Diana Henry Simple

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 48 Rezensionen
(16)
(14)
(14)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Simple“ von Diana Henry

Niemand versteht es besser als Diana Henry, Gewohntem eine besondere Note zu geben. Simple vereint eine grandiose Sammlung von Gerichten: allesamt ohne viel Aufhebens zuzubereiten und doch von umwerfendem Aroma. Ganz gleich, ob Lammkoteletts mit Walnuss, Chili und Salsa verde mit Honig, Dorsch mit Krabben-Kräuter-Kruste oder Türkische Pasta mit Feta, Joghurt und Dill – Diana Henry verwendet Zutaten, die man ohnehin meist auf Vorrat zu Hause hat oder schnell auf dem Heimweg von der Arbeit besorgen kann. Daraus zaubert sie herrlich einfache Rezepte, die absolut alltagstauglich sind. Eingestreut in das Buch sind zudem viele raffinierte Ideen: Wie bereite ich leckere Vorspeisen ganz ohne Stress zu – und wie Saucen, die jedem Gericht das gewisse kulinarische Extra verleihen? Diana Henry weiß die Antwort und sorgt dafür, dass man einer Einladung mit den Liebsten gelassen entgegenblicken kann.

Unkompliziert, lecker und für jeden Etwas

— Jonas1704

Simple ist, was Du daraus machst... Treu Dich, genieße es!!!! Ein interessantes Kochbuch, was gar nicht so simple ist.

— Floh

Simple - Kleiner Aufwand ist anders. Grandioser Geschmack stimmt. Kocherfahrung und Zeit sollte man auf jeden Fall mitbringen.

— planty

Die besondere 'Diane Henry' Note für einfache Gerichte - für Kochbegeisterte als Basiswissen "mit Pfiff" :-)

— SigiLovesBooks

Neue Geschmäcker erleben. Keine typische Hausmannskost. Schmeckt bisher lecker - aber die Zutaten sind nicht überall erhältlich

— AdelheidS

Der Titel des Buches ist total irreführend. Nicht simpel, sondern das Nachkochen der Rezepte muss auf jeden Fall geplant werden.

— Thala

Lecker Rezepte, aber eher für Festessen. Der Titel des Buch ist klar verfehlt.

— Wolly

Einfache Gerichte, schnell auf dem Tisch

— albiorix

Alltagstauglich oder SIMPLE ist das Buch bestimmt nicht.

— Alinescot

Tolles Kochbuch mit interessanten Rezepten!

— baerin

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

55 Jahre Bundesliga - das Jubiläumsalbum

Der Meister der Fußballanekdoten hat wieder zugeschlagen

ech

Brot

Ein würdiges Buch mit individueller Note über ein traditionelles Kulturgut, in dem mehr steckt, als man vermutet.

aspecialkate

Green Bonanza

Zunächst war ich skeptisch, dann aber wirklich überzeugt. Wirklich sehr leckere Rezepte, die gar nicht sooo schwer sind zum kochen!

Anni1609

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unkompliziert, lecker und für jeden Etwas

    Simple

    Jonas1704

    13. April 2017 um 10:14

    Ich muss sagen, obwohl Kochbücher zu meinen Lieblingsgenres gehören, da ich immer wieder mal versuche etwas Besonderes zu kochen, gelingt es mit bei den oftmals komplizierten Rezepten eher weniger erfolgreich. Anders war es bei diesem Kochbuch, das ein Geschenk war und ich endlich sagen kann, dass ich vieles mit einem guten Ergebnis nachkochen konnte. Das Buch ist schon recht dick mit einem schönen Hardcover und stecht sofort ins Auge. Mir haben die Illustrationen sehr gefallen, etwas rustikal gestaltet und mit dezenten Farben präsentiert. Die Rezepte sehen natürlich alle mitsamt sehr lecker aus und die Zutaten sind fast alle leicht aufzufinden. Natürlich gibt es auch die komplizierten Zutaten dazu, heutzutage muss man als Koch um wahrscheinlich in Mode zu sein, ausfallende Zutaten beiinhalten, nur kommen diese nicht sehr oft vor. Die Ofenauberginen und die Räucherforelle gehören bereits zu meinen Lieblingsgerichten und ich habe auch schon versucht so manche Variante herzustellen, falls ich mal die eine order andere Zutat nicht im Haus hatte. Das ich ja bekanntlich beim Kochen einfacher als beim Backen. Da sollte man es lieber sein lassen. Die Desserts stehen noch auf meiner To do Liste. Ich glaube die Autorin hat sich hiermit selbst übertroffen und einen ebenbürtigen Nachfolger zu ihrer Hühnchen Kochbuchversion herausgebracht.

    Mehr
  • Simple ist, was Du daraus machst... Treu Dich, genieße es!!!!

    Simple

    Floh

    18. February 2017 um 05:00

    Zuerst muss ich jeden fragen, der an meiner Buchbesprechung und Rezension interessiert ist, und somit etwas neugierig auf dieses einladende und vielversprechende Kochbuch geworden ist, fragen: Könntet ihr an diesem wunderschönen Cover einfach vorbeigehen, ohne das Buch in die Hand genommen zu haben? Mir würde es schwerfallen und so bin ich an dem Buch hängen geblieben. Ich liebe das Kochen und neuerdings auch das Backen. Ich liebe gute Kochbücher und einfache bodenständige Küche mit wenig Zeitaufwand für wochentags und gerne auch etwas spezieller für die Wochenenden. Die ambitionierte und überzeugte Kochbuchautorin aus Irland, Diana Henry, möchte all dies vereinen und verspricht in „Simple – Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack“, dass das funktionieren kann. Denn manchmal sind die kleinen Dinge die, die großes auslösen können. Eine überraschende unscheinbare Zutat und das ganze Gericht wird zu einem Geschmacksevent für die ganze Familie! Die sympathische Diana Henry hat ein abwechslungsreiches und modernes Kochbuch zusammengestellt, welches vegetarische, fischige und fleischhaltige Rezepte bietet und ein Battle zwischen Fleisch, Fisch und Gemüse veranstaltet. Gemüse versus Fleisch. Veggie con Carne… Surf and Turf.. oder mal ganz nach dem Motto „Heute veggie, morgen Fleisch“ wird die ganze kulinarische Vielfalt geboten und Abwechslung geschaffen. Diana Henry ist berühmt für ihre tollen Hähnchen und Geflügelrezepte, diese Leidenschaft merkt man auch hier. Allein der optische Eindruck dieses Kochbuches mit dem passenden Titel "Simple" hat mich als Mutter, Hausfrau und Berufstätige sofort angesprochen und neugierig gemacht. Einfach kann einfach gut sein. Wenn es sehr gut ist, imso besser! Nicht nur tolle Rezepte, sondern auch das Lebensgefühl beim Kochen, die Präsentation, die regionalen Köstlichkeiten, einfache Verarbeitung und maximaler Genuss. Die Fotografien sind richtig ansprechend und machen Lust aufs Kochen, die ganze Aufmachung des Buches ist neben dem Gaumenschmaus ein richtiger Augenschmaus und Anreger! Erschienen im ars Vivendi Verlag (https://arsvivendi.com/) Inhalt / Beschreibung: „Niemand versteht es besser als Diana Henry, Gewohntem eine besondere Note zu geben. Simple vereint eine grandiose Sammlung von Gerichten: allesamt ohne viel Aufhebens zuzubereiten und doch von umwerfendem Aroma. Ganz gleich, ob Lammkoteletts mit Walnuss, Chili und Salsa verde mit Honig, Dorsch mit Krabben-Kräuter-Kruste oder Türkische Pasta mit Feta, Joghurt und Dill – Diana Henry verwendet Zutaten, die man ohnehin meist auf Vorrat zu Hause hat oder schnell auf dem Heimweg von der Arbeit besorgen kann. Daraus zaubert sie herrlich einfache Rezepte, die absolut alltagstauglich sind. Eingestreut in das Buch sind zudem viele raffinierte Ideen: Wie bereite ich leckere Vorspeisen ganz ohne Stress zu – und wie Saucen, die jedem Gericht das gewisse kulinarische Extra verleihen? Diana Henry weiß die Antwort und sorgt dafür, dass man einer Einladung mit den Liebsten gelassen entgegenblicken kann.“ Meinung: Wer das Vorwort genauso neugierig und interessiert gelesen hat, wie ich, wird das Gefühl haben, eine neue Freundin und Verbündete mit Diana Henry gefunden zu haben. Ja, sie spricht mir oft aus dem Herzen und ihre unkomplizierte und lockere Art gefällt mir. Mit ihrem Vorwort meldet sich die routinierte Köchin zu Wort und nimmt durch ihre ehrlichen Einblicke in ihre Arbeit, ihrer Liebe zu Gemüse, Kräutern, Vielfalt und Frische. Sowie Fleisch und Fisch. Geflügel und Eintöpfen, sowie Schmorgerichten und guter Vorbereitung, auch vielbeschäftigten Müttern oder Küchenneulingen die Hemmungen, sich einfach mal wieder selbst an den Herd zu wagen. Offen, ehrlich und nachhaltig. Dieses Kochbuch hat einen tollen Aufbau und ist wunderbar strukturiert und übersichtlich. Fleischlos und fleischhaltig treten gegeneinander und miteinander an. Eierspeisen, Eintöpfe, Pfannen, Schmorgerichte, Salate, Suppen, Desserts und Häppchen… die Gerichte finden sich in unterschiedlichen Rubriken. Eier und Salate, Pasta und Getreide, Fisch, Fleisch und Wurst, Hähnchen, Gemüse, Süßes … Zu jedem ihrer Rezeptideen und Kreationen erklärt und erzählt die Autorin etwas und bietet fundiertes Wissen und ganz viel Persönlichkeit. Diana Henry erzählt uns zu jeder Idee eine kleine Geschichte und wie sie zu diesem Gericht gekommen ist, was sie damit verbindet, wie es inspiriert wurde und was sie besonders gern daran mag. Diana Henry bietet bodenständige Küche an, die sie aber durch ihre vielen Reisen und Erfahrungen zu etwas Außergewöhnlichen und Exotischen werden lässt. Dieser Umstand ist entweder die absolute Stärke und das Aushängeschild dieser Kochbuchidee- und Kochbuchumsetzung, oder eben genau der Knackpunkt, der bei diesem Titel „Simple“ nicht gewünscht sein wird… Aber das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine reine „Geschmacksfrage“. Ich muss zugeben, dass auch ich sehr verwundert ob dem Umstand war, dass so viele einzelne Ingredienzen und Zutaten, Gewürze, Kräuter, Gewürzkompositionen, Spritzer und Briesen von Nöten sein sollen, um ein einfaches, simples, Gericht zuzubereiten. Ja, das hemmt den Leser, der sich nach dem wunderbaren Vorwort voller Tatendrang fühlt, erstmals sehr. Aber das Handtuch, oder die Kochschürze sollte nicht zu vorschnell geworfen werden… Denn Diana Henry lässt dem Leser die Wohl einzelne Zutaten auszutauschen, wegzulassen, zu ersetzen oder selbst etwas Neues daraus zu kreieren. Ja, sie nimmt uns Leser an die Hand und macht uns frei von Zwängen und minutiösen Richtlinien und Vorgehensweisen. Wenn man sich haargenau an ihre Rezepte hält ist es gut, wenn nicht, ist es bestimmt auch gut. Denn nach diesem Motto sind all ihre Rezeptideen und Kreationen entstanden, wie sie uns gern erzählt und mit auf den Weg gibt. Mut zur Lücke!!!! Immer wieder finden wir zu einem neuen Kapitel des Buches einladende Ausführungen und Erfahrungsberichte. Wie kann man ohne Stress Vorspeisen zubereiten? Wie kocht man für eine größere Gästeschar? Wie für Zwei? Oder der wählerischen Familie? Und wenn kleine Kinder mit am Tisch sitzen? Wie kocht man gesund und abwechslungsreich in einer hektischen Zeit? Und wie kann man sich trotzdem auf ein gemeinsames und harmonisches Beisammensein am Esstisch mit den Lieben besinnen und es zum festen Ritual werden lassen? Wie werden Speisen besonders bekömmlich? Wie gelingt die ideale Vorratshaltung und Haltbarmachung? Leckere Krusten, schöne Röstaromen, spritzige Frische, Gaumenfreuden, Kindheitserinnerungen, Noten aus aller Welt, Lieblingsgerichte mal ganz neu oder einfach mal ganz ganz simple… Jede Doppelseite gestaltet sich anders, überraschend anders. Es ist ein Genuss in diesem Buch zu blättern und sich Anregungen und Appetit zu holen. Mal finden wir kleinere Einheiten, wo gleich zwei oder drei neue Ideen auf einer Doppelseite Platz und Aufmerksamkeit finden (oft dann jedoch ohne Bildmaterial und Fotografie). Andere Doppelseiten widmen sich einer interessanten Kreation und bieten wunderbar ansprechende und einladende Bilder und Aufnahmen der Speisen zum fertigen Gericht. Mmmmmh. Schleck* Stets nett dekoriert und irgendwie beinahe nostalgisch, festlich, fürstlich in Szene gesetzt. Altes Kochgeschirr, gutes Silberbesteck und rustikale Pfannen, Tischwäsche und Porzellan. Wirklich nett. Ganz persönlich, je mit einer kurzen Erzählung und Anekdote der Autorin. Hier erfährt man viel über die Autorin selbst, ihren Leidenschaften, ihrer Überzeugung und ihrem Umfeld aus Freunde und Familie. Ohne, dass sie sich selbst profilieren oder in den Spot stellen muss. Eine angenehme Zurückhaltung, die mir sehr sympathisch erscheint. Es gibt nichts Schlimmeres als Kochbuchautoren, die nur sich und ihre Ambitionen und Missionen aufdrängen und ins rechte Licht rücken wollen und dabei das eigentliche Kochen und die Lust am Kochen vergessen. Diana Henry findet den idealen Mittelweg, den ich besonders herzlich wahrnehme. Neben vielen facettenreichen und abwechslungsreichen Gerichten und Speisen gibt es immer wieder tolle Tipps, Tunings, Anregungen oder Alternativen. Trotz der Vielseitigkeit der verschiedenen Gerichte und Verarbeitung und Zubereitung der Lebensmittel, ist dieses Buch als Grundkochbuch oder Standardwerk zu betrachten. Es werden bekannte und beliebte Rezepte vorgestellt und angeleitet, hier gibt es, wenn man will, sogar interessante Exotik oder Ausflüge rund um den Globus. Dieses Kochbuch ist bodenfest, regional, saisonal und bietet bekanntes für den Gaumen. Mainstream für Jedermann und Jederfrau, oder mal ganz neu inspiriert und experimentierfreudig. Wie man es gern hätte. Loben möchte ich die stimmigen Mengen- und Zeitangaben. Hier kann man sich auf die Werte verlassen. Hier gibt es leckere, gesunde, schmackhafte, reichhaltige und abwechslungsreiche Küche. Auf den ersten Blick jedoch mit viel Schnickschnack und großer Exotik oder zuuuu seltene und außergewöhnliche Zutaten. Aber was man nicht hat, lässt man einfach weg oder nimmt was anderes. So wird der Titel „Simple“ dem Buch dann doch noch gerecht. Und ganz ehrlich? Bei vielen, vielleicht auch schon zu vielen, Komponenten und Zutaten wusste ich noch nicht einmal wie man das Gelesene ausspricht, geschweige denn wessen Ursprung es ist oder wo man es beziehen sollte?!? Merkwürdige Zutaten und Ideen… Aber gut. Man muss ja nicht alles in die Tat umsetzen… Dafür finde ich den Einkaufsleitfaden im Anhang sehr nützlich und hilfreich. Auch die einzelnen Hinweise der Autorin zu ihren Rezepten und der Art des Kochens. Ebenfalls praktisch gestalten sich einmal das Rezeptregister und die Art eines Zutatenregisters. Das lobe ich sehr, da man doch mit beidem sehr schnell finden kann, was man sucht oder wünscht. Leider leider ist die Schrift suuuuper klein und das Register wird unheimlich unübersichtlich und zur Schatzsuche. Eine Lupe muss her, wirklich. So klein habe ich so ein Register ja noch nie vorgefunden. Warum diese winzige Schriftgröße? Keine Ahnung… Trotz aller spannenden Exotik und globale Fremde einiger Gewürze und Zutaten, sind die häufigsten Zutaten und Lebensmittel doch bekannt und problemlos im Supermarkt oder frisch auf dem Wochenmarkt zu bekommen. Ein rundum gelungenes Kochbuch, welches übersichtlich ist, gut strukturiert und gegliedert, mit appetitlichen Bildern und Fotos. Tolle Aufnahmen, die Vorfreude auf das fertige Gericht schüren. Dieses komplexe Kochbuch ist trotz der Stärke und des Umfangs recht handlich, von idealem Format als Hardcover lässt sich mühelos beim Kochen aufgeschlagen bereit legen. eigene Erfahrung: Vom Gucken und Anschauen wird man nicht satt, und kann sich auch keine eigene Meinung bilden. Also habe ich gerne ein neues Rezept probiert. Auf Seite 79 habe ich die Indischen Süßkartoffeln mit Kichererbsen und Kokosnuss bereitet. Die Kokosnusschips habe ich jedoch nicht verwendet, da ich sie spontan nicht im Hause hatte. Leider mussten auch einige Gewürze zunächst eingespart werden, das Öl war bei mir auf jeden Fall aber das angegebene Erdnussöl, welches ich sowieso oft verwende. Hört sich komplex an, schmeckt auch unheimlich vielseitig und komplex, gelingt aber erstaunlich einfach und sehr schnell!!!! Ich bin begeistert. Als Variationen könnte ich mir anstelle von Süßkartoffeln auch Hokkaido Kürbis oder normale Kartoffeln sehr gut vorstellen oder eine Mischung aus allen drei Gemüsegrundlagen. Perfekt. Bis auf die Kokoschips und wie gesagt einiger frissch gemahlener Gewürze, habe ich mich ans Rezept gehalten und muss sagen, dass es meiner Familie sehr gut geschmeckt hat und die Zubereitung sehr einfach und problemlos war. „Dal“ ist mir bereits bekannt. Hier habe ich aber auf Seite 77 eine ganz neue Interpretation dieses beliebten Gerichts aus dem Nahen Osten gefunden und werde dieses interessante Eintopfgericht wieder öfters neu entdecken und abwandeln, Danke liebe Diana Henry, das ich wieder auf diese Idee gestoßen bin. Ohne Schwierigkeiten und großer Kocherfahrung lässt sich aus diesem Kochbuch ein tolles Essen zaubern. Suppen, Soßen, Hauptgerichte, Snacks und Salate. Überbackenes, Gratiniertes, Geschmortes, Gebratenes, gedünstetes, Herzhaftes, Süßes, Flüssiges oder Festes, Basis oder Grundlage oder schon verfeinert und abgewandelt..... Ein „In Joghurt mariniertes flaches Hähnchen mit Kräutern und Granatapfel“ von Seite 162 soll am Wochenende auf dem Speiseplan stehen. Ich freue mich schon darauf. Diana Henry hat so tolle Hähnchenrezepte, da fällt die Wahl wirklich schwer. Wer weiß, vielleicht entscheide ich mich ja spontan noch um? So einfach kann es nämlich sein… Illustrationen / Angaben: Zu vielen Gerichten finden wir neben einer ausführlichen und detaillierten Schritt-für Schritt-Anleitung, auch ansprechende Fotografien, Abbildungen, In-Szenesetzungen und wunderbare Aufnahmen des fertigen Gerichts. Da läuft einem schon das Wasser im Munde zusammen. Die Aufnahmen sind von guter und professioneller Qualität, kräftige Farben und klare Bilder. Die fotografierten Speisen machen Appetit und Lust aufs Kochen. Eine schöne Auswahl, die noch Raum für eigene Phantasie und Vorstellungen lässt. Die Mengenangaben sind klar und treffend. Hier gibt es auch eine kurze Erklärung und auch einige mögliche Varianten oder Tipps. Die Gerichte sind in der Regel für 4 oder auch 6 Personen bemessen (hier gibt sie den Hinweis für Vielesser, Kinder oder Beilage oder Hauptkomponente stets mit an). Löblich, familiär und individuell. Persönliche Kritikpunkte: Der Titel könnte leider irreführend erscheinen für Leser, die wirklich davon ausgehen, dass KEINE exotischen und fremden Zutaten gebraucht und verwendet werden. Zwar kann man alles Fremde weglassen und austauschen oder neu variieren. Jedoch ist nicht jeder Kochbuchbesitzer so offen und mutig dies auch zu tun. Die vielen fremden Begriffe und das Rätsel „wo bekomme ich das bloß her“, „wie teuer ist denn das“ und „kann ich es je wieder verwenden“ schrecken den ein oder anderen doch arg ab und könnten die Freude über den Erwerb des tollen Buches schmälern. Man kann es aber auch als Aufforderung und Mutmacher betrachten einfach mal frei zu sein und sich mutig am Herd zu zeigen… Das Zutaten- und Rezepte-Register hinten im Buch ist wirklich enorm klein und gedrungen gedruckt. Absolut unübersichtlich und sehr anstrengend zu lesen. Für Allergiker und Menschen mit bestimmten Diäten, finden wir keinerlei Angabe zu Nährwerten, Allergenen und Kalorienangaben. Das könnte für viele doch ein Kritikpunkt werden. Persönliche Pluspunkte: Das ganze Buch ist für mich ein wirklicher Pluspunkt und Zugewinn in der Küche! Diese interessante Vielfalt und die spannenden Rezepte hätte ich nicht erwartet. Zudem sieht das Buch einfach wunderbar hübsch aus und dekoriert meine brandneue Küche ideal. Ich mag es in dem Kochbuch zu Lesen und mir Anregungen zu holen. Die Autorin ist mir sehr sympathisch und gesonnen und ich erfahre viel über ihre Reisen und Erfahrungen. Eine kulinarische Reise, ein schmackhaftes Abenteuer! Super!!! Die Kochbuchautorin: "Diana Henry: Geboren und aufgewachsen in Nordirland, wöchentliche Kolumne im Sunday Telegraph, Radiosendungen der BBC zum Thema Kochen: Diana Henry lebt mit ihrer Familie in London. Simple ist ihr zehntes Kochbuch und das zweite, das ins Deutsche übertragen wurde.“ Fazit: Fast ein unschlagbares Kochbuch! Für Familien, junge Familien, Singles, Eheleute, Kochprofis, Kochneulinge, Vielesser, Wenigesser, Genießer, Vegetarier, Teilzeitvegetarier, Fleischesser, Flexitarier, Fischliebhaber, Hähnchen-Narren und Allesesser, die Abwechslung, Bodenständigkeit, Einfachheit, Flexibilität, Auswahl, Freiheit und Experimentierfreude lieben. Eine tolle Auswahl an Rezepten, Inspirationen und Ideen mit oder ohne Aufwand oder mit oder ohne Exotik, wie man will und möchte. Einfach simple, einfach offen, einfach immer wieder gut. 4 Sterne!

    Mehr
    • 6
  • Nicht immer simpel, aber lecker

    Simple

    planty

    16. February 2017 um 05:11

    Das Cover des Buches ist sehr gelungen. Auch die ganze Aufmachung des Buches. Sie ist sehr hochwertig, die Bilder sind top und machen Lust auf´s Kochen.  Ich koche regelmäßig, aber eher "normale Gerichte". Diese habe ich hier auch erwartet, eben etwas aufgepeppt und abgeändert. Aber simpel ist für mich wirklich anders. Allein die Zutaten sind teilweise so exotisch, dass man sie nicht mal eben im nächsten Supermarkt kaufen kann. Hinzu kommt, das spezielle Zutaten auch spezielle Preise haben und diese sind, zumindest für meinen Geldbeutel, für´s tägliche Kochen zu hoch. ABER man muss sagen, geschmacklich überzeugen die Rezepte wirklich! Ich werde das Buch in Zukunft eher zur Hand nehmen, wenn ich Gäste erwarte.  Fazit: Simple - Kleiner Aufwand ist anders. Grandioser Geschmack stimmt. Kocherfahrung und Zeit sollte man auf jeden Fall mitbringen. Da man bei dem Titel wirklich denkt, dass die Rezepte für die tägliche (schnelle) Küche sind, muss ich leider Sterne abziehen. Wenn es nur um leckere außergewöhnliche Gerichte gehen würde, würde ich mehr Sterne vergeben. 

    Mehr
  • Simple auf recht komplexe Art und Weise

    Simple

    TochterAlice

              Die Kochbuchautorin Diana Henry führt ein großes Wort im Munde: wir können alle kochen, wenn wir uns auf das Einfache, eben auf das Simple besinnen: den Geschmack der Zutaten, der sowieso schon gegeben ist, in den Vordergrund stellen und ihn in besonderen, dabei unkomplizierten Kombinationen besonders hervorheben. Das Buch ist zunächst aufgeteilt in einzelne Arten von Lebensmitteln wie Eier, Fleisch, Fisch, Gemüse, es kommen weitere Kategorien verschiedener Mahlzeiten wie Toast, Salate, Ofengerichte, Süßspeisen hinzu. In insgesamt 12 Kapitel hat die Autorin ihre Rezepte eingeteilt, die Auswahl ist also groß. Die Autorin kommt aus England und kocht wohl hauptsächlich in London, wo ihr tatsächlich eine riesige Fülle von Zutaten zur Verfügung steht wie frischer Wolfsbarsch, Thunfisch, ungewöhnliche Wurstsorten wie Belle de Morteau, Schlehenlikör, Süßkartoffeln und Nduja (fragen Sie mich bitte nicht, was das ist). Und es scheint auch besonders erstrebenswert zu sein, viele unterschiedliche Zutaten zu nutzen und vieles davon, wie diverseste Gewürze und eine ganze Batterie von Alkoholika, auch stets zu Hause vorrätig zu haben. Also, für mich verfolgt das alles erstmal keine klare Linie und ist zudem viel zu komplex. Ich fühle mich von diesem Kochbuch eher abgeschreckt als angeregt, muss ich gestehen. Denn es offenbart sich ein solcher Wust von Rezepten, dass ich Wochen brauchen würde, um mir darüber klar zu werden, was ich überhaupt kochen möchte und weitere Wochen, bis ich klären würde, wo ich manche Zutaten herbekomme. Mein Fazit also: Interessant, aber nicht alltagstauglich!       

    Mehr
    • 2
  • Eher für besondere Anlässe

    Simple

    ferruccio

    12. February 2017 um 16:26

    Groß, dick, schwer. Da hat man wirklich das Gefühl etwas Gutes in den Händen zu halten. Reich an nützlichen Tipps und wahrhaft extravaganten Rezepten, die man einmal mehr, ein anderes Mal weniger gut variieren kann. Neuentdeckungen stehen gleichberechtigt neben alt Bewährtem und werden schmackhaft miteinander vermischt oder ergänzt. Mit diesem Buch isst man sich im wahrsten Sinne des Wortes um die ganze Welt. Es spricht daher vielleicht vorrangig Liebhaber der internationalen Küche an. Ebenso werden experimentierfreudige Hobby-Köche großen Gefallen an diesem Kochbuch finden, erhalten sie hier doch ein reichhaltiges Sammelsurium neuer Gewürze und nicht so oft verwendeter Nahrungsmittel. Vorab und zwischen durch informiert die Autorin den Interessierten über ihre persönliche Intention und Motivation. Auch wenn die Abbildungen der zubereiteten Speisen mitunter etwas zu rustikal ausfallen, man mitunter selbst nicht von den arrangierten Tellern essen möchte, die Gerichte darauf haben es mir in jedem Falle angetan. Ebenso einfach wie schnell zuzubereiten sollen sie sein und grandios schmecken. Herzhaft steht im Mittelpunkt. Das i-Tüpfelchen bilden süße Sachen ganz am Ende des Buches. Viele Gerichte waren mir bis dahin völlig unbekannt. Daher war ich nicht ganzh so mutig, auch wirklich alle Rezepte einmal auszuprobieren. Ich habe mich nur an die heran gewagt, bei denen ich auch ungefähr wusste, wie sie am Ende schmecken sollten. Die Mengenangaben beziehen sich hauptsächlich auf zwei Personen. Man kann diese also sehr leicht bis zum zu bewirtenden Personenkreis umrechnen. Für Kinder sicher verträgliche und auch wirklich bevorzugte Speisen sind nicht ganz so häufig vertreten. Die Beschaffung der Zutaten bei nicht wenigen Rezepturen stellt mitunter eine echt Herausforderung dar. Ganz ohne eine Bestellung im Internet wird es nicht gehen, um die wirklich besondere Note zu erhalten. Nicht ganz so strebsame Köche werden natürlich traditionelle Alternativen finden, obwohl es dann aber nicht mehr dasselbe fertige Gericht wäre. Doch damit wären gerade sie dem eigentlichen Hauptthema „Simple“! Näher gekommen als die Autorin selbst. Ihre inspirierenden Ankündigungen motivieren ungemein, halten aber nicht allen auftretenden Eventualitäten glaubhaft Stand. Ein Kochbuch, das man zwar mit im Schrank haben, das aber dort nicht allein stehen sollte.

    Mehr
  • Simple - Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack

    Simple

    SigiLovesBooks

    11. February 2017 um 18:06

    Das Kochbuch "Simple" Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack von Diana Henry erschien in der 1. Auflage Januar 2017 im ars vivendi-Verlag: Das Cover mit Bratpfanne auf hölzernem Hintergrund ist haptisch und wirkt (ebenso wie das Gewicht des Buchs) rustikal und bodenständig sowie ansprechend für Kochbuchfans. Die Inhaltsangabe am Buchanfang mit einem Vorwort der Autorin wie der einzelnen Rubriken (über Eier, Salate, Toast zu Gemüse, Pasta, Fisch, Ofengerichte, Fleisch und Hähnchen bis hin zu fruchtigen tollen Desserts und Süßspeisen) gibt einen guten Überblick und lässt einen die einzelnen Rezeptideen und Gerichte, die man nachkochen möchte, sehr gut finden. Ein Leitfaden zum Einkauf, Rezepthinweise und ein Register am Ende des Buchs runden die gute Überschaubarkeit positiv ab. Im Vorwort erklärt die Autorin, weshalb sie dieses Buch schrieb (und auch schöne Fotografien beinhaltet, die von der Autorin selbst gemacht wurden, wie es mir scheint - ich konnte jedenfalls keine Angabe über eine/n Fotografen/in finden). Nach ihrem ersten Kochbuch (Look Simple 2004) versuchte sie sich, da sie Mutter geworden war, an guten Rezeptideen, die sehr schmackhaft sind einerseits, andererseits aber kein großes Kochwissen und vor allem keine langen Zubereitungszeiten erfordern. Dieser ansatz ist ihr in der Umsetzung vieler Rezeptideen hier gut gelungen. Allerdings sind es teils Rezepte, die auch Kräuter oder Gewürze benötigen, die aus der indischen, afrikanischen Küche z.B. stammen und die nicht jeder zwangsläufig zu Hause im Vorrat hat (z.B. Cumin, Harrissa, Koriandergrün); für viele Rezepte benötigt man jedoch Zutaten, die man wirklich überall im Handel bekommt. Die einzelnen Kapitel sind ausgewogen und vielfältig, die Fotos auf den Rezeptseiten sehr gelungen, motivierend zum Nachbereiten und einige Fotos sind sehr ästhetisch mit künstlerischer Note (besonders das Foto zum Rezept Cous-cous mit Blüten gefiel mir sehr). Auch ist für jeden Geschmack sicher etwas dabei; sowohl für Vegetarier als auch für Leute, die auf den Verzehr von Fleisch nicht verzichten. Fazit: Ein optisch und inhaltlich sehr ansprechendes Kochbuch für Leute, die raffiniertere (und dennoch einfach zuzubereitende) Gerichte - auch internationaler Art - sehr mögen. Mit einer 'Prise Humor' versehen, sind die Rezeptideen und Hinweise der Autorin eine persönliche Einladung und ein guter Wegweiser zum Nachkochen! Von mir gibt es 4* und 89° auf der Kochbuch-Couch.

    Mehr
    • 2
  • Einfach lecker

    Simple

    julemausi89

    08. February 2017 um 18:37

    Auch wenn ich mir unter dem Titel anfänglich etwas vollkommen anderes vorgestellt habe, kann ich dieses Buch mittlerweile kaum noch aus meiner Küche wegdenken. Die Autorin hat es geschafft, vielfältige exotische und trotzdem einfache Rezepte aus aller Welt zusammenzustellen, denen eines gemeinsam ist - sie sind leicht zuzubereiten. Bei einem Kochbuch mit dem Titel "Simple" habe ich mir eigentlich Rezepte vorgestellt, die ich jederzeit mit Zutaten aus meinem Küchenschrank zubereiten kann. Ich wurde schnell eines Besseren belehrt: die Rezepte sind keineswegs einfach, sondern eher ausgefallen. Einige der Zutaten finde ich zum Beispiel nicht einfach in unserem Supermarkt, da muss ich schon ins Reformhaus oder einen gut sortierten Bioladen. Diese Mühe sollte man aber auf jeden Fall auf sich nehmen, da die fertigen Gerichte den Mehraufwand garantiert lohnen. Im Gegensatz zum vorherigen Einkauf erweist sich die Zubereitung der Gerichte als einfach und wenig zeitaufwändig. Bei dem Marokkanisch gewürzten Hähnchen mit Datteln & Auberginen zum Beispiel müssen die rohen Zutaten nur zusammengechmissen und in den Ofen geschoben werden - geringer Aufwand wird mit einer wahren Geschmacksexplosion belohnt. Das Buch bietet zudem sowohl Rezepte für den kleinen als auch den riesigen Familienhunger. Und wer keine Lust auf ausgefallene Zutaten hat, dem bietet Diana Henry auch oft genug Alternativen aus dem Supermarkt an. Fazit: Das Versprechen "Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack", welches Frau Henry bereits auf dem Cover gibt, hält sie auf jeden Fall von der ersten bis zur letzten Seite. Mein neues Lieblingsgericht "New Yorker Nudeln to go mit Gurke" hat dieses Konzept auf jeden Fall komplett verinnerlicht!

    Mehr
  • Einfach, aber nicht langweilig

    Simple

    Streiflicht

    05. February 2017 um 12:29

    Dieses Buch hat mir schon von der Idee her gefallen. Der Untertitel "Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack" ist sehr verlockend. Und das Buch hält, was der Titel verspricht. Die Rezepte sind einfach geschrieben und leicht nachzumachen und trotzdem schmeckt es herrlich. Genau wie ich es mir erhofft hatte. Ich habe bereits das Rezept Brokkoli mit Harissa und Koriander-Gremolata ausprobiert und es ging ganz unkompliziert und einfach. Und geschmeckt hat es sehr, sehr gut. Das wird auf jeden Fall noch öfter gekocht werden. Das Fischcurry aus Goa steht nun als nächstes an. Ich freue mich schon drauf. Sehr gut gefällt mir auch die Gestaltung des Buches. Es zeigt wunderschöne Bilder vom Essen, das aber nie übertrieben angerichtet ist. Die Rezepte und Fotos sind übersichtlich gestaltet und auch das Register hinten ist praktisch angelegt. Insgesamt ein Volltreffer!

    Mehr
  • Schnelle Küche mit neuen Einblicken

    Simple

    AdelheidS

    02. February 2017 um 12:56

    Zum Cover: Die Papierqualität und der Einband erscheinen sehr hochwertig und stabil. Die Haptik ist rauh und griffig. Alles in allem erscheint es äußerlich sehr ansprechend.  Meine Meinung zum Buch: Diana Henry erklärt in ihrem Buch im Vorwort ihre Motivation dieses Kochbuch geschrieben zu haben. Kurz und gut - gesunde Rezepte die schnell von der Hand gehen. Die Dauer des Kochvorgangs ist nicht kürzer - aber die Vorbereitung geht flott. Viele davon werden im Rohr zubereitet.  Das Buch gliedert sich in verschiedene Kategorien auf. Diese wären:  Eier(gerichte), Salate, Toast, Hülsenfrüchte, Pasta & Getreide, Fisch, Ofengerichte, Koteletts & Würste, Hähnchen, Gemüse, Fruchtige Desserts, Andere Süßspeisen.  Ich habe mittlerweile aus verschiedenen Kategorien Rezepte getestet und sie durchaus für gut befunden. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden. Die Autorin mag scheinbar Kreuzkümmel - ein Gewürz, das mich persönlich weniger anspricht. Aber man kann ja ein wenig variieren. Mit unserer Hausmannskost hat das Buch wenig gemeinsam. Dafür kann man in neue Geschmäcker eintauchen. Ich wäre z.B. noch nicht auf die Idee gekommen "Dattelsirup" für ein Dressing zu verwenden. Das Pesto mit Koriander, Pisatzien und Feta ist auch sehr lecker. Und das Donburi (Eierspeise mit Avocado und Lachs - dazu gibts Reis) hat auch meinen Mann überzeugen können. Es geht geschmacklich 1x um die Welt. Es gibt ebenfalls einiges an Rezepten, die ohne Fleisch auskommen.  Die Autorin verwendet bei ihren Gerichten allerdings oftmals Zutaten, die nicht in jedem Supermarkt zu kaufen sind. An einem Besuch in einem Natur- bzw. Feinkostladen kommt man kaum umhin. Außerdem verwendet die Autorin gerne Alkohol in ihren Gerichten - kommt aber auf dem Teller gut an.  Fazit: Ein Kochbuch nicht für alle Tage, aber zum experimentieren und neue Geschmäcker erleben empfehlenswert.

    Mehr
  • Wirklich simple ist anders, aber es schmeckt

    Simple

    Lilli33

    01. February 2017 um 15:41

    Gebundene Ausgabe: 336 Seiten Verlag: ars vivendi (13. Januar 2017) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3869137599 Originaltitel: Simple Größe: 19,5 x 3,5 x 25,4 cm Preis: 29,90€ Wirklich simple ist anders, aber es schmeckt Ich muss gestehen, ich hatte mir nach dem Titel und der Beschreibung etwas anderes vorgestellt. Ich hoffte auf schmackhafte Rezepte, die man mit den Grundzutaten, die man sowieso im Haus hat, zubereiten und durch originelle Kombinationen aufpeppen kann. Hier wurde ich teilweise enttäuscht. Es gibt zwar viele Rezepte, die wirklich nur gewöhnliche, in fast jedem Dorf erhältliche Zutaten verwenden, aber oft braucht man eben auch exotischere Dinge, die man vielleicht in London, wo Diana Henry lebt, oder auch in Berlin in einem Supermarkt kaufen kann, aber nicht hier bei uns in der Kleinstadt. Doch sogar Diana Henry gibt zu, dass sie manche Zutaten übers Internet bezieht. Was ich hier nicht im Supermarkt bekommen kann, sind zum Beispiel Grantatapfelmelasse, Nduja, Edamame-Bohnen und Mooli. Auch bei ungespritzten Rosenblättern habe ich Probleme, sie zu finden. Teilweise schlägt Diana Henry leichter zu beschaffende Ersatzzutaten vor, aber eben nicht bei allen Rezepten. Doch nicht nur manche Zutaten fehlen mir, sondern auch manches Küchenutensil. So werden eine eiserne Pfanne von 30cm Durchmesser empfohlen, Bräter in verschiedenen Größen (weil das Fleisch genau reinpassen soll), Springformen von 20 und 23cm. Sicher kann man hier etwas variieren, aber die Zubereitung ist eben genau auf diese Größen abgestimmt. Um davon abzuweichen, braucht es dann doch etwas Kocherfahrung und es ist nicht mehr ganz so simple. Etwas ärgerlich, aber nicht ganz so schlimm ist, dass leider nicht alle Rezepte bebildert bzw. manchmal nur die Zutaten auf den Fotos zu sehen sind. Ich bin immer daran interessiert, zu sehen, welches Endergebnis ich erwarten kann, und lasse mich gerne von ansprechenden Fotos inspirieren bzw. mir Appetit machen. Außerdem vermisse ich eine Angabe der Zubereitungszeit und eventuell der Nährwerte. Die Gesamtzubereitungszeiten muss man sich erst mühsam durch Addition der einzelnen Abschnitte aus der Anleitung selbst errechnen. Die meisten Gerichte benötigen zwar nur wenige Handgriffe und können daher schon simple genannt werden. Die gesamte Zubereitungszeit ist manchmal aber doch recht lang, weil eine (stunden)lange Garzeit (meist im Ofen) gefordert wird, wobei zwischendurch dann auch immer wieder Kleinigkeiten zu erledigen sind wie das Angießen von Flüssigkeit oder die Zugabe weiterer Bestandteile, sodass man in der Zwischenzeit nicht einfach etwas ganz anderes machen kann. Doch nun zum Positiven. Das Kochbuch beinhaltet eine bunte Vielfalt einfacher und auch etwas aufwändigerer Gerichte aus aller Herren Länder. Die Rezepte sind geordnet nach Kapiteln (Eier, Salate, Toast, Hülsenfrüchte, Pasta & Getreide, Fisch, Ofengerichte, Koteletts & Würste, Hähnchen, Gemüse, Fruchtige Desserts und Andere Süßspeisen). Im Anhang befindet sich ein Rezept- und ein Zutatenregister, sodass man schnell das Gesuchte finden kann. Die Zubereitungsanleitungen sind sehr gut verständlich und meistens auch für Anfänger geeignet. Bei einigen wenigen Rezepten braucht man etwas Kocherfahrung, um zum Beispiel den richtigen Garpunkt zu erkennen oder Ähnliches. Ich habe noch nicht alle, aber doch schon einige der Rezepte nachgekocht, von denen alle ganz wunderbar funktioniert haben. Auch der Geschmack war wirklich gut. Es wird oft sehr kräftig gewürzt und auch viel mit Knoblauch gearbeitet. Fazit: Ganz so simple, wie der Titel und die Beschreibung es vermuten lassen, ist dieses Kochbuch nicht, da einiges an Küchengerät, aber auch an exotischen Zutaten vorausgesetzt wird. Aber ansonsten sind die Rezepte einfach nachzukochen. Alle, die ich bisher ausprobiert habe, sind einwandfrei gelungen und konnten mich auch geschmacklich absolut überzeugen. ★★★★☆ Herzlichen Dank an vorablesen und den ars vivendi Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Nicht schlecht, aber die Besorgung der Zutaten ist alles andere als simpel

    Simple

    Thala

    01. February 2017 um 12:53

    Das Buch kommt in einem handlichen Format daher und der strukturierte Buchtitel fühlt sich auch haptisch gut an. Die Bilder sind allesamt sehr gut und regen zum Nachkochen an. Die Rezepte sind Schritt für Schritt und verständlich erklärt worden. Doch nun das große Aber: Im Vorwort des Buches wird damit geworben, dass Frau Henry mit Zutaten kocht, die man bereits Zuhause hat. Ganz simpel eben. Das mag vielleicht für Menschen zutreffen, die in London wohnen, doch ich selbst wohne in einer deutschen Großstadt und hatte meine Probleme, gewisse Zutaten zu finden. Wo kauft man bitteschön Sumach oder schwarzen Reis? Ich mag es nicht, wenn ich Zutaten erst googlen muss und ich habe auch kein komplettes alkoholisches Sortiment zuhause, geschweige denn alle frischen Kräuter und frischen Fisch. Ich erinnere mich noch daran, als ich letztes Jahr in einer normal großen Stadt gewohnt habe und im hiesigen REWE noch nicht einmal frischen Koriander gefunden habe. Wie soll das erst funktionieren für Leser, die auf dem Land wohnen? Da ich in Vollzeit arbeite, bin ich schon froh, wenn ich es überhaupt schaffe, nach einem anstrengenden Arbeitstag täglich abends noch zu kochen. Wie soll man es daher schaffen, so viele Zutaten daheim zu haben? Für mich ist das Kochbuch alles andere als simpel. Wenn ich mir ein Rezept für das Wochenende aussuche und dafür gezielt einkaufen gehe, finde ich das Buch okay. Für spontanes Kochen halte ich es allerdings für weniger geeignet.

    Mehr
  • Verspricht Dinge die es nicht halten kann

    Simple

    Wolly

    01. February 2017 um 11:18

              Dieses Buch zu bewerten fällt mir recht schwer. Einerseits muss ich die Rezepte loben, den die Gerichte die ich ausprobiert habe sind wirklich lecker, gut verständlich und umsetzbar. Am Geschmack gibt es also nicht viel zu meckern. Auch das Buch selbst ist wertig und fällt nach mehmaliger Nutzung nicht gleich auseinander (habe ich schon anders erlebt) Was mich allerdings stört ist der Titel, denn simpel ist anders. Die Rezepte sind super geeignet wenn man eine größer Runde Erwachsener (da in einigen Rezepten Alkohol oder auch starke Gewürze verarbeiten werden) bewirten möchte und für einen schicken Abend kocht. Für den Alltagsgebrauch kann ich die Gerichte aber nicht unbedingt empfehlen. Da sind beispielsweise die Zutaten ein Problem. Neben Grundzutaten sind nämlich viele Sachen dabei, die man nicht mal eben zu Hause hat oder im nächsten Supermarkt kaufen könnte. Das fängt bei Gewürzen an, erstreckt sich über Obst und Gemüse bis hin zu bestimmten Käsesorten und ähnlichem. Das wiederspricht meiner Meinung nach dem Buchtitel, denn simpel sollte einfach zu besorgen oder vorrätig sein. Auch die Mengenangaben sind meist nur für große Familien alltagstauglich. Vieles ist für mindestens 4 eher 6-8 Personen konzipiert, erfordert also gegebenenfalls Umrechnerei. Ein weiteres Manko sind bei vielen Rezepten die Garzeiten. Auch hier eher was für den Sonntag und nicht unbedingt für ein schnelles Essen nach der Arbeit. Es kommt also schlicht auf die Nutzung an, ob man mit dem Buch glücklich wird. Ist man begeisterter Hobbykoch, der gerne Freunde oder Familie bewirtet und sich Zeit zum Kochen/Vorbereiten nimmt, ist man mit dem Buch sehr gut beraten. Es sind schöne Anregungen aus verschiedenen Bereichen enthalten. Bevorzugt man die schnelle und einfache Küche, sollte man sich vielleicht nach Alternativen umschauen, denn hier wird man eher weniger fündig. Auch für den kleinen Geldbeutel ist dieses Kochbuch ungeeignet. Deshalb gibts von mir eine mittlere Bewertung und ich selbst werde es auch eher für kleinere Festessen, als im Alltag nutzen.        

    Mehr
  • Einfache Gerichte, schnell auf dem Tisch

    Simple

    albiorix

    01. February 2017 um 06:32

    Das Kochbuch gefällt mir sehr gut. Die Gerichte sind oftmals schnell und einfach zuzubereiten und auch genauso schnell auf dem Tisch. Einige Rezepte sind zwar in der Zubereitung schnell und einfach, allerdings benötigen sie eine recht lange Garzeit, dies muss man natürlich beim Kochen berücksichtigen. Teilweise sind die Gerichte recht raffiniert und ein bisschen außergewöhnlich. Genau diese Rezeptvielfalt macht dieses Kochbuch aus. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich habe schon das ein oder andere Lieblingsrezept für meine Familie und mich entdeckt. Auch die Rezeptbilder sind sehr ansprechend und machen Appetit auf das Essen. Es gibt zwar nicht zu allen Rezepten ein Bild, dies ist für mich aber auch nicht unbedingt nötig. Das Kochbuch macht einen hochwertigen Eindruck. Durch den robusten strukturierten Einband lässt sich das Buch gut greifen. Auch die Aufteilung ist übersichtlich in verschiedene Kategorien unterteilt und am Ende findet sich nochmal ein Register mit allen Rezepten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Buch einmal aufgeklappt auch offen liegen bleibt. Allerdings hätte ich mir noch zum besseren Auffinden der Rezepte 2 Einlegebänder gewünscht. Auch als Geschenk finde ich das Buch für Kochbegeisterte ideal.        

    Mehr
  • Einfache Gerichte, schnell auf dem Tisch

    Simple

    albiorix

    01. February 2017 um 06:32

    Das Kochbuch gefällt mir sehr gut. Die Gerichte sind oftmals schnell und einfach zuzubereiten und auch genauso schnell auf dem Tisch. Einige Rezepte sind zwar in der Zubereitung schnell und einfach, allerdings benötigen sie eine recht lange Garzeit, dies muss man natürlich beim Kochen berücksichtigen. Teilweise sind die Gerichte recht raffiniert und ein bisschen außergewöhnlich. Genau diese Rezeptvielfalt macht dieses Kochbuch aus. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich habe schon das ein oder andere Lieblingsrezept für meine Familie und mich entdeckt. Auch die Rezeptbilder sind sehr ansprechend und machen Appetit auf das Essen. Es gibt zwar nicht zu allen Rezepten ein Bild, dies ist für mich aber auch nicht unbedingt nötig. Das Kochbuch macht einen hochwertigen Eindruck. Durch den robusten strukturierten Einband lässt sich das Buch gut greifen. Auch die Aufteilung ist übersichtlich in verschiedene Kategorien unterteilt und am Ende findet sich nochmal ein Register mit allen Rezepten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Buch einmal aufgeklappt auch offen liegen bleibt. Allerdings hätte ich mir noch zum besseren Auffinden der Rezepte 2 Einlegebänder gewünscht. Auch als Geschenk finde ich das Buch für Kochbegeisterte ideal.        

    Mehr
  • Tolles Kochbuch mit interessanten Rezepten!

    Simple

    baerin

    31. January 2017 um 22:12

    Simple - Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack von Diana Henry, im Ars Vivendi Verlag erschienen, ist ein besonders schönes Kochbuch. Das große, ziemlich schwere Buch fällt schon optisch auf und wenn man es in die Hand nimmt, auch noch durch die strukturierte Oberfläche, die sich sehr gut anfühlt. Es ist in 12 verschiedene Untergruppen wie Eier, Salate, Fisch, Ofengerichte, Hähnchen usw. gegliedert. Im Vorwort und zwischen den einzelnen Kapiteln erzählt die Autorin locker aus ihrem Leben und wie sie dazu kam, bestimmte Gerichte so zu kochen oder woher sie die Anregung dazu hatte. Die Rezepte sind nicht schwer nachzukochen, die meisten gehen schnell (bis auf die Schmorgerichte wie "Langsam gegartes Schwein" - das braucht 10 Stunden bei 110°). Besonders interessant fand ich die Hähnchen-Rezepte. Die meisten Rezepte haben äußerst appetitliche Bilder dabei, die Lust auf sofortiges Nachkochen machen. Manche Zutaten sind etwas exotisch, aber den Großteil habe ich vorrätig, auch die Gewürze. Ich habe viele schöne Anregungen gefunden und werde sicherlich einige der vielen köstlichen Gerichte nachkochen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks