Derek Hough

 5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Derek Hough

Taking the Lead

Taking the Lead

 (1)
Erschienen am 19.06.2014

Neue Rezensionen zu Derek Hough

Neu
Tintenklecks98s avatar

Rezension zu "Taking the Lead: Lessons from a Life in Motion" von Derek Hough

Motion, Motivation, Move!
Tintenklecks98vor 4 Jahren

-There may never be a right time or a right place to take a risk. The right time is right now.- p.62

Wer sich in internationalen Tanzkreisen etwas auskennt, wird an diesem Namen nicht vorbeikommen: Derek Hough

Doch er ist viel mehr als ein Profitänzer bei Dancing With The Stars, der amerikanischen Ausgabe von Let's Dance. Welch' unterschiedliche Facetten an ihm verloren gegangen sind, nun, dazu müsst ihr schon einen Blick in dieses Buch werfen...

Ich sag es mal so: Hier haben wir wieder eine Praline. Und diese Tatsache ist zugleich größter Plus- als auch Minuspunkt dieses Buches...

Uns werden Einblicke in Dereks Leben gewährt: von klein an über die Rebellenphase bis zur Findungs- und Erfindungsphase. Diese Struktur und ein niedlicher Bildteil aus dem familiären Fotoalbum sind üblich für Biographien, aber Derek spickt seine zusätzlich mit "Leading Lessons" und genügend Raum für die Menschen, die ihn begleitet, geprägt und gelehrt haben, ihre Sicht der Dinge zu schildern.

Eine gelungene Abwechslung, da man so ein noch breiter gefächertes Gesamtbild erhält.

Doch wie passt da meine Aussage vom Anfang rein?

Uns wird mit diesem Buch eine Motivations- und Inspirationsbombe entgegengeschleudert, die man so eigentlich im Safe aufbewahren sollte. Derek erläutert sehr authentisch und echt seine Vorstellung von Leben, von Motivation/Inspiration und Erfolg. Vieles hat sich in seinem Leben geändert, doch der Unterschied zwischen ihm und den meisten von uns ist, dass er seine Lehren daraus zieht, umsetzt und weitergibt.

Mit diesem Buch bekommt man unverzüglich Lust aufzustehen, die Welt zu verändern (oder zumindest mal wieder etwas für sich alleine zu unternehmen). Die Botschaft: Überwinde das, was dich zurückhält und mach' das, was du erreichen willst!

Allerdings sollte man resultierend daraus das Buch stetig und nur in geringen Dosen zuführen, da man sonst Gefahr läuft, von so vielen Ermutigungen und Motivationen überrollt und erschlagen zu werden.

--> *4,5 Sterne*

Ich persönlich konnte viel aus dieser Biographie gewinnen und bin mir über so manches klar geworden, was ich in Zukunft auch anwenden möchte.

- Be honest about what you want, what you need, and what you're capable of. Tune out the negative voices in your head that hold you back. Change your mind, Change yourself.- p.80

Kommentieren0
38
Teilen
Kiwi-Lenas avatar

Rezension zu "Taking the Lead" von Derek Hough

Wenn Motivation den Takt angibt.
Kiwi-Lenavor 4 Jahren

Als viertes und sehr quirliges von fünf Kindern verbrachte Derek Hough in Utah die ersten zehn Jahre seines Lebens. Bewegungsdrang und Waghalsigkeit bestimmten nicht selten seine Unternehmungen und es dauerte nicht lang, bis er seine Schwestern ins Tanzstudio begleitete. (Dass er dort in Gesellschaft von vielen anderen Mädchen war, kam ihm nur allzu entgegen. Natürlich.) Schnell wurden Dereks Tanztalent entdeckt und seine Qualitäten als Entertainer gefördert. Doch dass hinter jener lustigen Fassade ein kleiner Junge ein tiefes Trauma zu verarbeiten hatte, über das er mit seinen Eltern erst Jahrzehnte später sprechen konnte, ahnte niemand. Als Derek als Elfjähriger die Chance auf eine Tanzausbildung in England bekam, zögerte er keine Minute. Nur seine Eltern mussten überzeugt werden, ihren Sohn ziehen zu lassen. Aus drei Monaten Austauschschülersein wurden nahezu zehn Jahre. Und aus dem aufgedrehten, disziplinierten, aber von schmerzhaftem Mobbing verfolgten Jungen wurde einer der vielseitigsten Tänzer und Choreographen der Gegenwart, der 2013 mit einem Emmy in der Kategorie "Outstanding Choreography" ausgezeichnet wurde.

Kaum ein Titel könnte die Choreographie und Philosophie, nach der Derek Hough tanzt und lebt, bildlicher auf den Punkt bringen als "Taking the Lead — Lessons from a Life in Motion". Zufriedenheit resultiert aus Selbstreflektion, so die Grundessenz des Buchs, das voller Botschaft und Unterhaltung steckt.

Derek Hough erzählt, und es fühlt sich an, als würde er die Leser dabei an die Hand nehmen, auf die Tanzfläche (des Lebens) führen und mit ihnen nicht nur seine Passion zum Tanzen teilen, sondern ihnen ein aufrichtiges Stück Lebensfreude schenken.

Es sind nicht nur die Episoden, die Derek Hough betrachtet. Es ist vielmehr die Art, mit der er diese zu erzählen weiß. Ehrlich, selbstkritisch und mit der für ihn bezeichnenden Portion Esprit und Bescheidenheit reflektiert er sich, sein Leben und die Lektionen, die er daraus gezogen hat. Damit avancieren seine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse von einem coolen Soloauftritt zu einer lebhaften Gruppenperformance. Eine ansteckende Dynamik, die ich als exemplarisch empfinde.

Der Autor lässt seine Rebellion als Scheidungskind, sein einstiges, anstrengendes Streben nach Perfektion sowie all die erlebte Ernüchterung dabei ebenso Revue passieren wie die Erfülltheit und das Glück, die ihm Adrenalinrausch und die Suche nach stets neuen Herausforderungen bringen.

Dass es Derek Hough längst nicht mehr darum geht, seine Schwächen zu kaschieren, verleiht sowohl ihm als Person als auch diesem Buch viel Sympathisches. Es entsteht das Gefühl, als würden Autor und Leser gemeinsam lernen, das Leben voller Zuversicht zu sehen.

Neben den eigenen Blicken zurück und nach vorn sowie den Leading Lessons, welche kapitelweise Ansporn und Mut geben, kommen ebenfalls eine Reihe Weggefährten des Tänzers zu Wort. Darunter seine Schwester Julianne, seine "zweiten Eltern" und Tanzpartnerinnen wie Amy Purdy, Nicole Scherzinger und Jennifer Grey. Die Wertschätzung eines Mannes, dessen Disziplin, Talent und Bodenständigkeit beispielhaft sind, werden deutlich und klingen dabei keinesfalls wie flache Loblieder, sondern unterstreichen die Menschlichkeit eines Freundes.

Insgesamt ein Buch, dessen Stärke darin liegt, dass jedes einzelne Kapitel gefüllt ist mit Passion und Lebensfreude, Nahbarkeit und Demut. Ein Wegbegleiter, der sprichwörtlich animiert, sich an Pirouetten und Flickflacks heranzuwagen. Das, was Derek Hough als eine der größten Gaben nachgesagt wird, stellt er unter Beweis: Er berührt Menschen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Derek Hough?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks