Denise Harris SexLügen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „SexLügen“ von Denise Harris

Nymphomanisch veranlagt, lügt sie für Sex. Sie spielt in jungen Jahren mit den Männern und bekommt immer, was sie will. Dieser drang nach Sex verselbstständigt sich, je älter sie wird. Aber dann muss sie diese Erfahrungen plötzlich nutzen, um ihre Existenz zu sichern. Aus Spiel wird Ernst und keiner darf es wissen ...

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Prince

Sehr spannend und fesselnd!

climbing_queen

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Eine kurzweilige Lektüre für zwischendurch, aber ohne Tiefgang. Mit Klischees, Übertreibungen & sexistischen Tendenzen muss man rechnen.

schokigirl

Wedding Games: Wer sich traut ...

Es handelt sich um eine unterhaltsame und spannende Lektüre, die mich von Beginn an begeistert und gefesselt hat

tanlin_11

Love is War - Sehnsucht

Mir hat das Buch eigentlich sehr gut gefallen, allerdings waren ein paar Sachen am Ende einfach too much. Ansonsten Top.

Sylinchen

Rock my Body

Es hatte seine Stärken und Schwächen, hat mir insgesamt aber gut gefallen. Lesenswert, falls dir der erste Teil gefiel!

pinkflower

Bourbon Sins

Viel unausgeschöpftes Spannungsmaterial

Christina_Flores

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "SexLügen | Erotischer Roman | Band 2: Sex, Leidenschaft, Erotik und Lust" von Denise Harris

    SexLügen
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    07. March 2013 um 12:32

    Der 2. Teil der Biografie von Denise Harris. In “SexLust” beschrieb Denise Harris ihr Leben, mit ihrem Sohn und einer sehr offenen Ehe. In “SexLügen” geht es fast genauso weiter, nur das Denise noch mehr auf das Leben hinter den Kulissen eingeht. So beginnt dieser Band nicht nach dem ersten sondern davor. Die Kindheit und die ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht werden geschildert und auch wie Denise die Krise, die sie in Band 1 schilderte, meistert. Noch drastischer schaut der Leser in das Leben von Denise und entdeckt Seiten, die ein Leben zur Lüge machen können … Der Schreibstil ist immer noch sehr offen und ehrlich, der erotische Teil meist derb. Interessant fand ich, dass die Gefühle von Denise auf mich übergesprungen sind, die Verzweiflung und Trauer sowie die Liebe zu ihrem Sohn. Daher sollte der Leser wissen, dass er sich nicht nur auf einen erotischen sondern auch auf einen anderen, sehr bewegenden, Teil einstellen muss. Fazit: Eine lesenswerte Fortsetzung, die mich sehr berührte. Ich glaube, es könnte auch noch einen dritten Teil geben und bin gespannt ob dem so ist. Ich empfehle SexLügen an Leser, die den ersten Band bereits gelesen haben. Ein Einstieg ab Band 2 ist möglich, aber nicht empfehlenswert, da die Geschichte um Denise und ihre Familie so nicht wirken kann.

    Mehr
  • Rezension zu "SexLügen | Erotischer Roman | Band 2: Sex, Leidenschaft, Erotik und Lust" von Denise Harris

    SexLügen
    Ayanea

    Ayanea

    26. January 2013 um 11:00

    Das Leiden eines Escort-Girls Denise aka Danielle hat große Probleme. Sie und ihr Mann stehen kurz vor dem finanziellen Ruin. Um das abzuwenden, verdingt sie sich als Escort-Girl. Der Leser wird fortan stummer Beobachter bei dem Arbeitsalltag von Danielle und ihrem zerrissenen Inneren. Ich mag es immer, wenn erotische Romane zusätzlich auch mit einer gelungenen Handlung aufwarten können. SexLügen macht dabei keine Ausnahme, denn neben den vielen erotischen Szenen dreht sich das Geschehen auch um wirklich interessante Aspekte: dem Escort-Service und der Prostitution. Die innere Zerrissenheit von Denise wird wirklich gut in Szene gesetzt und ich empfand diese als sehr glaubwürdig dargestellt. Die Autorin nimmt den Leser zudem mit auf eine Reise durch die Zeit. Wir werden Zeuge von Denise ersten Mal und das vieler weiteren ;) Für das erotische Herz ist eigentlich alles dabei. Sei es Sex mit einer weiteren Frau, in einer Kirche, in einem Auto, in einem Pool, Golden Showers- so ziemlich keine Phantasie wird hier ausgelassen. Einige dieser Szenen waren wirklich sehr gelungen und andere fand ich - Verzeihung- einfach zu hardcore. Dabei ging es mir oftmals um den Ausdruck. Ich mag erotische Romane ab und an ganz gerne. Nur Wörter wie "Mösensaft" und dergleichen, schrecken mich eher ab. Teilweise empfand ich es sogar regelrecht als ekelhaft umschrieben und das störten meinen Lesegenuss wie man sich denken kann ungemein. Zudem hatte ich mitunter einige Probleme mit der Hauptfigur. Schon als Teenager kam sie mir zu abgebrüht rüber. Gibt sich als kleiner Vamp weiß aber nicht, wie es aussieht, wenn ein Mann ejakuliert und fragt: was ist denn das? Ja, neh..ist klar! Diese Ungereimtheiten und einige kleine Wiedersprüche, die dem Leser auffallen (zb. in einer Szene legt sie den Slip ab und lässt ihn dort liegen, geht weiter und bei der nächsten erotische Szene wird beschrieben, wie der Slip ausgezogen wird. Irre ich mich, oder hätte der Mann da nicht ins Leere greifen müssen?) störten mich einfach zu sehr. Irgendwann fiel mir auf, dass recht viele Hinweise auf die Vergangenheit von Denise gegeben, aber nicht weiter ausgeführt wurden. Ich bekam dann mit, dass es sich bei SexLügen um den zweiten Band handelt. Ich habe ihn also ohne Vorkenntnis des ersten gelesen und kam dennoch sehr gut mit der Handlung zurecht. Ich glaube daher, dass man nicht unbedingt vorher den ersten gelesen haben muss. Zudem würde mich interessieren warum die Hauptfigur wie die Autorin heißt (Denise Harris). Haben wir hier einen autobiographischen Roman in der Hand? Ich weiß es nicht und fände es doch sehr ernüchternd, wenn dies so wäre. Alles in allem ist SexLügen ein Roman, der den Leser garantiert nicht kalt lassen wird. Den ein oder anderen könnten die Umschreibungen zu vulgär sein. Lesen oder bleibenlassen ist meine daher Devise.

    Mehr