Dian Hanson

 4,2 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Richard Kern, Ed Fox und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Dian Hanson

Cover des Buches The Psychedelic Sex Book (ISBN: 9783822825587)

The Psychedelic Sex Book

 (0)
Erschienen am 25.01.2015
Cover des Buches Lesbians for Men (ISBN: 9783836559607)

Lesbians for Men

 (0)
Erschienen am 30.10.2016
Cover des Buches Tom of Finland. the Complete Kake Comics (ISBN: 9783836550512)

Tom of Finland. the Complete Kake Comics

 (0)
Erschienen am 01.04.2014
Cover des Buches Naomi Harris, America Swings (ISBN: 9783836522281)

Naomi Harris, America Swings

 (0)
Erschienen am 04.08.2010
Cover des Buches Bob Mizer. AMG: 1000 Model Directory (ISBN: 9783836550291)

Bob Mizer. AMG: 1000 Model Directory

 (0)
Erschienen am 20.09.2016
Cover des Buches My Buddy. World War II Laid Bare (ISBN: 9783836547963)

My Buddy. World War II Laid Bare

 (0)
Erschienen am 01.03.2014
Cover des Buches Roy Stuart (ISBN: 9783822831199)

Roy Stuart

 (5)
Erschienen am 08.07.2009
Cover des Buches Richard Kern (ISBN: 9783822856499)

Richard Kern

 (3)
Erschienen am 19.05.2008

Neue Rezensionen zu Dian Hanson

Cover des Buches Masterpieces of Fantasy Art (EXTRA LARGE) (ISBN: 9783836572101)Kristall86s avatar

Rezension zu "Masterpieces of Fantasy Art (EXTRA LARGE)" von Dian Hanson

Ein Stück Kunst der anderen Art
Kristall86vor 6 Monaten

Ein etwas anderes Buch aus der Kunstszene! „Masterpieces of Fantasy Art“ beschäftigt sich mit der Rolle der Frauen, der Muskeln, Sexappeal etc. in der „Comic-Szene“. Ich muss gestehen das mir eigentlich nur „Wonder Woman“ ein Begriff war aber dieses Buch lässt eine Lücke schließen. Man darf sich nicht vom Buchcover abschrecken lassen, denn es geht hier um so viel mehr!


Wir dürfen in eine Welt eintauchen die nach dem Ersten Weltkrieg entstand. Die Mischung aus Fantasy und Kunst stammt aus dem Jahr 1923 und genau diesen Punkt beleuchtet dieses Buch sehr intensiv mit seinen Texten. Wir dürfen genau erfahren warum so ein Frauenbild entstand, was der Sinn der Zeichner dahinter war und warum wir Menschen damals und heute so dermaßen fasziniert davon sind. 

Neben verschiedenen Künstlern lernen wir Leser auch verschiedene Arten der Zeichenkunst kennen. Zu den Texten gesellen sich sehr großzügig Zeichnungen, Fotos und Bilder die das Ganze sehr gekonnt untermalen. 

Ich war wirklich perplex welch großes Spektrum diese Fantasy-Malereien/Kunst alles beinhaltet. Dieses Buch ist ein wunderbares Stück für jeden Liebhaber dieser Kunst aber auch für jeden Kunstinteressierten jeglicher Art. 

Ich durfte dieses Buch digital genießen und kann leider keine Aussage zur Haptik und Größe abgeben.


Da dieses Buch doch etwas speziell ist, aber so ein immenses Wissen beinhaltet, erhält es 4 von 5 Sterne von mir und eine klare Leseempfehlung!

Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches [Robert Crumb. The Sketchbooks 1982-2011] [by: Dian Hanson] (ISBN: B00AA38ZDQ)Carol-Graysons avatar

Rezension zu "[Robert Crumb. The Sketchbooks 1982-2011] [by: Dian Hanson]" von Dian Hanson

Crumps spitze, böse Feder
Carol-Graysonvor 8 Jahren

Robert Crumb wird nicht zu Unrecht der "Meister des schlechten Geschmacks" genannt. Viele von uns kennen ihn von The Little Guy That Lives Inside My Brain und seinen Underground-Comics her.
Seine Zeichnungen sind nicht schön zu nennen. Sie charakteristieren eher überspitzt und manchmal bösartig Menschen und Situationen, die uns tagtäglich begegnen.
Diese Best-of Sammlung seiner bisherigen Werke ist in Englisch gehalten und bestimmt einmalig in dieser Art. Der Taschen Verlag bezeichnet diese Ausgaben als Klassiker des gehobenen bad taste.

Robert Crumb ist zweifellos Künstler, vielleicht kein beliebter, doch er besitzt ein scharfes Auge und einen ausgeprägten Zynismus, der immer wieder durch kommt. Seine Werke erzielen mittlerweile Höchstpreise auf Auktionen.

Aber er ist auch Kritiker, zeigt uns die gesamte Häßlichkeit unseres Daseins in Form von Karikaturen voll des schwarzen Humors, die den Betrachter zum Nachdenken und nicht zum Wegschauen anregen sollten. Menschliche Wesenszüge wirken verzerrt und die Dialoge seiner Sprechblasen unterstützen diese Wirkung noch. In vielen seiner Zeichnungen scheint er mit sich selbst zu hadern. Andere wiederum sind übertrieben sexistisch zu nennen. Alle jedoch zwingen geradezu zum Hinschauen. Vielleicht, weil in jedem von uns ein kleiner Voyeur steckt?

Kurz und Gut: Diesen Zeichner und Autor darf man selbst als Klassiker bezeichnen. Einer, der sich und seine Fantasien in seinen Werken auslebt. Seine spitze, böse Feder ist aus Kunstkreisen nicht mehr wegzudenken. Die Edition des Taschen Verlags ist eine sorgfältig zusammengestellte Kollektion für Liebhaber der Popkultur. Zu Beginn der Bücher werden übrigens Werke und Autor ausführlich vorgestellt und die einzelnen Ausgaben beschrieben.

Ürigens: Auf der Taschen Verlag Seite gibt es einen Teaser, den Ihr Euch unbedingt dazu anschauen solltet!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches True Crime Detective Magazines (ISBN: 9783836534871)Carol-Graysons avatar

Rezension zu "True Crime Detective Magazines" von Eric Godtland

Magazine mit Kultstatus!
Carol-Graysonvor 8 Jahren

Dieses voluminöse Werk im quadratischen Sonderformat beschreibt die Entwicklung eines ganz besonderen Literaturgenres in den USA, den wahren Detektivgeschichten. In Europa hat sich diese Mischung aus Ermittlerakte, Groschenroman und Illustrierte nie so ganz durchsetzen können. Doch der Werdegang dieser Magazine ist erstaunlich, er begann nämlich bereits Anfang des 19.Jahrhunderts. Das Buch selbst beginnt allerdings erst ab 1924 und endet 1969.

Sex, Leidenschaft und echte Kriminalfälle, damit wurden diese Magazine zu einem Verkaufsschlager, der selbst die ungebildete Arbeiterschicht ans Lesen brachte. Der Leser konnte sich als Held und Ermittler fühlen oder seinen eher ausschweifenden Fantasien freien Lauf lassen. Natürlich lockten die aufreizenden Cover im Pin-Up Stil vor allem Männer an, ja, sogar Bondagefans, da gerne gefesselte Frauen abgebildet wurden. Die Illustrationen selbst erinnern sogar ab und zu an Filmplakate. In den 50er Jahren findet man bei den Frauen auf den Covern frappierende Ähnlichkeiten mit Ikonen wie Marilyn Monrow oder den Schlafzimmerblick von Marlene Dietrich.
Leider wurden die Zeichnungen später mehr und mehr durch reale Fotos ersetzt, was - in meinen Augen - den Charme der Cover minderte, denn unter den Illustratoren waren echte Künstler!

Interessanterweise entdeckt man in dieser Entwicklung von Magazinen auch Zeitzeugnisse der besonderen Art, kulturelle Umbrüche, welche die verschiedenen Jahrzehnte prägten. So galt zum Beispiel in den 40er-Jahren eine in der Öffentlichkeit rauchende Frau automatisch als verrucht, freizügig und lasziv. Später war das ein normaler Anblick. In unserer Zeit ist dagegen Rauchen eher unerwünscht.

Auch bei der Aufmachung der Magazine in den 60er-Jahren bemerkt man ganz deutlich das sich verändernde gesellschaftliche Gleichgewicht, die sich anbahnende Gleichberechtigung der Frau. Und die Cover wurden mehr in Richtung Popart gestaltet. Doch der Untergang dieser Magazingattung war bereits vorauszusehen, als die ehemals wahren Stories immer mehr von fiktiven Geschichten abgelöst wurden und die Magazine zu sündigen Schmierblättern verkamen, denn Sex and Crime verkaufte sich dank der vielen weiblichen Protagonisten, den Bad Girls, noch viele Jahre weiter.

Es lohnt sich wirklich, dieses beeindruckende Buch mehrmals zu lesen bzw. zu betrachten, allein schon wegen der über 450 abgebildeten Cover der unterschiedlichen Magazine. Die bekanntesten Autoren und Illustratoren werden darin ebenfalls vorgestellt. Auch wenn die Geschichten mit den Jahren immer reißerischer und sensationslüsterner wurden, eines wird von diesen Magazinen bleiben: Ein echter Kultstatus.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks