Demetri D Efthyvoulos Geister des Regenwalds

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geister des Regenwalds“ von Demetri D Efthyvoulos

Dieses Buch ist nicht nur eine faszinierende Reise in den Regenwald, sondern eine Schule des Sehens und der Wahrnehmung. Es zeigt uns, dass wir durch eine kleine Veränderung des Standpunkts faszinierende Einblicke in die Natur gewinnen können.§§Der Autor hat zehn Jahre lang den Schamanismus im peruanischen Amazonas-Regenwald studiert. Er hat sich den Zeremonien und Ritualen mit Unterstützung bewusstseinsöffnender Pflanzen hingegeben. Mit geschärften Sinnen hat er den Regenwald entlang des Amazonas fotografisch dokumentiert und eines Tages mehr zufällig erkannt, dass wir durch einfaches Drehen des Bildes um 90 Grad in eine fantastische Welt vielfältigster Erscheinungen eintauchen können. Je nach Standpunkt und Distanz sehen wir andere geheimnisvolle Wesen, Bilder, die an allegorische oder mythologische Figuren, an Masken und Totems erinnern. Die Betrachtung der Bilder wird zum Spiel: Wer sieht welche Erscheinungen, und wie verstehen wir, was wir sehen?§§In 40 Farbfotos von Spiegelungen des Regenwalds im Wasser des Amazonas führt uns der Autor in eine Welt ungeahnter Ausdrucksformen. In begleitenden Texten zeigt er, wie wir die Sinne für das Wesen der Natur schärfen können, und stellt die grundsätzliche Frage nach der Wahrnehmung der Wirklichkeit. Je nach Standpunkt und Person zeigt sich uns die Welt in anderer Form oder, wie es Ernst Jünger ausgedrückt hat: "Das Wirkliche ist ebenso zauberhaft wie das Zauberhafte wirklich ist§§

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen