Neuer Beitrag

-Anett-

vor 1 Jahr

Ein paar Mitglieder aus der Gruppe "Serien - Leserunden" möchen den Neuesten Band von Diana Gabaldons Highland Saga zusammen lesen.
Beginnen soll die LR am 15.05.2016.
Gerne können sich weitere Leser anschliessen - Bücher gibt es nicht zu gewinnen, jeder nimmt mit seinem eigenen Exemplar teil.

Autor: Diana Gabaldon
Buch: Outlander - Ein Schatten von Verrat und Liebe

PMelittaM

vor 1 Jahr

Ich freue mich darauf :-)

-Anett-

vor 1 Jahr

Prolog & 1.Teil
Beitrag einblenden

Ich konnte nicht länger warten und habe am Donnerstag Abend schon mal angefangen zu lesen, nehme gleich den Lesemarathon hier mit ;)

Und was bin ich schon wieder in der Story drin!!!! Es hatte zwar manchmal ein paar Anlaufschwierigkeiten, da das letzte Buch doch recht lange zurück liegt, aber ich komme recht schnell wieder rein und kann mich auch noch erinnern.

Jamie ist wieder da! Und wie. Und ich kann mir vorstellen, wie sauer er auf John ist, aber da hat er ihn ja ganz schön verprügelt ... und nun? John kommt erst in Gefangenschaft, kann fliehen und ist jetzt in der Konferiertenarmee??? Unter fremden Namen? Ausgerechnet der Loyalist John Grey? Na das kann ja noch spannend werden. Und das, obwohl er einen Einzugsbefehl seines Bruders für die britischen Truppen hat...ttztztz....überhaupt, sein Bruder - na das kann ja mit ihm noch lustig werden.

Und Jamie ist auch plötzlich wieder in der Armee, ach nee, wäre ja auch alles viel zu einfach gewesen, wenn er hätte mit Claire einfach wieder nach Frasers Rigde hätte gehen können.
Der krieg steht nun kurz bevor, ich bin ehrlich, viel weiß ich über den amerikanischen Unabhängigskrieg auch nicht und lass mich mal so richtig überraschen.

Mir jedenfalls gefällt das Buch schon wieder total super und ich bin regelrecht wieder im Lesefieber. Ich bin froh, dass ich jetzt über Pfingsten ein paar mehr Lesestunden habe und freue mich schon auf die nächsten Kapitel.

Beiträge danach
38 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

PMelittaM

vor 1 Jahr

6. Teil
Beitrag einblenden

Brianna theoretisiert und ich langweile mich, das erste Mal in diesem Roman habe ich ein Kapitel nur überflogen. Es ist nicht so, dass mich solche Theorien total langweilen, ich finde sie hier nur überhaupt nicht passend. 8 Bände gibt es mittlerweile und ich habe einfach kein Interesse daran zu erfahren, wie die Zeitreisen möglicherweise wissenschaftlich erklärt werden könnten, ich akzeptiere einfach und hinterfrage nicht (wie gesagt, was diese Reihe angeht, in anderen Romanen möchte ich durchaus wissenschaftlichen Überbau).

Roger findet tatsächlich seinen Vater. Mir war das deutlich zu kurz, kaum gefunden, schon wieder durch die Steine geschickt. Hätte gerne gehabt, dass die beiden sich ein bisschen unterhalten, so erschien mir das etwas sinnlos. Ob wir Jerry noch einmal wiedertreffen werden? Ich würde ihm wünschen, dass er nicht einfach in der Leere verloren ging.

Schließlich landet Brianna mit den Kindern bei Roger. Bin gespannt, wie es mit ihnen nun weitergeht. Brians Treffen mit ihnen verlief ziemlich unerwartet ...

PMelittaM

vor 1 Jahr

6. Teil
Beitrag einblenden

Sommerleser schreibt:
Etwas zu fantastisch war mir das blaue Licht des Heilers. (Soweit ich es verstanden habe, wäre es nur bei anderen Zeitreisenden sichtbar.). Wenn Roger in der Zukunft von Ärzten nicht geholfen werden kann, dann kommt ein bisschen blauer Zauber, oder wie? Na ja, das war mir etwas zu überdreht.

Wie ich schon sagte, ich hinterfrage hier einfach nichts, genieße nur, sonst käme ich aus "unlogisch, unwahrscheinlich"-Denken nicht mehr heraus ;-)

PMelittaM

vor 1 Jahr

7. Teil
Beitrag einblenden

Ein ziemlich trauriger Abschnitt, Henri-Christian und Rollo sind tot, Fergus Druckerei abgebrannt ...

Ich notiere mir selten Zitate, doch dieses trifft mich tief: "Man würde doch mit Freuden für sie sterben. ... Die eigene Familie. Aber gleichzeitig denkt man, Himmel, ich kann nicht sterben! Was würde aus ihnen werden, wenn ich nicht hier wäre? ... Und man weiß verdammt genau, dass man ihnen meistens sowieso nicht helfen kann, sie müssen es allein tun - oder lassen. Um es mit (noch einmal) mit Gabaldon zu sagen: "Das stimmte. Aber man machte sich trotzdem Gedanken." (jeweils S. 773)

William sucht seinen Vetter. Was ist nur mit ihm passiert, in seinem Grab jedenfalls liegt er nicht. Ich hoffe, wir erfahren die Lösung noch in diesem Band.

-Anett-

vor 1 Jahr

9. Teil
Beitrag einblenden

Ich hatte ganz vergessen zu posten, denn ich hab das Buch bereits vor 3 Tagen beendet. Und was wieder für ein Schluss!! Ist das gemein, auf den 9.Teil müssen wir bestimmt wieder gaaaanz lange warten.

Aber ich finde es so schön: Alle sind in Fraser Ridge (Ich hoffe Fergus und Marsali geht es auch gut, schade dass wir von ihnen nichts mehr gehört haben), Brianna und ihre Familie taucht auch auf, Ian und Rachel haben ein gesundes Baby bekommen! Ich bin durchaus zufrieden mit dem Buch / Ende.

Aber wie schon geschrieben: Der Krieg wird nicht an Frasers Ridge vorbei ziehen, und so denke ich, gibt es im nächsten Band wieder viel zu erzählen - ich freue mich schon darauf!

PMelittaM

vor 1 Jahr

8. Teil
Beitrag einblenden

Alle sind unterwegs in den Süden - und natürlich trifft man sich ... Und natürlich sind sie alle in während der Invasion der Briten in Savannah. Ich finde es gut!

Und wieder gibt es eine sehr anschaulich beschriebene, nicht gerade appetitliche Operation. Schrecklich, unter was Menschen alles so leiden können und gut, dass heutzutage bei Vielem geholfen werden kann. Und gut, dass Gabaldon eine Krankenschwester/Ärztin zur Zeitreisenden machte ...

Kaum dachte ich, was wohl aus Jane und Fanny geworden ist, tauchen sie auf - Jane leider nur noch als Leiche, schade, vor allem, da William und Jamie schon unterwegs waren, sie zu retten., aber Fanny wird in die Familie aufgenommen.

Auch die Greys erhalten Familienzuwachs. Ich hoffe, man erfährt irgendwann noch, was mit Ben passiert ist. Wo William wohl hin ist?

PMelittaM

vor 1 Jahr

9. Teil
Beitrag einblenden

Endlich wieder in Frasers Ridge. Dennoch muss ich sagen, dass mir dieser Teil etwas unnötig erschien, es passierte nichts Wesentliches mehr, die Sache mit dem Vergewaltiger hätte nicht sein müssen. Gut, Ian und Rachel sind, Gott sei Dank, glückliche Eltern geworden und am Schluss tauchen Brianna und ihre Familie auf.

Ich hätte mir gewünscht, ein bisschen mehr über die Reise Briannas, Rogers und ihrer Kinder zu lesen, das kam etwas kurz.

Die Anmerkungen der Autorin dagegen waren sehr interessant.

Ich war wieder sehr emotional dabei, habe viele Tränen geweint, mich aber auch oft gefreut. Ich hoffe, der nächste Band erscheint bald!

PMelittaM

vor 1 Jahr

Fazit & Rezension

Meine Rezi will ich euch nicht vorenthalten:

http://www.lovelybooks.de/autor/Diana-Gabaldon/Ein-Schatten-von-Verrat-und-Liebe-1057922659-w/rezension/1245309183/

Neuer Beitrag