Dennis L. McKiernan

 3.7 Sterne bei 432 Bewertungen
Autor von Elfenzauber, Elfenkrieger und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Dennis L. McKiernan

Eintauchen in die Mithgar-Welt: Der 1932 geborene US-amerikanische Autor hat als Soldat im Korea-Krieg gekämpft und Elektrotechnik studiert. Mehr als 30 Jahre lang übte er den Beruf des Ingenieurs in der Rüstungsindustrie aus, bevor er sich dem Schriftstellerdasein widmete. 1984 veröffentlicht er mit „The Dark Tide“ (dt. „Die schwarze Flut“, 1988), „Shadows of Doom“ (dt. „Die kalten Schatten“, 1988) und „The Darkest Day“ (dt. „Der schwärzeste Tag“, 1988) die ersten Bände seiner „Mithgar“-Reihe. Seitdem umfassen mehr als 20 Bücher der Genre Fantasy, Science Fiction und Horror sein literarisches Werk. Der leidenschaftliche Taucher und Motorradfahrer lebt mit seiner Frau in Ohio.

Alle Bücher von Dennis L. McKiernan

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Elfenzauber (ISBN:9783453521537)

Elfenzauber

 (54)
Erschienen am 02.01.2006
Cover des Buches Elfenkrieger (ISBN:9783453532366)

Elfenkrieger

 (37)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Die schwarze Flut (ISBN:9783898976305)

Die schwarze Flut

 (31)
Erschienen am 05.02.2007
Cover des Buches Zwergenzorn (ISBN:9783453530072)

Zwergenzorn

 (28)
Erschienen am 01.10.2004
Cover des Buches Zwergenmacht (ISBN:9783453530096)

Zwergenmacht

 (25)
Erschienen am 01.03.2005
Cover des Buches Zwergenkrieger (ISBN:9783453521520)

Zwergenkrieger

 (24)
Erschienen am 02.09.2005
Cover des Buches Die kalten Schatten (ISBN:9783898976435)

Die kalten Schatten

 (20)
Erschienen am 03.04.2007
Cover des Buches Magiermacht (ISBN:9783453522480)

Magiermacht

 (21)
Erschienen am 05.02.2007

Neue Rezensionen zu Dennis L. McKiernan

Neu

Rezension zu "Die schwarze Flut" von Dennis L. McKiernan

Eher schlechter Fantasy-Roman
Charleavor 22 Tagen

Cover / Artwork des Buches / Aufbau des Romans

Leider ist es nicht möglich, das Cover meiner Ausgabe auf der Seite hochzuladen, da es mir wirklich viel besser gefällt. Es ist aussagekräftiger, strahlt mehr Spannung aus und ist in der typisch schwarzen Goldman-Fantasy Reihen-Aufmachung gehalten. Das Buch an sich hat circa 300 Seiten, die man sehr schnell gelesen hat. Die Schreibe des Autors Dennis L.McKiernan hat mir ehrlich gesagt nicht so gut gefallen, was entweder an der deutschen Übersetzung aus dem Anfang der 80er Jahre liegt, oder aber wirklich am Schreibstil des Autors – so genau kann ich das nicht sagen.



Inhalt

Die Geschichte spielt auf Mithgar, wo Menschen neben Elfen, Wichteln, Kobolden und den bösen Kreaturen Modrus leben. Die Zeiten sind friedlich, doch das Böse ist spürbar für viele in der Luft und so werden bei den Wichteln vermehrt Dornenläufer ausgebildet, um die Grenzen und das Königreich zu schützen. Tuck ist mit seinen drei Gefährten für eine gefährliche Mission engagiert worden und obwohl gar nicht wirklich klar ist, was das Böse für Pläne hat, geraten die Freunde schnell und scheinbar dauerhaft in Gefahr.



Fazit

Wie eingangs beschrieben kann man das dünne Büchlein wirklich sehr schnell durchschmökern – ich hatte es als meinen ersten Fantasyroman identifiziert, den ich in den 80ern schon einmal gelesen hatte. Nun – es gibt Bücher, Filme, Serien, die man als Kind geliebt hat und wenn man sie dann als Erwachsener wieder erlebt, lebt auch der Glanz von damals wieder auf – das war leider bei diesem Buch überhaupt nicht der Fall. Ich kann es mir nur so erklären, dass für jemanden, der noch nie vorher von Geschichten wie den Herrn der Ringe zum Beispiel gehört hat, dieses Buch eine Art Einstiegsdroge sein könnte. Aber dann bleibt da noch die sprachliche Barriere, die mir auch als junger Mensch eigentlich nicht gefallen haben kann. Aber nun gut – im Grunde ist es auch nicht wichtig. Die Charaktere werden nicht wirklich entwickelt, die Geschichte ist wirklich oberflächlich geschrieben und wenn die Wichtel noch einmal geweint hätten, wäre das Buch in hohem Bogen in die Ecke geflogen! Nun ja, den zweiten Teil, den ich hier schon liegen habe, muss ich wohl eher nicht lesen.

Kommentieren0
35
Teilen
M

Rezension zu "Elfenzauber" von Dennis L. McKiernan

"Elfenzauber" von Dennis L. McKiernan
MrsHerongraystairsvor einem Jahr

"Elfenzauber" ist das erste Buch welches ich von McKiernan gelesen habe, jedoch wird es trotz einigen Mankos nicht das Letzte sein, denn die Geschichte welche von der Flammenseherin Arin und ihren Gefährten handelt zieht einen unvermeidlich in seinen Bann.

Die Elfe ist nach einer schrecklichen Vision auf der Suche nach dem Drachenstein. Doch um das mächtige Artefakt zu finden und Mithgar sowie seine Einwohner vor den Folgen, welche der Stein in den falschen Händen ausrichten könnte, zu bewahren, muss Arin zuerst ihre Weggefährten mit hilfe eines Rätsels finden.

Anfangs ist es etwas schwer sich in die Geschichte hinein zu finden und der ständige Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit der Protagonisten erschwert dies noch. Somit herrscht auch in großen Teilen eine merkliche Distanz zwischen Leser und Geschehen.
Weiterhin wirkt die Geschichte teilweise sehr gehetzt dadurch das die komplette Vorgeschichte im Nachhinein erleutert wird und das Buch erinnert stellenweise mehr an einen Reisebericht oder Kalendereinträge als an einen Roman.

Zu meinem großen Bedauern konnte ich oftmal nicht richtig mit den Charakteren warm werden, was sich auch erst auf den letzten hundert Seiten geändert hat. Eine Außnahme hierbei stellt jedoch Aiko dar. Die Kriegerin war mich von Anfang an sehr sympatisch, obwohl ich mir mehr zu ihrer Person erhofft hatte. Aber was nicht ist kann ja in den Folgebänden noch werden.

Achtung! Spoiler!

Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich die Romanze zwischen Arin und Egil. Scheinbar aus dem Nichts geht es viel zu schnell und für meinen Geschmack viel zu gefühlsarm voran. Die Charaktere wirken eher kalt und flach. Ohne wirkliche Verhaltenänderungen weißt nichts außer die Anrede "Liebste", auf ihre Gefühle füreinander hin.

(Spoiler Ende)

Trotz aller Kritik gab es immerwieder spannende Stellen und auch das Ende macht neugierig wie es mit Arin und ihren Freunden weitergeht.

Was mir jedoch ein Rätesl bleiben wird ist was mit den Augenbrauchen des armen Elfs auf dem Cover passiert ist.

Im Großen und ganzen ist "Elfenzauber" eine mitreißende und überzeugende wenn auch teilweise langatmige Geschichte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Drachenmacht" von Dennis L. McKiernan

Eine lange Reise
Moonwishesvor 2 Jahren

Fünf Gefährten sind auf dem Weg um ein Tausend Jahre altes Monster zu besiegen, welches ihre Opfer auf grausamste Weise ermordet - Stoke.
Doch Stoke ist gerissen und flieht in die entlegendsten Teile der Welt und baute eine mächtige Armee auf um seinen Jägern zu entkommen.


Dieser zweite Band ist um einiges spannender als der erste (Drachenbann). Doch auch hier, vor allem in der ersten Hälfte des Buches, erzählt der Autor zu viele Legenden und Märchen aus der Welt, die er geschaffen hat. Geschichten, die nicht zur Geschichte passen und einfach zur Schaffung der Welt erzählt werden. Am Anfang ist dies auch noch recht amüsant, Aber nach der 20. Legende nervt es halt schon. 
Wäre dieser Markel nicht, so würde dieses Buch sogar sehr interessant und spannend sein. Aber dieses Potential wurde durch unnötige Geschichten zunichte gemacht. 


Da aber Band 2 schon besser als Band 1 war, wie wird dann erst Band 3 und 4?


Nichtsdestotrotz frage ich mich noch immer, wie die Verleger sich so einen schlechten Buchtitel ausdenken konnten... Im ersten und im zweiten Band geht es nicht im geringsten um Drachen. Wieso muss der Titel auf Deutsch also unbedingt etwas mit Drachen enthalten? Der Englische Titel: "The eye of the hunter" passt da schon um einiges mehr!




Dieses Buch empfehle ich keinem, der ein schnelles Lesevergnügen sucht. Für dieses Buch braucht man Zeit und Geduld, aber am Ende hat der Weg sich gelohnt!

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo wer hat von Dennis L. McKiernan die Halblingsbücher gelesen, und kann mir sagen mit was sie zu vergleichen sind eher zB. Herr der Ringe oder Hennen Die Elfen? Sie haben zwar gute Bewertungen aber leider gibt es keine Rezis.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Dennis L. McKiernan wurde am 04. April 1932 in Moberly, Missouri (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Dennis L. McKiernan im Netz:

Community-Statistik

in 339 Bibliotheken

auf 56 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks