Denise Grover Swank Thirty and a Half Excuses (Rose Gardner Mystery Book 3)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Thirty and a Half Excuses (Rose Gardner Mystery Book 3)“ von Denise Grover Swank

Third book in the USA Today bestselling Rose Gardner Mystery series! Life in Henryetta, Arkansas is turned upside down with the arrival of a televangelist, but it’s the death of a little old lady on Rose’s street that catches her attention. The Henryetta police deem her death natural causes, but Rose suspects foul play and so does an unlikely supporter– the president of the Busy Body Club, her eighty-two year old neighbor Mildred. But Rose is in the middle of opening her nursery with her sister Violet, who’s separated from her husband Mike, as well as stalling her boyfriend Joe’s family, rich socialites who are determined to meet her. Along with her multiple encounters with Fenton County’s new assistant DA, Mason Deveraux III, it’s just another day in the life of Rose Gardner– chaos. Twenty-Eight and a Half Wishes (#1) Twenty-Nine and a Half Reasons (#2) Thirty and a Half Excuses (#3) Falling to Pieces (novella #3.5) Thirty-One and a Half Regrets (#4) January 9, 2014

Nicht ganz so klasse wie die ersten Bände aber absolut lesenswert

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht ganz so klasse wie die ersten Bände aber absolut lesenswert

    Thirty and a Half Excuses (Rose Gardner Mystery Book 3)
    takaronde

    takaronde

    26. October 2014 um 10:45

    Dies ist der dritte Band um Rose Gardner, die sich inzwischen gemeinsam mit ihrer Schwester Violet mit einem Blumengeschäft inklusive Gartengestaltung selbstständig gemacht hat. Auch die Affäre mit Joe, dem Undercovercop, läuft nicht wie geplant. Es kommt ständig zu Streitereien. Es scheint, als habe er -genau wie Violet- nicht verstanden, dass Rose nicht mehr das kleine schüchterne Weibchen ist, dass sie war, als er sie kennenlernte. Rose hat sich in den letzten Bänden emanzipiert, ist in vielen Dingen weitsichtiger und weltgewandter geworden. Dazu gehört auch, dass sie sich neue Freunde im Gericht gesucht hat. Für ihren Freund Joe ist e schwierig, denn er kann sie nicht ändern bzw. sie läßt sich nicht mehr einfach etwas sagen. Zeitgleich kommt mit Reverend Jonah Pruitt ein Prediger, der im Fernsehen auftritt, in die kleine Stadt. Er wird langsam aber sicher zu Rose Vertrautem. Natürlich rauscht auch in diesem Band Rose wieder mitten hinein ins Verbrechen. Zwei Morde und sie ist wieder dabei zu ermitteln und gleichzeitig sich selbst zu schützen. Wie auch in den vorherigen Bänden kann man als Leser mühelos in die Geschichte eintauchen. Es ist wie ein Wiedertreffen mit alten Bekannten. Man mag es gar nicht zur Seite legen. So spannend ist es. Was ein wenig stört, sind die ewigen Wiederholungen von Rose und ihren vergangenen Taten der letzten Bände. So wird mehrfach auf den Mord an ihre Mutter (passierte im ersten Band) hingewiesen und es scheint, als müsse alles noch einmal komplett neu erzählt werden, obwohl eine kurze Zusammenfassung der vorherigen Geschehnisse wohl gereicht hätte. Spannend, wie alle anderen Bände und daher absolut lesenswert.

    Mehr