Devon Richter

 3.4 Sterne bei 115 Bewertungen

Alle Bücher von Devon Richter

Sortieren:
Buchformat:
Devon RichterOffenbarung 23 - Folge 31
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Offenbarung 23 - Folge 31
Offenbarung 23 - Folge 31
 (5)
Erschienen am 14.04.2009
Devon RichterOffenbarung 23 - Folge 32
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Offenbarung 23 - Folge 32
Offenbarung 23 - Folge 32
 (0)
Erschienen am 12.05.2009
Devon RichterOffenbarung 23 - Folge 33
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Offenbarung 23 - Folge 33
Offenbarung 23 - Folge 33
 (0)
Erschienen am 12.05.2009
Devon RichterOffenbarung 23 - Folge 30
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Offenbarung 23 - Folge 30
Offenbarung 23 - Folge 30
 (0)
Erschienen am 14.04.2009
Devon RichterJack Slaughter - Tochter des Lichts 01. Tochter des Lichts
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jack Slaughter - Tochter des Lichts 01. Tochter des Lichts
Devon RichterJack Slaughter - Tochter des Lichts 02. Professor Dooms Erwachen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jack Slaughter - Tochter des Lichts 02. Professor Dooms Erwachen
Devon RichterJack Slaughter - Tochter des Lichts / Am Ende der Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jack Slaughter - Tochter des Lichts / Am Ende der Welt
Devon RichterJack Slaughter - Tochter des Lichts 03. Das Tor zur Hölle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jack Slaughter - Tochter des Lichts 03. Das Tor zur Hölle

Neue Rezensionen zu Devon Richter

Neu
banditsandras avatar

Rezension zu "Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus" von Devon Richter

Was soll das sein?!
banditsandravor einem Jahr

Hier geht es um die Folgen 30-41...

Leider kommt es hier zu einem völligen Bruch mit der restlichen Serie. Was vor allem wenn man in der Reihenfolge hört sehr nervig und merkürdig ist. Plötzlich kommt eine Geschichte mit völlig neuen Charakteren, die aber immer noch von den gleichen Stimmern gesprochen werden und dadurch zu noch mehr verwirrung führt.
Und es wird auch nichts erklärt...da muss man dann schon selber Google und Wikipedia befragen wieso es dazu gekomme ist.
Auch die Verschwörungstheorien bei den Folgen konnten mich nicht wirklich mitreissen oder gar überzeugen...

Also, meines erachtens kann man die Folgen auch einfach überspringen!

Kommentieren0
1
Teilen
Jares avatar

Rezension zu "Offenbarung 23 - Folge 41" von Devon Richter

Rezension zu "Offenbarung 23 - Folge 41" von Devon Richter
Jarevor 6 Jahren

Es hat ein (vorläufiges) Ende!

Nach der Explosion in der russischen Botschaft scheint Tom Baumann sein altes Leben wiederzuhaben. Die Mitglieder der Goldenen Horde sind tot und er hat vom Skorpion eine Akte über seine wahre Identität erhalten. Doch ist er wirklich außer Gefahr?

Mit dieser Folge wurde eine der besten Hörspielserien endgültig eingestellt. Und das ist auch gut so, denn seit der Trennung von Chefautor Jan Gaspard nach Folge 29 konnte die Serie nur sehr selten gefallen. Leider schaffen es die Macher nicht wirklich, diese Phase der Serie glaubhaft zu beenden. Im Gegenteil. In der schon bekannt naiven Form müssen Tom, Flo und Pia die von Operation 13 zur Verfügung gestellte Wohnung verlassen. Das klingt alles ziemlich hanebüchend. Hinzu kommt, dass man auch das Geheimnis um Schwester Augusta lösen wollte, was nach meiner Meinung gründlich in die Hose gegangen ist. Der Cliffhanger am Ende ist unnötig, da die Serie mit der Folge beendet wurde. Auch die Dialoge sind wieder nicht überzeugend. Toms mehrfache Aussage, dass er froh ist, dass alles vorbei ist, kann man in diesem Zusammenhang durchaus doppeldeutig sehen.

Lediglich die Sprecher wie David Natahn, Dietmar Wunder, Marie Bierstedt, Helmut Krauss oder Till Hagen versuchen das Beste aus dem Skript zu machen. Auch die akustische Umsetzung ist durchaus gelungen.

Fazit:
In Track 8 stoßen die drei Freunde auf das Ende von 3B, verbunden mit der Hoffnung, dass sie in Frieden ruhen mögen, an. Dem ist nichts hinzuzufügen. Letztlich ist es schade, dass eine der besten Hörspielserien in den letzten 12 Folgen ein solch unrühmliches Ende finden musste. Umso gespannter sehen die Fans dem September entgegen. Bei einem neuen Label (Highscore Music) wagt Serienschöpfer Jan Gaspard einen erneuten Neustart mit Folge 42. Zwar wird es auf Sprecherseite einige Veränderungen geben, da David Nathan und Dietmar Wunder nicht mehr zur Verfügung stehen, aber in Anbetracht der damaligen Folgen aus seiner Feder, kann man nur hoffen, dass mit der Rückkehr von Georg Brand (wie Tom Baumann in den ersten 29 Folgen hieß) auch die alte Klasse der Serie zurückkehrt.

Kommentieren0
5
Teilen
Jares avatar

Rezension zu "Offenbarung 23 - Folge 40" von Devon Richter

Rezension zu "Offenbarung 23 - Folge 40" von Devon Richter
Jarevor 6 Jahren

Die Folgen werden besser!

Zusammen mit der russischen Agentin Nadja Uljanov will der ehemalige Stasi Offizier Hagen Wolf dafür sorgen, dass seine private Sicherheitsfirma Securitas Aufgaben der Polizei übernimmt. Dadurch würde der Staat große Summen einsparen, was dem Innenminister von Kronenberg ausgesprochen gut gefällt. Er gibt der Firma Securitas zunächst den Auftrag, die Botschaften in Berlin zu sichern. Durch den maskierten Waffenhändler Skorpion bekommen Tom, Flo und Pia den Auftrag, eine Bombenattrappe in die russische Botschaft zu schmuggeln. Ziel ist es, Wolf und seine Firma in Verruf zu bringen. Anfangs sind die drei Freunde von diesem Plan nicht begeistert, doch der Skorpion hat ein Druckmittel, das für Tom äußerst reizvoll ist: eine vollständige Akte über sein Leben.

Über das teilweise schlechte Niveau der Serie seit dem Neustart mit Folge 30 ist schon viel gesagt worden. Auch bei dieser Episode muss man ein paar Abstriche machen, denn manche Dialoge sind einfach platt (Zitat: "Ich habe meinen Agenten die Lizenz zum Töten erteilt."). Trotzdem ist "Der Preis der Freiheit" die bisher beste Episode der neuen Folgen. Das aufgegriffene Thema private Sicherheitsfirmen contra Polizei ist reizvoll und wird auch relativ gut umgesetzt. Natürlich wird die Brillanz der früheren Folgen nicht erreicht. Betrachtet man diese Folge jedoch davon losgelöst, bekommt man ein durchaus spannendes Hörspiel mit guten Sprechern wie David Nathan, Marie Bierstedt, Dietmar Wunder, Udo Schenk oder Till Hagen.

Das Ende ist dann mit einem Cliffhanger ausgestattet, der die letzte Folge vorbereitet, in der das Geheimnis um Tom Baumann endgültig gelüftet werden soll.

Fazit:
"Der Preis der Freiheit" ist ein annehmbares Hörspiel. Wer darüber hinwegsehen kann, dass sich die neuen Folgen teilweise auf dem Niveau der drei Fragezeichen bewegen, wird mit einem recht spannenden Hörspiel belohnt. Zwar ist auch diese Folge noch weit vom Level der ersten Jan-Gaspard-Folgen entfernt, doch ganz so schlecht wie die ersten Episoden ist diese nicht mehr. Auf jeden Fall weckt sie Interesse für die Finalfolge "Der Kronzeuge".

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks