Detlef Gürtler Entschuldigung! Ich bin deutsch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Entschuldigung! Ich bin deutsch“ von Detlef Gürtler

´Wir Deutschen sind die besten.´ Detlef Gürtler spricht aus, wie die neue starke Rolle Deutschlands in Europa auf seine Nachbarn und Freunde wirkt. In seiner Streitschrift bittet er im Namen seiner deutschen Landsleute um Entschuldigung und deckt auf, warum die Deutschen so sind, wie sie sind, wie sie damit Europa zerstören und wie die Europäer das vielleicht noch verhindern können. Am 4. Juli erscheint das Buch in 6 weiteren Sprachen als eBook.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Entschuldigung! Ich bin deutsch" von Detlef Gürtler

    Entschuldigung! Ich bin deutsch
    Duffy

    Duffy

    06. November 2011 um 15:51

    Mit "Empört euch" kam eine ganze Reihe dieser kleinen Büchlein gleichen Strickmusters auf den Markt, offensichtlich für die Verlage eine gute Gelegenheit, kostengünstig ein wenig Taschengeld zu verdienen. Auch Detlef Gürtler nennt sein Büchlein "Streitschrift", doch das ist es ganz sicher nicht, denn zu genau beschreibt er Deutschlands derzeitige Position in Europa, seinen ökonomischen Stellenwert und die nicht gerade hervorragende Rolle, die es bei der Bewältigung der augenblicklichen Schuldenkrise spielt. Gürtler bietet eine Zusammenfassung, eine gut verständliche und angenehm zu lesende Analyse mit ein paar satirischen Schattierungen, die das Ganze noch ein wenig auflockern. Ob man das nun braucht, sei dahingestellt. Die, die über ein halbwegs funktionierendes Urteilsvermögen verfügen, haben die Zeichen der Zeit schon längst verstanden, denn so schwer ist das nicht. Und die, die das nicht getan haben oder wollen, werden auch nach der Lektüre von diesem kleinen Buch nicht damit anfangen. Wie dem auch sei, die 47 Seiten zu lesen, ist keinesfalls eine Zeitverschwendung.

    Mehr