Devon Richter , Nikola Frey Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(4)

Inhaltsangabe zu „Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus“ von Devon Richter

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Recht spannender Einblick in menschliche Abgründe ... trotzdem fehlte mir manches Mal dieses "Fitzek-Lese-Feeling"

Somaya

Durst

Super

HexeLilli

Death Call - Er bringt den Tod

Hart, Härter, Carter

Irrenmagnet

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was soll das sein?!

    Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus
    banditsandra

    banditsandra

    02. May 2017 um 12:19

    Hier geht es um die Folgen 30-41...Leider kommt es hier zu einem völligen Bruch mit der restlichen Serie. Was vor allem wenn man in der Reihenfolge hört sehr nervig und merkürdig ist. Plötzlich kommt eine Geschichte mit völlig neuen Charakteren, die aber immer noch von den gleichen Stimmern gesprochen werden und dadurch zu noch mehr verwirrung führt. Und es wird auch nichts erklärt...da muss man dann schon selber Google und Wikipedia befragen wieso es dazu gekomme ist.Auch die Verschwörungstheorien bei den Folgen konnten mich nicht wirklich mitreissen oder gar überzeugen...Also, meines erachtens kann man die Folgen auch einfach überspringen!

    Mehr
  • Rezension zu "Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus" von Devon Richter

    Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2010 um 09:50

    Nach Offenbarung 23 - 9 - 11 (Folge 29) hatte Lübbe Audio sich vom Drehbuchautor Jan Gaspard getrennt und schon damals fragte ich mich wie es mit der Serie weitergehen sollte. Die Antwort ist ganz einfach: gar nicht! Der Name "Offenbarung 23" ist zwar geblieben und auch die Sprecher sind die selben, ABER die Story und die handelnden personen sind komplett anders. Nun sind die Hauptakteure Florian Bogner, Pia van Boysen und Tom Baumann, die 3 B und es gibt eine Operation 13 von irgendwelchen freischaffenden Agenten und dann noch Objekt 23. Das hat mit dem ürsprünglichen Konzept der Serie so gar nichts zu tun. Auch wenn man davon ausgeht, dass es sich hierbei um eine komplett neue Serie handeln würde, sogar unter einem andenren namen, dann wäre sie immer noch schlecht und langweilig. Die Story plätschert die ganze CD vor sich hin, ohne dass was passiert, Tom Baumann fragt sich immer was passiert ist, weil er sein Gedächtnis verloren hat und es gibt ein paar Seitenhiebe auf die coolen alten Teile. Hier kann man locker neu dazusteigen, ich würde es aber nicht empfehlen, weil die Geschichte einfach schlecht und nicht durchdacht ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus" von Devon Richter

    Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus
    Kuni

    Kuni

    28. July 2009 um 08:35

    Als Fortsetzung der Serie Offenbarung 23, einfach nur schlecht..... NEIN DANKE!
    die Sprecher sind Top,nur an der Fortsetzungsstory happert es gewaltig.Vielleicht hätte man die Fortsetzung von Devon Richter als eigene Serie produzieren sollen

  • Rezension zu "Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus" von Devon Richter

    Offenbarung 23. Folge 30: Lazarus
    flipbe

    flipbe

    12. April 2009 um 13:40

    Tja, so ein Autorenwechsel ist ja ab und an für eine Serie nicht übel. Hier allerdings ist es absolut nicht gelungen. Warum die Folge Lazarus heißt, weiß ich leider nicht. Insgesamt werden - mit den alten Sprechern- neue Charaktere und eine neue Geschichte aufgebaut. Das ist nicht nur verwirrend, sondern auch schlecht gelungen! Erinnert auch teilweise an die 5 Freunde und TKKG. Naja, diese Entwicklung ist wirklich schade. Zum Schluss zur Story: Mitdenken nicht mehr erwünscht, denn viele Details werden einfach grundlos auch so erklärt. Nach dem Motto: Hallo, ich bin der xy, ich arbeitete bei einem Geheimdienst... Sprechertexte: Schlecht. Story: mittelmäßig bis grottig, Sprecher: gut... Absolut so gar nicht zu empfehlen!!!

    Mehr