Derf Backderf My Friend Dahmer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „My Friend Dahmer“ von Derf Backderf

Keine blutigen Einzelheiten, dafür aber ein interessanter Einblick in die Jugend des späteren Serienkillers

— LaLecture

Stöbern in Comic

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

Say "I love you"! 01

Mein erster Manga nach langer Zeit, erstanden auf der Buchmesse. Ich bin sehr begeistert und habe mir bereits Teil 2 bestellt. Lesen!

Linaschreibt

Hilda und der Steinwald

Auch der 5. Band von Hilda kann mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erschreckende und interessanter Blickwinkel auf die Jugend eines Serienmörders

    My Friend Dahmer

    LaLecture

    26. October 2014 um 02:48

    Inhalt Derf Backderf, der mit dem späteren Serienmörder Jeffrey Dahmer zur Schule ging, erzählt in diesem Graphic Novel von Dahmers einsamer Jugend, von Eltern, die sich nicht um ihren verhaltensauffälligen Sohn kümmerten, Lehrern, die sich nicht für die häufige Abwesenheit und den Alkoholkonsum ihres Schülers interessierten und Mitschülern, die den seltsamen Schulkameraden ausgrenzten, kurz: von all den Menschen, die Dahmer vielleicht hätten helfen und vielleicht hätten verhindern können, dass er zum Killer wurde. Meinung Stell dir vor, du hast ein Mitschüler, den alle irgendwie belächeln, weil er so seltsam ist, und der als eine Art Attraktion in der Schule gilt, weil er durch seine Imitationen geistig Behinderter Aufmerksamkeit erregt. Stell dir vor, du wärst locker mit diesem Mitschüler befreundet gewesen, hättest dich aber nie großartig für sein Leben und seine Probleme, beispielsweise seinen übermäßigen Alkoholkonsum, interessiert. Was würdest du tun, wenn du 13 Jahre später erfahren würdest, dass dieser Mitschüler einer der grausamsten Serienkiller der letzten Jahrzehnte geworden ist? Genau das ist dem Autor und Zeichner dieses Graphic Novels, Derf Backderf, passiert. Und obwohl er Dahmers Taten selbstverständlich nicht entschuldigen kann oder will, hat er etwas Mitleid mit dem jungen Dahmer, den er kannte, der noch nicht getötet hatte, aber dringend Hilfe brauchte. Daher hat er sich entschieden, die Geschichte dieser traurigen Jugend aus seinen Erinnerungen, denen seiner Schulfreunde, den FBI-Akten und diversen Interviews mit Dahmer und seinen Eltern zu rekonstruieren. Herausgenommen ist ein ziemlich bedrückender und interessanter Graphic Novel, der dem Leser zeigt, dass ein Mensch nicht als Serienmörder geboren wird, sondern dass man solchen Menschen trotz ihrer gewalttätigen Fantasien und Veranlagungen oft noch helfen könnte, wenn man ihre Probleme rechtzeitig erkennen würde. Dabei verzichtet der Autor auf ausführliche Beschreibungen von Dahmers Verbrechen und überhaupt fast gänzlich auf die Erwähnung der meisten Morde, sondern konzentriert sich lediglich auf die Jugend Dahmers bis zum ersten Mord, dem ersten Moment, in dem der spätere Serienmörder seinen Fantasien und Trieben nachgab. Den Ansatz dieses Buches finde ich wirklich interessant, denn wie oft fragt man sich, wenn man von den Verbrechen eines Serienmörders hört, wie ein Mensch nur dazu kommt, so etwas Furchtbares zu tun. Selbstverständlich lassen sich durch eine einsame Jugend nicht sämtliche Verbrechen erklären, genauso wenig wie sich Dahmers Gewaltfantasien erklären oder seine Verbrechen entschuldigen lassen, doch ich finde Backderfs Herangehensweise an das Thema wichtig, um zu zeigen, dass man vielleicht Verbrechen verhindern oder allgemein Menschen zu besseren Menschen machen könnte, wenn man sich mehr für seine Mitmenschen interessiert, sich um sie kümmert und nicht wegsieht, wenn man merkt, dass sie Probleme haben. Bewundernswert finde ich dabei, dass der Autor nicht davor zurückschreckt, seine eigene Rolle in Dahmers Jugend ehrlich zu schildern, wobei ein nicht gerade positives wenn auch verständliches Bild herauskommt. Backderf selbst war ein Jugendlicher, wie viele andere, der sich für die meisten seiner Mitschüler nur in der Schule interessierte, während ihr Privatleben und ihre Probleme ihn ansonsten nicht interessierten. Auch mir Jeffrey Dahmer ging es ihm damals so, denn obwohl er beispielsweise von dessen Alkoholabhängigkeit wusste, bot er ihm nie Hilfe an und fragte ihn nie nach den Gründen dafür. "Where were the damn adults?" - p. 67 Was mir in Backderfs Erzählung allerdings fehlt, ist eine Auseinandersetzung mit seiner eigenen Rolle, beispielsweise die Frage, ob er es bereut, sich nicht mehr um Dahmer gekümmert zu haben. Immerhin stellt er in seinem Buch mehr oder weniger deutlich die These auf, man hätte Dahmers Verbrechen vielleicht verhindern können. Stattdessen schiebt er die Schuld an Dahmers problematischer Jugend größtenteils auf die Erwachsenen in seinem Leben, obwohl man doch meinen sollte, dass ein 17- bis 18-jähriger Jugendlicher ebenfalls in der Lage sein sollte, sich für seine Mitmenschen zu interessieren. Fazit "Mein Freund Dahmer" ist die bedrückende, aber sehr interessante Geschichte der Jugend eines Serienmörders, die besonders dadurch interessant wird, dass sie von einen ehemaligen Mitschüler Dahmers erzählt wird und somit zeigt, dass Dahmers Mitmenschen bereits in dessen Jugend hätte auffallen müssen, dass er schwerwiegende Probleme hat. Während diese Aussage des Buches sehr wichtig und interessant ist, fehlt es mir allerdings, gerade wegen des autobiografischen Aspekts, an einer persönlichen Reflexion des Autors in Bezug auf seine eigene Rolle, weshalb ich nur 4 Sterne vergebe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks