Diana Gabaldon Ein Hauch von Schnee und Asche

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Hauch von Schnee und Asche“ von Diana Gabaldon

Man schreibt das Jahr 1772, und die Vorzeichen der Rebellion häufen sich. In Boston wird der Tee knapp, und im dünn besiedelten North Carolina gehen abgelegene Blockhäuser in Flammen auf. Doch nur Jamie Fraser weiß die Signale zu deuten - dank der Frau an seiner Seite: Claire Randall, einer Zeitreisenden aus dem 20. Jahrhundert. In der Kolonie gärt es, und Gouverneur Josiah Martin bittet Jamie, das Hinterland für König und Vaterland zu einen. Doch es sind nur noch drei Jahre, bis der Krieg losbricht, an dessen Ende die Unabhängigkeit stehen wird - und sich die Königstreuen entweder unter der Erde oder im Exil befinden. Schon einmal musste Jamie in seiner geliebten schottischen Heimat bitter dafür bezahlen, dass er auf der Verliererseite eines Konfliktes stand - nun droht sich in der Neuen Welt für ihn die Geschichte zu wiederholen. Über all dem jedoch hängt die ganz persönliche Drohung eines winzigen Zeitungsausschnitts aus dem Jahr 1776, der von der Zerstörung des Hauses auf Fraser's Ridge berichtet - und vom Feuertod eines gewissen James Fraser und seiner gesamten Familie. Jamie hofft, dass sich seine Frau ausnahmsweise mit ihrer Vorhersage irrt und ihre Liebe kein sinnloses Opfer der Flammen wird.

Stöbern in Historische Romane

Edelfa und der Teufel

Toller Auftakt einer Piemont-Saga

Vampir989

Der englische Botaniker

Für Blumenliebhaber und Botaniker interessant!

Lesezirkel

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

Die Stadt des Zaren

Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an St. Petersburg, anhand zahlreicher Einzelschicksale inkl. des Zaren, von 1703-1712

danielamariaursula

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Hauch von Schnee und Asche" von Diana Gabaldon

    Ein Hauch von Schnee und Asche
    Abi

    Abi

    21. November 2009 um 12:53

    Wie alle Hörbuchversionen der Claire-Serie ist auch dieses Hörbuch gekürzt, was ich nicht so gut finde. Ansonsten ist es gut gelesen, aber eben...es ist halt nicht das Buch!

  • Rezension zu "Ein Hauch von Schnee und Asche" von Diana Gabaldon

    Ein Hauch von Schnee und Asche
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. January 2009 um 11:22

    Leider hat mich dieser Teil nicht wirklich so gefesselt wie die vorhergehenden, was daran liegen könnte, dass ich es als Hörbuch hatte. Dieses ist eine gekürzte Lesefassung, was wahrscheinlich einiges von der Stimmung nimmt. Ich werde es wohl nochmal selber lesen.

  • Rezension zu "Ein Hauch von Schnee und Asche" von Diana Gabaldon

    Ein Hauch von Schnee und Asche
    georgie

    georgie

    27. May 2008 um 13:28

    Leider ist es eine etwas gekürzte Version des Buches, aber für das Verständnis ist das nicht schlimm. Es liest die Synchronstimme von Julia Roberts sehr spannend, dennoch ist es nicht zu empfehlen, erst das Hörbuch zu hören und danach das Buch zu lesen. Andersrum, sozusagen als Auffrischung vor einem neuen Band sich mal mal die CD reinzuziehen, ist sehr schön ;-)