Detlef Mauch Die Akte "Beatrix" (Die Fälle des Alexander S.)

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Akte "Beatrix" (Die Fälle des Alexander S.)“ von Detlef Mauch

PSYCHODRAMA. Ein Szenarium - geschrieben auf der Grundlage eines authentischen Frauenschicksals. Alexander Steinhauer hatte in seiner Zeit als Fallanalytiker der Polizeiinspektion viel erlebt. Manche Fälle waren menschlich nachvollziehbar, andere grausam und nicht zu verstehen und wieder andere kurios und rätselhaft. Doch all das war nicht vergleichbar mit seinem letzten Fall, der ihn eine Menge Nerven kostete. Die Akte "Beatrix" lag vor ihm auf dem Tisch. Die Ermittlungen waren abgeschlossen, jedenfalls offiziell. Dennoch! Das Phänomenale dieses Falles saß ihm wie ein Kloß im Hals. So sehr er sich auch sträubte, er musste die Wahrheit, die nichts weiter als eine äußerst bittere Pille war, akzeptieren. Schlucken und vergessen, sagte er sich. Eine Menge einstecken konnte Steinhauer schon, aber vergessen? In diesem Fall - unmöglich! Nach "Mitgenommen in den Tod" (Psychodrama als Kurzgeschichte nach einer wahren Begebenheit) stellt der Autor jetzt mit, "Die Akte Beatrix" ( Psychothriller in Romanlänge), sein zweites Buch aus der Serie, "Die Fälle des Alexander S.", vor. "Ein Paradoxon wird zur Realität. Beatrix, eine junge Frau, die in einer kleinen Stadt im Norden Deutschlands als Bankangestellte arbeitet, erleidet auf dem Weg zur Arbeit einen schweren Verkehrsunfall und ist anschließend körperlich behindert. Hass und Liebe treiben sie in ein mentales Chaos. Eine paranormale, energetische Kraft ermöglicht ihr die Rückkehr zum Ausgangspunkt des Unheils und einen Neuanfang. Schnell macht sie die Erfahrung, dass eine Umkehrung der Ereignisse nicht möglich ist. Sie begegnet ihrem eigenen ICH, windet sich im Kampf um ihr Leben und fällt in moralische Abgründe." Ein hochspannender und aktionsreicher Thriller, der für Freunde dieses Genres keine Wünsche offen lässt. Die Idee für dieses Buch entstand nicht von ungefähr. Der Autor, selbst Ehemann einer Frau, die seit ihrem schweren Verkehrsunfall auf den Rollstuhl angewiesen ist, greift hypothetisch das Phänomen der Umkehrbarkeit von Ereignissen bewusst auf. Ein Bedürfnis, so weiß er aus eigenem Erleben, das nicht selten Menschen empfinden, denen durch vergangene Schicksalsschläge ein lebenslanger körperlicher Schaden zugefügt wurde. In beeindruckender Weise, ergreifend, spannend und authentisch schrieb er über sein Leben in der mehrteiligen Buchserie "Keine Tränen, wenn ich weine".

Stöbern in Biografie

Barbarentage

Wellen & Surfen muss man mögen, um dieses Werk zu gerne zu lesen.

Leseratte1105

Kleinhirn an alle

Ein Urgestein der Comedy erzählt seine wahre Geschichte - im Otto-Style. Wunderbar!

kleeblatt2012

Willkommen bei den Friedlaenders!

Nicht sehr tiefgründig, aber interessant zu lesen, wie ein junger Syrer sich in einer turbulenten Familie mit Hund und Katze einlebt.

ElkeMZ

Ein deutsches Mädchen

Eigentlich super interessant, aber leider langweilig geschrieben.

RainbowSheep

Vier Freundinnen, ein Boot

Ein Buch, über 4 Frauen, die zeigen, dass man nie zu alt ist um einen Traum zu leben- mit dem Ruderboot über den Atlantik

Buchraettin

Nachtlichter

In den höchsten Tönen gelobt, keiner davon zu hoch! Wenn eine raue Insel zur rettenden Insel gegen die Sucht wird. Unverstellter Rückblick.

KirstenWilczek

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.