Dennis Blesinger OMMYA: Armageddon: Dritter Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „OMMYA: Armageddon: Dritter Roman“ von Dennis Blesinger

Traue niemals einem Gott – die dritte Episode aus Dennis Blesingers Urban-Fantasy-Trilogie „OMMYA“ jetzt im eBook bei dotbooks! Einen flammensprühenden Phönix kann man als Problem bezeichnen. Eine Armee von Toten, die sich aus den Gräbern erhebt, durchaus auch. Aber damit kommt man schon irgendwie klar. Wenn allerdings ein germanischer Gott beschlossen hat, die Welt ins Chaos zu stürzen, dann ist das kein Problem mehr – das ist eine ausgewachsene Katastrophe. Und um die zu verhindern, müssen die Kriminalkommissarin Rebecca und der OMMYA-Agent René sich auf eine gefahrvolle Reise begeben, die sie weit über die Grenzen der menschlichen Realität hinausführt … Jetzt als eBook kaufen und genießen: „OMMYA – Dritte Episode: Armageddon“ von Dennis Blesinger. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Ein gutes Ende der Geschichte – und ein furioses Finale! Ich freue mich auf die vielleicht irgendwann mal kommende Verfilmung… ;)

— Narr
Narr

Über die Maßen spannend, witzig, magisch

— Manuzio
Manuzio
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • OMMYA 3

    OMMYA: Armageddon: Dritter Roman
    Narr

    Narr

    08. August 2015 um 17:12

    Dass kurz nicht immer schlecht bedeutet hat mir diese Trilogie veranschaulicht. Natürlich wird man nicht so vereinnahmt von der Geschichte, wie von anderen, denn dazu fehlt einfach die Zeit. Aber Humor, geschickte Wortwahl und fantastische Handlungen passen ebensogut zwischen knapp hundert Seiten (oder in der Gesamtheit etwas weniger als 300) wie zwischen fünfhundert oder gar eintausend Seiten. Die Länge ist eben doch nicht alles… ;) Die Charaktere sind auch hier wieder vielschichtig aber schlicht, der Kampf gut gegen böse wird fortgeführt, insbesondere aber der Kampf gegen die Zeit. Oder mit der Zeit, gegen das Böse? Jedenfalls versuchen René, Jochen und nun auch Rebecca, Loki kleinzukriegen und bei seinem Blutsbruder anzuschwärzen. Irgendwie kommt mir das ganze Gehabe ein bisschen vor wie Kindergartenkram. “Der hat mich aber zuerst gehauen!” So dieses Niveau. (Also, damit meine ich nicht, die Art und Weise, wie die Geschichte geschrieben ist, sondern die Art, wie Loki sich gibt und wie die Gottheiten zu sein scheinen… Schräg.) Dass die Menschheit den Göttern gewachsen ist, und wie die Engel da mit drin stecken, welche Portale zu welchen Welten führen und was Blei, Zement und die Bundeslade miteinander zu tun haben – wer’s wissen will, muss das Buch lesen. Viel Spaß dabei! Fazit Ein gutes Ende der Geschichte – und ein furioses Finale! Ich freue mich auf die vielleicht irgendwann mal kommende Verfilmung… ;)

    Mehr
  • rasant, fesselnd und ein fantastischer Thriller mit extremem Suchtpotentioal!

    OMMYA: Armageddon: Dritter Roman
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    27. July 2015 um 07:55

    Rasant und wirklich actionreich geht es in Band 3 zu. Die Geschichte knüpft direkt an, an den Schluß von Band 2 und man ist mittendrin, im sonderbarsten und schrecklichsten Fall von OMMYA. Die Toten, die aus ihren Gräbern steigen, werden mehr und mehr.. und alle sind friedlich und lächeln vor sich hin… sie scheinen auf ETWAS zu warten… doch was wird geschehen? Als René und Jochen dem Geheimnis auf die Spur kommen, ist die kein Grund zur Freude… im Gegenteil. Das Ende der Welten ist nah, Armageddon, Ragnarök… Und es schein keinen Ausweg aus der Situation zu geben. Rebecca, die unfreiwillig in die ganzen Ermittlungen hineingezogen wird, ist hin und her gerissen zwischen Unglaube, Zweifel, Wut, Mutlosigkeit und der Vermutung, dass all dies nur ein Scherz sei. Doch René zeigt ihr sehr unsanft, dass all dies real ist. Und plötzlich hat René einen Einfall, wie man das Ende der Welt verhindern könnte. Doch dieser Weg ist gefährlich und kann ebenso das Ende bedeuten. Doch was haben die Menschen noch zu verlieren? So begeben sich René und wieder mal unfreiwillig auch Rebecca auf eine Rettungsmission in unglaubliche Gefilde… Ob es den beiden gelingt, Armageddon abzuwenden…. das lest selbst… Die Story ist so unglaublich rasant, so spannend und all die fantastischen Dinge werden so plausibel erklärt, dass ich keine Sekunde das Gefühl hatte, ein Fantasymärchen zu lesen. Vielmehr handelt es sich um einen fantastischen Thriller mit einem extremen Suchtpotentioal! Leider war dies schon der bisher letzte Teil aus der Serie. Für mich hätten es ruhig noch mindestens 10 Teile mehr sein können. Lest diese Story unbedingt! Es macht solchen Spaß und ist sooo spannend! Ganz ohne Ekel, Blut und Monster!

    Mehr
  • 'OMMYA - Armageddon'

    OMMYA: Armageddon: Dritter Roman
    Manuzio

    Manuzio

    19. July 2015 um 10:25

    Was in Episode eins und zwei vorbereitet wurde, ist in Episode drei endlich geschehen: das wundersam Magisch-Mystische hält vollends Einzug in die Welt von OMMYA. Hat man zuvor nur geahnt, was es nun eigentlich damit auf sich hat, erhält man jetzt Einsicht in die eigentlichen Ausmaße des Amtes. Um es kurz zu machen: es ist gewaltig. Neben den bereits in den ersten beiden Episoden vorkommenden Feen und Phönixen (nicht zu vergessen Honk), bekommt man eine kleine Einsicht in das Lager, in dem sich wohl nicht nur Wischlappen und Eimer befinden - so viel sei gesagt. [...] Weiterlesen auf meinem Blog unter  http://manuzio.jimdo.com/2015/07/17/ommya-armageddon/

    Mehr