Devon Richter , Lars P. Lueg Jack Slaughter - Tochter des Lichts 01. Tochter des Lichts

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jack Slaughter - Tochter des Lichts 01. Tochter des Lichts“ von Devon Richter

Im Verborgenen tobt seit Jahrtausenden ein blutiger Krieg zwischen Gut und Böse. Die Menschheit allein ist zu schwach, die entseelte Dunkelheit zu besiegen. Doch in Zeiten größter Verzweiflung wird eine Kämpferin geboren, die sich tapfer den Dämonen und Mächten der Finsternis entgegen stellt. Jene Kriegerin ist die Tochter des Lichts, die mit ihrer Kraft gegen die erbarmungslosen Bestien der Hölle antreten muss. Sie nimmt sich selbst nicht ganz so ernst, aber ihre Feinde sollten dies besser tun. Begleiten wir die Tochter des Lichts auf seinem Weg. Ihr Name ist. Jack Slaughter. Im sonnigen Städtchen Jacksonville erwacht das unsagbar Böse. Waffenfreak und Hobbytaucher Jack Slaughter wird dazu berufen, sich auf einen heiligen Feldzug gegen die Finsternis zu begeben. Wird Jack es schaffen gegen Dämonen, Monster, Zombies und Vampire zu bestehen? Und warum soll ausgerechnet er die Tochter des Lichts sein? Fragen über Fragen. Doch das grauenhafte Schicksal nimmt bereits seinen Lauf!

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Wunderbar düstere Märchenadaption, die ich mehr als einmal lesen werde.

SelectionBooks

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Top Buch! Hat mich sofort mitgerissen, kann ich jedem weiter empfehlen.

colourful-letters

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jack Slaughter - Tochter des Lichts 01. Tochter des Lichts" von Devon Richter

    Jack Slaughter - Tochter des Lichts 01. Tochter des Lichts
    sabisteb

    sabisteb

    10. September 2010 um 12:47

    Jacksonville im sonnigen Californien irgendwann in den 80er Jahren. Jack Slaughter arbeitet in der Waffenabteilung des örtlichen Kaufhauses, als er ein ungewöhnliches, anonymes Päckchen erhält: eine FP-45 Liberator in Kombination mit Uran-Titan Geschossen. Sein Freund Tony Bishop, der im örtlichen Videoverleih arbeitet, findet das auch ganz toll. Währenddessen versucht Professor Daniel Oswald Ozymandias Mangrove der Leiter des Parapsychologischen Leerstuhls der Universität von Jacksonville die Existenz von Dämonen Skuril, das beschreibt dieses Hörspiel wohl am besten. Bei diesem ersten Teil habe ich mich wirklich gefragt, um was es hier eigentlich geht und worauf die Macher hinaus wollen. Da wären zum einen, die total überspitzen Charaktere: Jack Slaughter (Simon Jäger): 25 Jahren alt, Hobbytaucher, Verkäufer in Waffenabeteilung und selber Waffennarr. Unglücklicherweise und wohl auch ungeplanter Weise kein Mädchen, und dennoch ist er die Tochter des Lichts. Tony Bishop (David Nathan) 24jähriger Student an der Uni von Jacksonville im 11. Semester Japanologie und Theologie (er ist jedoch Atheist und hasst Sushi). Er arbeitet er einer Videothek und ist ein Absoluter Beginner (also eine männliche Jungfrau). Er hat sich geschworen so lange zu studieren, bis er endlich das erste Mal Sex hatte. Tony ist Jacks bester Freund Grandma Abigail (Gisela Fritsch) Tot. Kurz vor "Jackies" Geburt mit 101 Jahre alt bannte sie ihre Zauberkraft in ein Geschenk für "Jackie". Sie besucht Jack in seinen Träumen schickt "sie" auf die Mission die Welt vom Bösen zu befreien und gibt ihr/ihm in jeder Folge Schminktipps. Professor Daniel Oswald Ozymandias Mangrove (K. Dieter Klebsch) 55 Jahre alt, kaffeesüchtig, ehemaliger Leiter des Parapsychologischen Leerstuhls der Universität von Jacksonville. Nach einem Deal mit dem Teufel höchstpersönlich verwandelt ihn Lucifer in einen unsterblichen mächtigen Dämon (goldfarben, 2,5m groß mit zwei süßen Hörnchen auf dem Kopf). Fortan nennt er sich nur noch "Professor Doom". Professor Doom sammelt Delphin-Figuren (666 Stück) und spricht mit seinem Lieblingsdelphin "Flopper". Basil Creeper (Rainer Fritzsche) Professor Daniel Oswald Ozymandias Mangroves schleimiger Möchtegernassistent. Der erste Teil ist eine einzige Slapstick Komödie voller verrückter Aneinanderreihung verrückter Charaktere und Handlungen. Für mich definitiv zu viel des Guten.

    Mehr