Deniz Ohde

 4,1 Sterne bei 63 Bewertungen
Autor von Streulicht, Streulicht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Deniz Ohde

Deniz Ohde, geboren 1988 in Frankfurt am Main, studierte Germanistik in Leipzig, wo sie heute auch lebt. Für ihren Debütroman Streulicht, der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreis stand, wurde sie mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung und dem aspekte-Literaturpreis 2020 ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Deniz Ohde

Cover des Buches Streulicht (ISBN: 9783518471746)

Streulicht

 (61)
Erschienen am 10.10.2021
Cover des Buches Streulicht: Roman (ISBN: B086Q1JWP4)

Streulicht: Roman

 (1)
Erschienen am 17.08.2020
Cover des Buches Streulicht (ISBN: B08ML21S47)

Streulicht

 (1)
Erschienen am 03.11.2020

Neue Rezensionen zu Deniz Ohde

Cover des Buches Streulicht (ISBN: 9783518471746)Jin_nys avatar

Rezension zu "Streulicht" von Deniz Ohde

Review
Jin_nyvor 3 Monaten

ich sagte, ich sei nicht so wie andere mit türkischem Elternteil, und bat damit stumm darum, dass man mich auch nicht so behandelte, aber meistens sprach ich gar nicht darüber

Die Geschichte wird sehr leise erzählt. Es fühlt sich fast so an, als würde die Person durch eine Therapie gehen und einfach alles los werden wollen. Die Sätze kommen ohne große Unterbrechungen, flüssig wie das Licht, aber nicht unbedingt chronologisch geordnet. Sie erinnert sich an ihre Kindheit, wie sie überfordert durch das Leben stolpert und nirgends wirklich ankommt. Bis zum Ende versucht sie selbstständig ein Leben für sich zu finden, trotz all der Seitenhiebe, die sie dulden muss.
Die Geschichte urteilt nicht, hat keine Rachegelüste oder Wutausbrüche. Man versucht nachzuvollziehen wie andere Menschen reagieren und es gibt viele Fragezeichen, ohne dass diese je beantwortet werden. Ich bin zwar hier nicht geboren, aber auch ich kenne all diese Szene nur zu gut; sag doch was (was soll ich denn sagen?), sei nicht so still (warum ist still sein schlecht?), du könntest es besser, daher bekommst du eine schlechtere Note (warum??!?), ... Und immer wieder kehrt man zurück zu sich selbst; habe ich etwas falsch gemacht?

Die Autorin schafft es mit diesem Buch einen Nerv zu treffen; eine Geschichte eines Kindes zu erzählen, das unter einer ausländischen Mutter aufwächst, und somit zu Deutschland und gleichzeitig nirgendwo zugehörig gehört. Sie schafft Raum für die, die ruhig und in sich gekehrt sind, die aber auch eine Plattform benötigen um sich Gehör zu verschaffen.
Wie der Titel besagt, ist die Protagonist wie ein Streulicht, aber es ist immer noch etwas positives, ein Licht trotz der Streuung und keine Dunkelheit.

Ich betrachtete die Tintenschrift, manchmal durch Tränenflüssigkeit verwischt, was ich damals zum Zeichen meiner Überforderung stehen gelassen hatte, in der Hoffnung, jemand würde es verstehen.

Ihre Aussagen über die Schulzeit treffen mich wie Pfeile in die Seele. Je nach Absatz wollte ich sie in die Arme schließen, sie schütteln und anschreien oder einfach nur sagen, dass sie in Ordnung ist, wie sie ist. Dass sie großartig ist und großen Mut bewiesen hat, indem sie dabei geblieben ist. Dass sie stark ist und den anderen nichts beweisen muss.

"Du bist doch deutsch, oder?", sie fragte es in sich vergewisserndem Tonfall, du kommst mir normal vor. Noch immer sah sie mich mit runden Augen an; sie wollte mir helfen. [...] "- Du fühlst dich aber gut integriert, oder?"


** Dieses Buch wurde mir über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt **

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Streulicht (ISBN: 9783518471746)C

Rezension zu "Streulicht" von Deniz Ohde

Streulicht, Deniz Ohde
Co_Wintersteinvor 8 Monaten

Der trinkende Vater, der in der nahe gelegenen Fabrik Aluminiumbleche beizt, der blinde Großvater, die türkische Mutter, deren Freiheitsdrang so groß ist, dass sie Tochter und Ehemann verlässt, all diese Personen bewegen sich im Kosmos der Ich-Erzählerin.

Eindrucksvoll schildert Deniz Ohde den erlebten Alltagsrassismus, die Diskriminierungen der Lehrer:innen, der Eltern ihrer Freund:innen, ihrer Umwelt und wie sie sich nach und nach freikämpft und ihren Weg findet.

Ohde zeigt auf, wie stark die soziale Herkunft immer noch den Bildungsweg beeinflusst und das ungleiche Bildungschancen allgegenwärtig sind.

Ein starkes Debüt, ein wichtiges Buch!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Streulicht (ISBN: 9783518471746)KataRafs avatar

Rezension zu "Streulicht" von Deniz Ohde

Über Klassismus, Ausgrenzung und ungleiche Bildungschancen
KataRafvor einem Jahr

Streulicht von Deniz Ohde ist ein Roman über Klassismus, Ausgrenzung und ungleiche Bildungschancen, ein steiniger Bildungsaufstieg, so die weitläufige Rezeption.

Ich habe es gelesen als die Geschichte einer Isolierten, die sich entwickelt, still kämpft und ihren Weg geht.


Die Protagonistin ohne Namen wächst auf  als Tochter eines psychisch erkrankten, dem Alkohol zugeneigten und gewalttätigen deutschen Arbeiters und einer aus der Türkei eingewanderten Gastarbeiterin, die kaum Kapazitäten für die Protagonistin hat. Die Überlebensstrategie der Mutter, sich still und unauffällig zu halten, eignet sich auch die Tochter an. Die Protagonistin wird weder geschont, noch geschützt. Allein und isoliert sucht sie ihren Platz und versucht zu verstehen.

Zu ihrer Kindheitsfreundin Sophia, einen "Pferdemädchen", spürt sie kaum Verbindung. Mit einer Leichtigkeit geht Sophia durchs Leben, ohne Bewusstsein für ihre Privelegien und fehlender Privelegien ihrer Freundin. Der Protagonistin wird diese Differenz zunehmend bewusst. In der Schule ist sie stumm, passiv, wird auch nicht unterstützt, schafft sie nicht, muss abgehen. Ausdauernd und beharrlich erkämpft sie sich die Bildung durch die Abendschule, macht schließlich doch als viel ältere Schülerin das Abitur in einer regulären Schule, was ihren Außenseiterstatus zementiert. Auch hier erlebt sie kaum Anerkennung.


Es mag sein, dass sich mein Eindruck eines Bruchs entwickelte, da ich das Buch einen Monat unterbrochen habe. In der ersten Hälfte fühlte und litt ich mit der Protagonistin, spätestens in der Oberstufe und im Studium wollte ich sie aus dieser stillen und wütenden Passivität herausschütteln und ihre Isolation durchbrechen.


Deniz Ohde - Streulicht

Suhrkamp Verlag, Berlin 2020


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 2 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Zum Thema

Community-Statistik

in 119 Bibliotheken

von 39 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks