Hüter meines Herzens

von Denise Hunter 
5,0 Sterne bei9 Bewertungen
Hüter meines Herzens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

claudi-1963s avatar

Eine wunderbare, emotionale und spannende Liebesgeschichte, in deren Mittelpunkt Vergebung steht.

Langeweiles avatar

Eine bewegende Geschichte über die wahre Liebe

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hüter meines Herzens"

Was einst wie die große Liebe begann, endete mit einem großen Knall: Josie und Noah gehen getrennte Wege. Um die Scheidung endlich abzuschließen, lässt Josie ihren Friseursalon in der kleinen Stadt Copper Creek hinter sich und sucht Noah auf seiner Ranch in den Blue Ridge Mountains auf, wo er Pferde züchtet und seine Wunden leckt. Ein plötzlicher Wintereinbruch mitten im März zwingt Josie, länger zu bleiben, als ihnen beiden lieb ist. Für beide eine unangenehme Situation - zu viel Ungesagtes steht zwischen ihnen. Als sie dann auch noch im Bergwald nach einem ausgebrochenen Pferd suchen, müssen sie sich aufeinander verlassen wie noch nie zuvor. Doch erst, nachdem sie nach einer Panne des Motorschlittens im Schnee festsitzen und Josie glaubt, sie würden es nicht mehr lebend nach Hause schaffen, wagt sie es, Noah die ganze Wahrheit zu erzählen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961400324
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:330 Seiten
Verlag:Brendow, J
Erscheinungsdatum:24.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SiColliers avatar
    SiColliervor 6 Monaten
    Was nach dem Happy End kommt

    Sie würde es glauben. Vielleicht ergab nicht alles Sinn für sie - wie Gott jemanden wie sie lieben konnte. Oder warum Er manche Dinge zugelassen hatte, die geschehen waren. Vielleicht musste sie nicht alles verstehen. (Seite 258)

    Meine Meinung

    „Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende.“ Zwar nicht mit diesen Worten, doch diesem Sinn gehen viele Romane zu Ende. Aber kann man sich dessen immer so sicher sein? Vor allem, wenn es „bis zu ihrem Ende“ noch viele, viele Jahre sind?

    Nun, für Noah und Josephine war das Happy End bald zu Ende, sie waren geschieden. Dachten sie jedenfalls, bis ein Brief des Finanzamtes sie darauf brachte, daß die Scheidung anscheinend nie rechtskräftig geworden war. Mühsam unterdrückte und überwunden geglaubte Emotionen kochen wieder hoch, als Noah dies feststellt - keine guten Voraussetzungen für eine friedliche Lösung. Doch eine Lösung muß es geben, und um diese zu beschleunigen, fährt Josephine mit den Papieren zu Noah in die Berge auf seine Ranch. Eine Unterschrift, alles zum Gericht und endgültig fertig.

    Doch das Schicksal hat etwas anderes mit den beiden vor. Denn es kommt ein verspäteter Wintereinbruch, wodurch sie in dem einsamen Haus eingeschlossen und auf sich gestellt sind. Auf so engem Raum kann man sich praktisch nicht aus dem Weg gehen, weshalb es nicht ausbleibt, daß unausgetragene Konflikte an die Oberfläche kommen. Die Handlung entwickelt sich mit ungemeiner Folgerichtigkeit, viel Unausgesprochenes vergrößert die Distanz eher denn daß sie verkleinert wird. Wir Leser habe dabei den Vorteil oft beide Seiten zu kennen - es ist erschütternd zu lesen, wie einfach Mißverständnisse zu klären wären, würde man nur alles im richtigen Moment aussprechen.

    Aber richtig kritisch in des Wortes mehrfacher Bedeutung, wird es erst, als ein Pferd ausreißt und sie sich auf die Suche machen. Ein Unglück kommt zum anderen, und so stranden sie irgendwo im Nirgendwo, ohne Ausrüstung mitten in den verschneiten Bergen. Noah kommt zwar seine Ausbildung als Marine zu Hilfe, aber ohne Hilfsmittel ist er dennoch bald mit seinem Latein am Ende. Es bedarf dieser lebensgefährlichen Extremsituation, um schließlich alle Karten auf den Tisch zu legen. Denn wenn alles verloren ist, kann man nichts mehr verlieren.

    Sehr nachvollziehbar hat die Autorin den Kampf und das langsame, aber sichere Verlieren gegen die Unbill der Natur beschrieben. Im warmen Wohnzimmer sitzend, wurde es mir zusehends selbst kalt und fast konnte ich die Erfrierungen, die die beiden erlitten, spüren. Dabei trugen allerdings auch die Erzählungen im Buch über das, was früher geschehen war und Josephine so handeln ließ, wie sie es denn tat, gehörig zum Schauder, eher schon zum Grauen, bei. In gekonnter Weise greift die Autorin sehr ernste Themen auf. Dennoch empfand ich das ganze Buch hindurch, selbst in ausweglos erscheinenden Situationen, eine positive Grundstimmung, wodurch mich das Buch so gefesselt hat, daß ich es fast in einem Rutsch durchgelesen habe.

    Bis kurz vor dem Schluß stand immer wieder auf der Kippe, wie die Geschichte ausgehen würde. Es wird mehr als deutlich, welche verheerende Wirkung ein Wort zu viel - oder eines zu wenig - in der falschen Situation haben kann.

    Insgesamt ein fesselnder Roman, in dem es um Grundfragen von Schuld und Vergebung geht und deutlich wird, daß es nicht umsonst im Eheversprechen „in guten wie in schlechten Tagen“ heißt. Ein Aspekt des Happy Ends, der heute vielfach vergessen wird und den die Autorin dankenswerterweise zum Thema ihres empfehlenswerten Buches gemacht hat.


    Mein Fazit

    Ein gut lesbarer Roman über eine Liebe in der Krise. Über Schuld, Vergebung, zweite Chancen. Und darüber, daß es sich lohnt, für sein Glück zu kämpfen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor 7 Monaten
    "...aber die Liebe ist die größte unter ihnen." (1. Korinter, 13)

    Josie Dupree hatte schon als Teenager keinen guten Ruf, galt sie doch als leicht zu haben. Das wurde ihr auch in ihrer Ehe mit Noah Mitchell zum Verhängnis, die nach zwei Jahren in die Brüche ging und jeder zutiefst verletzt wieder seiner Wege ging. Josie führt einen Herrenfriseursalon, während sich Noah eine Pferdezucht betreibt und außerhalb der Stadt wohnt, so dass sich die beiden kaum über den Weg laufen. Doch nun müssen sie wieder miteinander sprechen, denn Josie hat es versäumt, sich um die Unterzeichnung der Scheidungspapiere zu kümmern, weshalb die beiden immer noch ein Ehepaar sind. Noah ist fuchsteufelswild und besteht auf eine rasche Abwicklung. Josie möchte diesen Wunsch unbedingt erfüllen, doch irgendwie geht alles schief. Sie und Noah landen ungewollt mitten in einem Schneesturm, der sie in der Wildnis ums Überleben kämpfen lässt. Dabei bleibt es nicht aus, dass sie viel zu viel Zeit miteinander verbringen müssen und Themen zur Sprache kommen, die beide vermeiden wollten, vor allem Josie…

    Denise Hunter hat mit ihrem Buch „Hüter meines Herzens“ einen sehr einfühlsamen, emotionalen und gleichzeitig spannenden Roman vorgelegt, der den Leser bereits ab der ersten Seite in seinen Bann zieht. Der Schreibstil ist flüssig und feinfühlig, er lässt den Leser hautnah sowohl an Josies wie an Noahs Leben teilhaben und ihre Gedanken, Gefühle und die gemeinsamen Konflikte miterleben. Die Handlung wird in verschiedenen Zeitebenen erzählt, so erfährt der Leser neben der gegenwärtigen Situation auch viel aus der Vergangenheit Josies sowie von dem gemeinsamen Kennenlernen zwischen Noah und Josie. Der Spannungsbogen wurde gemächlich angelegt, steigert sich dann aber im Verlauf der Geschichte immer weiter bis zum finalen Schluss. Die Autorin offenbart dem Leser tiefe Einblicke in das Seelenleben ihrer beiden Protagonisten und bringt gleichzeitig einige Themen wie Missbrauch, Rufmord sowie Betrug und Enttäuschungen in ihrem Roman unter. Sehr gefühlvoll erlebt der Leser die Zerrissenheit und Verzweiflung der beiden und bangt, hofft und leidet mit ihnen.

    Die Charaktere wurden individuell ausgearbeitet und mit Leben versehen. Sie wirken sehr real und authentisch, so dass der Leser in der Lage ist, sich gut in sie hineinzuversetzen. Josie ist eine sympathische Frau mit einem großen Herzen. Sie engagiert sich neben ihrem Beruf ehrenamtlich und hilft jungen Mädchen, sich schön zu fühlen und mehr Selbstwertgefühl aufzubauen. Sie ist mitfühlend und freundlich. Doch das ist nur die äußere Fassade, niemand weiß, wie sehr Josie in jungen Jahren verletzt wurde, wodurch ihr eigenes Selbstwertgefühl zerstört wurde und sie sich bis heute wünscht, um ihrer selbst willen bedingungslos geliebt zu werden. Sie zeigt den Menschen lieber ein anderes Bild von sich und erntet dadurch oftmals Verachtung und Geringschätzung. Den Glauben an Gott hat sie irgendwann verloren. Noah ist ein netter Mann, der hart arbeitet und in einer liebevollen Familie aufwuchs. In Josie glaubte er, seine große Liebe gefunden zu haben, doch wurde er bitter enttäuscht und verletzt. Er hat eine Mauer um sich aufgebaut, die nur sehr schwer einzureißen ist. Doch Noah ist auch ein gläubiger Mann, immer hilfsbereit und mit genügend Herz versehen. Er lässt niemanden im Stich und versucht, immer das Beste aus der Situation herauszuholen.

    Der christliche Aspekt wurde von der Autorin durch Noahs Gebete an Gott sehr eindrucksvoll in die Handlung eingearbeitet. Auch schön mitzuverfolgen ist die langsame Annäherung Josies an Gott und ihr Fallenlassen, was ihr gleichzeitig einen Stein vom Herzen nimmt. Ebenso haben Werte wie Nächstenliebe, Vergebung und Liebe einen hohen Stellenwert in dieser Geschichte.

    „Hüter meines Herzens“ überzeugt durch einen wunderschönen Erzählstil, christliche Botschaften und eine gefühlvolle Liebesgeschichte. Absolute Leseempfehlung ist hier allemal verdient!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wunderbare, emotionale und spannende Liebesgeschichte, in deren Mittelpunkt Vergebung steht.
    Vergebung ist die höchste Form der Liebe

    "Es gibt keine Liebe ohne Verzeihen und Verzeihen ist etwas, was jeder lernen muss." (Janusz Korczak)
    Das hat gerade noch gefehlt, stellt Noah Mitchell mit Entsetzen fest, als er seinen Steuerbescheid bekommt, dass seine Ehe immer noch nicht geschieden ist. Wütend besucht er seine Frau Josephine (Josie) in ihrem Friseursalon. Doch auch sie kann es nicht begreifen und versucht alles um es wieder gerade zu biegen. Dabei nimmt sie auch in Kauf zu Noahs Ranch in Blue Ridge Mountains zu fahren. Sie konnte ja nicht ahnen, das eine furchtbare Kältewelle mit Eisregen und Schnee im Anmarsch ist und sie nun bei Noah in den Bergen bleiben muss. Dabei wollte sie doch nur, dass er die neuen Scheidungspapiere unterschreibt und es zu einem Schlussstrich ihre so kurzen Ehe kommt. Schließlich hatte sie das ganze vermasselt, auch wenn sie Noah noch immer liebt. Doch dann scheuen nach einem Besuch eines Bären Noahs Pferde und eines davon verschwindet in den verschneiten Bergen. Da sie Josie wieder einmal Vorwürfe macht, will sie mit auf die Suche, ohne zu ahnen, was auf sie beide zukommt. Denn als ihr Schneemobil in den Bergen feststeckt müssen zu Fuß weiter und um ihr Überleben kämpfen. Und als Josie glaubt, dass sie dies nicht überlebt wagt sie es und erzählt Noah die ganze Wahrheit. Kann Noah Josie um ihrer Liebe willen verzeihen?

    Meine Meinung:
    Eine Schneesturm, ein entlaufenes Pferd, Abenteuer in den Bergen und einen unerwartete zweite Chance für die Liebe? Das machte mich neugierig auf das neuste Buch der Autorin, die ich schon von einem anderen Buch her kannte. Der Klappentext versprach wieder einmal eine spannende Liebesgeschichte zu werden und wahrlich ich konnte dieses Buch nicht mehr weglegen. Denise Hunter hat auch in ihrem neusten Roman bewiesen, das man mit christlichen Werten wunderschöne emotionale Liebesgeschichten schreiben kann. Es geht um Glaube, Liebe, Vergebung, einem Trauma in der Vergangenheit und einer Versöhnung wie es nicht schöner hätte sein können. Die Charaktere und der Plot haben mit total fasziniert, so das die Seiten und Kapitel nur so dahinflogen. Ich habe mit Noah und Josie gebangt, gelitten und gehofft, das es ein gutes Ende nimmt und dabei habe ich manche Tränen vergossen. Eingeteilt in verschiedene Handlungsstränge erfährt der Leser, die Liebes- und Leidensgeschichte der beiden. Dazu noch das Abenteuer in den Bergen, das mich sehr gefesselt hat. Denise Hunter eine preisgekrönte amerikanische Bestsellerautorin, die man sich merken sollte. Für mich wieder mal ein Bestseller, den man gelesen haben sollte, von mir eine Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.

    Kommentare: 4
    83
    Teilen
    Langeweiles avatar
    Langeweilevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine bewegende Geschichte über die wahre Liebe
    Wahre Liebe verzeiht alles

    Josie und Noah waren nur kurze Zeit verheiratet.Nach ihrer Scheidung gehen beide getrennte Wege.
     Als bei einem Steuerbescheid festgestellt wird, dass die Scheidung, wegen einer fehlenden Unterschrift ,nicht rechtskräftig ist,wollen Sie das schleunigst ändern.
    Josie macht sich auf den Weg zu Noah, der sich auf einen Berg zurückgezogen hat, wo er eine Pferdezucht betreibt, um ihm die Papiere zu überbringen. Dort wird sie von einem schweren Schneesturm überrascht, der sie dazu zwingt, bei Noah zu bleiben, weil die Rückfahrt nicht möglich ist .
    Als eines der wertvollen Pferde ausbricht, macht Noah sich auf den Weg, es zu suchen. Weil Josie sich die Schuld an diesem Ausbruch gibt, begleitet sie ihren Noch - Ehemann .
    Auf ihrem Weg werden sie mit voller Wucht von den widrigsten Wetterkapriolen getroffen und müssen um ihr Leben fürchten. In dieser Situation schafft es Josie endlich Noah die schmerzvolle Geschichte ihre Kindheit und Jugend zu erzählen, welche ihr weiteres Leben nachhaltig beeinflusst hat.
     Wird den Beiden ein Neuanfang gelingen?

     Meine Meinung:

     Auf eine sehr intensive und emotionale Weise, lässt uns die Autorin am Leben der zwei sympathischen Protagonisten teilhaben.
     Die Geschichte wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart und wird wechselseitig erzählt.
     Man erfährt nach und nach ,wodurch die Protagonistin zu dem Menschen wurde, der sie heute ist.
     Wie ein roter Faden zieht sich die Liebe durch die Geschichte, von der die Beiden glauben, dass sie nicht mehr vorhanden ist.
    Noahs feste Verwurzelung im Glauben, von dem er auch seine Frau immer mehr überzeugen kann, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in dieser Geschichte.
     Mich hat der Schreibstil von Beginn an überzeugt. Noah und Josie hatten sofort einen festen Platz in meinem Herzen erobert.

    Fazit:

     
    Eine emotionale Geschichte über die Liebe und das Verzeihen, welche ohne jeglichen Kitsch auskommt. Ich spreche eine Leseempfehlung aus und vergebe fünf Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    pallass avatar
    pallasvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes Plädoyer an die Vergebung und die Liebe
    Bedingungslose Liebe verzeiht

    Der Roman "Hüter meines Herzens" von Denise Hunter ist eine Hommage an die wahre bedingungslose Liebe, wobei Versöhnung und Neuanfang eine sehr große und wichtige Rolle spielt.

    Josie Dupree und Noah Mitchell waren einst ein großes Liebespaar. Ihre Ehe dauerte leider nur knapp zwei Jahre. Durch einen Fehltritt Josies ging die einst so glückliche Ehe in Brüche. Als das Paar nach vielen Monaten durch einen Zufall merkt, dass die Unterschrift des Richters unter der Scheidung fehlt und sie somit vor dem Gesetz als noch verheiratet gelten, wollen sie den "letzten Schritt" schleunigst nachholen. Was keiner der Beiden ahnen kann ist, dass sie insgeheim den Wunsch haben, die doch einst so glückliche Ehe weiter zu führen. Beide sind allerdings von den Vorkommnissen zutiefst verletzt und so wundert es nicht, dass es ihnen an Mut fehlt sich dies einzugestehen und den ersten Schritt auf den einst so geliebten Menschen zu zugehen. Was sie in ihrem Inneren lediglich ahnen ist, dass sie die "andere Hälfte" vermissen, die ihr Ganzes und damit ihre wahre Erfüllung definiert.

    Josie fährt auf die "Sweetbriar Ranch" zu Noah, auf der er Pferde züchtet, um ihm die Scheidungspapiere zur Unterschrift vorzulegen. Ein plützlich einsetzender Schneesturm, der das Zurückfahren unmöglich macht, überrascht sie und zwingt das noch nicht geschiedene Ehepaar dazu gemeinsam im Haus zu übernachten. Beide fühlen sich dabei äußerst unwohl, doch als schließlich noch ein Pferd ausbricht und sich beide auf die Suche nach dem wertvollen Vollblut machen müssen, kommen sie in eine lebensgefährliche Situation. In diesen dramatischen Stunden vertraut sich Josie ganz ihrem "Noch-Ehemann" an und all die aufgestaute Wut und schmerzvolle Enttäuschung Noahs scheint zu schmelzen". Ob der Graben an Schmerz überwindbar und eine zweite Chance möglich sein wird...?

    Die Autorin schuf mit Josie und Noah hochinteressante und liebenswerte Charaktere. Josie ist eine verschlossene aber herzliche und fröhliche junge Frau. Mit ihren blonden Haaren und wunderschönen blauen Augen verfiel ihr Noah vom ersten Augenblick an. Noah ist ein sehr gläubiger Mann, seine herbe Männlichkeit und sein guter Charakter fällt jeder jungen Frau sofort angenehm auf.

    Die Story wird aus der Sicht beider Protagonisten erzählt. Dem Leser werden die innersten Gedanken der Protagonisten offengelegt und lassen damit auf's Beste die emotionalen Spannungen, Höhen und Tiefen in bester Dynamik miterleben. Gerade dieser Kunstgriff lässt das Herz des geneigten Lesers ganz besonders mitfühlen, mitbeben und bangen. Was diesen Roman, neben seinen wunderschönen christlichen Elementen, so ungemein interessant macht ist dass der Leser das Wachsen einer festen Beziehung zwischen Liebenden über all die verschiedene Zeitebenen, also des Kennenlernens von Noah und Josie,- Josies schlimme Jugendphase, bis hin zur Gegenwart miterleben darf. Damit wird die enorme Belastung der Beziehung durch den Fehltritt Josies besonders dramatisch miterleb- und die damit verbundenen schmerzvollen Verletzungen Noahs nachvollziehbar.

    Der herrlich flüssige Stil der Autorin, die dynamische Sprache und die schwungvolle Entwicklung des Romans bietet dem Leser einen wunderschönen, kurzweiligen und emotional sehr fesselnden Roman, der nicht nur beste Unterhaltung sondern auch nachhaltige und lehrreiche Einblicke in die Komplexe Welt menschlicher Beziehung schenkt.

    Die liebevolle Ausstattung des Buches reicht von romantischen kleinen Herzchen die jede Seite zieren, über eine exzellente Bindung bis hin zu einem ansprechenden Cover, das die Story untermalt.

    Denise Hunter ist in meinen Augen eine äußerst begabte Geschichtenerzählerin. Ich las bereits einige ihrer Bücher und mag sie sehr. Die wertvollen Aspekte des Glaubens werden dem Leser von dieser begnadeten Autorin über geschickt gewählte Romanbeispiele nachhaltig und schlüssig vor Augen geführt, was ihre Werke in meinen Augen so wertvoll macht.

    So kann ich "Hüter meines Herzens" von Denise Hunter jedem, insbesondere in Krisen befindlichen Ehepaaren, empfehlen. Mit Gott und der Bereitschaft zur Vergebung ist eine zweite Chance nicht nur möglich sondern mit oft noch tiefer wurzelnden Ankern verbunden.
    Ein herzliches Dankeschön an Brendow Verlag für das sehr schöne Buch.

    Kommentieren0
    51
    Teilen
    LEXIs avatar
    LEXIvor 8 Monaten
    Nur eine Formalität

    Nur eine Formalität

    Die kurze Ehe von Noah und Josephine Mitchell ist gescheitert. Noah hat die Scheidung eingereicht, Josephine übernahm den Papierkram. Nach eineinhalb Jahren trifft jedoch ein Schreiben der Steueraufsicht ein und es stellt sich heraus, dass diese Scheidung aufgrund eines formalen Fehlers niemals rechtskräftig wurde. Auch wenn den beiden das alles überhaupt nicht behagt, muss der Fall noch einmal aufgerollt und die erforderlichen Unterschriften erneut eingeholt werden.

    Um die ganze Sache zu beschleunigen, bringt Josephine die Unterlagen zu Noah. Dabei wird sie jedoch von einer Schlechtwetterfront überrascht, eine Rückkehr von der abseits gelegenen Sweetbriar Ranch ins Tal wird unmöglich. Draußen wüten die Naturgewalten, doch abgesehen von der eisigen Kälte ist die Stimmung im Inneren der Ranch ebenfalls frostig. Noah und Josephine müssen sich arrangieren und gemeinsam auf der Ranch ausharren. Die Situation eskaliert, als die beiden sich auf die Suche nach einem entlaufenen Pferd machen und dabei in Lebensgefahr geraten.

    Der Klappentext dieses Buches ist sehr aussagekräftig und beschreibt im Grunde bereits die gesamte Rahmenhandlung. Womit Denise Hunter ihre Leser jedoch überrascht sind die tiefen Emotionen, die unter der Oberfläche brodeln und die bei dem erzwungenen Zusammensein auf Noahs Ranch regelrecht zur Explosion kommen. Während ihres Überlebenskampfes im Schnee legen beiden ehemaligen Liebenden schließlich ihre Masken ab und kehren ihr Innerstes nach außen.

    Denise Hunter hat ihre Geschichte mit unglaublich großem Feingefühl geschrieben. Thematisiert werden schwerste seelische Verletzungen, unterdrückte Emotionen sowie traumatische und zum Teil niemals wirklich verarbeitete Vorfälle. Enttäuschte Liebe, Vertrauensverlust und Resignation stehen neu aufkeimender Hoffnung und behutsamer Annäherung entgegen.

    Denise Hunter konzentriert sich in diesem Roman bevorzugt auf ihre beiden Protagonisten Noah und Josephine. In sehr vielen Rückblenden blättert sie die Vergangenheit nach und nach auf und erzählt ihren Lesern die Geschichte einer wundervollen großen Liebe. Es werden zugleich aber auch die Schatten angesprochen, die diese Liebe bedrohten und letztendlich für den Gang zum Scheidungsanwalt verantwortlich zeichneten.

    Die Autorin besitzt einen sehr einnehmenden Sprachstil, die Gedanken ihrer handelnden Figuren wurden in kursiver Schrift im Inhalt dargestellt. Der christliche Glauben spielt eine wichtige Rolle und ist prägt vor allem Noahs Denken und Handeln.

    Fazit: „Hüter meines Herzens“ ist ein überwältigend emotionales Buch aus der Feder einer christlichen Autorin, die ich durch ihre Herz erwärmenden Romane bereits sehr zu schätzen gelernt habe. Diese Lektüre, die ausnahmsweise nicht Teil einer Buchreihe ist, hat mich als Leser sehr tief berührt und ich kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Sonnenblume1988s avatar
    Sonnenblume1988vor 8 Monaten
    Herzenswärme im Schnee

    Achtzehn Monate sind vergangen, seit der 31-jährige Ranchbesitzer Noah Mitchell und seine Ex-Frau Josephine sich haben scheiden lassen. Doch bei einer Wirtschaftsprüfung stellt sich heraus, dass die Scheidung durch die fehlende Unterschrift eines Anwalts nie vollzogen wurde. Um die Scheidung so schnell wie möglich erneut abzuwickeln, macht sie Josephine auf den Weg, um Noah die Papiere zu bringen. Plötzlich bricht eine Sturmfront mit eisiger Kälte und großen Mengen Schnee über Cooper Greek ein. So ist Josie gezwungen, über Nacht in Noahs Haus Unterschlupf zu suchen. Als die beiden zu einer gemeinsamen Suchaktion aufbrechen müssen, kann Josie nicht mehr schweigen...

    Das Buch wird aus der Sicht von Noah und von Josie erzählt. Beide Charaktere waren mir schnell sympatisch und ich konnte mich gut in die Personen hineinversetzen, die beim erzählen auch ihre Gedanken mit einbringen.
    Es gibt keine weiteren Erzählstränge mit Nebencharakteren, dafür jedoch Rückblenden in die gemeinsame Vergangenheit und in Josies Jugendalter.  Das macht das Buch sehr abwechslungsreich.
    Der Schreibstil ist einfach gehalten, so dass sich das Buch schnell lesen lässt. Nachdem ich schon mehrere Bücher von Denise Hunter gelesen habe, konnte ich an einigen Stellen schnell ahnen, wie die Geschichte verlaufen wird. Dennoch habe ich jede Seite des Buches genossen. Besonders im zweiten Teil des Buches wurde es richtig spannend und ich konnte mit den beiden mitzittern-

    Dies ist das dreißigste Buch, dass Denise Hunter geschrieben hat. In ihrem Schlusswort erzählt sie, dass sie bis auf eine Ausnahme immer nur Buchreihen verfasst hat. Bei diesem Roman handelt es sich um ein alleinstehendes Buch. Anfangs war mir das unklar und ich habe versucht, Parallelen zu anderen Romanfiguren und Orten von Denise Hunter zu finden.

    Insgesamt ein sehr schöner Winterroman über den Einfluss der Vergangenheit, Vergebung und bedingungslosen Zusammenhalt, der trotz dem Lesen über die Kälte ein warmes Herz hinterlässt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 8 Monaten
    Was macht Liebe aus ?

    Dieser Roman ist ein Einzelband der Autorin. Im Nachwort erfährt der Leser, wie dieses Buch entstanden ist. Die Geschichte von Josie und Noah, die einst eine große Liebe verband. Noah ist erstmal richtig sauer, weil er erfährt, dass er immer noch nicht von Josie geschieden wurde. Josie hat es seiner Meinung nach verbockt, sich richtig um den Papierkram zu kümmern. Dementsprechend wütend stellt Noah Josie zur Rede. Josie hatte gedacht, dass längst alles geregelt wäre. Aber um Noah friedlich zu stimmen, fährt sie mit den vorbereiteten Papieren zu Noahs Haus in den Bergen und wird dort von einem Wintereinbruch überrascht. Josie und Noah müssen nun auf engsten Raum ausharren .Dabei stehen viele unausgesprochene Konflikte im Raum und es muss viel passieren, bevor Josie endlich die Wahrheit erzählt.

    Denise Hunter lese ich zwischendurch sehr gerne und dieser Roman musste direkt gelesen werden. Einmal angefangen konnte ich gar nicht mehr aufhören. Die Geschichte war spannend und faszinierend. Dabei sehr gefühlvoll wie von Denise Hunter gewohnt. Es gibt zwei verschiedene Erzählstränge, einmal die Gegenwart und dann einen aus der Vergangenheit. Man erfährt in Rückblenden, wie Josie und Noah sich kennengelernt haben. Das Buch hat mich an eine andere Geschichte von Francine Rivers erinnert, an das Buch "Die Liebe ist stark". ich stimme der Autorin zu, dass dieser Roman unbedingt geschrieben werden musste.

    Meistens geht es ja um den Anfang einer Beziehung. Dieser Roman ist anders. Hier geht es um eine Ehe und das, was eine Ehe ausmacht und auch darum, was Liebe ist. Ein wirklich faszinierendes Buch, das viele Gefühle anspricht. Christliche Aspekte sind auch vorhanden und natürlich mit der Handlung verwoben. Obwohl es keine Fortsetzung gibt, würde ich gerne eine lesen. Das Ende ist dramatisch und spannend, aber auch sehr hoffnungsvoll. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin, die ich dann wieder unbedingt lesen muss.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Denise Hunter hat diesmal einen berührenden und sehr romantischen Einzelband geschrieben. Über die Schatten der Vergangenheit und Ehe
    Spannung und Herzklopfen garantiert!

    Um ihm den Weg in die Stadt zu erleichtern, fährt Josie zu ihrem Ex-Mann auf die abseits gelegene Sweetbriar Ranch. Sie bringt ihm die Scheidungspapiere zur Unterschrift. Kaum dort angekommen führt ein Kälteeinbruch dazu, dass die beiden unplanmäßig viel Zeit miteinander verbringen müssen, denn alles ist komplett zugeschneit.

    Die Stimmung zwischen Josie und Noah ist denkbar schlecht, zumal beide davon ausgingen, längst voneinander geschieden zu sein. Doch schon bald sind sie aufeinander angewiesen und es geht sogar um Leben und Tod - und um die totgeglaubte Liebe...

    Bisher hat Denise Hunter mich immer fesseln können, weshalb sie zu meinen Lieblingsautorinnen avancierte. Daher sehne ich jedes neue Buch von ihr herbei. Diesmal - der »Ehe« sei es geschuldet - gibt es natürlich auch eine überaus romantische Geschichte. Diese wird sehr sinnlich beschrieben, wobei explizite Szenen der Fantasie überlassen werden. Das Hintergrundthema ist (etwas) herausfordernd: Josie hat in der Vergangenheit weniger schöne Dinge erlebt, was sich auf die Ehe mit Noah auswirkte.

    Die Handlung wird aus der Perspektive der beiden Protagonisten erzählt und es gibt Flashbacks in die Zeit, als sie sich kennenlernten und ineinander verliebten. Was letztendlich zur Trennung führte, bleibt für den Leser zunächst ein Geheimnis. Ein Grund dafür ist, dass das Paar Probleme hat zu kommunizieren und Josie es schwerfällt, über ihre Vergangenheit zu reden. Zu verkorkst fühlt sie sich, nicht liebenswert - doch dann erfährt sie von der bedingungslose Liebe und Vergebung Gottes.

    Dieser Roman hat mich sehr bewegt und mir stellenweise das Herz bluten lassen. Dennoch liest er sich sehr flott und bietet mehr Tiefgang, als die bisherigen Romane der Autorin. Und: Es ist diesmal ein Einzeltitel!

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Wer Denise Hunter mag, wird sich über diese Neuerscheinung aus dem Brendow Verlag sehr freuen. Ich bedanke mich beim Brendow Verlag für die Unterstützung der Leserunde.


    Hüter meines Herzens von Denise Hunter




     Zum Inhalt:


    Was einst wie die ganz große Liebe begann, endete mit einem großen Knall: Josie und Noah gehen getrennte Wege. Um die Scheidung endlich abzuschließen, lässt Josie ihren Friseursalon in der kleinen Stadt Copper Creek hinter sich und sucht Noah auf seiner Ranch in den Blue Ridge Mountains auf, wo er Pferde züchtet und seine Wunden leckt.

    Ein plötzlicher Wintereinbruch mitten im März zwingt Josie, länger zu bleiben, als ihnen beiden lieb ist. Für beide eine unangenehme Situation – zu viel Ungesagtes steht zwischen ihnen. Als sie dann auch noch im Bergwald nach einem ausgebrochenen Pferd suchen, müssen sie sich aufeinander verlassen wie noch nie zuvor. Doch erst, nachdem sie nach einer Panne des Motorschlittens im Schnee festsitzen und Josie glaubt, sie würden es nicht mehr lebendig nach Hause schaffen, wagt sie es, Noah die ganze Wahrheit zu erzählen …

    Eine dramatische Liebesgeschichte, die nach dem Happy End erst anfängt. Denise Hunter verwebt lebensechte Charaktere, dramatische Wendungen und fühlbares Knistern zwischen den Hauptfiguren zu einem spannenden Roman um Vergebung und Versöhnung.






    Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 25. Februar 2018, 24 Uhr hier im Thread mit einer Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?





    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!




    Dreamworxs avatar
    Letzter Beitrag von  Dreamworxvor 7 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks