Derek Landy Skulduggery Pleasant

(108)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 5 Leser
  • 26 Rezensionen
(55)
(37)
(14)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Skulduggery Pleasant“ von Derek Landy

Zündende Dialoge, englisch-irischer Humor, Hochspannung, eine unerschrockene Protagonistin und Zauberei Stephanie fragte: 'Dann wirst Du mir in Zukunft nichts mehr verheimlichen?' Er legte die Hand auf die Brust. 'Hand aufs Herz. Ich schwöre es bei meinem Leben.' - 'Okay. Allerdings hast du kein Herz mehr.' - 'Ich weiß.' - 'Und rein technisch gesehen auch kein Leben.' - 'Auch das weiß ich.' - 'Dann verstehen wir uns ja.' Ganz überraschend stirbt Stephanies Onkel, der Schriftsteller Gordon Edgeley. Der geheimnisvolle Freund des Onkels, Skulduggery Pleasant, entpuppt sich als gut gekleidetes Skelett. Als die unerschrockene Stephanie in Gefahr gerät, hilft er ihr und steht ihr von da an zur Seite. Gefährlich-seltsame Gestalten tauchen auf, eine unglaublich spannende Jagd beginnt. Der Sprecher Rainer Strecker ist bekannt aus Theater, Film und Fernsehen ('Bella Block', 'Tatort', 'Einsatz in Hamburg'). Außerdem kennt man ihn als Sprecher der Hörbücher von Cornelia Funke, z.B. 'Tintenherz'.

Detektiv - Gentleman - Skeleton Absolut grandios!

— WildeCharlotte
WildeCharlotte

Ich bin ein riesen Fan von Skulduggery geworden!!!

— 2416MEnrel
2416MEnrel

Inhaltlich skurril, humorvoll und spannend, sehr angenehme Sprecherstimme.

— Brombeere
Brombeere

Mal was anderes ein Detektiv als Skelett oder andersrum. Aber es hat auch ein paar Längen

— vormi
vormi

Ich hatte große Mühe in der Bahn nicht vor Lachen laut loszuprusten ...

— Kim_Rylee
Kim_Rylee

Mal was anderes, dazu ist es noch witzig gemacht.

— Reneesemee
Reneesemee

Ganz ok, hat mich aber nicht umgehauen. Guter Humor und eine spannende (aber verrückte!) Geschichte, die aber nicht im Gedächtnis bleibt..

— _Buchliebhaberin_
_Buchliebhaberin_

Eine meiner Lieblingsreiehn

— isabelllovebooks
isabelllovebooks

Einfach nur witzig!

— LiviaMurse
LiviaMurse

Endlich mal ein Fantasybuch mit einer Heldin, die sich nicht in eine Blumenfee verwandelt, sondern die Dinge etwas pragmatischer angeht ;)

— Kittie92
Kittie92

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

sehr gelungener zweiter Teil!

Jenny_Loves_books

This Love has no End

Der Schreibstil ist super, aber die Geschichte ist sehr verwirrend und ein wenig merkwürdig. Trotzdem mag ich Tommy Wallachs Gedanken.

AhernRowlingAusten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Skulduggary Pleasant

    Skulduggery Pleasant
    vormi

    vormi

    28. July 2017 um 22:09

    Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und ... er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie ihn in eine Welt voller Magie begleiten - eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zu Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet ...Inhaltsangabe auf amazonEigentlich hatte ich mich auf diese Reihe gefreut, ich dachte mir - mal was anderes.Aber leider hat es geschwankt zwischen etwas zu albern und dann mal wieder ein wenig zu langatmig.Nicht die ganze Zeit, das hört sich jetzt ja so an, als ob es nur so war.Aber es gab immer mal wieder Punkte, die mich gestört haben.Mal war es etwas kindisch und mal hatte es ein paar Längen.Im Moment weiss ich noch nicht, ob ich die ganze Serie lesen oder hören werde, aber den 2. Teil probiere ich bestimmt noch.

    Mehr
  • Skulduggery Pleasant - Hörbuch

    Skulduggery Pleasant
    WildeCharlotte

    WildeCharlotte

    17. March 2017 um 13:41

    Herrlich skurril, ironisch und mit viel trockenem Humor.Inhalt:Stephanie Edgely ist ein ganz normales 12-jähriges Mädchen. Zwar gelangweilt von ihrem Leben, aber eben trotzdem ganz normal. Doch als ihr Onkel Gordon, seines Zeichens Schriftsteller gruseliger Bestseller-Romane, in seinem Haus umgebracht wird und sie seinen gesamten Besitz erbt, gerät sie in rätselhafte Geschehnisse hinein. Sie trifft auf Skulduggery Pleasant, den seltsam dürren Freund ihres verstorbenen Onkels, mit der tiefen samtenen Stimme. Als sie im Haus ihres Onkels von einem Fremden Mann überfallen wird, eilt Sulduggery ihr zu Hilfe. Und Stephanie stellt fest: Er ist ein Skelett. Und nicht nur das. Skelett, Gentleman, Detektiv und Zauberer! An seiner Seite gerät sie in eine Welt voller Magie und finsterer Gestalten. Und voller Gefahr...Fazit:Unvoreingenommen zur Hand genommen, wurde ich durch "Skulduggery Pleasant" positiv überrascht. Die Geschichte ist herrlich skurril, mit viel Ironie und trockenem Humor erzählt. Sie führt den Leser gemeinsam mit Stephanie immer tiefer in die parallel-Gesellschaft der Zauberer und die finsteren Verwicklungen um die Verschwörung Serpines. Die Charaktere sind detailreich und kurios gestaltet und bieten das volle Spektrum von heldenhaft, arrogant, gruselig, finster, bewundernswert, umwerfend. Allen voran der famose Titelheld, der Skelettdetektiv. Das alles macht dieses Buch zu einem Erlebnis, das einen oft lauthals Lachen und nach den nächsten Bänden der Reihe gieren lässt. Derek Landy ist ein Meister der grotesken Figuren, der spannenden Handlung und des Horrors, ein Autor der Extraklasse!Das Hörbuch:Gesprochen wird "Skulduggery Pleasant" von Rainer Strecker. Er bringt alle Charaktere - sei es der Skelettdetektiv selbst mit der tiefen Stimme , der Bösewicht Serpine mit einem leichten Näseln oder auch die schönste Frau der Welt, deren Stimme aus purer Eleganz besteht - virtuos zu Gehör. So erweckt er die Abenteuer von Stephanie und Skulduggery mit viel Spannung zum Leben. Absolut hörenswert!

    Mehr
  • Apokalyptische Grüße

    Skulduggery Pleasant
    Kim_Rylee

    Kim_Rylee

    29. April 2016 um 14:45

    Was haben ein Totenbeschwörer, ein Massenmörder, ein Skelett und ein Elementemagier gemeinsam?Das alles vereint Skulduggery Pleasant in sich.Nachdem der Autor Gorden Edgely, gleichzeitig der Onkel der 12jährigen Stephanie Edgely, das zeitliche gesegnet hat, taucht der mysteriöse Skulduggery Pleasant bei der Testamentsvollstreckung auf. Er trägt einen eleganten Anzug, Hut und Schal, damit niemand erkennt, was er ist. Nämlich ein lebendiges Skelett.Stephanie Edgely, hängt sich an die Fersen von Skulduggery – seines Zeichens Detektiv – ran. Gemeinsam versuchen sie den Mord an ihrem Onkel aufzuklären. Dabei erlebt sie viele Abenteuer, kämpft gegen den Bösewicht Serpine, einem sehr mächtigen Alchemisten, der das Zepter der Urväter in seinen Besitz wissen will, um die Menschheit zu vernichten. Sie lernt dabei die betörende China Sorrows und die Schwertkämpferin Tanith Low, sowie Grässlich Schneider kennen, der ihr ein paar Spezialkleidungsstücke näht und erlernt sogar die Elementemagie. Alles, was eine Fantasygeschichte braucht, ist hier vorhanden. Ganz besonders der Namensgeber dieser inzwischen aus 9 Bänden bestehenden Reihe, ist ein interessanter Charakter.Skulduggery Pleasant ist ein sprechendes Skelett. Er hat seinen eigenen Kopf “verloren” – die Kobolde hatten ihm seinen Kopf im Schlaf gestohlen – und muss sich nun mit einem Ersatzschädel zufriedengeben, den er bei einem Pokerspiel gewonnen hatte. Sein ganzer Stolz ist ein 1954er Bently R-Type Continental, auf den er gut achtgibt. Skulduggery macht gern Witze – auch wenn die Situation für einen Witz nicht gerade geeignet ist.Besonders sein schwarzer Humor, der noch durch seinen Sarkasmus unterstrichen wird, sorgte dafür, dass ich immer mit einem dämlichen Grinsen im Gesicht herumlief.Du hast es bestimmt schon erraten. Gerade habe ich das Hörbuch “Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand” mir auf die Lauscher gelegt, und würde mich am liebstem wegschmeißen vor Lachen. Es macht einfach nur gute Laune und lässt auch die Spannung nicht vermissen.Im Jahr 2010 wurde dieser Band zum irischen Buch des Jahrzehnts gewählt. Doch das ist nur eine der vielen Auszeichnungen, die der irische Autor Derek Landy erhielt. Und zu Recht, wie ich meine.Ich bin zwar erst bei Band 1, doch auch die nächsten Hörbücher werden bestimmt bald in meinen Besitz übergehen….Mein Tipp, wenn das Wetter mal wieder nicht mitspielt und die Sonne meint, hinter einem grauen und nassen Schleier versinken zu müssen.In diesem SinneApokalyptische Grüße

    Mehr
  • Ein Skelett als Detektiv

    Skulduggery Pleasant
    Reneesemee

    Reneesemee

    Inhalt: Eine Kleinigkeit wie der Tod wird ihn nicht aufhalten!Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau.Er ist ein echter Gentleman.Und. er ist ein Skelett.Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie Skulduggery in eine Welt voller Magie begleiten – eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zum Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet.   Stephanie macht auf der Beerdigung ihres Onkels die Bekanntschaft  mit einem vermummten Mann der sich ihr Skulduggery Pleasant vorstellt. Und es ist auch nicht das letzte Mal das sie den Mann mit komischen Namen wieder sieht. Den auf der Testament Eröffnung ist er auch dabei. Es scheint als wenn er sie verfolgt. Skulduggery ist ein Skelett, doch er ist kein normales Skelett. Denn er ist auch Detektiv und Magier und er versucht den Mord an Stephanies Onkel aufzuklären.  Mit Skulduggery entdeckt Stephanie eine ganz neue Welt und mit seiner Hilfe versucht sie den Mord an ihrem Onkel aufzuklären. Ob sie das schaffen gute Frage?   Ja was soll ich sagen es ist eine Geschichte mit Witz, ein wenig Spannung und wie ich finde einem hauch Fantasy.  

    Mehr
    • 5
  • Wie Stephanie zu Walküre wird

    Skulduggery Pleasant
    Aglaya

    Aglaya

    24. April 2015 um 20:52

    Ein lebendes Skelett und seine menschliche Begleiterin lösen Kriminalfälle und retten die Welt.   Das lebendige Skelett Skulduggery Pleasant, das der Buchreihe seinen Namen gegeben hat, fand ich sympathisch und mit seinem trockenen Humor immer für einen Lacher gut. Die eigentliche Protagonistin Stephanie fand ich leider ziemlich unrealistisch. Während der Geschichte wird mehrfach erwähnt, dass es sich bei ihr um ein erst zwölfjähriges Mädchen handelt, und diese Erwähnungen waren auch wichtig. An ihrem Verhalten würde man ihr Alter nämlich nie anmerken. Sie verhält sich in meinen Augen viel zu erwachsen für ihr Alter, denkt zu logisch, handelt zu überlegt und fürchtet sich nur in Situationen, in denen auch ein Erwachsener Schiss hätte. Viele der weiteren Charaktere werden kaum charakterisiert und bleiben blass. Den Schreibstil fand ich ziemlich holprig (das kann natürlich auch an der deutschen Übersetzung liegen) und recht eintönig, ich stelle mir daher vor, dass sich das Buch wohl nicht so flüssig lesen lässt. Auch der Sprecher konnte mich nicht wirklich begeistern. Obschon er sich merklich Mühe gegeben hat und auch oft die Stimme veränderte, um die unterschiedlichen Personen darzustellen, fand ich den Klang eher langweilig, und auch die Betonung stimmte meines Erachtens nicht immer.  Die Handlung selbst war spannend, wirkte aber oft überhastet, zu viel Action wurde in das Buch hineingesteckt. Zudem scheinen sich gewisse Szenen mehrfach zu wiederholen, sodass ich am Schluss Mühe hatte, den ersten Nahkampf vom fünften zu unterscheiden. Durch das hohe Tempo werden zudem wichtige Fragen ausgelassen, beispielsweise, wieso sich Skulduggery Pleasant überhaupt mit Stephanie abgibt oder wieso ihre Eltern nicht auf die wiederholten Verletzungen Stephanies reagieren.   Trotz deutlicher Schwächen hat mir der erste Band der Skulduggery Pleasant Reihe durchaus gefallen, und ich schliesse nicht aus, mir zu einem späteren Zeitpunkt auch die nachfolgenden Bände (wahrscheinlich auch als Hörbücher) zu holen. Eine überzeugte Empfehlung gibt es hier nicht, aber ich rate auch niemandem von dieser Reihe ab (ausser kleineren oder sensiblen Kindern, einige Kampfszenen sind doch recht brutal).

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Spannende Unterhaltung

    Skulduggery Pleasant
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    22. August 2013 um 14:39

    Zunächst möchte ich den Sprecher, Rainer Strecker, sehr lobend hervorheben. Er hat uns schon auf der Buchmesse in Leipzig in diesem Jahr begeistert und so neugierig auf das Hörbuch gemacht. Rainer Strecker schafft es, die Figuren mit seiner Stimme lebendig werden zu lassen. Er hat für jeden einen etwas eigenen Akzent, so dass man an der Stimme schon weiß, wer gerade redet. Vor allem sein Troll ist einfach zu herrlich! Die Geschichte gewinnt durch den tollen Sprecher nochmal extrem. Die Geschichte um Skulduggery und Stephanie ist spannend geschrieben und man wird von Beginn an in den Bann der Geschichte gezogen. Ich mag den Humor von Derek Landy, den er seinen Figuren auf den Leib geschrieben hat. Trocken, lustig, nie verletzend. Ich habe doch ein ums andere Mal gelacht über die Wortgefechte, die sich Skulduggery und Stephanie geliefert haben. Hier wurde eine Geschichte geschaffen, die sich positiv von anderen Geschichten dieses Genres abhebt, und die wirklich gut durchdacht war. Allein schon die Idee mit den drei Namen fand ich Klasse. Skulduggery war super dargestellt. Der Knochenmann, der trotz dessen, dass er keine Stimmbänder hat, reden kann und ein großes Herz hat. Stephanie merkt man gar nicht an, dass sie noch so jung (12 Jahre) ist. Sie findet sich überraschend schnell mit ihrer neuen Rolle und den Gefahren und Abenteuern, die da auf sie lauern ab. Das war allerdings auch das einzige Manko an der Geschichte. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass sie, ein bis dato normales Mädchen, sich fast ein bisschen zu schnell mit der Welt der Magie abfindet. Andererseits, vielleicht sind Kinder da noch aufnahmefähiger als wir Erwachsenen. Die hinterfragen nicht, sondern nehmen das so hin, wie es eben kommt. Noch eine meiner Lieblingsfiguren war Gräßlich Schneider. Zunächst einfach nur wegen seines Namens, aber dann auch, weil er viel mutiger ist, als ich gedacht hätte. Gräßlich war die Figur, die mich am meisten überrascht hat. Extrem unsympathisch war mir China. Sie kann ich nicht wirklich einschätzen. Ist sie gut oder böse? Ich weiß es einfach nicht… Ich bin sehr gespannt, wie sich diese Figur in den folgenden Bänden weiter entwickeln wird. Band 1 der Reihe um Skulduggery und Stephanie hat mir die Autofahrten zur Arbeit extrem versüßt und sie sehr kurzweilig gemacht. Ich habe mich dabei erwischt, dass ich hoffe, die Ampel wird rot, damit ich noch 2 Minütchen länger hören kann. Band 2 habe ich gleich bestellt und freue mich schon auf weitere Geschichten der beiden sympathischen Charaktere. Insgesamt gibt es inzwischen 6 Bände als Hörbuch, aber die Reihe ist noch nicht abgeschlossen. Da ist also noch einiges an Hörvergenügen zu erwarten. 4 verdiente Sterne von mir und eine Hörempfehlung.

    Mehr
  • Wieso habe ich es nicht schon früher gelesen?!

    Skulduggery Pleasant
    heartbeatofabookaholic

    heartbeatofabookaholic

    04. August 2013 um 11:39

    "Skulduggery Pleasant" gehört zu den Büchern, denen ich über Monate immer wieder begegnete, aber mich nie wirklich traute, es zu lesen. Zum Glück hab ichs dann noch getan, denn ich weiss jetzt schon, dass ich diese Reihe lieben werde. Skulduggery und sein Humor sind einfach göttlich. Und Stephanie mag ich auch sehr, denn sie ist trotz ihren 12 Jahren weder kindisch noch naiv. Das Buch ist durch und durch spannend, wobei ich es auch gut mal zur Seite legen konnte um etwas anderes zu machen. Aber das Buch gefällt mir sehr, unter anderem weil es etwas Neues ist, da macht es mir auch nichts aus, dass es keine Liebesgeschichte gibt :)

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Magie, Skelette und derbe Sprüche

    Skulduggery Pleasant
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    27. May 2013 um 20:43

    Die zwölfjährige Stephanie staunt nicht schlecht, als sie bei der Testamentseröffnung ihres verstorbenen Onkels Mr. Pleasant kennenlernt, ein mysteriöser Mann, der sich hinter einer großen Sonnenbrille und einem Schal versteckt. Als Stephanie, die das Haus ihres Onkels geerbt hat, abends plötzlich von einem Fremden angegriffen wird und ihr Mr. Pleasant zu Hilfe eilt, wird ihr klar, was seine Verkleidung soll: Skulduggery ist ein Skelett! Und ein Magier!! Kann die Welt noch verrückter werden? Ja, kann sie! Bald schon findet sich Stephanie in einen Kampf uralter Mächte verwickelt.... Skulduggery Pleasant war mir schon lange ein Begriff und nun bin ich auch endlich in die faszinierende und magische Welt des Skelett-Detektivs eingetaucht. Derek Landys herrlich trockener Humor und die ungewöhnlichen Charaktere konnten mich sofort für sich einnehmen. Alles beginnt damit, dass die junge Stephanie das Haus ihres verstorbenen Onkels erbt. Als hätte sie damit nicht schon genug Ärger (immerhin ist ihre raffgierige Tante alles andere als erfreut darüber), wird sie gleich in der ersten Nacht in dem Haus von einem Fremden angegriffen, der unbedingt in das Haus hineinwill. Da kommt ihr ausgerechnet der merkwürdige Skulduggery Pleasant zu Hilfe, der ihr bereits bei der Testamentsverkündung begegnet ist. Als wäre er mit seiner merkwürdigen Verkleidung nicht schon seltsam genug, schießt dem Mann plötzlich ein Feuerball aus der Handfläche und vernichtet den Angreifer! Kein Scherz!!! Dies soll nicht das einzige schockierende Ereignis bleiben, welches Stephanie in nächster Zeit erleben wird. Denn gemeinsam mit dem Magier Skulduggery, der durch einen hinterhältigen Fluch zum Skelett geworden ist, kommt sie einem Komplott auf die Spur, der die ganze Zauberergesellschaft bedroht. Skulduggery Pleasants erstes Abenteuer ist eine dieser Geschichten, bei denen ich mich frage, warum ich sie nicht schon viel früher für mich entdeckt habe :-) Derek Landy bietet uns hier beste Unterhaltung, garniert mit herrlich trockenem Humor und viel Wortwitz und entführt uns in eine faszinierende magische Welt, die unglaublichen Spaß macht. Neben Skulduggery begegnen uns noch viele weitere magische und nicht-magische skurrile Charaktere, die allesamt unglaublich gelungen und markant erscheinen. Neben der spannenden Geschichte, bei der Stephanie und Skulduggery einem uralten Zepter hinterherjagen und sich ein Wettrennen mit bösen Kräften liefern, war es vor allem der Humor, der mich an die Geschichte gefesselt hat. Denn Skulduggery reißt selbst unter Folter noch Witze und auch Stephanie nimmt mit ihren zwölf Jahren kein Blatt vor den Mund und so haben mich Kommentare wie "Stephanie widerstand der Versuchung, Chrystal die grinsende Fresse zu polieren." mehr als einmal zum Lachen gebracht. Hach diese Ehrlichkeit fand ich einfach herrlich erfrischend. :-) Die Länge von 450 Minuten auf insgesamt 6 CDS merkt man der Geschichte überhaupt nicht an, dazu ist sie viel zu kurzweilig und spannend. Mit seiner markant rauchigen Stimme vertont Rainer Strecker Skulduggery perfekt, schafft es aber auch, die zwölfjährige Stephanie und die anderen weiblichen Charaktere super darzustellen. Für mich steht fest: "Der Gentlemen mit der Feuerhand" wird nicht das letzte Abenteuer gewesen sein, welches ich an Skulduggerys Seite bestritten habe. Tolle Charaktere und ein unglaublich wortwitziger Stil machen garantiert jeden zum Fan. Bei mir jedenfalls hat es geklappt ;-)  

    Mehr
  • Ein netter Fantasyroman für zwischendurch!

    Skulduggery Pleasant
    Buecherengel

    Buecherengel

    29. April 2013 um 21:48

    Leseprobe Gordon Edgleys plötzlicher Tod war ein Schock für alle - nicht zuletzt für ihn selbst. Gerade saß er noch in seinem Arbeitszimmer beim siebten Wort des 25. Satzes vom letzten Kapitel seines neuem Buches 'Und Dunkelheit brauch über sie herein', und im nächsten Augenblick war er tot. Inhalte Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und - er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie ihn in eine Welt voller Magie begleiten - eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zu Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet ... Charkatere, Setting & Schreibstil Hier hat endlich mal einen komplett anderen Helden - nicht gutaussehend & heldenhaft, gegen Strom zu schwimmen ist ja auch definitiv aufregender. Skulduggery Pleasant ist ein klapperndes, magisches Gerippe mit dem Herz (man nehme es als bildhaften Ausdruck) am richtigen Fleck und einem durchaus schlagfertigen Mundwerk. Also ich fand ihn von Anfang an einfach super cool und musste teilweise wirklich an mich halten um nicht bei jedem zweiten genial-lustigen Kommentar von ihm in lautes Gelächter auszubrechen. Stephanie bzw. Walküre Unruh erbt von ihrem verstorbenen Onkel das gesamte Vermögen, doch schnell findet sie heraus, dass ihr lieber Onkel nicht einfach so tot umgefallen ist, sondern dem sehr nachgeholfen wurde - Mord! Das ruft Skulduggery auf den Plan und von da ab sind sie ein Team - ein etwas gegensätzliches, aber dennoch gut zusammenarbeitendes Team. Beide sind nicht auf den Kopf gefallen und haben immer einen Spruch auf den Lippen. Einfach köstlich amüsant die beiden! Dennoch finde ich für 12 Jahre Steph relativ erwachsen - irgendwie ein bisschen zu erwachsen. Daher fand ich ihr Alter recht unglaubwürdig und stutzte auf den ersten Seiten. Auch von Skulduggery erfährt man recht wenig und so geht ein wenig der Tiefgang dieser Figur verloren. Der Schreibstil von Derek Landy ist viel versprechend. Rasant und dennoch gut zu lesen. Von der Schreibgeschwindigkeit ist er wirklich mehr als gut dabei, dazu aber noch mehr. Für die jüngere Leserschaft gut verständlich und mitreißend. Dieses Buch zu lesen macht Spaß! Spannung & Nervenkitzel Jetzt etwas mehr zu der Handlungsgeschwindigkeit. Als sich Skul und Steph das erste Mal treffen und dann eben in die ganze Geschichte verwickelt werden, entscheidet sich Stephanie nach meinem Geschmack viel zu schnell auf den Seiten der Magie zu wandeln - ja klar, als hätte eine 12-jährige gleich so ein gutes Urteilsvermögen - so bisschen BUM und auf einmal kämpfen beide Seite an Seite gegen Serpine. *Kopf kratz* Die schnell aufeinander folgenden Kampf- und Actionszenen wirken oft sehr gestellt und auf eine Art "gewollt, doch nicht gekonnt". Durch diese rasante Schnelligkeit der Handlung gehen auch einfach zu viele lohnenswerte Details verloren. Hier hätte der Autor sich definitiv zurücknehmen müssen und mehr in die Tiefe der Handlung, ihrer Personen und Beweggründe eingehen müssen. Wirklich super Idee, aber an der Umsetzung hat es für mich leider viel zu sehr gemangelt. Dennoch hoffe ich, dass Landy im Laufe der Folgebände wachsen und erfahrener wird und somit auch besser auf seine Figuren und Handlungsstränge eingehen kann. Abschlussworte Als ich das Buch vor Jahren gelesen habe, war ich definitiv begeisterter zum Schluss. Ich glaub, ich bin einfach älter und anspruchsvoller geworden ^^ "Skulduggery Pleasant. Der Gentleman mit der Feuerhand" war kein schlechtes Buch, aber für mich war es auch nichts besonderes. Für die jüngere Leserschaft ein klasse Highlight, für die Älteren ein nettes Buch für zwischendurch. Daher gute durchschnittliche 3 Engelsflügel!

    Mehr
  • Genial!

    Skulduggery Pleasant
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. April 2013 um 08:32

    Ein sehr gelungener Auftakt für eine vielversprechende Reihe. Ich habe teilweise Tränengelacht.
    Es findet ein andauernder Schlagabtausch zwischen Stephanie und Skulduggery statt.
    Man bemerkt nicht wirklich, dass Stephanie (eine der Hauptpersonen) erst 12 ist.

  • Ein großartiges (Hör-)Buch!

    Skulduggery Pleasant
    leselurch

    leselurch

    26. March 2013 um 18:58

    *Worum geht's?* Stephanies Onkel Gordon ist tot. Während ihre Verwandten sich um das Erbe streiten, geht ihr sein Tod wirklich zu Herzen. Sie mochte ihren Onkel, einen Autor, der seltsame Geschichten über düstere Wesen und dunkle Magie schrieb. Obwohl niemand sonst etwas zu bemerken scheint, spürt Stephanie es ganz deutlich: An Gordons Tod ist etwas faul! Als sie auf der Beerdigung ihres Onkels den mysteriösen Skulduggery Pleasant trifft, ahnt Stephanie noch nicht, welche Konsequenzen diese Begegnung für sie haben wird. Denn auch Skulduggery ist sich sicher: Hinter Gordons Tod steckt mehr, als auf den ersten Blick zu sehen ist. Er wurde ermordet! Aber von wem - und vor allem wieso? Der Meisterdetektiv macht sich auf die Suche nach Indizien. Dabei wird Stephanie mehr oder weniger gewollt zu seiner Assistentin, denn plötzlich ist auch sie für fremde und böse Mächte interessant geworden. Je mehr Zeit Stephanie mit Skulduggery - der übrigens ein lebendiges Skelett ist! - verbringt, desto stärker wird ihr bewusst, dass neben ihrer Welt noch eine andere existiert. Eine Welt voller Magie, in der Namen eine unglaubliche Bedeutung haben, und in der Wesen leben, die man sonst nur aus Büchern kennt! Und ehe Stephanie sich versieht, steckt das sterbliche Mädchen zwischen den Fronten zweier mächtiger Magiergruppen, deren Friedensabkommen seit Gordons Tod gefährlich ins Wanken geraten ist... *Kaufgrund:* Auf die "Skulduggery Pleasant"-Reihe bin ich eher zufällig gestoßen. Da ich von dem Sprecher Rainer Strecker bisher nur Gutes gehört hatte, entschloss ich, mich an das Hörbuch zu wagen! *Meine Meinung:* "Der Gentleman mit der Feuerhand" ist der Auftakt der beliebten "Skulduggery Pleasant"-Reihe aus der Feder des Ausnahme-Autors Derek Landy. In dem ersten Teil erwartet den Hörer eine spannende Geschichte über ein junges Mädchen, das nach dem Tod ihres Onkels einem lebendigen Skelett begegnet, das sich selbst als Meisterdetektiv bezeichnet. Auf der Suche nach der Wahrheit hinter dem Tod ihres Onkels entdeckt sie eine Welt voller Magie und Mystik, die eindeutig viel interessanter ist als die, die sie bisher kannte! Es ist eine aufregende Geschichte, die einen ab der ersten Minute packt und mitreißt. Derek Landy hat viele neue Ideen in seinen außergewöhnlichen Serienauftakt eingebracht und sie mit einer Handlung verwoben, deren Spannung bis zum Schluss steigt und Lust auf Mehr macht! "Skulduggery Pleasant: Der Gentleman mit der Feuerhand" zählt für mich eindeutig zu jenen (Hör-)Büchern, die man jedem empfehlen kann. Egal, ob jung oder alt, von dem witzigen Meisterdetektiv und seiner frechen Assistentin kann man einfach nur begeistert sein! Stephanie ist die Protagonistin der Geschichte und fällt in das Schema der Hauptfiguren, die man einfach lieben muss, ohne dabei zu einer stereotypen Persönlichkeit zu werden, der man in jedem zweiten Buch begegnet. Stephanie ist eine super sympathische, mutige und toughe, aufrichtige und intelligente Heldin, die einem trotz ihrer jungen Jahre authentisch erscheint. Obwohl man sie bereits als starkes Mädchen kennenlernt, vollzieht Stephanie eine beachtliche Entwicklung. Sie lernt, sich in Skulduggerys magischer Welt nicht nur zurecht zu finden, sondern selbst ein Teil von ihr zu werden. Skulduggery Pleasant ist die wohl außergewöhnlichste Figur, die das junge Fantasypublikum seit langer Zeit kennenlernen darf. Er ist ein Meisterdetektiv, der Gentleman mit der Feuerhand, ein furchtloser Magier, der sich nicht nur die Kraft der Flammen zunutze macht. Als wäre diese Mischung nicht bereits beeindruckend genug, ist Skulduggery zudem sogar noch ein lebendes Skelett! (Klingt nicht nur unglaublich cool, ist es auch!) Ebenso wie Stephanie hat auch Skulduggery immer einen witzigen und frechen Spruch auf den Lippen, mit dem er sich in die Herzen der Hörer (und Leser) scherzt. Dem Charme des Meisterdetektivs erliegt jeder, der ihm begegnet. Derek Landy hat sich mit jedem seiner Charaktere viel Mühe gegeben und sie mit viel Liebe und Herzblut geschrieben. Jeder noch so kleine und unwichtig erscheinende Nebencharakter ist einzigartig und individuell, hinterlässt einen bleibenden Eindruck (besonders der Troll!) und macht einen neugierig auf seine ganz persönliche Geschichte. Derek Landy hat definitiv ein Händchen für interessante und seltsame Figuren, die nicht immer die sind, die sie zu sein vorgeben. Wer im Auftakt der "Skulduggery Pleasant"-Reihe Freund ist und wer Feind, ist ein schier endloses Rätselraten, das sich bis zur letzten Minute nicht gänzlich aufklären will. Frustrierend ist dies allerdings nicht, ganz im Gegenteil: Er hat seinen ganz eigenen Reiz! Derek Landy ist zweifelsohne ein Autor wie kein Zweiter. Er hat seinen eigenen, ganz besonderen Stil, der ihn aus der Masse hervorstechen lässt. Mit einer grandiosen Mischung aus einer flüssigen und angenehmen Sprache, einer großen Prise Humor und einem ausgeprägten Feingefühl für Wörter zieht Landy jeden Leser, egal ob jung oder alt, in seinen Bann. Der irische Autor begeistert und schafft es mit seiner einzigartigen Art, dass man voll und ganz in die Geschichte eintauchen kann! Kurzum: Derek Landy macht einfach Spaß! Besondere Autoren brauchen besondere Sprecher - und wer wäre für den einzigartigen Derek Landy mit all seinen witzigen, spannenden und mitreißenden Facetten wohl besser geeignet als Rainer Strecker, der all diese mit seiner Stimme umzusetzen weiß? Strecker liest die Geschichte nicht bloß vor, er erschafft mit der reinen Gewalt seiner Stimme eine Welt, in die man sich nur zu gern einführen lässt. Durch ihn werden die Charaktere, ja sogar die Magie lebendig! Rainer Strecker wird jeder Figur gerecht und verleiht ihnen durch seine Stimme eine zusätzliche Tiefe, aber auch die Geschichte an sich kann der großartige Sprecher vor dem inneren Auge seiner Hörer heraufbeschwören. Mit ihm wird "Skulduggery Pleasant" zu einem wahren Hörgenuss. *Cover:* Wow! So müssen Cover aussehen! Mit der beeindruckenden Illustration von Skulduggery, dem Meisterdetektiv, sticht das Cover eindeutig aus der Masse hervor und zieht alle Blicke auf sich! *Fazit:* "Der Gentleman mit der Feuerhand", der Auftakt zur "Skulduggery Pleasant"-Reihe von Derek Landy ist ein außergewöhnliches (Hör-)Buch, das in allen Punkten von sich überzeugen kann. Die Handlung ist unglaublich spannend, innovativ und einzigartig und auch die Charaktere begeistern mit ihrer Individualität. Landy ist ein grandioser Autor, der mit Witz, Charme und dem gewissen Etwas fasziniert und fesselt. Durch Rainer Strecker wird das Hörbuch allerdings erst perfekt. Er schafft es, der Geschichte durch seine Stimme eine neue Ebene zu verleihen und seine Hörer voll und ganz in die Abenteuer von Skulduggery Pleasant und Stephanie zu entführen. Für dieses absolut geniale Hörerlebnis gibt es volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Hörbuch: Stark angefangen, später mit weniger Spannung, dafür mit Witz - 3,5 Sterne

    Skulduggery Pleasant
    sddsina

    sddsina

    24. March 2013 um 16:53

    Soviele Fans hat die Reihe um den skurilen Skulduggery Pleasant, dass ich nun auch neugierig geworden bin und mir den ersten Teil als Hörbuch besorgt habe. Mit angenehmer Stimme und viel Überzeugung liest Rainer Strecker die Geschichte, die mich vor allem zu Anfang voll in seinen Bann ziehen konnte. Im Verlauf büßt das Buch meiner Meinung nach durch immer ähnlich bleibende Kampfszenen etwas an Spannung ein, dafür gibt es immer wieder auch witzige Szenen, sodass ich insgesamt bei 3,5 Sternen lande. Wie gesagt war es vor allem der Anfang, der mich so tief in die Geschichte gezogen hat, dass ich gar nicht auftauchen wollte. Zuerst fällt natürlich die Stimme von Rainer Strecker auf, der angenehm ruhig aber auch mit unterschiedlichen Stimmen sprechen kann und der Geschichte so eine ganz eigene, überzeugende und vor allem passende Stimmung verleiht. Für mich auf jeden Fall eine passende Besetzung. Nun aber zur Geschichte an sich: Stephanie wird in den Anfängen ganz besonders gut als Charakter eingeführt. Der Leser / Hörer lernt sie ganz langsam kennen und schätzen. Sie ist sowohl sympathisch, wie auch charismatisch, sodass man sich schnell in sie und das Abenteuer welches vor ihr liegt, einfühlen kann. An dieser Stelle kommt auch die Spannung nie zu kurz. Ich wusste eigentlich so gar nicht worum es geht und als Stephanie dann gleich zu Anfang das Vermögen ihres Onkels erbt und schon kurze Zeit später von gruseligen Gestalten aufgesucht wird, ist man sofort voll drin und will wissen was als nächstes passiert. Zu der Zeit taucht dann auch der geheimnisvolle Skulduggery Pleasant auf, den man im Laufe der Geschichte irgendwie auch immer mehr zu mögen anfängt. Bis zum Schluss bleibt er trotzdem irgendwie ein Geheimnis, was bei mir das Gefühl zurücklässt irgendwann auch die nächsten Teile zu hören, um über seine Vergangenheit wirklich alle herauszufinden. Auch angenehm ist der Humor von Skulduggery. In den unmöglichsten Situationen schafft er es durch seine ironisch / sympathische Art immer wieder etwas Lockeres in die Geschichte zu bringen. Ich hatte zwar fast noch etwas mehr erwartet, da mir gesagt wurde, dass das Buch vor Witz und Humor nur so strotzt, aber letztlich passte es eigentlich genau zur Stimmung. Mehr Humor und Witz hätte dann wohl wirklich nur lächerlich gewirkt und der Ernsthaftigkeit der Geschichte widersprochen. Letztlich hat sich für mich die Geschichte irgendwann etwas verloren. Während ich anfangs noch ganz gebannt gelauscht habe, lief es irgendwann nur noch im Hintergrund und meine Konzentration ging etwas verloren. Grund dafür waren wohl die andauernden Kampfszenen, die im Prinzip immer recht ähnlich abliefen. Dazwischen gab es zwar immer mal wieder Spannung, aber die Begeisterung, die ich am Anfang verspürt hatte, ließ dann irgendwie etwas nach. Trotzdem gab es auch dort witzige Szenen und man wurde als Hörer durchaus gut unterhalten. Fazit: Der Anfang war für mich besonders stark, das Ende zwar schwächer, aber immerhin noch unterhaltend. Skulduggery Pleasant ist ein Buch, das man eigentlich nirgendwo wirklich einordnen kann, denn es ist einfach anders als alle anderen Fantasybücher die ich kenne. Ich hätte mir noch etwas mehr Spannung und etwas weniger Kampf und Weltbeherrschungsverlangen gewünscht, aber das ist einfach Geschmackssache. Es gibt natürlich noch eine ganze Reihe von Fortsetzungen, ich habe aber nicht sofort das Bedürfnis weiterzuhören. Trotzdem würde ich nicht ausschließen, dass ich nicht irgendwann doch noch Lust auf ein Wiedersehen mit Skulduggery und Stephanie habe, die beiden sind einfach ein so skuriles Paar, dass sie mich sicher in ihren neuen Abenteuern erneut überraschen und begeistern könnten. Jeder, der mal Lust auf eine skurile, so ganz andere Geschichte hat, der sollte sich mal an diese Buchreihe wagen! Bisher erschienen: #1 Der Gentleman mit der Feuerhand #2 Das Groteskerium kehrt zurück #3 Die Diablerie bittet zum Sterben #4 Sabotage im Sanktuarium #5 Rebellion der Restanten #6 Passage der Totenbeschwörer

    Mehr
  • Rezension zu "Skulduggery Pleasant" von Derek Landy

    Skulduggery Pleasant
    Flatter

    Flatter

    28. October 2012 um 17:27

    Habe die Skulduggery-Bücher gerade für mich entdeckt (ja, ich weiß, grins) und muß sagen, der erste Teil hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Sehr liebenswerte wenn auch schräge Protagonisten, flüssiger und lustiger Schreibstil. Bin schon sehr gespannt auf Teil 2 (man, häng ich wieder hinterher).

  • weitere