Diana & Michael Richardson Zeit für Männlichkeit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zeit für Männlichkeit“ von Diana & Michael Richardson

Wie man die Liebe jung und frisch erhält, ist heutzutage eine wahre Herausforderung für Liebende. Auch wenn ein Paar sich liebt, stirbt früher oder später die sexuelle Anziehung und sie hören auf, ihre Liebe körperlich zum Ausdruck zu bringen. In „Zeit für Männlichkeit“ wird die männliche Sexualität unter dem tantrischen Blickwinkel erforscht: Warum Ejakulation und Orgasmus nicht dasselbe sind, wie man vorzeitige Ejakulation, Erektionsprobleme oder Impotenz überwindet. Und schließlich, wie man den Liebesakt über längere Zeiträume ausdehnen und wirkliche Ekstase erleben kann.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zeit für Männlichkeit" von Diana Richardson

    Zeit für Männlichkeit
    variety

    variety

    31. December 2010 um 10:10

    Im Unteritel des Buches steht "Mehr Kompetenz in Sachen Sex und Liebe zwischen Mann und Frau". Und genau dies habe ich bei der Lektüre dieses Buches schmerzlich vermisst. Es wird zwar immer wieder (mehrfach und beinahe unerträglich oft) betont, wie wichtig der Unterschied zwischen Orgasmus und Ejakulation sei, aber wirkliche Kompetenzhinweise fehlen mir völlig. Man(n) soll sich viel Zeit nehmen und ein "weiches Einführen" lernen. Wer kann sich schon stundenlang Zeit nehmen und hat auch eine Partnerin, die das gleiche möchte? Ausserdem nervten mich die dauernden Hinweise auf Kurse und Seminare der zwei Autoren. Ein bisschen Werbung wäre okay, hier wirkt sie nur aufdringlich. Aber vielleicht war das ja der Anstoss zum Schreiben des Buches: möglichst viele Fragen offen lassen und Erfahrungsberichte von Teilnehmenden veröffentlichen - damit Leser/innen neugierig werden und sich anmelden? Schade um die Zeit für die Lektüre, die verbringe ich lieber anders...

    Mehr