Der vorletzte Samurai

von Dennis Gastmann 
4,0 Sterne bei4 Bewertungen
Der vorletzte Samurai
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Rabiatas avatar

Lustig, schrill, poetisch, berührend und authentisch.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der vorletzte Samurai"

Rätsel, Regeln und Rituale – Dennis Gastmann macht sich auf, Japan zu erkunden, ein Land, das noch immer unvergleichlich fremd und geheimnisvoll wirkt. Dabei ist er nicht allein: Natsumi, seine Frau, die aus einer Samurai-Familie stammt, begleitet ihn. Die beiden bereisen den gesamten Inselstaat, von den grünen Gipfeln auf Hokkaidō bis zu den Vulkanen auf Kyūshū, sie pilgern in die Tempelstadt Nikkō und verlieren sich im Lichterrausch der Metropolen. Japan, wie es sich der Westen vorstellt, erlebt Gastmann im Neongewitter eines Tokyoter Roboterrestaurants. In einer Bar in Kagoshima wird er selbst als Fremder bestaunt: „Wir sitzen hier seit dreißig Jahren“, erzählen ihm die Trinkenden, „und noch nie hat sich ein Gaijin hereingetraut.“ Schließlich, in den „sieben Höllen“ von Beppu, das für seine heißen Quellen bekannt ist, sucht er nach Ruhe und begegnet einem ergrauten Herrn im Yukata, der plötzlich rauchend vor ihm sitzt. Ist er der Geist eines Samurai?
Dennis Gastmanns Reiseerzählung ist das faszinierende Porträt eines Landes zwischen Anarchie und Ordnung, Besessenheit und Zen – und ein sehr persönliches Abenteuer: Kann ein „Gaijin“, ein Fremder, eine Kultur verstehen, die ein Fremder gar nicht verstehen kann?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783737100113
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Rowohlt Berlin
Erscheinungsdatum:24.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Katjess avatar
    Katjesvor 6 Monaten
    Abenteuer Japan

     Dennis Gastmann verbringt mit seiner Frau, einer Halbjapanerin,  die aus einer Samurai Familie stammt, seine Hochzeitsreise in Japan um das Land und natürlich auch seine neue Familie kennenzulernen. Wer einen Reiseführer  erwartet, ist hier falsch. Das Buch ist unterhaltsam und vielseitig geschrieben.

    Man kommt gut voran und taucht fasziniert in dieses Land ein.

    Dennis Gastmann nimmt uns mit in die übervollen Städte mit Touristen und Einheimischen, lässt uns an seinem Besuch in einem Roboterrestaurant teilhaben, berichtet über kleine Stammkneipen, in die noch nie ein Tourist sich verirrt hat. Wir erfahren das Zugfahren in Japan stressfreier ist (da das Gepäck vorher mit einer Spedition zum Ziel geschickt wird), die Bahn sich für ihre Verspätung entschuldigt (auch wenn es nur Sekunden sind). Was für uns in Deutschland die Bratwurst ist, das ist für die Japaner Sushi. Er liebt es trotzdem und doch lässt er nicht unerwähnt, dass es in Japan noch viel leckere Sachen gibt, als Sushi.

    Man erfährt viel von der Mentalität der Menschen und der Kultur Japans. Ich bin zwar kein so großer Japan Fan (auch wenn ich Sushi liebe), aber das Buch macht neugierig und Lust darauf dieses Land kennenzulernen.  Auch wenn man zwischendurch den Kopf mal schütteln muss, so regt das Buch aber auch zum Nachdenken an.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Rabiatas avatar
    Rabiatavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Lustig, schrill, poetisch, berührend und authentisch.
    ein toller Bericht über eine Japanreise

    Ich habe den Autor in einer Talksendung gesehen und habe gespannt seinen Beschreibungen Japans und den faszinierenden Geschichten gelauscht. 
    Da war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss! 
    Also habe ich allen Mut zusammen genommen und den Verlag gefragt, ob ich wohl ein Rezensionsexemplar bekommen könnte. Und tatsächlich, eine gute Woche später hielt ich das Buch in meinen Händen!
    Klar, dass es dann nicht sonderlich lange auf dem SuB warten musste, bis ich es endlich lesen würde. 
    Ich finde das Cover total genial. So stellt man sich Japan vor, wenn man noch nie dort war und es nur durch Dokumentationen über J-Pop-Künstler und Mangaka kennt. ;)
    Japan muss ein sehr schönes Land sein! Ich hoffe, ich kann es eines Tages selbst noch bereisen. Allerdings befürchte ich nach der Lektüre dieses wundervollen Buches, dass ich dafür mehr als ein paar Wörter aus Büchern kennen sollte. Oder ich müsste einen Halbjapaner heiraten, der mir dann dolmetschen könnte. ;=D

    Ich fürchte, ich kann mit meiner Rezension diesem schönen Buch niemals gerecht werden. Dennis Gastmann erzählt von seiner Hochzeitsreise so leicht und poetisch, dass ich kaum wage, mehr als ein unbeholfenes "Lest es!" zu schreiben.

    Er berichtet von Treffen mit Verwandten seiner Frau Natsumi, von den Versuchen, sich mit den Einheimischen zu verständigen, die lieber vor ihm flüchten, als ihre Fremdsprachenkenntnisse zu testen.
    Von Enttäuschungen während der Reise, weil die Sehenswürdigkeiten von Baugerüsten verdeckt werden oder sich in tiefhängenden Wolken verstecken. Von Touristenströmen, die sich die Bergpfade hochbemühen, um dann nachts im Dunkeln einen Blick auf die Stadt der Lichter zu erhaschen.
    Es ist einfach toll, diese Beschreibungen zu lesen, mal aufgedreht, laut und schrill wie das Roboterrestaurant, dann wieder melancholisch und sehr berührend beim Besuch der Tante, die mit Hingabe verschiedene Sprachen lernt und doch nur "Entenfamilie" sagt, wenn sie deutsch spricht. Und lustig, wenn er nicht nach der Rechnung auf japanisch fragt, sondern eine Freundin bestellt. Dies ist auch eine der Szenen, von der er in einer Talksendung erzählte. Wie gesagt, da war mir klar, dass ich dieses Buch einfach lesen muss!
    Ich kann dieses Buch nur allen empfehlen, die sich für die japanische Kultur und ihre Seele interessieren. Man erhält zwar im Grunde nur einen kleinen Einblick, aber dafür einen unverstellten und authentischen Bericht einer abenteuerlichen Reise.
    Und nebenbei kann man noch ein paar Brocken japanisch lernen. ^.^'
    Lest es!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jule89s avatar
    Jule89vor 6 Monaten
    Tsubames avatar
    Tsubamevor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ich hatte das Gefühl, ich bin auf ein großes Abenteuer mitgenommen worden. Ein phantastisches Buch.

    Eine absolute Empfehlung.

    Das Buch entwickelt von Anfang an einen Sog, dem man sich nicht entziehen möchte.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks