Dennis Lehane Shutter Island

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shutter Island“ von Dennis Lehane

Im Sommer 1954 wird US-Marshall Teddy Daniels nach Shutter Island zum Ashecliffe Hospital für geisteskranke Verbrecher gerufen. Er soll eine angeblich geflohene Mörderin aufspüren – doch bald erweist sich die Insel als gefährlicher Albtraum. Wird er sie überhaupt je wieder verlassen?

Durchaus spannend, allerdings büßt das Hörbuch bei der Sprecherleistung ein.

— chuma

Stöbern in Krimi & Thriller

Selfies

Ich bin ein großer Adler Olsen Fan, daher war ich besonders begeistern von dem Buch. Ein definitives Must-have im Bücherherbst!

Ein LovelyBooks-Nutzer

Blutzeuge

nervenzerfetzende, spanennde Fortsetzung der "Rizzoli & Isles" - Reihe

snowbell

Das Apartment

Merkwürdig aber spannend

brauneye29

Das Mädchen aus Brooklyn

Auch, wenn das Titelbild nicht Brooklyn darstellt: Der Inhalt hat es in sich, spannend und hervorragend geschrieben!

LinusGeschke

Die Stunde des Wolfs

Konnte mich leider nicht überzeugen

Amber144

Der Zerberus-Schlüssel

Kurzweilig, spannend, geeignet für umfangreich Nachrecherchen von Narwalzahn bis China-Kaiser.

LitteraeArtesque

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Shutter Island" von Dennis Lehane

    Shutter Island

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. September 2012 um 22:56

    Ich habe mir das Hörbuch angehört und kannte den Film bereits. Obwohl mir das Ende bekannt war fand ich die Story gut und verdammt gruselig. Man hat schon eine sehr bedrückte Stimmung bekommen beim Anhören. Einziges Manko: Der Sprecher des HB gefiel mir garnicht weil er so übertrieben versucht hat die einzelnen Charakteren anders klingen zu lassen. Aber ansonsten - einfach top und sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Shutter Island" von Dennis Lehane

    Shutter Island

    Natasha

    07. April 2010 um 15:37

    Eine wirklich gute Geschichte mit viel Nachdenkpotential und überraschenden Wendungen, leider nicht besonders gut gelesen von Oliver Rohrbeck.

  • Rezension zu "Shutter Island" von Dennis Lehane

    Shutter Island

    pelznase

    22. March 2010 um 23:42

    Eine Nervenheilanstalt mit gewalttätigen Insassen, weit vom Schuss auf einer einsam gelegenen Insel, ein tobendes Unwetter... Glücklicher kann man das Setting für einen düsteren Thriller um eine entflohene Insassin eigentlich kaum wählen. Nicht unbedingt eine neue Idee, aber eine, die meist gut funktioniert. Leider nicht bei Shutter Island. Die Handlung zieht sich unglaublich mit Beobachtungen, halbherzigen Ermittlungen und Verhören, einfachen und wenig ergiebigen Verhören und einer ganzen Zahl an Charakteren, die so wenig ausgearbeitet werden, dass man einfach keine Beziehung zu ihnen aufbauen kann. Und von Spannung kann auch keine Rede sein. Erst zum Ende hin kommt Schwung in die Story, aber das rettet dann auch kaum noch etwas. Ich jedenfalls hatte -als ich mich endlich bis hierher durchgekämpft hatte- die Hoffnung eh schon aufgegeben. Nicht einmal Oliver Rohrbeck kann hier noch etwas rausreißen. Im Gegenteil: wenn die Story an sich schon im Schneckentempo voran schreitet, dann macht es eine ruhige und behäbige Erzählweise nicht wirklich besser. Und sei sie auch noch so düster. Die Charaktere kann man zwar ganz gut unterscheiden, allerdings fand ich, das manche der Stimmen, die Oliver Rohrbeck vergibt, nicht gut zu den Charakteren passen. Von Untermalung ist weit und breit nichts zu hören, obwohl der Schauplatz und das Unwetter in dieser Hinsicht sicher einiges hergegeben hätte. So hätte man eventuell auch etwas Atmosphäre in die Sache bringen können. Von musikalischer Untermalung mal ganz zu schweigen, da hätten einige düstere Stücke dem Hörbuch ebenfalls gut zu Gesicht gestanden. Das Layout des Digi-Paks gefällt mir sehr, schön düster gehalten, das unruhige Meer die trutzige Klinik auf der Insel, das alles vermittelt schon eine unheimliche Stimmung. Im Inneren verbergen sich Infos zum Autoren, zu Oliver Rohrbeck und weiteren Produktionen der Lauschlounge. Fazit: Wenn ich sehe, wie gut das düstere Layout mit dem aufgewühlten Meer und der trutzigen Klinik auf der felsigen Insel unheimliche Stimmung vermittelt, dann habe ich den Verdacht, dass die Story in Bildern deutlich besser funktionieren wird. Somit hoffe ich mal auf die filmische Umsetzung, die im Februar 2010 in die Kinos kommt. Das Hörbuch jedenfalls konnte mich nicht überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Shutter Island" von Dennis Lehane

    Shutter Island

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. March 2010 um 23:38

    Ein genialer Thriller, der sich ganz unverhofft zu meinen Jahres-Highlights gesellt hat... Lehanes Story ist nicht nur unglaublich spannend, sie lebt vom Spiel mit den unterschiedlichsten Emotionen und Ängsten. Die beklemmende Atmosphäre auf einer Insel voller Geisteskranker bildet die Grundlage für all das, was einen noch erwartet. Teddy und Chuck werden nicht gerade freudig empfangen, und sowohl die Ermittler als auch die Zuhörer bekommen bald das Gefühl, das hier irgendetwas überhaupt nicht stimmt. Als der Sturm die Verbindung zum Festland unterbricht, meint man, in der Falle zu sitzen. Es drängt sich die Frage in den Vordergrund, ob Teddy langsam den Verstand verliert oder einfach nur das Opfer einer großen Intrige ist. Oliver Rohrbeck bringt die Stimmung und Emotionen der Story einfach perfekt rüber. Anders als ich es bisher aus seinen Lesungen kenne, verstellt er seine Stimme hier nicht so stark, sondern verleiht jedem Charakter nur durch sein Spiel mit der Betonung und Stimmlage Einmaligkeit. Ab einer bestimmten Stelle der Geschichte, werden geübte Thrillerfans einen ersten Verdacht entwickeln, der sich zwar tatsächlich bestätigt, dessen Auflösung aber jegliches Vorstellungsvermögen sprengt. Deshalb stört es eigentlich nicht, dass recht früh klar ist, was hinter allem steckt, denn die Details sind immer noch überraschend. Außerdem liest Oliver Rohrbeck so eindringlich, dass man am Ende nur noch tief berührt den letzten Worten der Lesung lauscht, immer noch vollkommen gebannt vom eben Gehörten. Großartig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks