Derek Landy Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(27)
(20)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tanith Low - Die ruchlosen Sieben“ von Derek Landy

Sie ist cool, sexy und schlagfertig. Und sie war Walküre Unruhs beste Freundin.
Aber in Band Fünf der Reihe um den zaubernden Skelett-Detektiv Skulduggery Pleasant hat sie die Seiten gewechselt und seither fragen Fans weltweit: Was macht eigentlich Tanith Low?
Selbstverständlich weiß Kult-Autor Derek Landy eine Antwort darauf.

Denn Tanith ist natürlich nicht einfach verschwunden: Sie hat eine Gruppe verwegener Halunken um sich geschart, mit deren Hilfe sie die vier Göttermörder entwenden will.
Die einzigen Waffen auf der Welt, die einer so mächtigen Zauberin wie Darquise schaden könnten!

Mehr Infos rund ums Buch unter:

www.skulduggery-pleasant.de

Die Geschichte rund um einen Lieblingscharakter. Egal, auf welcher Seite sie kämpft :)

— Somaya

Tanith? So oder so einfach genial.

— Claudia_Siegmann

Was hat Tanith gemacht nachdem sie in Band 5 verschwand? Wieder einmal total spannend!

— Sherlocked

Kurz und cool - interessant die anderen Charaktere kennezulernen, aber ohne Skulduggery & Walküre fehlt einfach was. :)

— AnnaBerlin

Natürlich nicht so gut wie die Hauptbänder, aber immer noch mit viel Humor und spannend geschrieben.

— JosieAnastasia

Nicht ganz s gut wie die Hauptstory, aber ich habe trotzdem diese Art der Charaktere und den Humor genossen :)

— Buch-Ling

Das Buch ist nicht so gut wie die Skulduggery Reihe! In diesem Buch geht's eher um das Töten hab ich so das Gefühl. Mit einer Story am Rande

— lara111

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Ein sehr schwieriges Thema verpackt in einem sehr gefühlvollen und schön geschriebenem Buch, einfach super gut wie immer!

Lillylovebooks

Die 100 - Rebellion

Es hat mich sehr überrascht, dass da noch ein vierter Teil nachkam, nicht unbedingt lesenswert aber es ist schön zu wissen, wie es ausgeht.

Lillylovebooks

Illuminae

Ein andersartiger, spannender Erzählstil mit interessanten Komponenten, jedoch recht "blasses" Setting und tlw. sehr absurdes Ende-3.5 ...

Buecherheld

Snow

Habe abgebrochen...gute Idee der Geschichte, aber kommt irgendwie nicht auf den Punkt!

WriteReadPassion

Das Herz des Verräters

Einfach nur Wow 😱Noch besser als der erste Teil ❤️

Han-nah

Wovon du träumst

Fesselnde und wunderschöne Geschichte!

GreekGeek

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer:GrOtEsQuEArachn0phobiACode-between-lineshannipalannilisamnatti_ Lesemauskarinasophiejenvo82BuchgespenstFrau-AragornBuchperlenblogKymLucajala68BeustSomayatlowJanina84Frenx51KerdieChattysBuecherblogBellis-PerennisAkanthaWuschelMeeko81niknakkattiiIcemariposaTodHunterMoonglanzenteKleine1984MissB_schokoloko29Salander007LadySamira091062YolandejanakaHortensia13PMelittaMSomeBodyRitjaonce-upon-a-timepaevalillCurly84ReadingEmicarathisKuhni77FadenchaosSchluesselblumeeilatan123Steffi_Leyerermiau0815BettinaForstingerlinda2271lSutchyLarii-Mausierazer68nordfrauQueenSizeSommerkindtlieblingslebenStefanieFreigerichtdarkshadowrosesEnysBooksEcochipinucchiaSandkuchenmistellorNannidel

    Mehr
    • 281
  • Gut wie gewohnt

    Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

    lyydja

    06. January 2017 um 13:46

    "Tanith Low, die Ruchlose Sieben" ist das Spin-Off von Skulduggery Pleasant, welches zwischen dem 7ten und dem 8ten Band spielt und ich als riesiger Skulduggery Fan (kommt würde ich sagen wirklich gleich hinter Harry Potter und das soll was heißen) musste es natürlich früher oder später auch lesen. In meinem Fall nun eher später und nach Teil 8. "Tanith Low, die Ruchlose Sieben" ist ein typischer Skulduggery Pleasant Roman nur eben ohne Skulduggery Pleasant und aus der Sicht von Tanith Low und den um sich gescharten Bösewichten aber auch mit Kapiteln die aus der Sicht der Guten aus Dexter Vex und seiner Gruppe. Von der Geschichte her erinnert mich das ganze, ich weiß auch nicht warum, total an den Film Ocean Eleven und das gefällt mir. In diesem Buch erfährt man interessante Dinge und bekommt Zusatzinformationen, welche nützlich für Band 8 sind (aber auch ohne diese kommt man in Band 8 gut zurecht, nur tauchen dort dann eben Charaktere auf, die man vorher noch nicht kennen gelernt hat). Was mir auch sehr gut gefällt ist, das man etwas mehr über Tanith Lows Leben erfährt, von Kindheit an. Wie gewohnt sind die Wendungen rasant und es wird nie langweilig beim Lesen, da immer etwas unerwartetes passiert oder einer der Charaktere einen witzigen Spruch ablässt. Auch sind die Charaktere gewohnt sympatisch, moralisch doch manchmal fragwürdig witzig und sarakastisch und gut ausgearbeitet. Und besonders die Böse Seite lernt man hier nochmal besser kennen. Derek Landy schafft es einfach die vielen Charaktere die er einfließen lässt und von denen hier nur ein Bruchteil ist super zu vertiefen, so dass man einfach alle in sein Herz schließen muss, da alle einfach etwas liebenswertes haben. Auch der Schreibstil ist gewohnt unterhaltsam, frech, einfach und modern und bringt den Witz, Sarkasmus, die Ironie und die Spannung perfekt rüber. Insgesamt ist "Tanith Low, die Ruchlose Sieben" ein super gelungenes Spin-Off, welches durch seinen Schreibstil kurzweilig zu lesen ist und so gut geeignet für zwischendurch ist, und welches den gewohnten Lesespaß bringt, den man von Skulduggery Pleasant gewohnt ist. Ich würde allerdings empfehlen dieses Buch vor dem 8ten Teil zu lesen, wenn man diesen noch nicht gelesen hat.

    Mehr
  • Tanith Low mal ganz anders

    Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

    Shiro_91

    29. September 2015 um 12:03

    MEINE MEINUNG Tanith Low hat die Seiten gewechselt. Nicht aus freien Stücken, denn mittlerweile Bewohnt ein Restanten ihren Körper und will unter allen Umständen Darquise beschützen. So macht sie sich vollkommen verändert auf die Mission die Göttermörder zu vernichten, die Darquise gefährlich werden könne und das nicht alleine, denn Tanith hat sich mit Billy Ray Sanguin zusammen getan und schart um sich allerlei finstere Bösewichte um diese Aufgabe zu erfüllen. Tanith Low und die Ruchlosen Sieben spielt glaube ich Zeitgleich oder nach Band fünf Rebellion der Restanten. Ich habe Band fünf noch nicht gelesen, muss ich ehrlich zugebe, von daher kann ich nicht viel dazu sagen. Da hab ich mich zwar ein bisschen selbst gespoilert, macht aber nichts. Kommen wir nun zum Spin-Off. Tanith Low ist wohl eine der coolsten Charakter neben Skulduggery in der Reihe und obwohl sie nicht mehr zu den Guten gehört, kommt man nicht daran vorbei, sie trotzdem noch zu mögen. Obwohl sich ein Restant in ihr breit gemacht hat und sie leicht verrückt und wahnsinnig geworden ist, bleibt sie beliebt wie eh und je. Durch dieses Buch erfährt der Leser nicht nur was sie und die Bande des Bösen tun, während sich Walküre Unruh und der Skelettdetektiv in der Hauptgeschichte austoben dürfen, sondern auch von der Vergangenheit Taniths und ihrer Ausbildung die sie zu der Person gemacht hat, die sie im Moment mehr oder weniger ist. Schicht um Schichte bekommt der Leser ihre Jugend und Lehrjahre serviert und man gewinnt mehr Einblicke in Taniths Leben, vor und in der Zeit, in der sie harte Lektionen für ihr späteres Leben gewinnt. Trotz der Tatsache, dass sie im gegnerischen Team spielt muss man sie sympatisch finden und ein bisschen Wahnsinn hat noch niemandem geschadet. Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und flüssig, sodass man nicht einen Moment ins stocken kommt und so auch eigentlich alles ohne große Probleme mitverfolgen kann. Alt bekannte Charakter tauchen auf , sodass auch hier Abwechslung entsteht und man einiges an Hintergrundinformationen erhält, die man so nicht in den vorherigen Büchern bekommen hat. Interessant fand ich außerdem, dass selbst die Bösen einen Gegner bekommen in Gestalt von Dexter Vex, der auch versucht sich der Göttermörder zu bemächtigen. Und wie es so ist, zieht sich auch durch dieses Buch eine Spur der Verwüstung, Chaos und Blut...na ja das bleibt dann wohl nicht aus, wenn Tanith ihr Katana schwingt. So kredenzt Derek Landy seinen Lesern ein unterhaltsame und oft auch Komische Jagd der Figuren durch halb Europa. FAZIT Mehr Tanith, mehr Spannung. Ein gelungener Abstecher zu einem Spin-Off, dass nicht nur eingefleischten Skudluggery Pleasant - Fans gefallen wird, sondern auch denjenigen, die diese Reihe lesen und sich nicht scheuen eine soziopathische und durchgeknallte Tanith Low auf ihrem Weg bzw. auf der Jagd nach Waffen zu begleiten.

    Mehr
  • Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

    Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

    Chronikskind

    24. December 2014 um 13:29

    Eine weitere Geschichte von Derek Landy, die uns in die Welt von Skulduggery Pleasant führt. Doch diesmal handelt sie nicht von ihm, sondern von Tanith Low. Durch den Restanten in sich hat sie die Seiten gewechselt. Das Buch handelt von der Suche nach den 4 Göttermördern, welche Tanith für Darquise suchen will. Es ist eine gelungene Geschichte, die mir streckenweise auch mal einen Lachen entlockt hat. Jedoch muss ich auch dazu sagen, dass sie sehr vorhersehbar ist und man viele entstehende Konflikt von vorne herein erahnen kann. Zudem finde ich es nicht ganz so besonders, dass soviel Wert auf das Töten gelegt wird. Man bekommt das Gefühl, dass diese Geschichte noch nicht zu Ende ist. Vielleicht findet man ja in der Geschichte um Skulduggery Pleasant die Göttermörder wieder ............... Alles in allem ist sie aber ein muss für jeden Skulduggery Pleasant - Fan!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Tanith Low - Die ruchlosen Sieben" von Derek Landy

    Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. December 2014 um 11:35

    In unserem heutigen Türchen bei Spielstarts.de gibt es das Hörbuch zu "Tanith Low - Die ruchlosen Sieben" von Derek Landy zu gewinnen.
    Schreibt uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Tanith Low" und ihr macht sofort mit bei der Verlosung.

    https://www.spielstarts.de/News/Tanith-Low-Die-ruchlosen-Sieben-Das-18-Tuerchen-fuehrt-uns-in-die-Skulduggery-Pleasant-Welt,2215


    Viel Spaß und viel Erfolg!

  • Die Bösen um Skyulduggery, fast noch besser...

    Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

    Rahel1102

    05. January 2014 um 11:09

    Tanith Low ist, nachdem ein Restant sich in ihrer Seele eingenistet hat auf die Seite des Bösen oder bessergesagt auf die Seite von Darquise, der Weltenzerstörerin gewechselt.  Sie fiebert das Ende der Welt entgegen und stellt eine Gruppe von sieben der Schlimmsten Zauberer zusammen um die vier Göttertöter, magische Waffen, die Darquise töten können zufinden und zu zerstören. Zeitgleich sind die sieben Monsterjäger, eine Elitetruppe um Dexter Vex, der dem irischen Sanktuarium angehört, ebenfalls unterwegs um die Göttertöter einzusammeln.... Fazit: Tanith ist als die Böse hier weitaus unterhaltsamer. Zwischendurch erfährt man wie sie zu so einer Kämpferin werden konnte und das ihr das Böse gelehrt wurde. Auch Dexter ist mit seiner Truppe garnicht so gut, weshalb das Buch toll ist und es hoffentlich weitere Teile gibt...

    Mehr
  • Ein Muss für jeden Skulduggery Pleasant-Fan!

    Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

    Storytimeblog

    11. December 2013 um 11:44

    Der Inhalt in wenigen Sätzen: Tanith Low hat einen Plan. Aber diesen kann sie nicht allein umsetzen. Deswegen scharrt sie sechs der bekanntesten und gefürchtesten Schurken um sich.  Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, als Tanith nicht nur den Plan verfolgt, sondern auch noch bemerken muss, dass eine weitere Gruppe von Zauberern ähnliche Absichten hegt wie sie, wenn auch aus einem völlig anderen Grund. Tanith tut natürlich alles, um ihr Ziel zu erreichen, schließlich steht nichts Geringeres auf dem Spiel als das Schicksal der Welt... Der erste Satz: Sie hatte es für eine geniale Idee gehalten, sich in ihrer alten Wohnung in London zu verstecken. Was Izzy dazu sagt: Derek Landy ist dafür bekannt etliche Charaktere für sein Skulduggery Pleasent-Universum erschaffen zu haben. Die meisten von ihnen sind interessant, liebenswert, so durchtrieben oder gar unterbelichtet, dass es einfach nur Spaß macht von ihnen zu lesen. Aber als es hieß, dass Tanith Low ein eigenes Abenteuer bekommt, war ich schlichtweg aus dem Häusschen. Tanith hat in den letzten Bänden doch eine enorme Veränderung durchgemacht und es war grandios hier zu lesen, wie sich ihre Sicht der Dinge verändert hat. Allein der Einstieg durch ihre coole und abgeklärte Erzählstimme weiß direkt zu überzeugen. Tanith war schon immer interessant und nun hat man endlich die Gelegenheit in ihren Kopf einzutauchen. Dies nutzt Derek Landy auch direkt, um aufzuzeigen, wie sich die Beziehung zu einem bestimmten Charakter ihrer Meinung nach definiert. Was man als Leser dort erfährt, passt definitiv zu der neuen, leicht verrückten Tanith, die man im Verlauf des Buches live und hautnah erleben darf. Aber auch in diesem Buch spielt Derek Landy eine seiner großen Stärken aus: jeden Charakter nicht nur schwarz oder weiß darzustellen, sondern aufzuzeigen, dass es durchaus Nuancen dazwischen gibt. Auch bei Tanith macht er hier keine Ausnahme. Dabei werden Rückblenden genutzt, die ihre Kindheit und Ausbildung zeigen und ihre Hintergründe verständlicher machen. Tanith wird noch komplexer dargestellt und ihre menschliche Seite, durch ihre Liebe zur Musik und ihren angeborenen Sinn für Gerichtigkeit, herausgearbeitet. Gerade diese Rückblenden sind es, die Tanith wieder sympathisch machen und ihrem heutigen soziopathischen, durchgedrehten Ich eine Tiefe verleihen, die es schwer macht, sie komplett zu verabscheuen. Mehr noch, man vermisst die alte Tanith. Und wirklich erwähnen muss ich, dass die Rückblenden vom Autor auch dazu genutzt werden, einem verstorbenen Charakter noch einmal die letzte Ehre zu erweisen. Ich als Leserin fand es schön diese Szene zu lesen und gleichzeitig wurde wieder deutlich, welche Lücke dieser Charakter hinterlassen hat. Neben Tanith selbst kommen noch einige andere Charaktere zu Wort. Derek Landy schafft es jedoch immer den jeweiligen Erzähler von den anderen abzuheben, den Guten wie den Bösen liebenswerte Facetten zu verleihen, oder ihr Verhalten zumindest zu erklären. Wenn es um die Handlung geht, ist diese von Anfang an rasant. Denn die Gruppe um Tanith bietet sich einen Wettlauf gegen die um Dexter Vex. Das alles ist wieder einmal in guter alter Derek Landy-Manier verfasst, so dass es alles andere außer langweilig wird. Meiner Meinung nach könnte Derek Landy gerne mehr solcher Geschichten aus seinem Universum veröffentlichen! Ein großes Lob geht dieses Mal auch an die Gestaltung des Buches. Denn die Innenseiten von Buchdeckel und -rücken, werden von den 14 wichtigsten Charakteren geziert - eine wahre Augenweide, neben dem sowieso schon rundum gelungenen Cover! Nachdem ich Band 8 schon im Vorfeld gelesen hatte und beim besten Willen nicht wusste, woher man die Charaktere Gracious und Donegan kennen sollte, hat sich hier der Kreis geschlossen. Ich kann euch also nur den Tipp geben, Tanith' kleines Abenteuer vor dem 8. Band zu lesen, um zu wissen, um wen es sich handelt – es lohnt sich auf jeden Fall. Fazit: Eine rasante Handlung, unvergleichlicher Humor und ein klasse Ende, machen Tanith Lows Abenteuer von der ersten bis zur letzten Seite zu einem richtigen Pageturner. Für alle, die nicht genug von Derek Landys Charakteren bekommen können, ein absolutues Muss. Und von mir für alle anderen, die sich unsicher sind, eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks