Porsche luftgekühlt

von Dennis Adler 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Porsche luftgekühlt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

W

an manchen Stellen bleibt die Luft weg...

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Porsche luftgekühlt"

Das luftgekühlte Herz des Porsche-Mythos: Porsche 911 und Co.

Nur wenige Automarken sind bei Sammlern und Fans so heiß begehrt wie Porsche. Besonders die „Luftgekühlten“, die das Stuttgarter Traditionsunternehmen über fünf Jahrzehnte baute, genießen einen besonderen Stellenwert unter den Liebhabern alter Kultkarossen.

„Luft kocht nicht, Luft friert nicht“: Porsche Modelle mit luftgekühltem Motos

Als bei Porsche der letzte luftgekühlte Neunelfer vom Band lief, endete nicht nur eine lange Tradition mit einem markigen Werbespruch. Viel mehr erzählt Dennis Adler in diesem Buch die Geschichte einer Ära: von den ersten Schritten des Unternehmensgründers Ferdinand Porsche bis zum Aufstieg zur weltbekannten Sportwagenmarke, vom ersten Gmünd Coupé bis zum letzten Porsche 911, der den luftgekühlten Motor mit dem unverwechselbar satten Klang sein Eigen nennen durfte.
Als erfahrener Motorjournalist und Porsche-Kenner liefert Adler aber nicht nur jede Menge anschauliche Fotos von 911, 935 und Co., sondern unterstreicht sie mit einem faktenreichen Begleittext, in dem selbst langjährige Fans der beliebten Sportwagenmarke noch Neues erfahren. Von der Nachkriegszeit bis zur erfolgreichen Renngeschichte werden hier die berühmten Luftgekühlten ins Rampenlicht gestellt.
• das Standardwerk über die Luftgekühlten von Porsche• mit über 250 Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos, darunter seltene Bilder aus dem Werksarchiv• informativer Begleittext mit sämtlichen Fakten zu Markengeschichte, Motorsporthistorie und Modellen
Mit seinen vielfältigen Informationen zu klassischen Porsche Modellen mit luftgekühlten Motoren darf dieses Buch in keiner Porsche-Bibliothek fehlen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783667112446
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Delius Klasing
Erscheinungsdatum:19.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    wschvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: an manchen Stellen bleibt die Luft weg...
    Die Geschichte des 'Traumautos' in einem Pracht-Band



    Die gesamt Porsche-Historie. Von 1926, als Professor Ferdinand Porsche als Chefkonstrukteur bei Daimler-Benz beschäftigt war bis zum letzten luftgekühlten 911 Turbo S aus dem Jahr 1997.

    Der Autor Es beginnt die Porsche-Geschichte sogar schon einige Jahre vor 1926. Wer weiß schon, dass der Lohner-Porsche-Rennwagen von 1902 nicht nur eines der ersten Elektrofahrzeuge, sondern auch als erstes Fahrzeug mit Vierradantrieb gilt?
    Der Traum von Auto in Form des Mercedes S von 1927 fehlt ebenso wenig wie die auf dem Ur-VW-Käfer basierenden faktisch handgedengelten 356-2er, die in den USA mit geteilter Frontscheibe verkauften 356-1er. Die Frontscheibe konnte  mit wenigen Handgriffen gegen eine kleine Rennscheibe getauscht werden. Das war in der 1950ern.

    Der Rennsport wird ausführlich erläutert. Und in tollen Fotos gezeigt. Der Porsche-Allradantrieb, Die Renngeschichte, der Kohlekasten, sprich der 914 und 914/6, in Deutschland als VW-Porsche verkauft, wird geschildert. Und sogar die diversen Porsche-Schriften, ~-Plakate und luxuriös aufgemachten Werbebroschüren aus diversen Zeiten sind zu finden.

    Alles durchsetzt mit Hintergrundinfos über die Familie Porsche, manchen privaten Aufnahmen aus dem Familien-Album, einigen Konstruktionszeichnungen, technischen Daten und so weiter.

    Was neben dem leicht, locker und schön zu lesenden Text fasziniert, sind die in bester Druckqualität wiedergegebenen Fotos. Die meisten davon in Farbe. Nicht nur die Träume von Aussen. Sondern einige auch vom Interieur, den Sitzen, dem Armaturenbrett. Klasse gemacht. Bei vielen der Fotos ist man versucht, sie aus dem Buch zu reißen, zu rahmen und an die Wand zu hängen. Zum Beispiel der 1500S Speedster von 1958 (Seite  129). Oder das Armaturenbrett des 356er Cabrios aus den 60er Jahren (Seite 114). Oder gleich die Doppelseite 106/107?
    Wäre aber zu Schade um den Bild-/Textband. Den vererbt man nämlich irgendwann mal...

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks