Deniz Ohde

 4 Sterne bei 81 Bewertungen
Autor*in von Streulicht, Streulicht und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Deniz Ohde, geboren 1988 in Frankfurt am Main, studierte Germanistik in Leipzig, wo sie heute auch lebt. Für ihren Debütroman Streulicht, der 2020 auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises stand, wurde sie mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung und dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ich stelle mich schlafend (ISBN: 9783518431702)

Ich stelle mich schlafend

 (3)
Neu erschienen am 09.03.2024 als Gebundenes Buch bei Suhrkamp.

Alle Bücher von Deniz Ohde

Cover des Buches Streulicht (ISBN: 9783518431290)

Streulicht

 (74)
Erschienen am 12.12.2022
Cover des Buches Ich stelle mich schlafend (ISBN: 9783518431702)

Ich stelle mich schlafend

 (3)
Erschienen am 09.03.2024
Cover des Buches Streulicht (ISBN: B08ML21S47)

Streulicht

 (4)
Erschienen am 03.11.2020

Neue Rezensionen zu Deniz Ohde

Cover des Buches Ich stelle mich schlafend (ISBN: 9783518778623)
Clarissa03s avatar

Rezension zu "Ich stelle mich schlafend" von Deniz Ohde

Beeindruckende Erzählung
Clarissa03vor 8 Tagen

Was muss passieren, um sich aus einer toxischen Beziehung zu lösen?

Vito, der im selben Hochhaus wohnt und in den sich Yasemin verliebt hat, befreunden sich. Vito weiß schon früh, wie er Menschen für sich einnimmt und benutzt. Nach einem Reitunfall muss Yasemin für einige Wochen in eine Rehaklinik, weil sie an Skoliose leidet. Als sie wieder zurückkommt, will sie Vito, wegen ihres Korsetts, nicht mehr an sich ranlassen und geht ihm aus dem Weg. Sie fängt eine Ausbildung im Büro im Kaufhof an und lernt andere Männer kennen, bis sie 20 Jahre später Vito wiedersieht und ihn anspricht, was sich als großer Fehler erweist, denn Vito lässt ihr keine Luft zum Atmen. 

Bis es zum Befreiungsschlag in dieser toxischen Beziehung kommt, hat Deniz Ohde beeindruckend geschildert. 

Cover des Buches Ich stelle mich schlafend (ISBN: 9783518431702)
Co_Wintersteins avatar

Rezension zu "Ich stelle mich schlafend" von Deniz Ohde

Literarisch überzeugend!
Co_Wintersteinvor 2 Monaten

Ich war sehr gespannt auf Deniz Ohdes kürzlich bei Suhrkamp erschienen Roman "Ich stell mich schlafend", weil ich ihr Debüt "Streulicht" so eindrucksvoll fand.  Ich wurde nicht enttäuscht. Literarisch überzeugend und in eindringlichen Bildern schildert Ohde eine toxische Beziehung.

"Ich stelle mich schlafend" handelt von Yasmin, genannt Yase, die sich als Jugendliche in Vito schockverliebt.

Es ist diese Art von überbordenem, jugendlichen Verliebtseins, bei dem der Anblick des fremden Wesen heftige Schwärmerein oder sogar Liebesgefühle freisetzt, ohne sich näher zu kennen.

Kurz nachdem sie zusammenkommen, hat Yase allerdings einen Reitunfall und muss für vier Wochen wegen einer Rückenverletzung und einer entdeckten Skoliose ins Sanatorium. Sie kommt dabei sich selbst und ihrem Körper näher, bemerkt aber auch, dass er für Männer ein Sexualobjekt ist. Aus Selbstschutz zieht sie sich zurück und bricht nach ihrer Rückkehr auch mit Vito.

Im Folgenden erfahren wir in detaillierten Beschreibungen Yases Lebensweg. Sie macht eine kaufmännische Ausbildung, hat verschiedene Liebschaften, trifft dann Hermann, der ihr gut tut und mit dem sie lebt, bis sie schließlich Vito wiederbegegnet und in eine Gewaltbeziehung gleitet ...

Die psychologischen Erläuterungen, die Ohde hier und da einfügt, hätte es für mich gar nicht gebraucht, so einfühlsam ist der Text geschrieben. Ganz leise und subtil rutschen wir mit Yase ins Unglück, in eine Beziehung mit einem Mann, von dem sie geglaubt hatte, er sei ihre wahre Liebe.

Wir wissen es allerdings besser, in Rückblicken (in Yases Gespräch mit Vitos ehemaligem Freund Sascha) erfahren wir wie kalt, rücksichtslos und manipulativ er ist.

Leserinnen wird das Buch wütend machen (mich jedenfalls), denn es ist die uralte Geschichte von männlicher Dominanz und Übergriffigkeit, von Macht und Gewalt: Deniz Ohde erzählt sie hochaktuell und sprachlich virtuos. Leseempfehlung!


Cover des Buches Streulicht (ISBN: 9783518431290)
Leseratte_09s avatar

Rezension zu "Streulicht" von Deniz Ohde

Leben kann grau sein
Leseratte_09vor 2 Monaten

Die Umschlaggestaltung stimmt schon auf die Färbung des Romans ein: grau und immer wieder trostlos. Die Protagonistin und ich-Erzählerin wächst in einer eher bildungsfernen Arbeiterfamilie auf. Der Vater ist Alkoholiker und seine Sammelwut bestimmt den Alltag der Familie. Die Mutter stammt aus der Türkei und hat nie die Chance bekommen, ihr Leben eigenverantwortlich zu bestimmen. Die ich-Erzählerin schafft es, sich aus dem Milieu herauszuarbeiten, macht auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur und beginnt zu studieren. Und doch kann sie sich nie ganz von der Vergangenheit lösen und aus dem „Duft des Milieus“ befreien.

Deniz Ohde beschreibt das Milieu eindrucksvoll und überzeugend. Beeindruckt hat mich die Fähigkeit der Hauptfigur, Abitur und Studium zu schaffen und sich so selbst eine Zukunft zu erschaffen. Doch es bleibt trotzdem im Leben der Protagonistin alles grau in grau. Trotz all ihrer Anstrengungen erhellt kein Lichtschimmer das Leben der jungen Frau. Das finde ich sehr frustrierend, denn wo ist denn der Sinn, sich anzustrengen und „krummzulegen“, wenn sich am Ende doch nichts ändert und der Kampf im Grunde völlig erfolglos ist. Ich habe mich immer wieder gefragt, wie viel Rückschläge ein Mensch aushalten kann und warum man sich überhaupt anstrengen soll, wenn Tristesse und Grau im Leben bleiben?

Deniz Ohde hat ein wunderbar, ergreifend geschriebenen Roman geschaffen, der mich nach der Lektüre nur leider eher frustriert als inspiriert zurückgelassen hat. Ein Hoffnungsschimmer hätte Mut gemacht.

 

 

 

Gespräche aus der Community

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

Zum Thema
948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 3 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks