Denise Laurens Alles wird gut, oder?

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(6)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles wird gut, oder?“ von Denise Laurens

Die Geschichte, die Judith von der achtzehnjährigen Nina aufgetischt bekommt, ist haarsträubend. Nina will, dass Judith zur Polizei geht und von einem Mann erzählt, der eine junge Frau entführen wird. Judith fragt sich, warum Nina nicht zur Polizei geht. Wie ist Nina überhaupt in ihr Haus gekommen? Als tatsächlich ein junges Mädchen spurlos verschwindet, weiß Judith, dass sie etwas tun muss. Nur was? Kann Privatdetektiv Benedikt helfen? Und warum zum Teufel kann niemand außer ihr Nina sehen?

Was würdest du tun, wenn in deiner Küche plötzlich der Geist eines jungen Mädchen sitzen und dich um Hilfe bitten würde?

— Bianca75
Bianca75

Sehr spannendes Buch, das einen miträtseln, hoffen und bangen lässt.

— Meli1986
Meli1986

Ein spannendes und mystisches Buch. Nina, Judith und Benedikt ziehen einen in ihren Bann und lassen nicht mehr los. Tolle Geschichte!

— Suleika
Suleika

Eine gelungene mystische Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann.

— janaka
janaka

Was als Mysterykrimi anfängt wandelt sich in eine Liebesgeschichte.

— SaintGermain
SaintGermain

Guter Ansatz, leider nicht optimal umgesetzt.

— hundeliebhaber
hundeliebhaber

Tolle Story mit viel Potential - leider für mich zu seicht umgesetzt...

— Jungenmama
Jungenmama

Stöbern in Romane

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

Und es schmilzt

Erschreckende, schonungslose Erzählweise einer mehr als tragischen Kindheit!

Caro2929

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Alles wird gut, oder?" von Denise Laurens

    Alles wird gut, oder?
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Privatdetektiv Benedikt Wagner hat es mit einem heiklen Fall zu tun: Die sechzehnjährige Marie ist von der Schule nicht nach Hause gekommen. Eine Entführung? Möglich wäre es, schließlich sind Maries Eltern sehr wohlhabend, aber warum gibt es dann keine Lösegeldforderung? Als sich Buchhändlerin Judith nach dem verschwundenen Mädchen erkundigt, wird er stutzig. Was hat Judith mit Marie zu tun? Und warum benimmt sie sich plötzlich so seltsam? Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Alles wird gut, oder?" von Denise Laurens ein! Die Geschichte, die Judith von der achtzehnjährigen Nina aufgetischt bekommt, ist haarsträubend. Nina will, dass Judith zur Polizei geht und von einem Mann erzählt, der eine junge Frau entführen wird. Judith fragt sich, warum Nina nicht zur Polizei geht. Wie ist Nina überhaupt in ihr Haus gekommen? Als tatsächlich ein junges Mädchen spurlos verschwindet, weiß Judith, dass sie etwas tun muss. Nur was? Kann Privatdetektiv Benedikt helfen? Und warum zum Teufel kann niemand außer ihr Nina sehen? PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zum Autor: Denise Laurens ist das Pseudonym von Susanne Lieder. Unter ihrem richtigen Namen schreibt sie Unterhaltungsromane für einen Publikumsverlag. Denise Laurens ist übrigens ein Anagramm ihres Namens. Denise Laurens freut sich über jeden Besucher auf ihrer Hompage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Alles wird gut, oder?" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. Wie viele Katzen leben mit mir unter einem Dach? Kleiner Tipp: Die Antwort findet ihr auf ihrer Hompage. Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 58
  • Geister gibt es nicht, oder!?

    Alles wird gut, oder?
    Bianca75

    Bianca75

    07. February 2016 um 17:58

    Klappentext: Die Geschichte, die Judith von der achtzehnjährigen Nina aufgetischt bekommt, ist haarsträubend. Nina will, dass Judith zur Polizei geht und von einem Mann erzählt, der eine junge Frau entführen wird. Judith fragt sich, warum Nina nicht zur Polizei geht. Wie ist Nina überhaupt in ihr Haus gekommen? Als tatsächlich ein junges Mädchen spurlos verschwindet, weiß Judith, dass sie etwas tun muss. Nur was? Kann der Privatdetektiv Benedikt helfen? Und warum zum Teufel kann niemand außer ihr Nina sehen?   Meine Meinung/Fazit: Die Autorin Denise Laurens hat mich mit ihrem Buch sehr gefesselt. Der Schreibstil ist locker flockig und ich konnte sofort in die Geschichte finden und dem Verlauf sehr gut folgen. Beim Ansehen des Covers und dem Buchtitel "Alles wird gut, oder?" musste ich spontan an einen Thriller denken. Aaaaaaaber...anstelle des von mir bevorzugten Thrills, entpuppte sich die Geschichte als eher mystisch mit einer einfließenden Liebesgeschichte. Das mystische ist eben halt, dass der Geist von Nina bei Judith in der Küche sitzt und sie um Hilfe bittet. Die Liebesgeschichte entwickelt sich im Verlauf der Handlung zwischen Judith und Benedikt. Der Autorin ist die Vermischung vom Geheimnisvollen und einer Lovestory gut gelungen. Beides hatte einen eigenen Platz und Rahmen für sich. Besonders schön fand ich, dass sich eine Art Freundschaft zwischen Nina und Judith entwickelte. Immer wieder erstaunt war ich darüber, dass Benedikt Judith ihre Verfolgungen etc. so schnell verziehen hat und so nachgiebig und einsichtig war. WAS für ein Mann! ;0) Am Ende des Buches erkannte ich dann auch, dass das Coverbild voll und ganz zur Geschichte passt. Warum? Wer das wissen will, der muss das Buch selber lesen. ;0) Vielen Dank liebe Denise Laurens, für das tolle Buch! :0)    

    Mehr
  • Sehr spannendes Buch, das einen miträtseln, hoffen und bangen lässt, 4,5 Sterne

    Alles wird gut, oder?
    Meli1986

    Meli1986

    19. January 2016 um 21:52

    „Alles wird gut, oder?“ von Denise Laurens ist ein echt tolles Buch, eine Mischung aus Mystery und Liebe, die Spannung bleibt keineswegs aus, aber es ist auch humorvoll und traurig. Judith fand ich toll, vor allem ihre Ecken und Kanten. Manchmal nervte sie mich ein wenig, was aber gar nicht schlimm war, sondern sie einfach sehr authentisch machte. Dadurch habe ich sie auch sehr schnell in mein Herz geschlossen. Genauso wie Nina, deren Schicksal mich – ja, eigentlich schon schockiert hat. Mit Benedikt konnte ich am Anfang nicht so viel anfangen. Ich wusste irgendwie nicht, was ich von ihm halten soll, aber im Laufe der Geschichte gefiel er mir immer besser. Vor allem, wenn er Judiths Verfolgungs- oder Hinterherspionierversuche immer so schnell verzieh. Der Schreibstil von Denise Laurens ist sehr schön zu lesen, aber an der ein oder anderen Stelle hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass die Liebe in diesem Roman nicht zu kurz kam. Ich hätte die beiden manchmal echt schütteln können. Aber so ist es doch im wahren Leben auch, man zweifelt, zweifelt und zweifelt. In einem Moment möchte man die Welt vor Glück umarmen und im anderen würde man sich am liebsten für eine Woche in einem Zimmer einsperren und hoffen, wenn man wieder herauskommt, dass dann alle Probleme weg sind. Das Cover finde ich total super und passt wirklich sehr gut zur Geschichte. Ein spannendes Buch, das ich jedem nur ans Herz legen kann. Ich habe es sehr gerne gelesen. Ob am Ende alles gut wird …? Das müsst ihr selbst herausfinden. Von mir gibt es 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Wird alles wieder gut? Mystische Story mit Liebe und einem Kriminalfall.

    Alles wird gut, oder?
    Suleika

    Suleika

    17. January 2016 um 12:07

    Klappentext: Die Geschichte, die Judith von der achtzehnjährigen Nina aufgetischt bekommt, ist haarsträubend. Nina will, dass Judith zur Polizei geht und von einem Mann erzählt, der eine junge Frau entführen wird. Judith fragt sich, warum Nina nicht zur Polizei geht. Wie ist Nina überhaupt in ihr Haus gekommen? Als tatsächlich ein junges Mädchen spurlos verschwindet, weiß Judith, dass sie etwas tun muss. Nur was? Kann Privatdetektiv Benedikt helfen? Und warum zum Teufel kann niemand außer ihr Nina sehen? Meine Meinung: Äußerlich sieht das Buch ganz harmlos aus aber wenn man es umdreht und den Klappentext ließt bekommt man direkt Lust in die Geschichte einzusteigen. Dewegen waren meine Erwartungen an dieses Buch auch entsprechend hoch gesetzt. Besonders den mystischen Aspekt mit dem Kriminalfall zu kombinieren fand ich eine tolle Idee - die mich auch nach dem Lesen des Buches nicht enttäuscht hat. Die Geschichte wird hautsächlich aus der Sicht von Judith erzählt. Doch teilweise ändert sich das von Kapitel zu Kapitel so das manche auch aus der Sicht von Detektiv Benedikt Wagner erzählen. Dies verleiht der Geschichte eine gewisse Tiefe und gibt dem Leser das Gefühl dass das Buch gut durchdacht worden ist. Zwischendurch hätte ich mir allerdings ein wenig mehr Handlung bzw. Ermittlungsarbeit in dem Fall des vermissten Mädchens gewünscht. Besonders das auftauchen von Nina und die etwas lange Reaktionszeit von Judith und Benedikt fand ich eher ein wenig störend. Klar bis zu einem gewissen Punkt ist das verständlich und mir auch einleuchtend - dennoch fand ich das ein bischen zu wenig. Klar Judith stürzt sich in jedes Abenteuer, allerdings sind diese nicht immer mit Erfolg gekrönt und verwirren den Leser ein wenig. Allerdings fand ich die zart gesponnene Liebesgeschichte die neben der Rahmenhandlung hergeführt wird sehr geschickt eingefädelt. Was zwischen Judith und Benedikt passiert ist manchmal auch nur reines Chaos, versursacht durch viel zu viel Denken. Er will sie nicht enttäuschen, das typische Leid der liebenden wurde hier sehr gut und realistisch dargestellt. Ich habe mich persönlich sehr gut in die Lage der beiden hineinversetzen können. Der Faktor Lachen stand bei mir an manchen Stellen ganz oben. Teilweise waren die Fettnäpfchen in die Judith getreten ist einfach nur lustig ich fand es persönlich sehr schön das manche Stellen dadurch aufgelockert worden sind. Das spricht auch für den Schreibstil der Autorin, der locker und angenehm ist. Die Autorin vermag einem jede Situation realistisch rüberzubringen, egal ob es die Schrecksituation ist oder eine Liebesszene. So kann man sich sehr gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen und sie in sein Herz schließen. Man merkt unter anderem auch wie liebevoll die Charaktere dieses Buches gestaltet worden sind. Jeder ist Einzigartig, hat seine eigenen Merkmale und entwickelt sich von Seite zu Seite weiter. Fazit: Man hat hier einen Roman vorliegen der mehrere gute Aspekte und Ansätze vereint. Ich persönlich fand gut in die Geschichte hinein und wurde wirklich positiv überrascht, auch wenn es sich hierbei mehr um eine leichtere Lektüre handelt. Damit kann man angenehme Stunden des Lesens füllen. Mich konnte dieses Buch aufjedenfall überzeugen, deswegen gibt es von mir auch eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Alles wird gut, oder?

    Alles wird gut, oder?
    janaka

    janaka

    03. January 2016 um 13:38

    Die Buchhändler Judith Fröhlich glaubt nicht an Gespenster, doch wer oder was ist Nina? Nur sie kann die achtzehnjährigen Nina sehen und mit ihr reden… Und was Nina ihr erzählt ist haarsträubend, ein Mann hat sie entführt und ermordet. Als dann ein weiteres Mädchen verschwindet, ist Judith klar, dass sie irgendetwas unternehmen muss. Doch wem kann sie diese Geschichte erzählen und wer kann ihr helfen? Zur gleichen Zeit bekommt der Privatdetektiv Benedikt Wagner einen neuen Fall, er soll die sechzehnjährige Marie finden. Ihre Eltern sind wohlhabend, war es eine Entführung? Oder hat der Mörder von Nina sich auch Marie geschnappt? "Alles wird gut, oder?" von Denise Laurens ist eine mystische Geschichte um zwei verschwundene Mädchen aber auch rund um die Liebe. Durch den leichten und lockeren Schreibstil bin ich schnell in die Geschichte hineingekommen. Die Protagonisten sind authentisch und lebendig beschrieben worden, sie weckten sofort Sympathien aber auch Antipathien in mir. Judith ist eine echt taffe Frau, die aber auch unsicher gegenüber ihren Gefühlen und Benedikt ist. Benedikt ist mir gleich ans Herz gewachsen, auch wenn ihn ab und zu verflucht habe, wenn er sich anders verhält als ich es mir gewünscht habe. Aber mein absoluter Favorit ist Nina. Das Cover finde ich gut gelungen, es stellt eine mystische Atmosphäre dar, die auch im Buch herrscht. Ist mit der jungen Frau Nina gemeint, die ihr eigenes Grab sucht? Fazit: Eine gelungene mystische Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann.

    Mehr
  • Alles wird gut, oder?

    Alles wird gut, oder?
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    02. January 2016 um 18:44

    Inhalt: Die Geschichte, die Judith von der achtzehnjährigen Nina aufgetischt bekommt, ist haarsträubend. Nina will, dass Judith zur Polizei geht und von einem Mann erzählt, der eine junge Frau entführen wird. Judith fragt sich, warum Nina nicht zur Polizei geht. Wie ist Nina überhaupt in ihr Haus gekommen? Als tatsächlich ein junges Mädchen spurlos verschwindet, weiß Judith, dass sie etwas tun muss. Nur was? Kann Privatdetektiv Benedikt helfen? Und warum zum Teufel kann niemand außer ihr Nina sehen? Meine Meinung: Bei diesem Buch war ich anfangs ein wenig skeptisch. So wird es vom Verlag als Mystery Suspence deklariert, laut Autorin soll es aber eher in die Richtung heiterer Roman mit viel Liebe und etwas Krimi- und Mysterytouch. Ja was denn nun? Das hat mich schon ein bisschen verwirrt. Tja... Was soll ich sagen. Ich hab das Buch an einem Tag durchgelesen. Ok... Es sind überschaubare 258 Seiten, da geht das schon mal, aber es gibt auch mal Bücher, da freu ich mich schon, allein 50 Seiten zu schaffen. Somit heißt das sehrwohl was :) Der, ich nenne ihn jetzt einfach Roman :) fängt ziemlich seicht an. So erfahren wir von einer Frau, die sich erst von ihrem Mann getrennt hat. Ok... An sich nichts spektakuläres, doch als Nina in ihrer Küche sitzt und nur Judith sie sehen kann, wir die Story doch noch interessant und nimmt Fahrt auf. Der Schreibstil von Denise Laurens (was übrigens ein Pseudonym ist) gefällt mir sehr gut. Ich durfte ihn auch schon bei anderen Büchern unter anderem Namen kennen lernen. Auch, wenn die Spannung nicht ganz so auf Höhe kommt und doch eher ein bisschen flach ist, hab ich mich gut unterhalten gefühlt. Mal sehen, ob wir eine Fortsetzung bekommen, möglich wäre es allemal. Fazit: Kann ich auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Geister Liebe und das Leben.

    Alles wird gut, oder?
    SaintGermain

    SaintGermain

    01. January 2016 um 16:16

    Die Geschichte, die Judith von der achtzehnjährigen Nina aufgetischt bekommt, ist haarsträubend. Nina will, dass Judith zur Polizei geht und von einem Mann erzählt, der eine junge Frau entführen wird. Judith fragt sich, warum Nina nicht zur Polizei geht. Wie ist Nina überhaupt in ihr Haus gekommen? Als tatsächlich ein junges Mädchen spurlos verschwindet, weiß Judith, dass sie etwas tun muss. Nur was? Kann Privatdetektiv Benedikt helfen? Und warum zum Teufel kann niemand außer ihr Nina sehen? Zum Cover: Dieses finde ich sehr gelungen und ansprechend. Nicht zu viel und nicht zu wenig drauf. Das Schriftbild ist gut leserlich. Der Titel verleitet zum lesen der Buchrückseite. Zum Buch: Die Geschichte fängt mit dem Start in ein neues Leben an, denn  Judith´s Mann hat eine neue Freundin und ist bereits ausgezogen. Judith steht aber sicher auf eigenen Beinen und ist keine Frau, die sich leicht unterkriegen lässt. Doch mit Nina´s Erscheinen stellt sich ihre ganze Welt auf den Kopf. Wie soll sie mit einer Geistererscheinung umgehen, wie soll sie einen Mord verhindern und Nina´s Überreste finden? Wer würde ihr schon ihre Geschichte glauben. Judith bringt sich selber immer wieder in verzwickte Situationen und findet die Liebe in einem Privatdetektiv.  Was sehr mysteriös und Krimimäßig beginnt, entpuppt sich bald als sehr fantasievolle Liebesgeschichte, die wohl so nie stattfinden wird. Wenn ich von diesem Buch einen nervenaufreibenden Mysterykrimi erwartet hätte, wäre ich schwer enttäuscht gewesen. Aber da ich mich einfach von der Geschichte überraschen habe lassen, muss ich sagen, dass mir diese Story gut gefallen hat. Der Charakter der Hauptprotagonistin ist gut ausgearbeitet und auch der von Nina und Benedikt. Es gibt eine Menge "Hoppalas" aber wenig echte Spannung. Aus dem Konzept hätte meiner Meinung nach, noch mehr rausgeholt werden können, aber im Großen und Ganzen hat es mir gefallen und ich werde gerne wieder ein Buch von der Autorin lesen.

    Mehr
  • Alles wird gut, oder?

    Alles wird gut, oder?
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    28. December 2015 um 20:22

    Buchhändlerin Judith erscheint in ihrer Küche der Geist eines jungen Mädchens, das das Verschwinden eines Mädchens ankündigt. Judith soll zur Polizei gehen. Als tatsächlich ein junges Mädchen verschwindet, übernimmt Privatdetektiv Benedikt, in den Judith sich verguckt hat, den Fall. Dieser wundert sich, dass Judith sich komisch verhält. Kann Judith Nina helfen? Der Klappentext und das Cover erschienen mir sehr vielversprechend. Ich habe mir eine mystische, spannende Geschichte vorgestellt. Leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht. Der Schreibstil ermöglicht ein flüssiges Lesen. Allerdings liest sich das Buch durch die flapsige Wortwahl und die sehr einfache Beschreibung der Handlungen wie ein Roman. Spannung kam bei mir leider an keiner Stelle auf. Nina finde ich sehr sympathisch und ihre Dialoge mit Judith oftmals unterhaltsam. Judiths Verhalten kann ich meist nicht nachvollziehen. Sie reagiert nie rational, sondern lässt sich von ihren Impulsen lenken und verstrickt sich in ein Netz aus Lügen und Albernheiten. Ihre Gedanken bezüglich Nina kann ich leider nicht nachempfinden, die bezüglich Benedikt schon eher. Benedikt erschien mir weit mehr gelungen. Er scheint bodenständig, handelt rational und situativ angemessen. Die Liebelei zwischen den beiden Charakteren finde ich ganz nett, obwohl sie für meinen Geschmack ein wenig zu vordergründig ist und an einigen Stellen sehr ausufert und es ein langatmiges Hin und Her gibt. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen.

    Mehr
  • Tolle Story mit viel Potential - leider für mich zu seicht umgesetzt...

    Alles wird gut, oder?
    Jungenmama

    Jungenmama

    07. December 2015 um 13:08

    Die Autorin Denise Laurens alias Susanne Lieder hat sich mit diesem Roman aus dem Bereich der Unterhaltungsromane in das schwierige Genre Mystery Suspense begeben und einen Roman geschrieben, der für mich im Klappentext unglaublich vielversprechend klang. Die Story eines mysteriösen Mädchens, eines Privatdetektives und einer Buchhändlerin, welche mehr über das Verschwinden zu wissen scheint, dazu das Auftauchen einer Unbekannten in ihrem Heim... verspricht Spannung und ein bisschen Romantik. Das Cover zeigt eine geisterhafte Erscheinung in düsteren Farben und wirkt sehr mysteriös ... Leider ist die Story für mich zu seicht umgesetzt worden. Der Roman liest sich flüssig, der Schreibstil ist angenehm aber zu simpel für die angedeuteten und unerklärlichen Begebenheiten. Es kommt kein wirkliches Gänsehautgefühl auf. Die Hauptperson - Buchhändlerin Judith - reagiert sehr seltsam, fast schon kindisch und mit unlogischen Handlungen auf das mysteriöse Erscheinen von Nina in ihrem Haus. Der Charakter des Privatdetektives Benedikt ist da wesentlich besser ausgearbeitet. Seine Handlungsweise erscheint realistischer... Schade, das hätte eine tolle mystische Geschichte werden können, so lässt es mich etwas enttäuscht zurück. Schnell gelesen, schnell vergessen...

    Mehr