Derek Meister

 4.1 Sterne bei 545 Bewertungen
Autor von Der Jungfrauenmacher, Die Sandwitwe und weiteren Büchern.
Autorenbild von Derek Meister (©(c) Anke Jacob)

Lebenslauf von Derek Meister

Derek Meister wurde 1973 in Hannover geboren. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für das Geschichtenerzählen und den Film. So entstanden in den 1980ern erste "Drehbücher" und mit Freunden, erste Spielfilme auf Super-8... Die frühen Versuche verschlugen ihn 1995 an die Filmhochschule Konrad Wolf in Potsdam/Babelsberg. Dort studierte er Film- und Fernsehdramaturgie. Schon während des Studiums wurden erste Drehbücher unter anderem vom ZDF realisiert. 2003 beendete Derek Meister sein Studium zum Film- und Fernsehdramaturgen mit Diplom. Er entwickelte die Krimiserie "Mit Herz und Handschellen" mit, die 2003 erfolgreich auf SAT1 lief und wurde mit "Weg!" für den FirstSteps-Preis nominiert. Außerdem gewann das Spiel "Wiggles", für das er das Drehbuch verfasste, zahlreiche Branchenpreise, Sein Abenteuerfilm "Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen" wurde 4 mal zum Deutschen Fernsehpreis nominiert und erzielte ein tolles Einschaltergebnis für RTL. Derek Meister ist verheiratet und arbeitet seit 1999 als freier Autor. Er lebt in Niedersachsen.

Alle Bücher von Derek Meister

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Jungfrauenmacher (ISBN:9783734100604)

Der Jungfrauenmacher

 (84)
Erschienen am 15.06.2015
Cover des Buches Rungholts Ehre (ISBN:9783734105517)

Rungholts Ehre

 (71)
Erschienen am 16.10.2017
Cover des Buches Die Sandwitwe (ISBN:9783734100611)

Die Sandwitwe

 (74)
Erschienen am 16.05.2016
Cover des Buches Ghosthunter (ISBN:9783785562628)

Ghosthunter

 (72)
Erschienen am 01.01.2009
Cover des Buches Rungholts Sünde (ISBN:9783734106484)

Rungholts Sünde

 (43)
Erschienen am 16.04.2018
Cover des Buches Knochenwald (ISBN:9783734107597)

Knochenwald

 (45)
Erschienen am 15.04.2019
Cover des Buches Blutebbe (ISBN:9783734104787)

Blutebbe

 (40)
Erschienen am 19.06.2017
Cover des Buches Todfracht (ISBN:9783442381531)

Todfracht

 (33)
Erschienen am 15.07.2013

Neue Rezensionen zu Derek Meister

Neu

Rezension zu "Blutebbe" von Derek Meister

Alle guten Dinge sind nicht drei
rike84vor 24 Tagen

Vor Valandsiel treibt ein Schiff unbemannt im Watt. Als Revierleiter Knut Jansen mit seinen Männern dort ankommt, machen sie einen grausigen Fund. Zwei Frauenleichen hängen übel zuerichtet am Mast, ausgenommen wie Fische. Eine geheimnisvolle Rune lässt auf ein rituelles Motiv schließen und irgendwie hat der Täter großes Interesse an den Lungen seiner Opfer. Bald meldet er sich bei Knut und es kommt zu einer persönlichen Verbindung sowie weiteren Opfern. Helen Henning, ehemalige Profilerin, hat zuätzlich zum Fall noch mit dem bedrohlichen Mann aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen, der auf Rache sinnen könnte.

Stil, Machart, Meinung

Also erst einmal: Dieses Buch ist Band 3 der Thriller – Serie um Knut Jansen und Helen Henning. Wer davon noch nichts gehört hat, findet in meinen Rezensionen zu Der Jungfrauenmacher (#1) und Die Sandwitwe (#2) etwas ausführlichere Vorstellungen der Charaktere und ihren Problemen und Verbindungen. Ich hatte irgendwie mal gelesen, dass dieser Teil der letzte Teil sein soll. Jetzt habe ich aber nichts  darüber gefunden, und auch auf Grund einiger offener Fragen am Ende denke ich, dass da noch etwas kommt. Wer damit anfangen will, der sollte chronologisch vorgehen, da die Entwicklung von 2 Personen doch recht viel Raum einnimmt.

Wie schon in den beiden Bänden zuvor, ist auch dieser Thriller nichts für schwache Nerven. Ich bin zwar recht abgehärtet, was diese blutigen Darstellungen angeht – in diesem Band hier empfinde ich die blutigen Sachen aber oft als recht unnütz und nur „Effekthascherei“.

Die Schreibe von Derek Meister fand ich bis zu diesem Band eigentlich echt gut, in diesem Band war mir das ganze jedoch manchmal irgendwie zu theatralisch. Auch die Perspektive des Täters nimmt mir zu viel Raum im Buch ein, die dann am spannenden Ende bei der Auflösung fehlt. Damit kommen wir auch schon zum Plot. Die Idee ist gut, es gibt einige Überraschungen und es ist oft spannend. Die Längen in der Perspektive des Killers haben mich jedoch zunehmend gelangweilt bzw. nicht interessiert. Für mich hätten wenige, kurze Passagen ausgereicht und man hätte das Problem auch prägnant beschreiben können. Den dadurch entstandenen Platz hätte man dann mit einer vollständigen Auflösung des Plots füllen können. Hier fehlt mir am Ende tatsächlich einiges und ich hätte noch ein paar Fragen. Auch die durchgehende Angst von Helen Henning vor ihrem kriminellen Ex wird am Ende dann doch recht fix im Finale behandelt, der ganze Strang bleibt trotz Potential erstaunlich blass. Ich muss hier jedoch sagen, dass ich wohl mehr Kritikpunkte habe als andere Leser, denn die Bewertungen auf mehreren Portalen sind meist besser als mein Fazit. Das macht mir aber auch nix, denn ich stehe zu meiner Meinung.

Fazit

Ich habe für das Buch jetzt reichlich lange gebraucht und hatte auch oft keine Lust, es wieder in die Hand zu nehmen. Dabei ist es kein dicker Schinken mit hochtrabenden Wörtern und kompliziertem Reimschema, sondern eigentlich ein spannend gestalteter Thriller mit flüssiger Schreibe. Es lag mir wohl nicht. Die beiden ersten Bände fand ich wesentlich besser, die Auflösung war etwas schlüssiger und vielleicht war das Schema des Autors einfach noch nicht so abgenutzt.

Ich bin noch nicht sicher, ob ich den nächsten Band lesen würde. Im Moment ist mir nicht danach, aber vielleicht siegt ja auch die Neugier ain Bezug auf meine noch offen gebliebenen Fragen.. Ich habe kurz darüber nachgedacht, nur 2 Sterne zu vergeben. Jetzt sind es doch knappe 3.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Stream - Gehst du offline, ist sie tot" von Derek Meister

Ein emotional packender und Angst einflößender Thriller
Kriminevor 4 Monaten

Einst als NATO-Agent unterwegs, um Cyberkriminalität zu bekämpfen, hat sich Frank Banta mit einer Agentur selbstständig gemacht, um Entführungsopfer zu befreien. Eine Aufgabe, die manchmal nur mit Waffengewalt gelöst werden und deshalb für die Mitglieder seines Teams gefährlich werden kann. Deshalb ist es auch während eines Einsatzes in Rumänien passiert, dass Frank Banta seine geliebte Frau Anna durch einen verhängnisvollen Unfall verloren hat. Nun, 5 Jahre danach taucht Anna plötzlich in einem Chat-Roulette wieder auf und wird von einem Unbekannten gefoltert und gequält. 52 Stunden bleiben ihm noch, um sie aus den Fängen des Monsters zu befreien, bevor dieser sie töten wird.

„Stream - Gehst du offline, ist sie tot“ ist ein rasanter Thriller auf dem Gebiet der Cyberkriminalität, der mit einer dramatischen Befreiungsaktion beginnt und während der darauf folgenden Suche nach einem Entführungsopfer in Sachen Spannung in die Vollen geht. Denn kaum hat ein perfider Mörder sein todbringendes Ultimatum gestellt, arbeitet ein versiertes und zu allem entschlossenes Team von Spezialisten daran, seinem grausamen Tun ein Ende zu setzen. Dazu werden Chats analysiert, Computer gehakt, Passwörter ausspioniert und Fallen gestellt. Ein fesselnder Plot, der neben seinem nervenaufreibenden Verlauf auch einen Haken besitzt. So ist die gesamte Handlung durch die in ihr verarbeitete Thematik mit Begriffen aus der IT-Brache gespickt, was nicht jedem Leser gefallen wird.

Die Figuren in dem dramatischen Katz- und Mausspiel überzeugen durch ihre zur Schau gestellte Vielseitigkeit und ihre Authentizität. Wie Avril, die Neue im Team, die eine absolute Koryphäe auf dem Gebiet der Computersicherheit ist und sich das Vertrauen ihrer Kollegen erst noch erarbeiten muss oder Frank Bantas alter NATO-Partner Jan, der gerne einmal über die Strenge schlägt, bei riskanten Manövern aber stets zuverlässig an seiner Seite agiert. Mit ihnen gemeinsam erlebt der Leser eine turbulente Jagd, bei der es, angeheizt durch einen enormen Zeitdruck und eine kaum zu herrschende Angst um das Leben eines Menschen geht. Taucht aber auch gleichzeitig in die Vergangenheit ein, wo 5 Jahre zuvor bei einem missglückten Einsatz das Unvermeidliche geschehen ist.

Fazit:
Ein emotional packender und Angst einflößender Thriller, der neben interessanten Informationen über Cyberkriminalität, einige sehr spannende Lesestunden beschert.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Stream - Gehst du offline, ist sie tot" von Derek Meister

Solider Thriller
Jashrinvor 5 Monaten


Für Frank Banta ist die Bekämpfung von Cybercrime sein Leben. Intelligent und mit kalkuliertem Risiko versucht er mit seinem Team dem Verbrechen Einhalt zu gebieten. Doch so erfolgreich er auch ist, eine Sache belastet ihn noch immer: der Tod seiner Frau Anna vor fünf Jahren. Er konnte sie nie richtig beerdigen, da ihre Leiche nie gefunden wurde.

Umso schockierter ist Frank, als er Anna eines Abends in einem Live-Stream sieht. Vor laufender Kamera wird sie gefoltert und es bleiben Frank nur noch wenige Stunden, um sie zu finden, denn sonst ist sie wirklich tot.

Für Banta beginnt eine fieberhafte Suche und für uns Leser ein spannender Thriller, der sich gut und schnell lesen lässt. Direkt auf der ersten Seite werden wir mitten in das Geschehen geworfen. Banta und sein Team sind mitten in einer Mission und wir lernen ein wenig über die Teammitglieder und ihre Arbeitsweise. Auch Anna wird direkt erwähnt und es ist klar, dass Banta ihren Tod noch lange nicht verwunden hat.

So eindringlich es auch geschildert wurde, ich vermag mir (zum Glück) gar nicht vorstellen, wie es sein muss einen geliebten Menschen urplötzlich unter solchen Bedingungen wiederzusehen, wie es bei Banta der Fall ist. Kein Wunder, dass er alles daran setzt, den Ort zu finden, an dem Anna festgehalten wird. Leider ebbte nach der ersten Aufregung die Spannung merklich ab und es dauerte eine Weile, bis ich wieder ganz gefangen war. Dies mag zum einen daran liegen, dass ich das Gefühl hatte, dass nicht wirklich etwas passierte, zum anderen auch daran, dass ich die Charaktere zwar interessant fand, jedoch zu keinem eine stärkere Bindung aufbauen konnte.

Sehr gelungen ist allerdings das Gefühl von Zweifel und Misstrauen, dass Derek Meister gekonnt sät. Wem kann Banta trauen? Betrügt ihn womöglich sogar einer seiner engsten Vertrauten? Oder verheimlicht ihm zumindest jemand etwas? Etwas Essentielles? Ein verwzicktes Katz und Maus Spiel, bei dem die Rollen nicht immer ganz klar sind.

Das Ende des Thrillers ist zwar passend, aber auch wenn ich nicht genau sagen kann wie für mich das perfekte Ende aussehen müsste, ich hätte es mir dennoch anders gewünscht.

Insgesamt ein solider Thriller, der mich vor allem in der zweiten Hälfte mit viel Spannung überzeugen konnte.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo liebe LovelyBooker,

in wenigen Tagen erscheint „GhostHunter“ - der erste Band einer Jugendbuch-Mystery-Trilogie - endlich als EBook (bei KDP Select).

Zu diesem freudigen Anlass möchte ich Euch auf eine ganz besondere Reise mitnehmen. Eine Reise, die meine Helden einmal UM DIE GANZE WELT führt.

GhostHunter ist eine Mischung aus Mystery- und Science-Thriller für Jugendliche und Junggebliebene. Zwei allerbeste Freunde werden in das Abenteuer ihres Lebens verstrickt und müssen gemeinsam mit der kessen Japanerin Chiyo, die Welt vor dem Untergang retten.

Wer auf Verschwörung, mysteriöse Vorkommnisse, Freundschaft, Geheimnisse und Abenteuer steht – für den ist GhostHunter der perfekte Start in diese vielschichtige Mysterythriller-Trilogie.

ZUM BUCH
London, Tokio, Antarktis.

Überall auf der Welt erscheinen geisterhafte Lichtwesen. Sie verbrennen alles und jeden, der sich ihnen in den Weg stellt.
Nur der siebzehnjährige Ian Boroughs kann sie sehen und findet sich gemeinsam mit seinem besten Freund Bpm in einer weltumspannenden Verschwörung wieder. Eine Verschwörung, die bis in den Zweiten Weltkrieg zurückreicht. Denn diese geisterhaften Wesen haben nicht nur etwas mit dem Doppelleben von Ians Vater, sondern auch mit dem Verschwinden seines Großvaters zu tun.
Doch welches dunkle Familiengeheimnis steckt hinter dem Auftauchen dieser Wesen? Wurden die Geister etwa gerufen? Was wollen diese mächtigen Wesen von der Menschheit?

Ian, sein bester Freund Bpm, die Robotik-Tüftlerin Chiyo Ishizuka und der Polarforscher Daniel Rheinberg sind die Einzigen, die das Geheimnis der „Geister“ ergründen und sich ihnen in den Weg stellen.
Seite um Seite entfaltet sich ein globales Abenteuer, das die Leben und Schicksale der vier untrennbar miteinander verknüpft.

Eine Leseprobe findet ihr hier: Leseprobe

Und noch mehr Infos über mich und meine Bücher dort: Mehr Infos

Lust bekommen, mit Ian und Bpm ins Abenteuer zu starten? Dann springt in den Lostopf – erzählt mir einfach kurz und knapp was Euer GRÖSSTES ABENTEUER als Jugendlicher war! (Hey, aber nix erotisches!)

LESERUNDE

Ich begleite natürlich die Leserunde und freue mich auf Euch.

Ich verlose 15 Ebook-Exemplar. Bitte sagt mir in der Bewerbung, welches Format ihr wünsch - epub und mobi.

Viel Erfolg beim Ergattern von GhostHunter! Ich drücke Euch die Daumen.

Derek Meister


PS:
„GhostHunter“ ist eine vollständig neu lektorierte Fassung des Hardcover Romans „GhostHunter – Das Licht, das tötet“ (erschienen im Loewe Verlag).

Die Ghost-Trilogie umfasst:
GhostHunter - Band 1
GhostFighter - Band 2
GhostMaster - Band 3

Die Trilogie ist abgeschlossen.

Alle Bände existieren bereits und werden in den nächsten Wochen als Ebook erhältlich sein.

Letzter Beitrag von  DMeistervor 2 Jahren
Hallo! Ja, den zweiten Band gibt es derzeit reduziert.
Zur Leserunde
+++ Valandsiel: Grausamer Fund an Küste … Mit Sand gefüllte Leiche von Touristin entdeckt … Das LKA und die Polizei Valandsiel bitten um Mithilfe +++

Liebe Leserinnen und Leser von LovelyBooks,

vor wenigen Tagen ist mein aktueller Roman „DIE SANDWITWE“ erschienen. Mit diesem THRILLER gehen Knut Jansen und Helen Henning im Küstenort Valandsiel ein zweites Mal auf Jagd nach einem brutalen Mörder.

Gern würde ich Eure Eindrücke erfahren und Eure Fragen beantworten – deswegen lade ich Euch hiermit zu einer Leserunde ein.
Mein Verlag, Blanvalet, ist so nett und stellt 15 Exemplare zur Verfügung – und ich darf sie verlosen!

Kommissar Knut Jansen und Profilieren Helen Henning stehen vor einem Rätsel:
In Valandsiel werden mehrere mit Sand gefüllte Leichen gefunden, die der Mörder zu grotesken Figuren drapiert hat. Seine Taten scheinen keinem Muster zu folgen, werden dabei aber immer brutaler und perfekter. Als er sich anonym bei der Polizei meldet, nimmt ein nervenzerreißendes Katz- und Maus-Spiel seinen Anfang, denn er hat eine junge Frau in seiner Gewalt – und die soll nun sein letztes Opfer werden, die Krönung seines perfiden Plans.
Werden Knut und Helen die Wahrheit enthüllen, die seit fünfundzwanzig Jahren im Sand vergraben liegt?


Eine Leseprobe findet ihr hier: Leseprobe
Und noch mehr Infos über mich und meine Bücher dort: Mehr Infos

Lust bekommen, mit dem ungewöhnlichsten Ermittlerpaar Norddeutschlands auf Spurensuche zu gehen? Dann springt in den Lostopf – erzählt mir einfach kurz und knapp Euer schaurigstes Erlebnis am Strand.

Ich begleite natürlich die Leserunde und freue mich auf Euch.

Viel Erfolg beim Ergattern der Sandwitwe! Ich drücke Euch die Daumen.

Derek Meister

Letzter Beitrag von  DMeistervor 3 Jahren
Zur Leserunde
Auf meinem Blog verlose ich ein Exemplar von "Der Jungfrauenmacher".

Bitte tragt euch hier in das Gewinnspielformular ein: 
http://bieberbruda.blogspot.de/2015/08/verlosung-der-jungfrauenmacher.html


Ich wünsche euch viel Glück! :-)
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Derek Meister wurde am 29. August 1973 in Hannover (Deutschland) geboren.

Derek Meister im Netz:

Community-Statistik

in 490 Bibliotheken

auf 82 Wunschlisten

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks