Denise Grover Swank Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie“ von Denise Grover Swank

Eigentlich hatte Megan Vandemeer ihre Eltern über die gelöste Verlobung informieren wollen, aber anderthalb Monate später sitzt sie in einem Flugzeug auf dem Weg nach Hause zu ihrer Hochzeit. Nachdem sie die hässliche Wahrheit lange genug ignoriert hat, ist es höchste Zeit, sich der Realität zu stellen – eine Horrorvorstellung, da ihre Mutter hundertprozentig sie für die geplatzte Hochzeit verantwortlich machen wird statt Megans fremdgehenden, gefühlskalten Ex. Ein paar Drinks und zwei Tabletten gegen Reisekrankheit später erzählt Megan dem großen, gutaussehenden Mann neben sich ihre traurige Lebensgeschichte. Josh McMillan bleibt nur noch eine Woche Zeit, um sein Unternehmen zu retten, als er in einem letzten verzweifelten Versuch nach Kansas City fliegt – was genau er dort vorhat, weiß er selbst noch nicht so recht. Die unerwartete Antwort findet sich in der wunderschönen Brünetten neben ihm. Obwohl sie offensichtlich völlig verrückt ist, gefallen ihm ihre Ehrlichkeit, ihre Offenheit und ihr Humor. Als ihr kurz vor der Landung schlecht wird, hilft er ihr beim Aussteigen aus dem Flugzeug – eine gute Tat, die zu einem kolossalen Missverständnis führt: Ihre Eltern halten ihn für den Verlobten. Durch eine unerwartete Fügung des Schicksals kann diese Verwechslung für Josh möglicherweise die Rettung seines Unternehmens bedeuten, also spielt er mit, um auch Megan zu helfen. Alles, was er tun muss, ist eine öffentliche Szene zu inszenieren, die überzeugend genug ist, um Megans Mutter von seiner Schuld am Ende der Verlobung zu überzeugen. Josh ist also nur der Ersatzbräutigam, aber je mehr Zeit er mit Megan verbringt, desto realer kommt beiden ihre Verlobung vor … und desto weniger wollen sie miteinander Schluss machen. Kann eine Beziehung, die als eine Farce begann, tatsächlich zu einem Happy End führen?

Das Buch ist einfach geschrieben und leicht zum Lesen. Ich finde es schade, dass sich das ganze Buch um die 3 Tage vor der Hochzeit dreht.

— natalie7

Eine romantische Story mit ganz viel Herz :-)

— Nimmerklug

ein Buch über die Liebe, welche Wege sie manchmal nehmen kann und dass man sich nicht auf den Verlauf verlassen kann

— bine174

Ein spannender und humorvoller Liebesroman, der prädistiniert ist für eine Hollywood-Verfilmung!

— Antje_P

Ein schöner kurzweiliger Roman ! ich hoffe es gibt bald den 2 Teil :)

— Merope
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heirate mich .. oder doch nicht?

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    Kueken13

    25. January 2017 um 21:39

    Der Zufallsbräutigam war für mich eine sehr gut gelungene Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen wollte. Der flüssige und lockere Schreibstil - die humorvollen, emotionalen und sexy Passagen haben mich gut unterhalten. Sicher weiß man, wie das Ganze enden wird, trotzdem wurde es nicht langweilig. 5 Sterne und klare Leseempfehlung von mir.

  • Teil 1...

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    Buecherheike

    21. January 2017 um 02:07

    Wenn ein Mann dir vor einem Priester, deiner Familie und deinen Freunden verspricht, immer mit dir zu duschen, auch wenn das Wasser kalt ist. Was machst du dann? Ihn heiraten natürlich. Und genau das macht Megan auch, obwohl er nur der Zufallsbräutigam ist. Ich hatte diese Reihe gar nicht auf dem Plan. Aber weil ich gebeten wurde den 2. Teil zu rezensieren, habe ich mir erstmal den 1. Teil besorgt. Und ich habe es nicht bereut. Jetzt ist es halb 1 und eigentlich müsste ich ins Bett, aber das Buch hat mich nicht gelassen. Kennt ihr das, wenn euch eine Geschichte als Geisel nimmt? Eigentlich ist es ein üblicher Liebesroman. Mann und Frau treffen sich unter ungewöhnlichen Bedingungen, verlieben sich, aber es gibt Schwierigkeiten. Natürlich lösen sie diese und es gibt ein happy End. Der Weg dahin wird hier so erzählt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Es hat mich gepackt. Die Autorin kommt ohne die üblichen Klischees aus. Sie erzählt einfach eine schöne Liebesgeschichte, die mir meinen Sonntag versüßt hat. Ich bin schon gespannt auf den 2. Teil.

    Mehr
  • Der Zufallsbräutigam - Denise Grover Swank

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    nef

    02. November 2016 um 06:52

    Inhalt:Megan Vandemeer ist auf dem Weg nach Kansas City - zu ihrer Hochzeit. Dumm nur, dass sie sich vom eigentlichen Bräutigam 6 Wochen zuvor getrennt hat, nachdem sie ihn mit einer anderen Frau erwischt hat. Ihre Familie weiß davon nichts und erwartet das 'verliebte' Pärchen zur Hochzeit des Jahres.Nicole Vandemeer, Megans Mutter, ist die Art von Frau, der man nicht widerspricht. Sie plant diese Hochzeit schon ewig und Megan hatte bisher nicht den Schneid ihr zu sagen, dass es keine Hochzeit geben wird. Nun sitzt sie samt Flugangst im Flieger und muss sich gleich mehreren Ängsten stellen. Immerhin sitzt sie in der ersten Klasse, da kann sie sich gleich ein wenig Mut antrinken auf Kosten der Fluggesellschaft.Kurz bevor es losgehen soll, ist nur noch der Platz neben ihr leer. Jay, ihr nun Ex-Verlobter, wird wohl kaum das Ticket nicht storniert haben. Oder doch?Joshua McMillian ist mit den Gedanken bei seiner Firma. Seit er das Geschäft von seinem Vater übernommen hat spürt er, dass es immer sein Ziel war Ingenieur zu werden. Doch in den letzten Wochen geht alles schief. Das Patent, womit sie die Investoren beeindrucken wollten wurde abgelehnt. Es wurde bereits ein Patent dafür vergeben - und zwar an die Firma von Bart Vandemeer. Josh ist alles andere als ein spontaner Mensch und doch befindet er sich nun in diesem Flieger und macht sich auf den Weg zur Hochzeit von Bart Vandemeers Hochzeit. Er muss den Beweis dafür finden, dass dessen Firma ihnen ihre Erfindung geklaut hat.Wie immer ist sein Bruder mit seiner unnachahmlichen Art nicht wenig beteiligt an der Situation und wenn Josh keine Lösung findet, kann er in wenigen Tagen seine Firma dicht machen.Im Flugzeug wird er neben eine hinreißende Frau platziert die ihn als aller erstes fragt ob er ein Terrorist sei. Na der Tag fängt ja gut an. Sie selbst scheint alles andere als glücklich zu sein und obwohl Josh eigentlich genug eigene Probleme hat, hört er sich auch noch ihre an. Als sie ihm erzählt, dass sie so nervös ist, dass sie vor dem Flug Tabletten gegen Übelkeit genommen hat wird ihm ganz anders. Denn offenbar weiß sie nicht, dass die Tabletten in Verbindung mit Alkohol keine gute Idee sind, sie hat gerade den zweiten Drink runtergestürzt.Am Zielflughafen ist Megan so breit von dem unglücklichen Medikamenten-Alkohol-Gemisch, dass sie nicht in der Lage ist das Flugzeug zu verlassen. Bevor aber die Security ihr zu nahe kommen kann, schleppt er sie aus dem Flieger. Um nicht als Entführer da zu stehen, erzählt er allen er sei ihr Verlobter. Als ihre Eltern sie am Flughafen entdecken ist es zu spät - das Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf.Josh sieht sich Bart Vandemeer gegenüber, denn offenbar trägt er dessen Tochter über die Schulter geworfen. Sollte das sein Schicksal sein? Er weiß, dass es nicht richtig ist und doch lässt er die Familie in dem Glauben, dass er Jay Connors ist, Megans eigentlich Ex-Verlobter. Megan bekommt davon nichts mit, ihre Ohnmacht hilft ihm erst einmal den Fuß in die Tür zu kriegen.Als Megan später in ihrem Zimmer im Haus ihrer Eltern erwacht ist sie erst verwirrt und dann panisch. Wie kommt sie hier her? Was wissen ihre Eltern bereits? Mit klammen Fingern und rennendem Herzen schleicht sie sich in die Küche und entdeckt den Fremden aus dem Flugzeug. Wie kommt er hier her und warum sitzt er in der Küche ihrer Eltern und unterhält sich prächtig mit ihnen?Josh sieht ihr die Verwirrung an und nimmt seine 'Verlobte' liebevoll in den Arm. Flüsternd klärt er sie auf und Megan ist noch verwirrter. Wieso macht er das? Er kennt sie doch gar nicht?Aber sie merkt auch, dass von Josh eine ungemeine Anziehungskraft auf sie einwirkt. Und schon bald nimmt das ganze Chaos seinen Lauf. Ihre beiden besten Freundinnen Libby und Blair sind die einzigen die Bescheid wissen und während Libby ganz vernarrt in Josh ist, hat Blair vor ihm das Leben zur Hölle zu machen.Niemand darf herausfinden warum Josh eigentlich in Kansas ist, aber wieso nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Als fieser Verlobter Jay - alias Josh soll er möglichst eindrucksvoll das Arschloch spielen, damit Megan sich von ihm trennen kann und nicht als Schuldige vor ihrer Mutter steht, wenn die Hochzeit platzt.In der Zwischenzeit will er so viel wie möglich über Bard Vandemeers Firma und die Beteiligung am Diebstahl der Pläne für das Patent herausfinden. Davon darf Megan aber nichts wissen.Es sind nur 4 Tage bis zur Hochzeit, Josh hat wenig Zeit. Zu allem Überfluss fühlt er sich unwiderstehlich zu Megan hingezogen und je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto weniger will er sich von ihr trennen. Nur wie kann er sie für sich gewinnen ohne ihr am Ende das Herz zu brechen?Meinung:'The Substitute / Der Zufallsbräutigam' ist der erste von drei Teilen der 'The Wedding Pact / Der Heiratspakt-Reihe'. Ich bin auf spannendem Weg an dieses Buch gekommen - die Übersetzerin hat mich angeschrieben und gefragt ob ich es vielleicht lesen wollen würde. Nachdem ich mir den Plot angeschaut hatte, konnte ich auch nicht widerstehen.Der Heiratspakt besteht zwischen Megan, Libby und Blair. Als sie 9 Jahre alt waren, haben sie sich geschworen vor ihrem 30 Lebensjahr verheiratet zu sein und jeweils auf der Hochzeit der anderen zu tanzen. Nun, Jahre später sind sie immer noch beste Freundinnen und halten zu einander. Natürlich fehlen also die beiden nicht in dem ganzen Chaos um die Hochzeit zwischen Megan und Jay - oder eben nicht.Eine Wahrsagerin hat den drei Mädels einmal prophezeit, dass sie nicht den Mann heiraten werden, den sie glauben. Bei Megan scheint sich das als erstes zu bewahrheiten - schließlich hat sie nicht vor zu heiraten und Jay ist für sie Geschichte.Während Blair an diesen Unsinn nicht glaubt und ihrer baldigen Hochzeit mit ihrem Partner entgegen blickt ist Libby zwar liiert, aber schon neugierig was passieren wird.Josh hat in erster Linie die Firma im Kopf und die Angestellten, die ihren Job verlieren, wenn er es nicht schafft zu beweisen, dass ihnen das Design gestohlen wurde. Je mehr Zeit er mit Megan jedoch verbringt, desto zerrissener wird er. Sollte ihr Vater mit in die Sache verstrickt sein, wird er ihr gleich zwei Mal das Herz brechen und das will er nicht. Aber er sieht auch kaum eine Chance es ihr zu sagen ohne, dass sie ihn zum Teufel jagd. Zudem haben sowohl Blair als auch Megans Bruder Kevin ihn im Blick. Kevin, weil er glaubt er wäre Jay und diesen für ein Arschloch hält und Blair, weil sie von Hause aus Skeptisch ist und nicht glauben will, dass Josh diese ganze Show nur für Megan abzieht. Wie Recht sie doch hat.Ich bin während des Lesens mit allen Hauptcharakteren gut klargekommen, allerdings frage ich mich schon, wie man die Tochter von Nicole Vandemeer sein kann und dann so eingeschüchtert sein kann. Schließlich sollte jeder es schaffen können seiner Mutter zu sagen, dass die Verlobung gelöst wurde ohne Angst haben zu müssen aus der Familie verstoßen zu werden.Ihren Vater bekommt man nicht recht zu fassen, er bleibt recht blass. Blair ging mir ziemlich bald mit ihrer Art auf die Nerven und an Megans Stelle wäre ich sehr schnell explodiert. Verliebt habe ich mich spontan in Libby und Gram. Libby ist das, was man eine wahre Freundin nennt. Sie unterstütze Megan wo immer es geht und macht ihr nicht noch zusätzlich Stress.Gram ist einfach eine Marke für sich. Wer solch eine Großmutter hat kann allen Familienfesten gelassen entgegen blicken. Es gibt immer etwas zu lachen. Und clever ist die alte Dame auch noch.Die Entwicklung der Geschichte ist gut, man merkt wie sich beide immer näher kommen und auch die Zerrissenheit bei beiden. Megan will aus der Nummer ohne größeren Schaden herauskommen, fühlt sich aber wohler als sie sollte in Joshs Gegenwart. Und bei ihm scheint es von Anfang an auch darum zu gehen, Megan etwas kennen zu lernen.Der Schreibstil hat mich schnell in die Geschichte gezogen und ich fühlte mich sehr wohl darin.Ich wäre wohl nie auf die Reihe gestoßen, wenn man mich nicht angeschrieben hätte und dafür bin ich Jeannette Bauroth sehr dankbar. Derzeitig lese ich sehr viele romantische Bücher und dieses hat mich mit seinem Witz und den beiden Hauptcharakteren sehr schnell in seinen Bann gezogen. In den nächsten beiden Teilen wird es also um Libby und Blair gehen und ich bin schon wahnsinnig auf Blairs Geschichte gespannt. Bei ihr kann ich mir einfach nichts romantisches vorstellen während Libby die geborene Romantikerin ist.

    Mehr
  • Zufall oder Schicksal ?

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    Selest

    05. September 2016 um 14:13

    Megan ist auf dem Weg zu ihrer Hochzeit, zu ihrer 25000 Dollar Hochzeit.Ihre Mutter hat es sich nicht nehmen lassen, alles soll vom besten sein,in 3 Tagen.Dumm nur, Magan hat keinen Mann mehr dazu und vergessen das ihrer Mutter zu sagen.Josh hat ganz andere Problem, wen kein Wunder passiert dann steht seine Firma vor dem aus.Im Flugzeug begegnen sich die beiden, doch was zuerst einfach scheint wird zu einen richtigen super Gau.Gibt es ein Wunder oder hat Magans Freundin Liby recht und das ganze ist ehr ein Fluch?Dieses Buch hat alles, Spannung, Überraschung, Witz und Liebe. Es macht einfach Spaß zu lesen wie die beiden sich immermehr reinreiten. Vor allem tut Magans Familie ihr bestes dazu,das es immer skurriler wird.Die Autorin hat hier eine schöne wahnwitzige Story gewebt, wo man nicht weis ob man die beiden bedauern oder auslachen soll.Sehr genial gemacht, gefällt mir sehr gut 

    Mehr
  • Zufall oder Schicksal ?

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    Selest

    05. September 2016 um 14:09

    Megan ist auf dem Weg zu ihrer Hochzeit, zu ihrer 25000 Dollar Hochzeit.Ihre Mutter hat es sich nicht nehmen lassen, alles soll vom besten sein,in 3 Tagen.Dumm nur, Magan hat keinen Mann mehr dazu und vergessen das ihrer Mutter zu sagen.Josh hat ganz andere Problem, wen kein Wunder passiert dann steht seine Firma vor dem aus.Im Flugzeug begegnen sich die beiden, doch was zuerst einfach scheint wird zu einen richtigen super Gau.Gibt es ein Wunder oder hat Magans Freundinn Liby recht und das ganze ist ehr ein Fluch?Dieses Buch hat alles, Spannung, Überraschung, Witz und Liebe. Es macht einfach Spaß zu lesen wie die beiden sich immermehr reinreiten. Vor allem tut Magans Familie ihr bestes dazu,das es immer skurriler wird.Die Autorin hat hier eine schöne wahnwitzige Story gewebt, wo man nicht weis ob man die beiden bedauern oder auslachen soll.Sehr genial gemacht, gefällt mir sehr gut 

    Mehr
  • Ein bezauberndes Buch mit ganz viel Herz

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    Nimmerklug

    04. July 2016 um 13:02

    „Der Zufallsbräutigam“ von Denise Grover Swank war das zweite Buch, welches ich aus der Heiratspakt-Serie gelesen hab. Ebenso wie Teil 2 der Serie hat mich dieses Buch überzeugt. Sicherlich war voraussehbar, worauf die Geschichte hinausläuft. Zumal die Autorin bereits von Anfang an der Serie klargestellt hat, was passieren wird... Doch der Weg dahin bringt einige Überraschungen mit sich. Megan war mir bereits im zweiten Teil sehr sympathisch und ich war auf ihre eigene Story sehr gespannt. Auch ihr "Ersatzbräutigam" Josh hat mich ziemlich schnell für sich gewonnen. Beide sind etwas ganz besonderes, beide haben ihre Päckchen zu tragen und beide haben eine Mauer um sich gezogen. Zuzusehen, wie sich diese Mauer bröckelt, war einfach nur schön. Auch die Nebencharaktere überzeugen durch ihre Natürlichkeit. Megans Oma ist einfach nur toll und sogt für viele witzige Momente. Megans Mutter war mir erstmal unsympathisch, doch nachdem ich ihre Geschichte erfahren hab, konnte ich ihr Handeln besser verstehen. Libby ist eine Freundin, die keine Frau missen möchte. Aber auch Blair sorgt sich sehr um ihre beste Freundin und spätestens, wenn man ihre Geschichte (Band2 "Der Springer") kennt, mag man sie auch. Der lebendige, spritzige und humorvolle Schreibstil von Denise Grover Swank sorgt für tolle Unterhaltung und erweckt die authentisch dargestellten Charaktere zum Leben. Die Geschichte wird zwar in der dritten Person, jedoch aus beiden Perspektiven erzählt. Das Cover ergibt ein einheitliches Bild mit dem Cover des zweiten Teils und ist ein Hingucker in jedem Bücherregal. Dieses Buch ist ein Garant an toller Unterhaltung und ist eine Pflichtlektüre für alle Romantik-Fans!

    Mehr
  • lesenswert für alle Romantiker

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    bine174

    11. June 2016 um 09:11

    Die Serie handelt vom Liebesleben von drei Freundinnen, in diesem Band wird das von Megan behandelt. Sie hat 6 Wochen vor der Hochzeit mit ihrem Verlobten Schluss gemacht, weil er sie betrogen hat, wagt es jedoch nicht, es ihrer Mutter zu sagen, die sehr bestimmend ist und in den vollen Hochzeitsvorbereitungen steckt. Auf ihrem Flug nachhause drei Tage vor der Hochzeit lernt sie im Flieger Josh kennen, und durch eine unglückliche Verkettung der Umstände nimmt ihre Familie an, er sei ihr Verlobter. Und Josh hat seine eigenen Gründe, warum er dies auch nicht berichtigen will ...Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte wird in dritter Person abwechselnd aus Megans und Joshs Sicht erzählt. Was mir an dem Ganzen gut gefallen hat, war die Schilderung der einzelnen Charaktere, und auch der Gewissensbisse sowohl von Megan ihrer Familie gegenüber, als auch die von Josh Megan gegenüber, weil er ihr etwas verheimlicht. Man lebt mit den beiden mit, denn (obwohl sie es anfangs nicht so realisieren wollen) beide haben sich auf den ersten Blick ineinander verliebt, sehen aber keine Möglichkeit, dass diese Beziehung über die vorgetäuschte Hochzeit hinaus weiterleben kann.Es gibt Romantik - natürlich schon alleine durch das Thema bedingt - und nicht nur einmal musste ich schmunzeln, wenn sie aufpassen mussten, dass sie sich nicht verplappern, und weil sie die Aufklärung der ganzen Sache immer wieder aufschieben. Natürlich gibt es die eine oder andere Szene, die nicht ganz glaubwürdig ist, aber hey - das ist eine Liebesgeschichte, da muss nicht immer alles glaubwürdig sein, Hauptsache, es ist romantisch :-)Alles in allem also wirklich ein Buch, das meine romantische Seele angesprochen hat (ich liebe Hochzeiten in Büchern!) und das mir aufgrund des flüssigen Schreibstils und der gut geschriebenen Handlung mit ansteigendem Spannungsbogen gut gefallen hat.Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, nun freue ich mich auf Teil 2.

    Mehr
  • Spannend und humorvoll

    Der Zufallsbräutigam: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie

    Antje_P

    04. April 2016 um 17:36

    Denise Grover Swank ist in vielen Genres zuhause und ich bin schon Fan von ihrer spannenden YA Fantasy-Serie The Curse Keepers und den humorvollen Rose-Gardner-Krimis, von denen auch schon einige auf Deutsch übersetzt wurden. Deshalb war ich sehr gespannt darauf, wie sich die Autorin so mit Liebesromanen macht. Ich wurde nicht enttäuscht. Wie immer legt die Autorin wert auf runde Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte entwickeln – und sie nimmt sich Zeit dafür, diese Entwicklung und das Innenleben ihrer Protagonisten glaubhaft darzustellen. Auch an Spannung mangelt es nicht. Liebesromane können ja manchmal etwas langweilig sein. Nach diversen Irrungen und Wirrungen kommen Held und Heldin zusammen (in diesem wie auch in jenem Sinne ;-) ) und das Happy End ist oft vorprogrammiert. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie hat Denise Grover Swank in dieser Serie von Anfang an klargestellt, was passieren wird: Drei Freundinnen haben einen Pakt geschlossen, dass sie mit Dreißig verheiratet sein werden. Und eine Wahrsagerin prophezeite ihnen, dass sie nicht den Mann heiraten werden, den sie ursprünglich vorhatten zu ehelichen, und dass ihre Hochzeiten entsprechend chaotisch sein werden. Wenn Megan Vandemeer, die in Kürze Dreißig wird, nun also für ihre Hochzeit nach Hause fliegt, obwohl sie ihren fremdgehenden Verlobten längst abgeschossen hat, das ihrer tyrannischen Mutter allerdings nicht sagen kann, und dann im Flugzeug einen attraktiven Fremden trifft, der sich später vor ihrer Familie als ihr Verlobter ausgibt, ja, dann wissen wir doch, wer in wenigen Tagen vor dem Traualtar stehen wird. Was wir uns allerdings nicht vorstellen können ist, wie in Gottes Namen es dazu kommen kann. Insbesondere, weil der Ersatzbräutigam (was ich übrigens einen passenderen Titel gefunden hätte), nicht ganz koschere Absichten hat, als er Megans Familie infiltriert. Die Stärke der Autorin liegt in ihren bildhaften und humorvollen Beschreibungen, mit denen sie schon in den Rose-Gardner-Krimis brilliert. Teilweise lief das Buch wie ein Film vor meinem inneren Auge ab und es gibt Slapstick-Momente, die prädestiniert für eine Buch-Verfilmung wären. Der Zufallsbräutigam würde eine hervorragende romantische Komödie abgeben und sollte umgehend von Denise Grover Swank in ein Drehbuch umgeschrieben werden. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks