Devon Anderson

 4,8 Sterne bei 24 Bewertungen
Autorenbild von Devon Anderson (©Devon Anderson)

Lebenslauf von Devon Anderson

Devon Anderson und Suzanna LeMonde leben zusammen mit einem Rudel Schlittenhunde in einem kleinen Ort in der Nähe von Hannover. Beide haben zusammen drei erwachsene Kinder und ihre Freundschaft geht ihnen über alles. Das spürt man auch in ihren Büchern der Reihe "Thassas Geschichte", deren beide Bände abwechselnd miteinander um die Bestseller-Ränge konkurrieren. Sie wollten "eigentlich" nur Thassas Geschichte erzählen und sind überwältigt über den Erfolg und den Zuspruch, den sie von den Lesern erhalten haben. Suzanna: "Wir lachen in unserer Arbeit über Sachen, die nicht jeder versteht und verzaubern die Nation mit ungeahnten Talenten, was will man mehr!"

Alle Bücher von Devon Anderson

Cover des Buches Thassas Geschichte (ISBN: B07CS478JX)

Thassas Geschichte

 (7)
Erschienen am 30.04.2018
Cover des Buches Thassas Geschichte: Schattenmächte (ISBN: B07F99Y9N5)

Thassas Geschichte: Schattenmächte

 (5)
Erschienen am 04.07.2018
Cover des Buches Thassas Geschichte: Schwarzer Lotos (ISBN: B07HNLPS3B)

Thassas Geschichte: Schwarzer Lotos

 (2)
Erschienen am 24.09.2018
Cover des Buches Thassas Geschichte: Abgründe (ISBN: B07MB67Y5Y)

Thassas Geschichte: Abgründe

 (1)
Erschienen am 13.01.2019

Neue Rezensionen zu Devon Anderson

Neu
Cover des Buches Thassas Geschichte: Abgründe (ISBN: B07MB67Y5Y)Lesewunders avatar

Rezension zu "Thassas Geschichte: Abgründe" von Devon Anderson

spannende Fortsetzung der Geschehnisse rund um den Ito-Clan
Lesewundervor 2 Jahren

Takeo wurde tatsächlich entführt und befindet sich in der Hand einer derGegner des Ito-Clans. Da Tanaka zusammen mit seiner Frau Yoshiko sich inEuropa aufhält, muss sich seine Tochter Jiamiko um die Befreiungsaktionkümmern.Sie erweist sich als wahre Tochter ihres Vaters und meistertihre Aufgabe hervorragend.Doch es ziehen dunkle Wolken am JiamikosEhehimmel auf. Der neue Arzt am Krankenhaus in Atami ist Gero, ein alterFreund und Studienkollege von Lysander. Als die ahnungslose Jiamikofeststellt, dass die beiden Männer mehr als Freundschaft verbindet,beschließt sie, sich an den beiden zu rächen. Takeo, der während seinerGefangenschaft schwer verletzt wurde, benötigt ständige ärztlicheBetreuung. Da Chung-hee, der Halbbruder von Thassa ist, begegnet ihm die Familie freundschaftlich und er kann Thassa treffen, ohne dass die
beiden überwacht werden.Doch sind die beiden wirklich Geschwister ? Thassa ist sich nun auf jeden Fall ihrer Gefühle sicher und sieht in
Chung-hee die Liebe ihres Lebens.

Dieser Teil der Erzählung rund um Thassa legt den Focus mehr auf dieanderen Familienmitglieder. Bis auf Takeos Folterszenen geht es auchwesentlich weniger grausam zu, was der Spannung keinen Abbruch tut.Jiamiko rückt mehr in den Mittelpunkt und zeigt sich als würdigeVertretung ihres Vaters. Besonders gut gefallen hat mir, dass man durchRückblenden mehr über die Familie Ito erfährt und manches dadurch besserversteht. So wird geschildert wie Masahiro zu seinen Verletzungen kamund warum Tanaka und Yoshiko sich trennen mussten.Die Geschichte istwieder wunderbar erzählt und lässt einen für Stunden, seine Umgebungvergessen. Ich fand es zur Abwechslung gut, dass Thassa  nicht so im Zentrum stand und sie  und mit ihr ich als mitfiebernde Leserin die Gelegenheit hatten, etwas Luft zu holen.

Kommentieren0
58
Teilen
Cover des Buches Thassas Geschichte: Schattenmächte (ISBN: B07F99Y9N5)Schmusekatze69s avatar

Rezension zu "Thassas Geschichte: Schattenmächte" von Devon Anderson

Japan hat Thassa wieder, aber um welchen Preis????
Schmusekatze69vor 2 Jahren

Mit großer Begeisterung habe mich mir den dritten Teil vorgenommen.

Klar, ich habe mich in die Geschichte verliebt und fiebere so sehr mit Thassa und Takeo mit.

Egal wie Takeao sich manchmal benimmt, auch in ihm ist ein verdammt guter Kern.

 

Nun ist der Krieg vorbei und man denkt, nun ist alles überwunden und es kann nur noch besser werden……denkt man. Aber das scheint nur so.

Auch wenn Zacharias versprochen hat, Thassa zu ihrem Sohn zu bringen, kommt alles anders als man denkt.

Je tiefer man in die Geschichte eintaucht, umso mehr zerstört Machtgier, Egoismus und Hass das Vertrauen und die Liebe.

 

Thassa ist diejenige die wieder darunter leiden muss und wieder fragt man sich, was so eine kleine Person alles aushalten muss und wie sie das schafft.

 

Dem Autorenduo ist wieder ein toller Teil gelungen und ich bin begeistert, wie sie es schaffen, einen so bildlich durch die Geschichte zu führen.

Ich bin auf Teil 4 gespannt.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Tochter des Amerikaners (Thassas Geschichte 5) (ISBN: B07JY8DFH4)reni1950s avatar

Rezension zu "Die Tochter des Amerikaners (Thassas Geschichte 5)" von Devon Anderson

Spannend
reni1950vor 2 Jahren

Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Es spielt in Vietnam im Jahre 1967. Im Zentrum des Geschehens stehen die Soldaten Kyle und Scott, die sich in Frauen aus dem feindlichen Lager verlieben. Nach spannenden Entwicklungen gelingt ihnen ein neues Leben in den USA, aber auch hier ist nicht alles so schön, wie es scheint. Das Buch zeigt die damaligen Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven und macht auf Probleme aufmerksam, die für die Hauptfiguren nicht immer so vorhersehbar sind, das macht den Roman sehr spannend. Auch von der Historie her habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann den Roman nur empfehlen. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Tochter des Amerikaners (Thassas Geschichte 5)Anima_Obscuras avatar
Und weil der Herbst mit seinen langen schmuddeligen Tagen nur so zum Lesen einlädt wollten Suzanna und ich nicht bis Weihnachten warten. 

Wer hier eine spannende Geschichte sucht, ist hier richtig und ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Wir verlosen 5 E-Books

Bei diesem Teil der Geschichte um Thassas Schicksal handelt es sich um ein Spin-Off, dessen Heldin ihre Tochter ist. Sie kann ohne Kenntnis der anderen Teile gelesen werden und ist in sich abgeschlossen.

Vietnam, 1967
In einem verlassenen Dorf im vom Krieg gezeichneten Süden des Landes treffen zwei Mädchen aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
JiâSun, von ihrem Vater seit mehr als zehn Jahren verzweifelt gesucht, eigensinnig und impulsiv und so ganz anders als die zurückhaltende, schüchterne Kim Ly. Auf der anderen Seite stehen die US-Soldaten Kyle und Scott, deren Wege sich immer wieder mit den ihren kreuzen. Trotz der Verständigungsschwierigkeiten kommen sie den Soldaten näher. Und schon nimmt das Leben aller eine unerwartete Wendung. 
Zwei Lieben entbrennen, inmitten von Krieg und Elend, doch der Traum von Glück und Frieden in einem fremden Land erfüllt sich für eine der jungen Frauen nicht. JiâSun kann sich nicht in die Gesellschaft eingliedern, zu tief sitzt das Erlebte und plötzlich hat sie nur eines im Sinn: Zurück nach Vietnam! Das scheint die Lösung für alle ihre Probleme zu sein, um Antworten und zu sich selbst zu finden, doch diese Entscheidung fordert ihr in den folgenden Monaten alles ab. Nicht nur Kim Ly macht sich auf die Suche nach ihr und ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem es auch in den folgenden Jahren scheinbar keinen Gewinner geben kann.


Kyle bemerkte nach einigen Metern feuchte Fußspuren im trockenen, roten Sand. Es war nicht schwer, sie weiter zu verfolgen. Da es sich anhand der Abdrücke nur um einen einzelnen Vietcong handeln konnte, beschloss Kyle, der Fährte allein zu folgen. Er brummte böse, als er sah, dass sie direkt zum Waffendepot führte. In der Annahme, dass Waffen entwendet werden sollten, um die Lücken in den Beständen seit der Offensive aufzufüllen, war er nicht darauf gefasst, was seine Augen nur Sekunden später sahen. Vor ihm kauerte JiâSun auf dem Boden und zog gerade aus einer Granate den Zündungsstift.
„Denk nicht einmal daran, Honey!“ Kyle griff mit einer Hand unter ihren Arm und half ihr, aufzustehen. Die Granate noch immer in der Hand, stand JiâSun zitternd vor ihm. „Lass mich los“, zischte sie ihn an. „Ich lass sie fallen, das schwöre ich dir.“

59 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Thassas Geschichte: Schwarzer LotosAnima_Obscuras avatar
Hallo meine Lieben,

es ist soweit. Ich starte hiermit die Leserunde für Teil IV:

Teil IV
Das emotionale und fesselnde Beziehungsdrama geht in die nächste Runde:
Was nur war das Besondere an dem kleinen, unbedeutenden Mädchen aus Korea, dass nicht nur ein Mann behauptete, es mehr zu lieben als sein Leben?


Japan, 1947
Nachdem die Schrecken des Krieges langsam verblassen, gerät auch Chung-hee immer tiefer in den Strudel aus Manipulation und Lüge. Was für den einen Rückhalt der Familie bedeutet, ist für den anderen Gefangenschaft auf Lebenszeit. Als die Zeit gekommen ist, zögert der junge Assistenzarzt keine weitere Sekunde und beginnt, um die Liebe seines Lebens zu kämpfen. All seine Mühen scheinen jedoch vergebens zu sein, als überraschend Thassas Vater mit einer Nachricht in das Leben der jungen Menschen tritt, die Chung-hee die absolute Hoffnungslosigkeit seiner Bemühungen vor Augen führt. Ist für Takeo damit die einzige Gefahr, die seiner Beziehung zu Thassa noch droht, abgewendet? Auch seine Position innerhalb der Organisation fordert ihm alles ab. Der geschäftspolitische Zusammenschluss mit der Besatzungsmacht ruft Konkurrenten auf den Plan, deren Ideologie eine andere ist ...


Chung-hee:
„Thassa und ich sind beide Gefangene. Unsere Liebe ist aussichtslos. Und nur die Achtung vor dem Tod und die Ehrfurcht vor dem Leben, das ein Geschenk sein sollte, bewahrt mich davor, den letzten Schritt zu tun. Und Thassa geht es ebenso. Das Wissen, den anderen in einer Welt zurückzulassen ... sein eigenes Dasein ohne den geliebten Menschen zu fristen, macht es so hoffnungslos. Ich weigere mich, in einer Welt zu leben, in der ich die Liebe meines Lebens nicht mehr vorhanden weiß. Sollte ich jemals des Lebens überdrüssig sein, werde ich zu Takeo gehen und ihm sagen, dass er Thassa betrogen hat. Betrogen um ein Leben an meiner Seite, wo sie hingehört. Weil er sie gezwungen hat, ihn zu lieben.“


Takeo:
Er wusste zum ersten Mal in seinem Leben nicht, was er sagen sollte. Die Furcht, dass es das Falsche sein könnte, egal welche Worte er wählte, zwangen ihn förmlich zum Schweigen. Er spürte, dass Thassa ihm entglitt und es schon fast zu spät zu sein schien. Er kämpfte sichtlich mit seinen Gefühlen. Als er dann doch sprach, war es ein verzweifelter Versuch, die Kontrolle zu behalten. Die Trauer in seiner bebenden Stimme hallte in ihrem Inneren wider. „Es ist wahrscheinlich nicht nur einfach so, dass du mich nicht mehr liebst. Du musst mich hassen, nach all dem, was ich dir angetan habe. Denk nicht, dass ich mir dessen nicht bewusst bin. Ich glaube, ich weiß es schon seit langem. Ich wollte es nur nicht wahrhaben. Aber du bist die Frau an meiner Seite, Thassa-lyn Nakamuro. Die Frau, von der ich immer geträumt habe. Wunderschön. Tapfer und stark. Meine einzige Liebe!“


34 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Thassas Geschichte: SchattenmächteAnima_Obscuras avatar
Wie angekündigt ist Thassas Geschichte noch lange nicht zu Ende. Auch Suzanna und ich waren darüber mehr als überrascht und noch immer tun sich weitere Abgründe auf, die einen Abschluss nicht zulassen. Daher möchte ich noch einmal die Chance nutzen aufmerksam zu machen, nicht nur auf Thassas Leben, sondern auch auf die vielen Schicksale, die uns zu ihrer Geschichte inspiriert haben. Wir würden uns über viele Teilnehmer sehr sehr freuen und wie immer werde ich die Leserunde begleiten. 

Für all diejenigen, die jetzt erst einsteigen, bleibt bis zum Beginn dieser Leserunde noch genug Zeit, sich mit den ersten beiden Teilen einzulesen, zu denen auch besonders in der Leserunde zu Teil I schon viele Hintergrundinfos existieren. Schaut dort einfach mal rein und bewerbt euch zahlreich! Schreibt, warum ihr euch bewerbt und welches Format ihr benötigt. Verlost werden 10 Ebooks.

Bitte bewerbt euch nur, wenn wirkliches Interesse besteht, nicht nur an der Story und den Hintergründen, sondern auch daran, sich aktiv zu beteiligen. Es ist nichts für schwache Nerven und auch keine leichte Kost. Alle Hintergründe sind wahr bis authentisch und nichts an den Haaren herbeigezogen.

Hier kommt der Klappentext:

Japan, 1945
Nach Kriegsende wird Zacharias im Zuge der Besatzung durch die USA nach Japan versetzt und kann sein Versprechen, Thassa zurück zu ihrem Sohn zu bringen, endlich erfüllen. Dunkle Schatten aus der Vergangenheit rauben ihr jedoch den letzten Lebenswillen und verzweifelt begeht sie einen folgenschweren Fehler. Die von der Besatzungsmacht angedachte Hilfe wird ihr einmal mehr fast zum Verhängnis. Wem kann sie am Ende noch vertrauen, wenn selbst die Liebe sie nicht vor dem Schlimmsten bewahren kann?


Viel Spaß! Wir freuen uns auf euch!
71 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Devon Anderson wurde am 23. Mai 1970 in Lehrte (Deutschland) geboren.

Devon Anderson im Netz:

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Devon Anderson?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks