Neuer Beitrag

aufbauverlag

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Deon Meyer - sein Herz gehört Südafrika, seine Leidenschaft sind Mozart, Rugby und Motorräder, seine Stärke fesselnde Krimis. 

Obwohl Deon Meyer keine Serienkrimis schreibt, begegnet man einigen Figuren immer wieder – unter anderem Bennie Griessel, der nicht nur das Verbrechen bekämpft, sondern auch seine Dämonen und die Alkoholsucht. Seine Versuche, die Ehe zu retten, trocken zu bleiben und sein Leben in den Griff zu bekommen, sind mehr oder weniger erfolgreich. Was Griessel aber stets gelingt, ist, den Täter zu schnappen. Wie den kaltblütigen Heckenschützen in »Sieben Tage«. »Ich schieße jeden Tag auf einen Polizisten – bis sie den Mörder von Hanneke Sloet anklagen«, lautet eine E-Mail an die Polizei von Kapstadt. Und dann beginnt der Heckenschütze, seine Drohung wahrzumachen. Bennie Griessel steht vor einem Rätsel. Er findet kein Motiv für den Mord an der jungen Anwältin. Man gibt ihm sieben Tage, um den Erpresser zu stoppen und ein Blutbad zu verhindern. Die Zeit läuft. Eine atemberaubende Jagd durch Cape Town beginnt – geschrieben von einem Meister der Spannung.

Hier geht´s zur Leseprobe.

Kurz zum Autor: Deon Meyer, Jahrgang 1958, gilt seit dem Ende der Apartheid als Begründer des südafrikanischen Kriminalromans – und zwar mit weltweitem Erfolg. Seine Romane erscheinen heute in mehr als 25 Ländern. Er wurde mit dem ATKV Prose Prize, dem begehrten südafrikanischen Literaturpreis, ausgezeichnet und stand mit »Das Herz des Jägers« in den USA unter den Top-Ten-Thrillern des Jahres. Als 2006 sein Roman »Tod vor Morgengrauen« in Südafrika als Serie im Fernsehen läuft, wird Deon Meyer in seiner Heimat berühmt. Hierzulande erhielt er sowohl für »Das Herz des Jägers« (2006) als auch für »Weißer Schatten« (2009) den deutschen Krimipreis. Weitere Informationen zum Autor, zu seinen Büchern und ein lukratives Gewinnspiel findet Ihr unter Deon Meyer - Ein Special - reinschauen lohnt sich.

Deon Meyer zählt zu den Besten seines Genres - überzeugt Euch selbst davon und bewerbt Euch bis einschließlich 12. März für die Leserunde zu »Sieben Tage«. Wir stellen 25 Freiexemplare zur Verfügung. Solltet Ihr zu den Mitlesenden zählen, setzen wir eine Teilnahme am Austausch in den einzelnen Leseabschnitten sowie eine abschließende Rezension voraus.

Wir sind gespannt auf Euch und freuen uns auf die Leserunde.

Euer Team vom Aufbau Verlag

Autor: Deon Meyer
Buch: Sieben Tage

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Neugier ist absolut geweckt! Kann der Autor halten was die Medien versprechen? Bewerbe mich gerne!

brauchnix

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Deon Meyer gehört zu meinen Lieblingen. Ich freue mich, dass er Benny Griessel wieder zum Hauptakteur erkoren hat, da er mir bereits aus einigen Büchern von Meyer bekannt und ans Herz gewachsen ist. Hier würde ich sehr gerne mitlesen.

Beiträge danach
475 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wildpony

vor 3 Jahren

Tag 3 ... Montag
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Der Ex von Hanneke kommt mir friedlich rüber. Glaube nicht, dass er mit da drin steckt. Es hat ihn zwar verletzt aber Rache? Ne Traue ich ihm nicht zu. Aber wer weiß, bin ja noch lange nicht am Ende. Also den Firmendeal habe ich, wie viele auch nicht verstanden. Hoffe einfach mal er spielt nicht so eine große Rolle. Jeden fals geht es um viel Geld.

Und auch hier kann ich mich den vielen Meinungen anschließen. Der Firmendeal ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln?

Und auch ich traue dem Ex sowas nicht wirklich zu.
Und es ist auch bestimmt keine Rache aus verletzten Gefühlen.

Aber wenn ich ganz ehrlich bin... ich tappere absolut im Dunkeln.

Wildpony

vor 3 Jahren

Tag 4 ... Dienstag
Beitrag einblenden

tweedledee schreibt:
Das mit Bennies email-Addy konnte ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Warum musste er die unbedingt haben? Es sei denn er hat noch einen Plan in der Hinterhand für den er sie braucht. Tja, wer ist der Mann auf dem Foto? Warum kommt er jetzt erst mit dem Fotoa an? Wie alt ist das Foto? Scheint ja nicht neueren Datums zu sein wenn man die Beschreibung so liest. Die Neuigkeit um die bislang unentdeckten Blutflecken und das fehlende Höschen von Hanneke geben wieder Stoff zum spekulieren. Ich muss gestehen dass ich noch keinen blassen Schimmer habe, worauf das alles hinausläuft. Ok, der Deal hat wohl irgendwas mit dem Mord an Hanneke zu tun, aber ansonsten tappe ich echt im Dunkeln :-)

Punkt 1: das mit der Email war mir auch nicht wirklich verständlich?
Aber es kann ja sein das er sie noch für etwas weiteres benötigt.

Punkt 2: Das mit dem Foto kam für mich auch sehr überraschend.
Wer ist der Mann???

Punkt 3: auch hier muß ich - wie im letzten Abschnitt zu meiner Schande sagen - das ich überhaupt keine Ahnung habe und wie du absolut im Dunklen fische.... oft habe ich bei Krimis irgendwelche Vorahnungen.
Aber dieses Mal wäre ich wohl der schlechteste Ermittler der Welt!

Wildpony

vor 3 Jahren

Tag 5 ... Mittwoch
Beitrag einblenden

tweedledee schreibt:
Inzwischen ist es so spannend, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. In diesem Abschnitt hat mir Cupido gut gefallen, wie er die Verhöre führt, nicht schlecht. Irgendwie ist dieser Fall sehr verzwickt und ich muss mich echt konzentrieren, den Überblick zu behalten wer wo in welchen Firmen mitmischt. Es sind so viele Personen involviert..... Der Russe hat ein Alibi, genauso seine Wachhunde. Irgendwo hakt es. Entweder die Alibis sind keine richtigen Alibis oder der Attentäter ist auf der falschen Fährte. Man merkt dass alle mächtig gestresst sind, Mbali ermittelt jetzt auf eigene Faust weil sie den Attentäter finden will. Ob das klug ist? Bennie hat großes Glück dass er nicht erschossen wurde, das war haarscharf. Für Alexa hat er momentan gar keine Zeit..... Ich muss gleich weiterlesen, finde es absolut spannend, jetzt wo es auf das Finale zu geht. Ich hatte lange keinen Krimi mehr, bei dem ich bis fast zum Schluss so ahnungslos war wie hier. Finde ich große klasse :-)

ich muß gestehen... ab diesem Abschnitt habe ich durch gelesen.
Es ging jetzt leider nicht mehr anders.
Es war einfach zu spannend!
Wenn ich das Buch jetzt weggelegt hätte um zu posten wäre ich wohl wieder von den verschiedenen Strukturen so abgerutscht, das es mir absolut schwer gefallen wäre dann wieder in diesen komplizierten Fall rein zu kommen.
Denn da muß ich dir zustimmen. Es sind sehr sehr viele Personen involviert und manchmal schwierig den richtigen Durchblick zu behalten.

Aber ich mag Bennie immer noch sehr gerne. Für mich ist er ein idealer Ermittler. Und entweder mag ich einen Protagonisten in einem Buch oder eben nicht. Für mich gibt es da keine Zwischenmöglichkeiten. Entweder ja oder nein!

Wildpony

vor 3 Jahren

Tag 6 ... Donnerstag
Beitrag einblenden

elisabethjulianefriederica schreibt:
Ich denke auch, um mit Alexa zusammenzusein müsste er sich mehr öffnen, seine Gedanken und Gefühle äussern. Das würde auch beiden helfen. Uuuuund die Geschichte um den Attentäter war und ist ja voll die Hoch- spannung ! Es ist mein erster Deon Meyer, ich bin voll begeistert und habe mir gleich noch die 2 älteren Griessel Bände dazubestellt, die muss ich einfach lesen ! Schade, dass noch ein Kollege von Bennie sterben musste ! Die Ermittlungen kann man toll nachvollziehen, es ist Spannung pur !

DAS werde ich jetzt wohl auch tun :-)
Denn nachdem ich Griessel kennen gelernt habe möchte ich natürlich noch mehr :-)

Das mit dem Kollegen von Bennie tut mir leid.
Aber das gehört einfach zu der Story dazu.
Die Spannung ist fast unerträglich!

Wildpony

vor 3 Jahren

Tag 7 ... Freitag
Beitrag einblenden

Fornika schreibt:
Schön finde ich, dass es für Bennie und Griessel eine Art Happy End zu geben scheint, zumindest finden sie zueinander und scheinen auch zusammen weiter gegen den Alkohol zu kämpfen. Wann kommt der nächste Teil raus?! Ich brauche Nachschub...

tja... so schnell kommt das Ende vom Buch :-)

Das mit Bennie und Alexa ist wirklich schön.
Und bis der nächste Teil kommt hole ich mir jetzt erst mal die Vorgängerbücher. :-)

(mit den Namen bist du oben wohl ein wenig durcheinander gekommen) ;-)

Donauland

vor 3 Jahren

Fazit/ Rezension

Herzlichen Dank für diesen tollen Krimi, ich tauchte gleich zu Beginn in diesen turbulenten und undurchsichtigen Fall ein und hätte am liebsten das Buch in einem Rutsch gelesen.
http://www.lovelybooks.de/autor/Deon-Meyer/Sieben-Tage-1004451963-w/rezension/1089911381/
Ich freue mich schon auf den nächsten Fall mit Bennie Griessel.

aufbauverlag

vor 3 Jahren

Fazit/ Rezension
@Donauland

Liebe Donauland, vielen Dank für diese tolle, ausführliche und begeisterte Rezension.

Liebe Grüße
Brit vom Aufbau Verlag

Neuer Beitrag