Denise Grover Swank Twenty-Eight and a Half Wishes (Rose Gardner Mystery)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Twenty-Eight and a Half Wishes (Rose Gardner Mystery)“ von Denise Grover Swank

The first book of the USA Today Bestselling series! "Though much of the book is light-hearted and occasionally outright hilarious, the author sneaks in a few home truths along the way that will hit you where it counts, like how even someone’s best intentions can box you in." --Everybody Needs a Little Romance "This was one of those books that I kept telling myself one more page, then I need to put it down. Instead I found myself tearing through the book instead, needing to know the outcome." --Just Jump Book Reviews **** For Rose Gardner, working at the DMV on a Friday afternoon is bad even before she sees a vision of herself dead. She’s had plenty of visions, usually boring ones like someone’s toilet’s overflowed, but she’s never seen one of herself before. When her overbearing momma winds up murdered on her sofa instead, two things are certain: There isn't enough hydrogen peroxide in the state of Arkansas to get that stain out, and Rose is the prime suspect. Rose realizes she’s wasted twenty-four years of living and makes a list on the back of a Wal-Mart receipt: twenty-eight things she wants to accomplish before her vision comes true. She’s well on her way with the help of her next door neighbor Joe, who has no trouble teaching Rose the rules of drinking, but won’t help with number fifteen-- do more with a man. Joe’s new to town, but it doesn’t take a vision for Rose to realize he’s got plenty secrets of his own. Somebody thinks Rose has something they want and they’ll do anything to get it. Her house is broken into, someone else she knows is murdered, and suddenly, dying a virgin in the Fenton County jail isn’t her biggest worry after all. ***** Winner of The Beacon – 2010 Unpublished Division, Mainstream Category

lesenswert

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mord, Mauerblümchen auf Selbstfindungstrip und klasse geschrieben

    Twenty-Eight and a Half Wishes (Rose Gardner Mystery)
    takaronde

    takaronde

    23. October 2014 um 16:11

    Rose Gardner ist das, was man ein Mauerblümchen nennt. Sie wohnt zuhause bei ihrer Mutter, die sich ständig runtermacht, obwohl Rose alles für sie tut. Rose ist ein Medium, sie kann Dinge vorhersehen, allerdings hat sie keine Einfluss darauf, wann die Eingebung kommt. So knallt sie auch schon mal mit dem Kopf auf ihren Schreibtisch bei der Arbeit, weil sie gerade eine Eingebung hat. Bislang waren diese Eingebungen immer harmloser Art. Doch diesmal ist es anders. Rose sieht ihren eigenen Tod voraus. Sie sieht sich selbst im Wohnzimmer tot auf der Couch liegen. Allerdings kommen die Dinge dieses Mal anders. Denn nach der Arbeit, als ihre Mutter sie mal wieder so richtig fertig macht, lässt Rose sie einfach stehen und geht davon. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie sich gegen ihre Mutter durchgesetzt und hat es nicht eilig zu der alten zänkischen Frau zurück zu kehren. Als sie schließlich nach Stunden zurückkehrt, ist ihre Mutter tot. Rose ruft sofort die Polizei, doch dank einiger geschwätziger Nachbarn wird die plötzlich zur Hauptverdächtigen. Rose muss alle Hebel in Bewegung setzten damit sie nicht im Kittchen landet... Mir hat die chaotische Rose wunderbar gefallen. Wie sie sich langsam hocharbeitet, um mit sich selbst besser klar zu kommen, das ist ein witziger Selbstfindungstripp. Dazu noch der nette, heiße Nachbar, der gerne beim Erfüllen von Wunsch 15 helfen möchte. Nebenbei wird noch der Mord geklärt und das, worum es eigentlich geht, wird auch noch aufgedeckt. Denise Grover Swanks Buch ist nicht einfach einzuordnen. Es ist gleichermaßen Krimi wie Liebesromanze. Wobei für mich der Krimi mit den Vorhersehungen von Rose eindeutig der interessantere Bereich war. Denn man ist als Leser nicht gewillt dieses Buch zur Seite zu legen, bis das Rätsel gelöst ist und Rose wieder ihre Ruhe hat. Manchmal wäre ich liebsten ins Buch geklettert und hätte Rose in den Arm genommen, so dreidimensional ist sie und alle anderen Figuren gezeichnet. Einfach spitze, ich habe den folgenden Roman schon geordert.

    Mehr