selbst noch nicht genug trauen, sie braucht jemanden, auf den sie alles Gute ausrichten kann. Je besser es ihr geht, desto besser kann sie auch den Arzt loslassen.

Isaopera

vor 10 Monaten

Das Buch allgemein

Hier nun auch meine Rezension zu dem Buch! Delphine de Vigan ist eine meiner liebsten Autorinnen und so wird es auch bleiben :) Ich habe mich sehr gefreut, das Buch genossen und habe die Rezi auf vielen Plattformen und Bücherseiten geteilt und auf meinem Instagram-Account gezeigt!
https://www.lovelybooks.de/autor/Delphine-de-Vigan/Tage-ohne-Hunger-1453151301-w/rezension/1503916978/

nicekingandqueen

vor 9 Monaten

Das Buch allgemein

Vielen Dank für das Buch!

Tut mir leid, dass ich mich etwas verspätet habe.

Hier meine Rezension, die ich im Internet verbreitet habe:

https://www.lovelybooks.de/autor/Delphine-de-Vigan/Tage-ohne-Hunger-1453151301-w/rezension/1519336085/

Für den Verlag eine Anmerkung: Im Klappentext steht Fatima, im Buch allerdings Fatia.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.