Diana Gabaldon Outlander – Ferne Ufer

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(17)
(10)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Outlander – Ferne Ufer“ von Diana Gabaldon

20 Jahre lang hielt Claire ihre große Liebe Jamie Fraser für tot. Nun findet sie heraus, dass er die Schlacht von Culloden wider Erwarten überlebt hat. Unterstützt von ihrer Tochter Brianna kehrt sie durch den Steinkreis zu ihm zurück und findet ihn im 18. Jahrhundert lebend wieder. Aber ihre Raum und Zeit überwindende Liebe bleibt nicht lange ungetrübt. Denn Jamie hat 20 Jahre lang sein eigenes Leben geführt, außerdem engagiert er sich nach wie vor für Schottlands Unabhängigkeit. Und so müssen Jamie und Claire früher, als ihnen lieb ist, das Hochland verlassen und sich aufmachen zu neuen, fernen Ufern. Doch sie wissen, dass ihre Liebe und ihre Leidenschaft füreinander sie jedes Hindernis überwinden lässt.Birgitta Assheuer ist Sprecherin in Hörfunk und Fernsehen. Mit ihrer weichen und sinnlichen Stimme gelingt ihr, jeder Figur einen eigenen Charakter zu geben und uns an ferne Ufer zu entführen.

Dem Hörbuch stets treu ergeben… Die Hörbuchsprecherin ist inzwischen Eins mit der Saga um Claire und James Fraser geworden. 5 Sterne!

— Floh
Floh

Stöbern in Historische Romane

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Der nächste Fall für Kuisl

buchernarr

Die Orlow-Diamanten

Schade, mir war es zu politisch und diese ganze Gesellschaftsheuchelei ging mir auf die Nerven.

Asbeah

Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung

Eine weitere äußerst gelungene Fortsetzung um die Nightingale-Schwestern!

Kirschbluetensommer

Sturm des Todes

leider schon zu ende. die sigurd saga hat mich überzeugt. authentisch, spannend und eine prise schwarzer humor

eulenmama

Winterblut

TOLL MIT EINEM GEWISSEN SCHWARZEN HUMOR

eulenmama

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 852
  • Dem Hörbuch stets treu ergeben… Die Hörbuchsprecherin ist inzwischen Eins mit der Highland-Saga!

    Outlander – Ferne Ufer
    Floh

    Floh

    23. January 2017 um 03:53

    Nach dem unglaublichen Bucherfolg und der atmosphärischen Serienverfilmung gibt es kaum jemanden, der nicht vom Highland-Saga-Fieber gefallen ist. Mit den ersten Band "Outlander - Feuer und Stein" habe ich den Genuss dieser sagenumwobenen Liebesgeschichte als Buch und als Hörbuch genossen. Nun wurde es Zeit nach Band 2 „Outlander – Die geliehene Zeit“ als Fortsetzung, ebefalls die Neuübersetzung zu Band 3 "Ferne Ufer" als ungekürzte Lesung anzuschließen. Die erfolgreiche Saga, von der einzigartigen Autorin Diana Gabaldon als ungekürzte Lesung im Sog der schottischen Kultur und den schroffen Küsten, eine Reise zwischen den Zeiten und zwischen den Epochen, über Schlachten, Intriegen, Piraterie und einer großen Seereise zu fernen Ufern bis in das Gefühl unedlicher Freiheit Amerikas. Die Highland-Saga berührt das Herz und die Sinne. Sprecherin Birgitta Assheuer entführt ihre Hörer genau in diese Elemente. Ein reinstes Hörvergnügen über Stunden und Tage und Wochen... Erschienen im Argon Hörbuch Verlag (http://www.argon-verlag.de/)Zum Hörbuch / Beschreibung:„20 Jahre lang hielt Claire ihre große Liebe Jamie Fraser für tot. Nun findet sie heraus, dass er die Schlacht von Culloden wider Erwarten überlebt hat. Unterstützt von ihrer Tochter Brianna kehrt sie durch den Steinkreis zu ihm zurück und findet ihn im 18. Jahrhundert lebend wieder.Aber ihre Raum und Zeit überwindende Liebe bleibt nicht lange ungetrübt. Denn Jamie hat 20 Jahre lang sein eigenes Leben geführt, außerdem engagiert er sich nach wie vor für Schottlands Unabhängigkeit. Und so müssen Jamie und Claire früher, als ihnen lieb ist, das Hochland verlassen und sich aufmachen zu neuen, fernen Ufern. Doch sie wissen, dass ihre Liebe und ihre Leidenschaft füreinander sie jedes Hindernis überwinden lässt.“Dauer: 7 CDs – 52 Stunden & 14 MinutenArt: ungekürzte Lesung des gleichnamigen Romans in seiner NeuübersetzungGenre: Historischer Roman / Saga; Hörbuch zum gleichnamigen Roman und zur Serien TV StaffelDie Handlung / Das erwartet den Hörer im dritten Teil dieser unglaublichen Saga:In dem dritten Roman der Outlander Reihe „Ferne Ufer“ der erfolgreichen und gefeierten Autorin Diana Gabaldon geht es natürlich wieder um Claire und Jamie Fraser die sich nach einer 20jährigen Trennung wiederfinden und dabei auf die Hindernisse des 18 Jahrhunderts stoßen…Nachdem knapp 20 Jahre zuvor, im 18. Jh in den schottischen Highlands, Claires große und einzigartige Liebe Jamie sich noch vor dem großen Krieg getrennt haben und Claire zurück in ihre Welt gereist ist, damit ihr Liebster in die legendäre Schlacht von Culldon kämpfen kann, beschließt sie nun nach so langer Zeit wieder schottischen Boden zu betreten. Claire hat sich auf den Spuren James Frasers begeben und bei einer Erkundung von Roger Wakefield, dem Sohn des Pfarrers, erfahren, dass Jamie die Schlacht von Culloden überlebt hat. Gemeinsam versuchen Roger, Claire und ihre Tochter Brianna die Geschichte von Jamie zu rekonstruieren und ihn zu finden.Als sie erfahren, dass Jamie als Drucker in Edinburgh arbeitet entscheidet sich Claire dazu wieder durch die magischen Steine "Craigh na Dun" zu reisen und Jamie dort aufzuspüren. Eine neue Hoffnung keimt auf. Als sie alles für diese Reise zusammen hat, fasst sich Claire ein Herz und begibt sich in eine Welt, die ihr so bedrohlich erschien, aber ihr auch so viel Wärme und Glück schenkte, dass sie nicht lang überlegen muss sich dort zu dem bestimmten Punkt in den Highlands zu begeben und in die Welt zu reisen, die ihr mal bekannt und äußerst nah und vertraut war.Als sie in Edinburgh ankommt fällt treffen sich Jamie und Claire recht rasch, was mir als Hörer natürlich sehr gelegen kommt. So lange habe ich auf dieses herzliche und intensive Wiedersehen gewartet und war so neugierig, wie es sich abzeichnen wird. Jamie fällt natürlich aus allen Wolken, doch weiß er sofort, wen er da vor sich sieht. Schwärm* Zwei Jahrzehnte sind eine lange Zeit und so hat auch Jamie sich ein eigenes Leben aufgebaut. Ihr Edelmann arbeitet in Edinburgh als Drucker und als Schmuggler um über die Runden zu kommen und sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Hier macht er gemeinsame Sache mit Fergus. Als Jamie und Claire wenig später zurück nach Lallybroch gehen überschlagen sich die Ereignisse und sie sind gezwungen den Schatz den Jamie gefunden hat zu suchen. Als sie gemeinsam mit Ian, Jamies Neffen, die Insel erreichen, spitzen sich die Ereignisse zu. Ian wird von Piraten entführt und verschleppt. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als sich ein Schiff zu nehmen, welches sie von Onkel Jared in Frankreich bekommen können und sich auf den Weg zu den „fernen Ufern“, der neuen Welt, wo sie Ian vermuten und zu retten versuchen, zu begeben. Nach einer sehr abenteuerreichen Reise mit allen erdenklichen Gefühlen, viel Romantik, Zärtlichkeit, Gefahr, Rückschlägen, Überraschungen, Wendungen und fatalen Entscheidungen, die sehr auf zufälligen Säulen gebaut sind, erreichen sie Amerika und somit die ersehnte Freiheit…Meinung / Eindrücke:Die Geschichte spielt rund 20 Jahre nach dem vorherigen Teil „Die geliehene Zeit“. Dieser dritte Teil „Ferne Ufer“ der unglaublich intensiven Saga bedeutet für den Leser und / oder Hörer einen Zeitsprung und Schauplatzwechsel und ist somit bezüglich der Stimmung zunächst anders als die beiden Vorgänger. Doch wieder einmal ist der gewählte Untertitel treffender denn je. Man bemerkt, dass die zwanzig Jahre an keinem der beiden (weder an Claire noch an Jamie) spurlos vorüber gegangen sind. Sie haben sich auch ein Stück weit verändert, wenn auch ihr Kern derselbe geblieben ist. In diesem Teil geht es hochspannend und dramatisch weiter, denn es fällt Claire zunächst nicht leicht Jamie zu finden, ganz zu schweigen von ihren zwischenmenschlichen Problemen, die auf diese lange Trennung und die Erinnerungen an die durchlebte und überlebte gemeinsame Zeit von vor über zwanzig Jahren, als diese beiden Seelen sich zum ersten Mal begegnet sind, zurückzuführen sind. Jedoch kommt auch immer mal wieder die altbekannte Dynamik in der Beziehung der beiden hoch, denn ihr Wesen und ihre tiefe Zuneigung zueinander können sie kaum je vergessen und auch jetzt sprudeln Emotionen, Gefühle, kleine Neckereien und ganz viel Verbundenheit. Diese Momente sind in diesem Teil zwar insgesamt weniger, da sich die Ereignisse und Überraschungen fast nahtlos aneinanderreihen und für Ruheoasen und Zweisamkeit wenig Zeit bleibt, was aber meiner Meinung nach zu ihrem aktuellen und bewegenden Leben passt.Das Leben der Menschen im 18. Jahrhundert wird wie immer sehr eindrucksvoll geschildert. Man kann sich diese Zeit bildlich sehr deutlich vorstellen. Autorin Diana Gabaldon vermag es Situationen und Personen sowie Kulissen sehr authentisch und voller Herzblut und Überzeugung zu skizzieren und es dem Leser und Hörer möglich zu machen, an Jamies und Claires Seite zu stehen und ihre Schicksale, Abenteuer und Beziehung zu teilen. Ich finde Gabaldons Schreibstil einfach genial. Sie ist eine wahre Meisterin ihres Genres. Ihre Bücher strotzen vor Detailtreue, Recherche, historischer Authentizität sowie einer hochemotionalen Liebesgeschichte mit ganz fantastischen Charakteren als auch einem tollen Erzählstil mit stimmig humorvollen und frischen Dialogen, die in diesem Hörbuch ganz besonders zur Geltung kommen. Charaktere:Ich bin seit der ersten Stunde der kompletten Neuübersetzung dabei. Band 1 „Feuer und Stein“ habe ich als Buch, sowie als Hörbuch genossen. Band 2 „Die geliehene Zeit“ genügte für mich vollkommen als Hörbuch und somit bin ich auch bei Band 3 „Ferne Ufer“ bei der Entscheidung geblieben, beim Hörbuch zu bleiben, da wirklich nichts von der Einzigartigkeit in dieser Lesung verloren geht. Von der ersten gesprochenen Zeile aus Band 1 an habe ich das angenehme und verbundene Gefühl Claire und Jamie Fraser genau zu kennen, doch über Band 2 und hier in band 3 erfährt man immer wieder etwas Neues über sie. Autorin D. Gabaldon hat es geschafft mir Jamie und Claire noch näher zu bringen, als sie es schon waren. Die Figuren handeln authentisch. Ich kann ihre Handlungsweisen vor dem Hintergrund der Ereignisse der letzten Bände sehr gut nachvollziehen, wenn auch nicht immer im ersten Moment der Situation mit ihnen teilen, was sehr viel Dynamik und Auseinandersetzung mit der Handlung und den Ereignissen bringt. Top.Schauplätze / Kulissen:Schottlands Historie, die geführten Kriege, die Adelshäuser. Historisch sehr gut beschrieben. Es geht um die Schlacht von Culloden und was danach geschah. Um Jamies Rettung, seiner Unterkunft im Bauernhaus, der Verfolgung der Engländer und seinen weiteren Weg fern der Schlachten und Kämpfe um zu überleben… . Parallel sucht Claire nach Hinweisen zu ihrem Liebsten und erfährt, dass er die Schlacht überlebt haben soll. Für sie steht fest, dass sie Gewissheit braucht. Allein ihrer Tochter Brianna wegen. Eindrucksvolle Kulissen, beschwerliche Reisen und Strategien, Zu Wasser, zu Lande und auf emotionaler Ebene. Frankreich, Schottland, Amerika… Großes Kino. Wir erleben in dieser Lesung hautnah die kriegerische Zeit in Frankreich und durchleben das Blutvergießen, den Verlust, die Rückschläge und den Mut niemals aufgeben zu wollen… Für die Freiheit. Es gibt aber auch genügend innige Momente großartiger Gefühle und Romantik, die das Herz des Zuhörers erwärmen und den Pulsschlag beruhigen. Cover / Umsetzung:Das Cover besticht durch Wiedererkennungswert, denn es zeigt sich im selben Gewand wie das gleichnamige Buch. Nobles Grün. Uniformell, tolle Ornamente, ein schnörkelhafter Schriftzug. Historisch anmutend, aber modern gestaltet. Eine gelungene Inspiration zum Inhalt der großen Saga. Ein spektakulärer Schriftzug des Titels und die Assoziation zu einem großen Abenteuer. Das Hörbuch befindet sich in einer stabilen Papphülle, in der jede der 7 vollbepackten CDs seinen Platz findet. Ein Booklet bietet historischen Hintergrund, eine Kapiteleinteilung und die Inhaltsangabe. Die Kapitellängen und die Strukturierung finde ich sehr gut gelungen. Da kann man auch gerne mal den Stopp-Knopf drücken, und jederzeit seine passende Stelle wiederfinden, bei über 52 Stunden (!!!!!) Hörgenuss eine willkommene Möglichkeit sich Hörpausen zu gönnen. Beim Anspielen eines neuen Kapitels hatte mein CD Player ab und zu Probleme und drehte einige Schleifen, ehe er die Tonspur wieder aufnahm. Und die Lautstärke schwanke manchmal enorm. Woran dieses Phänomen liegt kann ich nicht ergründen. Zum Schreibstil der Autorin und zum Lesestil der Sprecherin:Zum Schreibstil der Autorin Diana Gabaldon ist legendär. Nicht grundlos hat sie eine treue Leserschaft, die ihr stets die Loyalität erweisen. Ihre Erfolge mit ihrer Highland-Saga allein sprechen für das sagenhafte und große Talent dieser Autorin. D. Gabaldon, egal ob als Buch oder als Hörbuch. Gabaldon hat ein talentiertes Händchen für fantastische Welten, neue Dimensionen, viel Spannung, Action und Gefühl. Ich habe ihren ersten Band 1 als Roman gelesen und anschließend als Hörbuch angeschlossen. Für Band 2 und 3 bin ich beim Hör-Event geblieben. Mit ihrer träumerischen und entfliehenden Art und ihrem facettenreichen Wortschatz bietet sie den Lesern ihrer historischen Romane in dieser gewaltigen Landschaft ein breites Spektrum an Platz für eigene Mutmaßungen, Spekulationen und Tiefe in der Handlung. Zeitreisen, Hoffnungen, Atmosphäre und eine unglaublich innige Liebe. Gabaldons weitreichenden Ideen, die Gabe Bilder zu erschaffen und in eine Welt zu entführen, die man sich hätte niemals zuvor vorstellen können, ist nur eines der großen Talente, die sie als Autorin auszeichnen. Hier stellt sie nicht nur das malerische Schottland in einem besonderen Licht, sondern auch die damalige Zeit in Frankreich der großen Schlachten und des traurigen Blutvergießens. Epochal und unglaublich vielseitig. Beschwerliche Seereisen mit allen Entbehrungen dieser Zeit und Stand des Fortschritts… Diese einzigartigen Welten, all das große Gefühl, Claire, Brianna, Roger Wakefield, Jared, Ferguson, Ian, Frank und Jamie all diese starken Haupt- und Nebencharaktere, der Krieg, die Aufstände, der Zusammenhalt, die große Aufgabe und das besondere Erleben, die Recherche, die Ahnenforschung, die Schauplätze… Einfach unfassbar weitreichend. … Teil 3 knüpft galant an Teil 2 an und ein starkes Band zur Saga entsteht. Ob als Buch oder als Hörbuchlesung, es wird kaum einen Unterschied machen, ob man sich nun mit Auge oder Ohr in dieser Saga verliert. Der Geist und der Genuss sind auf jeden Fall angesprochen und dabei. Die angenehme und überzeugende Sprecherin Birgitta Assheuer blüht in der Rolle als Sprecherin und Leserin dieser Saga richtig auf. Sie gibt den Charakteren und Persönlichkeiten Tiefe, Charakter, Leben und Flair. Besonders bei dem galanten Roger Wakefield hat sie mich sehr überzeugen können. Obwohl ihre Stimme wenig Abwechslungsreich ist und doch überwiegend in den ruhigeren Tönen und Stimmlagen verweilt, wurde es für mich nicht langweilig oder langatmig. Auch nicht nach sage und schreibe 52 Stunden Hörgenuss. Birgitta Assheuer hat mich schon in Teil 1 +2 als Hörbuch in diese Geschichte mitgenommen. In Teil 1 + 2 habe ich mich an ihre Stimme und an ihrer Erzählgabe gewöhnt und ich könnte mir niemand anderes mehr für diese Aufgabe vorstellen. Man merkt, dass die Sprecherin die Rollen inzwischen lebt und liebt. Birgitta Assheuer verleiht der Handlung Leben, Impulsivität, landestypischen Charme, Akzent und charakterbezogene Betonungen und Stimmlagen. Atmosphäre, Gefühl und Facette. Sie bietet in diesem Hörbuch, in dieser unglaublich langen und ungekürzten Lesung, all dass, was die Autorin Diana Gabaldon in ihren Büchern übermitteln und darbieten vermag, durch ihren ehrlichen und überzeugten Erzählstil. Birgitta Assheuer wirkt keinesfalls aufgesetzt oder gekünstelt. Jedoch hätte sie für mich in Anbetracht der misslichen und teils ausweglosen und bedrohlichen Lage und Entwicklung mehr Dramaturgie und Not in die Stimme legen können. Ihr liegen eher die ruhigeren, innigen, gefühlvollen und einkehrenden Momente als die großen Ausbrüche, Turbulenzen und Gefahren. Obwohl es keine Inszenierungen gibt, lebt diese Lesung wie ein buntes Hörspiel und einer Welt voller Bilder, Szenen, Kämpfe, Ruhe, Reisen und Landcharakter. In Band 3 als ungekürzte Lesung habe ich mich sofort und direkt wiedergefunden, als wäre keine Spanne zwischen dem Beenden des zweiten Hörbuches und diesen gelegen. An die Sprecherin und ihrem Erzählstil musste ich mich gar nicht mehr gewöhnen und bin froh, dieses Hörbuch in gleicher Art und Weise genießen zu können, wie die Umsetzung zu Teil 1 und auch Teil 2 mit gleicher Begeisterung und Überzeugung. Die Autorin:"Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, bevor sie zu schreiben begann. Mit Feuer und Stein begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte Highland-Saga. Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei Kinder."Die Stimme / die Sprecherin:"Birgitta Assheuer ist Sprecherin in Hörfunk und Fernsehen. Mit ihrer weichen und sinnlichen Stimme ist sie eine beliebte Hörbuchsprecherin, der es gelingt, jeder Figur unverwechselbares Leben einzuhauchen."Fazit:Wie zu erwarten war auch Band 3 „ferne Ufer“ eine glanzvolle 5 Sterne Lesung und wunderbare Fortsetzung dieser einzigartigen Saga um Jamie Fraser und seiner Claire. Wenn ein Hörbuch auch in einem Umfang von über 52 Stunden nicht langatmig, langweilig oder monoton erscheint, dann muss man von einer begeisternden und stimmigen Umsetzung sprechen. Eine Hörbuchreihe, die man nicht so schnell wieder vergisst und der man gern die Treue schwört. Dadurch hervorgebracht, dass die Sprecherin von der ersten Zeile an mit der Geschichte lebt und mit den Charakteren liebt. Hier ist meine Rezension zu Teil 1 des Hörbuches:http://www.lovelybooks.de/autor/Diana-Gabaldon/Outlander-Feuer-und-Stein-41743492-w/rezension/1160418490/Und meine Rezension zum gleichnamigen Buch des ersten Teils in der Neuübersetzung:http://www.lovelybooks.de/autor/Diana-Gabaldon/Outlander-Feuer-und-Stein-41737242-w/rezension/1195454510/Hier ist meine Rezension zum zweiten Hörbuch „Die geliehene Zeit“:https://www.lovelybooks.de/autor/Diana-Gabaldon/Outlander-Die-geliehene-Zeit-41743497-w/rezension/1250255391/

    Mehr
    • 6
  • Rezension zu "Ferne Ufer" von Diana Gabaldon

    Outlander – Ferne Ufer
    Armillee

    Armillee

    09. November 2009 um 15:40

    Ferne Ufer fand ich in sofern nicht mehr gut, weil einfach zuviel in kurzer Zeit passiert. Ein Zufall jagd den nächsten und macht die Geschichte unglauwürdig und kaputt. Hier hat Mrs. Gabaldon auch jede Menge Schauplätze reingepackt. Nachdem Claire in Erfahrung bring, dass Jamie nicht bei Culloden gefallen ist und in die Vergangenheit reist, um ihn zu finden, hätte ich den Beiden etwas mehr ruhige Zeit füreinander gewünscht. Mich störte es auch, dass die Lesung gekürzt ist. Erst sind alle noch auf dieser Party, Jamie mit Perücke, und dann geht es weiter in der Kutsche auf dem Heimweg. In der Zwischenzeit ist er offenbar verhaftet und verhört worden. Mir fehlt da was. Unklar auch, was es mit dem Toten im Bordell auf sich hat und unverständlich, wieso der Chinese Willoghby die eigenen Leute an die Zöllner verrät. Und zuviel des Guten der Reverend Campbell, getroffen in Edinghburg und dann wieder auf Jamaika und die mehrmaligen Aufeinandertreffen der Schiffe Artemis und Porpoise. Geillis..auch wieder dabei. Ich bin schon die Fortsetzung gespannt und hoffe auf mehr klare Linie, statt einer halben Weltreise.

    Mehr
  • Rezension zu "Ferne Ufer" von Diana Gabaldon

    Outlander – Ferne Ufer
    baghs

    baghs

    20. June 2009 um 14:06

    Ich habe das Buch vor Jahren gelesen. Um wieder auf die Sprüngen zu kommen, habe ich mir das Hörbuch besorgt. Obwohl es gekürzt ist, hat es mir viel Spaß gemacht zuzuhören.

  • Rezension zu "Ferne Ufer" von Diana Gabaldon

    Outlander – Ferne Ufer
    georgie

    georgie

    27. May 2008 um 13:24

    Leider ist es eine etwas gekürzte Version des Buches, aber für das Verständnis ist das nicht schlimm. Es liest die Synchronstimme von Julia Roberts sehr spannend, dennoch ist es nicht zu empfehlen, erst das Hörbuch zu hören und danach das Buch zu lesen. Andersrum, sozusagen als Auffrischung vor einem neuen Band sich mal mal die CD reinzuziehen, ist sehr schön ;-)