Dennis E. Johnson Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung“ von Dennis E. Johnson

Gut verständlich und ausführlich, mit einem starken Bezug zur Lebenswelt des Lesers

— strickleserl
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geheimnisse werden gelüftet

    Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung

    strickleserl

    11. October 2017 um 09:23

    Ich liebe die Bibel und ich lese sie sehr gerne. Das Buch der Offenbarung habe ich dabei aber eher gemieden, denn es war mir zu rätselhaft. Darum freue ich mich sehr über dieses gut verständliche und ausführliche Buch.Ich wollte gleich in die Auslegung einsteigen, Vers für Vers. Aber dieses Buch beginnt mit einer ausführlichen Einleitung, die wirklich ein großer Gewinn ist. Es geht darum wie das Buch der Offenbarung grundsätzlich verstanden werden kann. Dabei geht der Autor auch auf die damaligen Zuhörer dieses Buches ein – ja, richtig, Zuhörer, denn zu der damaligen Zeit wurden Texte eher vorgelesen, da nicht jeder den Text selbst hatte und viele nicht lesen konnten. Darum machen auch komplizierte Erklärungsversuche wenig Sinn, meint der Autor. Und seine Argumente sind sehr überzeugend. Nach dieser Einleitung geht der Autor abschnittsweise durch die Offenbarung, dabei beginnt jedes Kapitel mit einer Einführung, die diese Gedanken in unserer Lebenswelt holt, und schließt mit einer Zusammenfassung ab. Immer wieder wird auf unterschiedliche Betrachtungsweisen verwiesen, und es finden sich auch viele Anmerkungen und Hinweise speziell für den deutschen Leser. Neben dem Blick auf den damaligen Zuhörer, finden sich viele Verweise auf alttestamentliche Prophezeiungen und andere biblische Parallelen. Und immer wieder geht es um die Frage, was dieser Text für unser persönliches Glaubensleben bedeutet. Das Buch enthält viele Quellenangaben und Worterklärungen für den Leser, der tiefer einsteigen möchte, und es schließt mit einem Kapitel über die Bedeutung der Offenbarung für uns als Leser ab. Im Anhang finden sich noch ein Überblick über die Offenbarung und eine Beschreibung der verschiedenen Auslegungsschulen.Dieses Buch war mir eine große Hilfe, um die Offenbarung zu verstehen. Ich habe es in kleinen Portionen als Teil meiner täglichen Andacht gelesen, zusammen mit dem biblischen Text. Wichtige Erkenntnisse für mich:- Vieles ist nicht wörtlich zu verstehen, sondern Bildersprache.- Die Reihenfolge der geschilderten Ereignisse ist nicht immer chronologisch. Manchmal wird auch dasselbe Ereignis wiederholt, aus anderer Perspektive oder mit einer anderen Betonung, geschildert. Und das macht Sinn, denn auch an anderen Stellen in der Bibel findet sich dieses Prinzip (z.B. Schöpfungsgeschichte, Durchzug durch das Rote Meer).Dieses Buch hilft mir nicht nur die Offenbarung besser zu verstehen, sondern es stärkt meinen Glauben, und verfestigt mein Wunsch bereit zu sein für Gottes neue Welt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung" von Dennis E. Johnson

    Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung

    Arwen10

    Diese Leserunde findet ohne Verlosung statt. Die Teilnehmer stehen schon fest. Wer sich mit eigenem Exemplar beteiligen möchte, ist herzlich willkommen. Dennis E.Johnson Der Triumph des Lammes Zum Inhalt: Endlich ein reformatorisch geprägter Kommentar auf Deutsch! Er hilft die Offenbarung zu verstehen, ohne die Auslegung ständig je nach politischer Lage ändern zu müssen. Die Bildersprache der Offb. wird mit gesunder Schriftauslegung vom Alten Testament her gedeutet und zeigt uns den geistlichen Krieg hinter den Kulissen und den letztendlichen Sieg Christi auch auf praktische und seelsorgerliche Weise. „15 Jahre lang habe ich die Offenbarung gemieden, weil ich dachte, sie sei zu schwierig zu verstehen. Dann war es höchste Zeit, diese Vernachlässigung dieses Teils von Gottes Wort zu beenden. Ich danke Dennis Johnson für diesen Kommentar, der gut begründet ist, ohne in den heute üblichen Sensationalismus zu verfallen. Ich hätte mir nie erträumt, dass die Offenbarung sich mir erschließt oder gar mein Lieblingsbuch der Bibel wird. Dabei bringt es die gesamte Bibel wunderbar auf den Punkt.“ (Stan Mccullars, Rezensent auf amazon.com) „Wann immer die Offenbarung auf unser Herz so wirkt, wie Gott es beabsichtigt hat, werden wir Jesus mehr vertrauen, lieben und fürchten.“ Dennis E. Johnson Zur Leseprobe: http://www.cbuch.de/product_info.php?products_id=5238

    Mehr
    • 68

    Sonnenwind

    11. November 2015 um 06:02
    Maerchentraum schreibt Meinst du die kurze Anmerkung mit dem Wort Theater, die an einem Punkt unten stand? Denn Text selber empfand ich gar nicht so unbedingt als Vergleich mit einem Theaterstück. Oder was meinst du?

    Ja, es war nur dieser kurze Vergleich. Es ist einfach der Begriff, der mich stört - schließlich geht es um die ewige Seligkeit. Das ist immerhin der Sinn unseres so mühevoll gelebten Lebens. ...

  • Sorgfältig erarbeitete Datensammlung zur Interpretation der Offenbarung

    Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung

    Sonnenwind

    07. November 2015 um 11:52

    Die Offenbarung des Johannes ist mit Sicherheit das schwierigste Buch der Bibel. Sie steckt nicht nur voller Bilder, die gedeutet werden wollen, verwendet eine Sprache, die in unserer Zeit nicht mehr so gut verständlich ist – bespricht aber gleichzeitig Ereignisse, die noch in der Zukunft liegen. Das hat zur Folge, daß viele liebend gern verstehen möchten, was die Offenbarung aussagt, sich gleichzeitig aber auch davor fürchten, irgendetwas mißzuverstehen. Es ist schwierig, kompetente Menschen zu finden, die einem dieses dunkle, verborgene Buch (die englische Übersetzung “Revelation” bedeutet “Enthüllung”) öffnen können, aber hier hat sich einer gefunden: Dennis E. Johnson ist auf das Neue Testament spezialisierter Theologe mit Schwerpunkt auf der Offenbarung. Dieses Buch ist aus seiner Lehrpraxis entstanden und bietet eine sehr differenzierte Beschäftigung mit allen vorkommenden Auslegungsschulen. Der Autor stellt sämtliche Auslegungen vor, vergleicht sie miteinander und zieht seinen persönlichen Schluß, der ihn zu seiner Meinung gebracht hat. Seine Darlegung ist überaus gründlich und sehr überzeugend. Was auch immer die Zukunft bringen mag, wir wissen es nicht, haben aber mit diesem Buch eine außerordentlich tiefschürfende Abhandlung, die ganz sicher jedem noch einige neue Gedanken zu bieten hat, wie viel er sich auch schon mit dem Stoff beschäftigt haben mag. Für mich persönlich war die Beschäftigung mit diesem Buch ein Feuerwerk neuer Erkenntnisse: große und kleine Dinge, die ich nie beachtet hatte, so oft ich die Offenbarung auch schon gelesen habe. Ich bin mit einer ganz bestimmten Theologie großgeworden, ohne jemals zu ermessen, daß es sich nur um eine Theologie handelt und die Ergebnisse keinesfalls in Stein gemeißelt sind: dem Dispensationalismus, wie er z.B. in den Finale-Büchern von Tim LaHaye die Grundlage bildet. Das ist eine Art der Auslegung, die den nicht weiter Forschenden in einem bestimmten Gedankengebäude fesselt, aus dem es keinen Ausweg mehr gibt. Aber wer kann sagen, daß es sich wirklich so verhält? Und selbst wenn man sich bemüht, alles objektiv zu betrachten, bleibt man in den eigenen Vorstellungen gefangen. Doch hier wird auch die Auslegung, die oft ein echtes Problem darstellt, objektiv, sorgfältig und wissenschaftlich korrekt erarbeitet und im Zusammenhang mit den anderen biblischen Büchern schlüssig dargeboten. Ein Gewinn für jeden, der sich wirklich intensiv mit Gottes Botschaft durch Johannes an die Menschen beschäftigen möchte! Außerdem muß man noch betonen, daß dieses Buch nicht nur außergewöhnlich gut lektoriert ist, sondern auch eine stattliche Anzahl von Bezügen für europäische/deutsche Verhältnisse bietet, die uns hier einen besseren Zugang zum Inhalt bieten. Ein höchst empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Ein tolle Auslegung zur Offenbarung

    Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung

    Maerchentraum

    06. November 2015 um 23:07

    Cover:Das Cover gefällt mir, mit seiner Farbgebung und den Wolken, durch die die Sonnenstrahlen scheinen, ziemlich gut. Dadurch werden auch der Titel und der Inhalt des Buches positiv betont. Auch die Leseschnur im Buch finde ich total toll. :) Inhalt: Die Aufteilung des Buches gefällt mir sehr gut und die einzelnen Kapitel sind sehr interessant. Der Schreibstil ist für ein Sachbuch angenehm, liest sich aber aufgrund des vielen Inhalts eher langsam. Was aber auf keinen Fall ein Kritikpunkt ist. Nur ein Hinweis. :) Die Kapitel selber werden nochmal in einzelne Teile eingeordnet und erklärt, was mir sehr positiv aufgefallen ist. Auch gibt es nach jedem Kapitel eine Zusammunfassung der Inhalte, die allerdings eher ein Fazit als eine Zusammenfassung sind. :) Trotzdem stehen dort auch sehr interessante Dinge. :) Aufjedenfall war es toll zu lesen, wie viel Zeit der Autor in dieses Buch gesteckt hat und dass er den Inhalt wirklich ernst genommen hat. Was ich auch super fand, dass oft verschiedenen Zusammenhänge erklärt werden, die sich auch in Anbetracht mit anderen Büchern der Bibel, ergeben. Ebenso gibt es viele Erklärungen zur Sprache und zur Übersetzungen sowie viele Querverweise, mit vielen weiteren Ausführungen. Dabei fällt besonders auf, dass der Autor nicht nur auf seine Meinung festgefahren ist, sondern auch anderen Sichtweisen und Erklärungsmöglichkeiten betrachtet, diese aber auch versucht einzuordnen.Somit ist das Buch nicht in eine Richtung festgefahren, sondern bleibt offen.Dies wird auch dadurch deutlich, da der Autor eher wenige konkrete Beispielzuordnungen nennt, bei denen er versucht, bestimmte Ereignisse mit Stellen und Texten in der Offenbarung zu benennen, oder auch zuzuordnen. Einerseits fand ich das schade, andererseits gibt es dazu auch schon viele andere Bücher und der Autor hat dies bewusst weggelassen. Was mir aufgefallen ist, ist, dass der Autor öfter mal außerbiblische Prophezeihungen als eine Art "Beleg" für manche Aussagen nimmt. Ich bin mir da nicht ganz sicher, wie ich das finde.. Und in manchen Dingen konnte ich dem Autor nicht ganz zustimmen. Zuletzt ist mir auch aufgefallen, dass der Autor sich sehr oft wiederholt, was aber natürlich schwer zu vermeiden ist, Fazit: Alles in allem ist das Buch ein hochinteressantes und vor allem gut recherchiertes Buch, bei dem man merkt, dass der Autor sich sehr, sehr viele Gedanken gemacht hat. Er geht auf verschiedene Auslegemöglichkeiten ein und bleibt dabei oft ohne konkrete Zuordnung von Geschehnissen, was eine sehr interessante Art der Aufbereitung ist. Auch gibt der Autor sehr viele zusätzliche Erklärungen, auch zu Übersetzungen. Zusammen mit den wenigen Punkten, die mir nicht ganz zugesagt haben. (Kritik auf hohen Niveau), vergebe ich dem Buch 4,5 Sterne. :)

    Mehr
  • Leserunde zu "Was ist rettender Glaube?" von Arthur W Pink

    Was ist rettender Glaube?

    LEXI

    „Was ist rettender Glaube“ von Arthur W. Pink Zu dieser Leserunde gibt es keine Verlosung, hier wird mit eigenem Exemplar gelesen. Wie wird man Christ, wie wird man errettet? Ganz klar: indem man an den Herrn Jesus Christus glaubt. Aber was ist nun echter Glaube? Wie wird man gläubig? Schon zur Zeit Jesu gab es viele, die an "ihn glaubten", kurz darauf aber "Steine aufhoben, um auf ihn zu werfen". Sie verließen ihn und forderten später sogar, dass er gekreuzigt werde. Arthur W. Pink hat die Bibel ausführlich studiert, um den wichtigsten Unterschied der Welt aufzuspüren - den Unterschied zwischen dem fatalen Irrtum, man sei gläubig, und wahren rettenden Glauben. Das Katastrophale ist, dass dieser Analyse zufolge ein Großteil der heutigen Christenheit in falscher Zuversicht auf das Verderben zusteuert. Falls sich jemand anschließen möchte und sich das Buch ebenfalls besorgt, ist er ganz herzlich dazu eingeladen. Bitte in diesem Fall ein kurzes posting in der LR schreiben, damit ihr euch untereinander bezüglich des Lesebeginns absprechen könnt.

    Mehr
    • 315

    Arwen10

    27. May 2015 um 07:35
    Beitrag einblenden
    Maerchentraum schreibt Welche denn zum Beispiel? :) Wird es dazu auch Leserunden geben? :)

    ja, ich habe ja noch etwas hier das wir demnächst lesen können , z.B. John MacArthur und das Buch über die Offenbarung

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks