Weißer Schatten

von Deon Meyer 
3,9 Sterne bei43 Bewertungen
Weißer Schatten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (31):
Wolfhounds avatar

Nicht unbedingt ein Thriller, aber ein toller Krimi in Südafrika, der Mentalität und Problematik der Apartheit sehr anschaulich darstellt.

Kritisch (4):
diebens avatar

Ich-form. lese ich nicht

Alle 43 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Weißer Schatten"

„Ein mitreißender Thriller.“ Hamburger Abendblatt

Er heißt Lemmer, sein Job ist es, Bodyguard zu sein. Als Emma, eine weiße Südafrikanerin, ihn anheuert, hofft Lemmer auf einen harmlosen Job. Sie meint, ihren Jahre verschwundenen Bruder in den Nachrichten gesehen zu haben. Angeblich hat er skrupellos vier Wilderer getötet. Kaum sind sie im Kruger-Park angekommen, muss Lemmer den ersten Anschlag auf Emma vereiteln. Er beginnt zu begreifen, dass er einer Sache auf der Spur ist, die etliche Nummern zu groß und zu gefährlich für ihn ist.

„Eine abenteuerliche Geschichte durch Südafrikas Wildnis, Gesellschaft und Geschichte. Deon Meyer wird immer besser.“ Die Welt

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746630915
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:421 Seiten
Verlag:Aufbau TB
Erscheinungsdatum:07.04.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.08.2008 bei Der Audio Verlag, DAV erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Wolfhounds avatar
    Wolfhoundvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht unbedingt ein Thriller, aber ein toller Krimi in Südafrika, der Mentalität und Problematik der Apartheit sehr anschaulich darstellt.
    Weißer Schatten im dunklen Südafrika

    Lemmer, ein wortkarger und eigenbrötlerischer Personenschützer, hat einen neuen Auftrag. Die weiße Südafrikanerin Emma fühlt sich nicht mehr sicher und sucht den Schutz Lemmers. 

    Emmas Bruder ist von 20 Jahren verschwunden. Nun hat Emma im Fernsehen ein Bild von einem Mann gesehen, der einen mehrfachen Mord begangen haben soll, aber ihrem Bruder auch sehr ähnlich sieht. Emma muss einfach herausfinden, ob der Gesuchte gleichzeitig auch ihr verschollen und tot geglaubter Bruder ist. 

    Ein paar Tage vor ihrer Abreise nach den Spuren ihres Bruders wird Emma in ihrem Haus überfallen und bekommt einen merkwürdigen Anruf. Deshalb soll Lemmer sie nun auf ihre Reise begleiten.

    Lemmer seinerseits nimmt Emma nicht wirklich ernst und wird auf ihrer Reise schnell eines Besseren belehrt...


    "Ich glaube nicht an Gerechtigkeit, aber an Rache."


    Deon Meyer lässt seine Leser tief ins Herz Südafrikas eintauchen. Wir lernen nicht nur das Land mit seinen wunderschönen Landschaften und den wilden Tieren kennen, sondern lernen durch die Charaktere auch viel über die Mentalität der Südafrikaner. Immer noch gefangen in den Nachwirkungen der Apartheit stecken die Menschen in alten Rollenverteilungen und Vorurteilungen fest. Nur schwerlich können diese überwunden werden, was wohl noch viele Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird. Dies alles stellt der Auto sehr anschaulich dar.

    Die Charaktere sind gut gezeichnet, egal ob es sich um den wortkargen Bodyguard mit der dunklen Vergangenheit oder aber die erfolgreiche, aber einsame und verzweifelte junge Frau handelt.

    Die Spannung baut sich nach und nach auf, wobei dieses Buch für mich eher ein Krimi denn ein Thriller ist. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.


    Für mich, die Afrika liebt, ein tolles Buch, welches mir sehr viel Unterhaltung beim Lesen gebracht hat.


    Kommentieren0
    88
    Teilen
    Buchgeborenes avatar
    Buchgeborenevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Stück Afrika
    Mehr als ein Thriller

    Stell dir vor, du stehst in einer Bibliothek. Plötzlich wird dein Blick von einem Mann angezogen. Er lächelt dich an und sagt, er habe ein Geschenk für dich. Dann gibt er dir etwas und als du es ansiehst, bemerkst du, dass es ein ganzer Kontinent ist. Du hältst nun Afrika in deinen Händen. 
    So in etwa fühlte sich für mich das Lesen dieses Buches an. Teilweise liest es sich wie ein Thriller. Aber es ist viel mehr als das. Wenn man sich darauf einlässt, dann sieht man einen Film vor den inneren Augen oder reist mit einem besonderen Reiseführer nach Afrika. 
    Ich musste beim Lesen an Jo Nesbos "Der Fledermausmann" denken. Aber ich fand dieses Buch viel spannender. Ich musste auch an Fitzek und Paulo Coelho denken.
    Es ist spannend und es regt zum Nachdenken an. Wer meint, er könne das Buch mal eben in zwei Tagen lesen, den muss ich enttäuschen. Zwar ist das natürlich möglich, aber dann verpasst man, meiner Meinung nach, sehr viel.
    Ich selbst habe fast 1 Monat gebraucht. Und ich lese solche Wälzer wie Harry Potter normalerweise in 2 - 5 Tagen. Deswegen mein Tipp: Das Buch öfters mal beiseite legen und von Afrika träumen. Vielleicht sogar einiges mal nachgoogeln und kritisch hinterfragen.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    A
    Angel10vor 5 Jahren
    Deon Meyer zeigt viele Facetten Südafrikas

    Lemmer, ein Bodyguard bekommt einen Auftrag einer jungen weißen Südafrikanerin. Emma le Roux glaubt, in den Nachrichten ihren seit 20 Jahren verschollen Bruder Jacobus wiedererkannt zu haben,. Er wird beschuldigt, vier Wilderer im Kruger Nationalpark getötet zu haben Sie beschliesst, ihn zu suchen und Lemmer soll sie begleiten.
    Bald muss Lemmer die ersten Angriff abwehren, bei einem weiteren wird Emma angeschossen und fällt ins Koma.
    Er verfolgt Emmas Interessen weiter und stößt auf den mysteriösen Coby. Ist er der Gesuchte?
    Was steckt dahinter? der Handel mit Elfenbein, Korruption, alte Landforderungen an den Kruger Nationalpark oder der Geheimdienst?
    Meiner Meinung nach ein wirklich spannender Thriller, den ich nicht aus der Hand legen konnte.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    RiaKlugs avatar
    RiaKlugvor 6 Jahren
    Rezension zu "Weißer Schatten" von Deon Meyer

    Zu groß für Lemmer, wie der Klappentext behauptet, wirkt diese Geschichte eigentlich nicht.
    Lemmer ist eine Art moderner hardboiled lonesome cowboy, der letztlich jede Herausforderung mit massiver Aggression meistert.
    Stellenweise gewährt uns der Autor sehr tiefe Innensicht in die Psyche der Figur, was sie ein wenig aufweicht. Gleichwohl ist von Vielem ein Tick zu viel im Buch: Lemmers Superheldenhaftigkeit und Kaltblütigkeit, die Betrachtungen der Gesellschaft Südafrikas, die Rassenkonkonflikte (eigentlich mag ich das Wort 'Rasse' in diesem Zusammenhang nicht, dazu sind die Menschen genetisch viel zu eng verwandt), Lemmers Vorleben ...
    Das ist schon alles interessant, hinterlässt aber stellenweise heftige Bremsspuren im Erzählfluss.
    Die Atmosphäre des 'neuen' Südafrikas wird aber hervorragend wiedergegeben.
    Nur Lemmer, der nervt manchmal.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    BeautyBookss avatar
    BeautyBooksvor 8 Jahren
    Rezension zu "Weißer Schatten" von Deon Meyer

    In dem Roman geht es um die weiße Südafrikanerin Emma, die den ebenfalls weißen Bodyguard Lemmer anheuert, um sie bei der Suche nach ihrem verschollenen Bruder zu beschützen.. Die beiden sind ein im wahrsten Sinn des Wortes schlagfertiges Duo: sie verbal - von Beruf selbständige Markenberaterin, er mit Fäusten - als klassischer Hardboiled-Verlierer. Es kommt zu einer Reihe von Morden und Intrigen, die sich in Nationalparks und Reservaten abspielen, wo radikale Naturschützer gegen Wilderer kämpfen, es geht aber auch um Ausgleichszahlungen für die schwarze Bevölkerung und um Korruption..
    Der Autor nimmt einen mit auf eine spannende Reise durch sein Land, man lernt hier viel über die einzigartige Landschaft, über Arten- und Naturschutz, Wilderer, Ökoterroristen und Korruption. Auch die politische Situation kommt nicht zu kurz. Kurz: Ein interessanter Blick in ein faszinierendes Land, das wohl leider nie zur Ruhe kommen wird..
    Ein weiterer spannender Krimi von Deon Meyer.. Ich kann nur eines sagen: Ich liebe ihn .. =D

    Kommentare: 1
    26
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Weißer Schatten" von Deon Meyer

    Südafrika, eine Markenberaterin wird in ihrem Haus angegriffen kurz nachdem sie glaubt in einem flüchtigen Mörder ihren für tot geglaubten Bruder wieder zu erkennen. Zusammen mit ihrem Bodyguard macht sie sich auf den Weg in das Landesinnere um Gewissheit zu finden ob der Flüchtige tatsächlich ihr Bruder ist.
    Schnell stoßen die beiden auf starken Widerstand und kommen allmählich einer Verschwörung auf die Spur.

    Ein durchweg spannendes Buch. Interessant ist der Handlungsort Südafrika, insbesondere vor dem Hintergrund der Apartheit.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    diebens avatar
    diebenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich-form. lese ich nicht
    Kommentieren0
    karinkas avatar
    karinkavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Deon Meyer, spannend wie immer!
    Kommentieren0
    Lesestunde_mit_Maries avatar
    Lesestunde_mit_Marievor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Buch
    Kommentieren0
    22an08s avatar
    22an08vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Tolles Buch! Empfehlenswert!

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks