Dennis Bartz

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Flankengott und Flankengott.
Dennis Bartz

Lebenslauf von Dennis Bartz

Dennis Bartz ist 1977 in Leer (Ostfriesland) geboren. Er hat als ausgebildeter Redakteur unter anderem für die Zeitungsgruppe Ostfriesland gearbeitet. Zur Zeit ist er als freier Journalist für den Braunschweiger Zeitungsverlag tätig. Außerdem arbeitet er als Fotograf. In einer Großfamilie aufgewachsen, lebt er heute in der Nähe von Braunschweig. Flankengott ist sein erster Roman.

Alle Bücher von Dennis Bartz

Dennis BartzFlankengott
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Flankengott
Flankengott
 (8)
Erschienen am 22.09.2011
Dennis BartzFlankengott
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Flankengott
Flankengott
 (0)
Erschienen am 19.09.2011

Neue Rezensionen zu Dennis Bartz

Neu
Buchrebellins avatar

Rezension zu "Flankengott" von Dennis Bartz

Rezension zu "Flankengott" von Dennis Bartz
Buchrebellinvor 6 Jahren

Wer mich ein wenig näher kennt, der weiß Steffi und Fußball, das sind zwei Dinge, die gehören zusammen wie Butter und Brot. Von daher war ich fast ein wenig traurig, als ich den dicken Aufdruck “Kein Fußballroman” auf dem Cover von “Flankengott” erblickte. Gott sei Dank, ist Dennis Bartz’ Debüt dann eben doch ein bisschen ein Fußballroman. Wenig genug, damit es jedem gefallen kann (auch fußballdesinteressierten Frauen und – soll es ja auch geben – Männern), aber doch genügend, um sich wiederzuerkennen, wenn Werder Fan Paul sich in die Höhle des Löwen wagt und bei den gegnerischen Fans im Stadion Platz nimmt, um überhaupt reinzukommen. Hier sei erwähnt, als BVB Fan macht es in der Schalke Kurve nich sooo viel Spaß! ;-)

Aber kehren wir zum Buch zurück. Warum ich es jedem empfehle, der etwas übrig hat für amüsante und lockere Unterhaltung ist Paul selbst. Ein liebenswerter Chaot mit flotter Zunge, den Frau einfach liebhaben muss. Einer der weiß, was Freundschaft bedeutet, mit dem man Pferde stehlen kann und der nichts und niemanden jemals im Stich lassen würde. Aber trotz allem eben ein Mann, der für ein Stelldichein mit seiner Liebsten auch die ihm aufgetragenen Hausarbeit erledigt (oder es zumindest versucht), für ein Bier oder ein Playstation-Match mit den Kumpels alles liegen lässt und auch ansonsten so manches Klischee eines potenten jungen Mannes erfüllt.

Nun ist “Klischee” für einen Roman eigentlich ein schlechtes Wort, aber seien wir doch mal ehrlich. Es gibt einfach Klischees in Bezug auf Männer und auch Frauen, die meistens stimmen und Bartz verkauft dies einfach so charmant und liebenswert, dass man manchmal glaubt die eigene Beziehung zu betrachten.

Etwas zwiegespalten bin ich allerdings bei Tina, die mir über weite Strecken des Romans nicht richtig sympathisch war. Ihr Kinderwunsch in allen Ehren und natürlich musste sich da sowohl Paul, als auch sie selbst zu einer Entscheidung durchringen, aber auch in anderen Dingen ist Tina eine ganz schöne Meckerliese. Aber vielleicht liegt es auch nur daran, dass man Paul bereits nach wenigen Seiten zum persönlichen Teddybär erkoren hat und es nicht haben kann, wenn ihm jemand von der Seite anraunzt. Ansonsten scheint Tina ein töfftes Mädchen zu sein, wie sonst könnte sie Paul sonst so vergöttern.

Letztlich lebt “Flankengott” aber von seiner lebendigen Sprache und einem unglaublichen Wortwitz. Manchmal führt dies zu kleinen Schmunzlern, zwischendurch aber auch zu wahren Lachsalven, wenn Paul mal wieder in ein besonders großes Fettnäpfchen tritt.

Am Ende habe ich das Buch mit Bedauern zugeklappt und hoffe schon bald auf ein weiteres Buch von Dennis Bartz. Gern auch wieder mit Paul.

Kommentieren0
9
Teilen
M

Rezension zu "Flankengott" von Dennis Bartz

Rezension zu "Flankengott" von Dennis Bartz
MeJulyTrulyvor 6 Jahren

Inhalt:
Kennt ihr "Paulina"? Nein? Dann habt ihr eindeutig was verpasst. Hinter "Paulina" stecken Paul und Tina. Ein junges Paar, die seit 7 Jahren ihr Leben miteinander verbringen. Während des Liebesaktes flüstert Tina Paul einen eindeutigen Satz ins Ohr "Paul mach mir ein Baby"! Ab hier ändert sich das Leben der zwei von Grund auf.

Meinung:
Dieses Buch ist wirklich einzigartig. So etwas authentisches und lustiges hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Die 380 Seiten lesen sich weg, wie warme Semmel.
Die Protagonisten Paul und Tina sind unheimlich sympathisch. Tina, für meinen Geschmack vielleicht ein bisschen zu herrisch, ist 26 Jahre und Krankenschwester. Paul, 29 Jahre, Sicherheitsmann in einem Kaufhaus. Die Zwei führen eine Beziehung wie jeder andere auch, mit Hochs und Tiefs und ganz viel Liebe.
Als immer öfter das Thema Kinder auf den Tisch kommt, bekommt es Paul mit der Angst zu tun. All seine Freunde, haben entweder schon Kinder oder planen eins.
Paul findet sein Leben aber toll so wie es ist. Da hat er aber nicht mit Tina gerechnet. Sie hat sich das Thema "Kinder" in den Kopf gesetzt.
Während eines heißen Liebesspiels flüstert sie ihm ins Ohr "Paul mach mir ein Baby". Ab dem Zeitpunkt ist nichts mehr so wie es war.
Und hier fängt die Geschichte wirklich an, interessant zu werden. Der gesamte Schreibstil ist locker-flockig und amüsant geschrieben.
Man fühlt mit den allen Darstellern mit und fühlt sich mittendrin statt nur dabei. Genau das finde ich wahnsinnig gut an diesem Buch. Man meint wirklich Teil der Clique zu sein. Alles ist so authentisch geschrieben, dass man immer wieder mit dem Kopf schüttelt und sich denkt "jaja das kenne ich gut".
Und sowas macht mich bei Büchern unheimlich an, denn sowas macht es besonders.
Der Slogan "Kein Fußball-Roman" ist bedingt richtig. Denn ein bisschen geht es doch um Fußball und dann auch noch ausgerechnet um Werder Bremen. Aber gut, darüber sehe ich hinweg so als Bayerin.
Das Cover hat mich ebenfalls total überzeugt. Ich finde das rot sehr schick und ist mal was ganz anderes im Bücherregal.

Fazit:
Ein Buch welches ich wirklich wärmstens empfehlen möchte. Ich war von Anfang mittendrin, hab mitgelitten, mitgestritten und mitgeweint. Deswegen sage ich euch --> Kauft es und ihr werdet es nicht bereuen. Und meine Damen, euch sage ich eins, ihr werdet euch sowas von widerfinden. Ich saß mehr als einmal da und dachte mir nur "typisch Männer".

Kommentieren0
4
Teilen
fantastic-book-blogs avatar

Rezension zu "Flankengott" von Dennis Bartz

Rezension zu "Flankengott" von Dennis Bartz
fantastic-book-blogvor 7 Jahren

Tina und Paul sind bereits seit 7 Jahren ein Paar und eigentlich läuft alles super zwischen den beiden. Sie führen eine überwiegend harmonische Beziehung und sind ein eingespieltes Team. Wie es jedoch oft der Fall ist, hat sich auch bei den Beiden der Alltag eingeschlichen. Was kommt nun? Was ist der nächste Schritt? Für Paul: Karriere. Für Tina: Ein Baby. Für Paul noch unverstellbar, er fühlt sich noch nicht bereit und würde lieber noch ein wenig warten, für Tina dagegen, gibt es keinen Grund noch länger zu warten, schließlich sind sie doch glücklich miteinander. Paul muss sich nun entscheiden...Für oder gegen ein Baby und damit auch für oder gegen Tina...

Flankengott von Dennis Bartz bekommt von mir 4 von 5 möglichen Ahornblättern.
Ich muss ehrlich sagen, selten hat mich ein Buch so zum Lachen gebracht, wie es dieses geschafft hat! Dem Autor gelingt es durch seinen sarkastischen Humor und durch seine ganz eigene Art mit typischen Klischees zwischen Mann und Frau umzugehen, seine Leser gut zu unterhalten.
Es ist kein typischer "Männerroman" , in dem es nur um Fußball, Sex und den Macken der Frauen geht. Dieses Buch behandelt das Thema Kinder und Zukunft aus verschiedenen Blickwinkeln und regt seine Leser auch zum Nachdenken an, hat mir wirklich gut gefallen!
Einen positiven Aspekt in diesem Buch möchte ich nochmal besonders hervorheben. Der Hauptprotagonist ist ein absoluter Werder Bremen-Fan, da ich aus Bremen komme, trifft der Autor da bei mir natürlich genau den richtigen Nerv! :D So konnte ich mich nochmal ganz anders in die Geschichte einfühlen. Aber auch durch andere Charaktere, hat dieses Buch an tiefe und Gefühl dazu gewonnen. Der eben erwähnte Hauptprotagonist, Paul, ist für mich so typisch Mann wie es eben nur geht. Mit all seinen Fußballlaunen, Männerabenden und und und, war er mir sehr sympathisch. Das weibliche Gegenstück, Tina, konnte mich leider nicht ganz so mitreißen. Während der Geschichte, entwickelt sie sich meiner Meinung nach, eher zur "Zicke". Dafür gibt es auch einen Punkt Abzug. Da hat der Autor leider etwas ZU tief in die Klischeekiste gegriffen, schade!
Alles in Allem, ist die Story um die Beiden aber rund und gut zu lesen und trifft meiner Meinung nach genau den Nerv der Zeit. Das Frage- Kinder oder nicht ? Und wie es weiter geht, stellt sich irgendwann in jeder Beziehung und nach 7 Jahren, wird es höchste Zeit sich eben über diese Dinge klar zu werden. Wie sich Paul und Tina entscheiden, müsst ihr selbst heraus finden;)
Ich empfehle dieses Buch jeden, der gerne lustige und leichte (Fußball-) Unterhaltung liest!
Fazit:selten so gelacht!

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Dennis Bartz wurde am 09. Dezember 1977 in Leer (Deutschland) geboren.

Dennis Bartz im Netz:

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks