Denis Marquet Tödliche Ewigkeit

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödliche Ewigkeit“ von Denis Marquet

Bei der Analyse einer rätselhaften chemischen Substanz macht Lucie Milton eine entsetzliche Entdeckung. Eine Stunde später ist sie tot. Inspector Mulligan, ein abgebrühter Cop, soll den mysteriösen Todesfall klären, als Lucie ihm in einer Halluzination erscheint und Hinweise auf ihre Mörder gibt. Obwohl seine Kollegen ihn für verrückt erklären, geht er der Sache nach und ahnt bald, dass Lucie einer Formel auf der Spur war, die das Geheimnis ewiger Jugend verheißt ...

spannende Unterhaltung

— silbereule

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

es konnte mich am Ende doch noch überzeugen, daran hatte ich schon nicht mehr geglaubt

victoriaskrams

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mystischer Medizinthriller

    Tödliche Ewigkeit

    heinz60

    05. April 2014 um 14:40

    Bei der Analyse einer rätselhaften chemischen Substanz macht Lucie Milton eine entsetzliche Entdeckung. Eine Stunde später ist sie tot. Inspector Mulligan, ein abgebrühter Cop, soll den mysteriösen Todesfall klären, als Lucie ihm in einer Halluzination erscheint und Hinweise auf ihre Mörder gibt. Obwohl seine Kollegen ihn für verrückt erklären, geht er der Sache nach und ahnt bald, dass Lucie einer Formel auf der Spur war, die das Geheimnis ewiger Jugend verheißt... Ein Anfangs leicht verwirrender Roman, mit viele Fäden und Personen, der einen nach einiger Zeit nicht mehr losläßt. Eine Tote, die zum Zeitpunkt ihres Todes einem Polizisten erscheint, der in der Abteilung nicht besonders beliebt ist, und daher nicht ernst genommen wird. Eine Polizistin, deren Vater Staranwalt ist, kommt als Neuling in die Abteilung wird ihm zugeteilt und muss erst um aller Anerkennung kämpfen. Sie bilden das Kernstück einer verwirrenden Ermittlung, die erst zum Ende hin in einem Showdown endet. Sobald man glaubt den richtigen Faden in der Handlung gefunden zu haben wird man eines Besseren belehrt.. Polizisten, Wissenschaftler, Ganoven und reiche Unternehmer, die von der Unsterblichkeit besessen sind, geben dem Roman einen besonderen Kick.

    Mehr
  • Rezension zu "Tödliche Ewigkeit" von Denis Marquet

    Tödliche Ewigkeit

    Carol-Grayson

    02. February 2012 um 10:41

    Ein Thriller der ganz besonderen Art. Die ungewöhnliche Erzählweise der Autoren Marquet/Barriére packt den Leser bereits auf den ersten Seiten. Da ist zum einen der knallharte, als unberechenbar geltende New Yorker Cop Jeff Mulligan, der mit dem frisch gebackenen Detective Ann Lawrence, der Tochter eines angesehenen Anwalts, den mysteriösen Mord an einer jungen Forscherin aufklären muss. Mulligan, der disillusionierte Realist, wird durch seltsame Erscheinungen und scheinbare Zeichen des Mordopfers Lucie Milton auf die richtige Spur geführt, aber durch seinen plötzlichen Geisterglauben auch für verrückt erklärt und landet sogar in einer Anstalt. Ann, die unter seiner schroffen Art wie auch unter der Ignoranz Ihrer Kollegen zu leiden hat, bleibt ihm gegenüber trotzdem loyal und hilft ihm, selbst als er von dort flieht und auf eigene Faust weiter ermittelt. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Freundschaft, doch Mulligan ist von der Toten scheinbar wie besessen. Im zweiten Erzählstrang wird in der mexikanischen Grenzstadt Juarez der ehemalige Geheimdienstler Raul Espejo, der eigentlich nur seine Ex-Frau und seinen kleinen Sohn besuchen will, entführt und in einem geheimen Forschungslabor zum Versuchskaninchen degradiert. Auch ihm gelingt es, unter Lebensgefahr zu fliehen. Zwei scheinbar völlig unzusammenhängende Schauplätze, die erst langsam ab der Mitte des Buches zusammengeführt werden und dem Leser schockierende Enthüllungen bieten. Dieses Buch fesselt auf jeder Seite. Der eher minimalistische Stil und der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit bei der Aufklärung dieses Falles bewirkt eine Art 3D-Effekt beim Lesen. Ich habe das Buch in einem Tag "verschlungen".

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks