Devora Zack Networking für Networking-Hasser

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Networking für Networking-Hasser“ von Devora Zack

Happy Hours don't make you happy? Gehören Sie auch zu den Menschen, bei denen Stehpartys, Smalltalks und Happy-Hour-Events unweigerlich Fluchtimpulse auslösen? Die lieber ruhige Face-to-face-Unterhaltungen mögen statt turbulente Massenevents? Devora Zack ist Networking-Expertin - introvertierte Networking-Expertin. Sie nimmt sich der 'verstaubten alten Regeln' des Networking an und stellt sie auf den Kopf. Niemand muss zum leutseligen Extrovertierten mutieren, um erfolgreicher Networker zu sein. Mit viel Humor und Sachverstand vermittelt das Buch, wie exakt die Eigenschaften, die uns zu Networking-Hassern machen, uns helfen können, Networking zu betreiben, das unserem Temperament entspricht. 'Ich kenne keinen Menschen, der von der Kunst des Networkings nicht ungemein profitiert hätte - solange er es nach seinen eigenen Regeln tun konnte', schreibt die Autorin. 'Die Verleugnung des eigenen Temperaments ist keine Option; wer erfolgreich sein will, muss mit seinen Stärken arbeiten. '

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Green Bonanza

Eine leichte, lockere und leckere Inspirationsquelle für Gemüseliebhaber!

Lyke

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Networking für Networking-Hasser" von Devora Zack

    Networking für Networking-Hasser
    emeraldeye

    emeraldeye

    12. July 2012 um 15:25

    Von einem Ratgeber mit dem Titel "Networking für Networking-Hasser" habe ich mir einiges an Unterstützung und Bestätigung zum Thema "Netzwerk-und Beziehungspflege" versprochen. Einige meiner Erwartungen wurden auch erfüllt. Nun weiß ich, dass ich zu den Introvertierten gehöre und es völlig in Ordnung ist, dass ich regelmäßige, auch mal längere Auszeiten von meinen Mitmenschen brauche. Devora Zack bezeichnet sich selbst als hochgradig introvertiert, was ziemlich schwer nachzuvollziehen ist. Sie hat eine eigene Firma gegründet, die Expertenberatung, Coaching und Moderation anbietet, was bedeutet, dass sie ständig unterwegs ist und mit wildfremden Menschen auf verbindliche Art und Weise kommunizieren muß. Andererseits stellt sie fest, dass sie immer wieder für extrovertiert gehalten wird, weil die meisten Menschen nur ihre Oberfläche/ Anwesenheit registrieren, nicht aber ihre Zurückhaltung/Abwesenheit. Das ist etwas, dass ich auch aus eigener Erfahrung bestens kenne. Trotzdem wollte ich erst nicht weiterlesen, weil schon nach den ersten Seiten klar war, dass das Buch auf diese besondere "Tralala-Art" geschrieben ist, die einem suggeriert, dass alles gut wird und es für jedes Problem eine Lösung gibt. Schon der Untertitel hat mich genervt "Sie können auch allein essen und erfolgreich sein". Und in diesem Stil geht es über 184 Seiten weiter. Da ich aber 1,50 € Vormerkgebühr gezahlt hatte, um möglichst schnell an das Buch zu kommen, wollte ich auch etwas für mein Geld haben. Und habe dann doch einige wichtige Erkenntnisse und Tipps entdeckt, die einem das Leben als introvertierter Mensch leichter machen können. In gut strukturierter Form und sehr anschaulich beschreibt die Autorin, wie ich als introvertierte Persönlichkeit in einer Welt zurechtkommen kann, in der sich inzwischen fast jeder zu einem gläsernen, berechenbaren, verfügbaren Menschen macht. Und in der jeder Mensch, der das nicht will, langsam aber sicher zum schrulligen Aussenseiter wird. Devora Zack bringt die Schwierigkeiten, die Introvertierte mit der zunehmend extrovertierten Umwelt haben, mit Sätzen wie: "Ein erschöpfter Introvertierter ist ein ineffektiver Introvertierter" oder "Introvertierte müssen nicht geheilt oder betreut werden" perfekt auf den Punkt. Es ist gleichzeitig amüsant und erleichternd, das zu lesen. Da schreibt offensichtlich jemand über eigene Erfahrungen und aus dem Bedürfnis heraus, anderen zu sagen "Du bist nicht allein". Und da "das Leben eine einzige große Networking-Gelegenheit ist" hilft es nichts, damit zu hadern, dass es so ist. "Networking für Networking-Hasser" ist wie die Autorin selbst: An der Oberfläche fröhlich, verbindlich und leichtgewichtig, darunter durchaus ernsthaft, nachdenklich und zielorientiert..

    Mehr