Postchristliche Moral

Postchristliche Moral
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Inhaltsangabe zu "Postchristliche Moral"

Die moralische Orientierung, die früher durch die Bibel als einheitlichem Bezugspunkt gegeben war, schwand bereits zur Zeit der Aufklärung, da das Christentum an gesellschaftsintegrierender Kraft verlor. Eine offenbarungsäquivalente universelle Orientierungsregel wollte Kant mit seinem aus der goldenen Regel abgeleiteten kategorischen Imperativ geben. Die bekanntesten Modifikationen des kategorischen Imperativs nach dem Zweiten Weltkrieg stammen aus der Feder von Apel, Dworkin, Habermas und Rawls. Darüber hinaus haben Feminismus, Poststrukturalismus und Kommunitarismus in je eigener Weise der gesellschaftlichen Dezentrierung Rechnung getragen. All diese Konzepte behandelt der erste Teil des Buchs.§Im zweiten Teil werden die sozialen Grundlagen einer Moral der Gegenwart erörtert. Da menschliches Handeln nicht mehr auf eine allgemeinverbindliche christliche Offenbarung ausgerichtet ist, hat jedes Individuum unendlich viele Entscheidungsmöglichkeiten. Um angesichts dessen sozial e Interaktion möglich zu machen, müssen Verhaltensspielräume festgelegt werden. Darin liegt die Funktionalität der Moral.§Ein Manko, das Horster in den von ihm untersuchten Moralreflexionen festgestellt hat, behebt er mittels einer Differenzierung: Im moralischen Bereich muß deutlich zwischen sozialem und individuellem Aspekt unterschieden werden.§

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783885062851
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:629 Seiten
Verlag:Junius Verlag

Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks