Diana L. Paxson Der Zauber von Erin

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(8)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zauber von Erin“ von Diana L. Paxson

Roman. ( Historia Magica). Mit Vign., Stammtaf. u. Ktn. 540 S. (Quelle:'Flexibler Einband/01.11.1998')

Stöbern in Fantasy

Angelfall - Am Ende der Welt

Unglaublich packender letzter 3. Teil mit einem Romanpärchen das es kein zweites Mal gibt. Ich werde diese Reihe vermissen.

Ayanea

Fremder Himmel

Spannender Fantasyroman, der zeigt, wie Fantasie Form annehmen kann und mit vielschichtigen Charakteren begeistert

LaSonrisa

Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

Ein sehr schönes Buch. Nicht das Beste, aber ich freue mich trotzdem auf Band 2. :)

danceprincess

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ein spannender Auftakt zu einer tollen Fantasy Reihe! Viele individuelle Charaktere und viele unerwartete Wendungen! Spannend!

Sabriiina_K

Die Hexe von Maine

Hatte mir das Buch laut Beschreibung ein wenig anders vorgestellt.

Wildpony

Die Eiskriegerin

Typisch Triosi: Solide Fantasy mit großartigen Wendungen und tollen Figuren!

Narr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Zauber von Erin" von Diana L. Paxson

    Der Zauber von Erin

    Bini1005

    13. August 2010 um 19:12

    TRISTAN UND ISOLDE
    Eine wunderschöne Nacherzählung von der Sage von Tristan und Isolde. Fans von Marion Zimmer Bradley werden dieses Buch sicher mögen.

  • Rezension zu "Der Zauber von Erin" von Diana L. Paxson

    Der Zauber von Erin

    Orca4380

    13. August 2008 um 21:52

    Isolde soll mit einen alten König verheiratet werden. Auf der Überfahrt wird sie begleitet von Tristian, einem Abgesandten des Königs und ein Erzfeind Isoldes. Sie beschließt ihn zu vergiften, erwischt aber den Liebestrank, der für sie und den König bestimmt war. Isolde heiratet zwar den König, aber ihr Liebhaber ist Tristian. Und so muß ihre Zofe Branwen den beiden stets helfen, damit die verbotene Liebe nicht aufliegt. Dabei muß Branwen immer wieder den König hintergehen, in den sie doch selbst so verliebt ist. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Geschichte aus der Sicht von Isoldes Zofe, Freundin und Base Branwenn erzählt wird. Man schmachtet immer, wenn man von dieser tragischen Liebesgeschichte hört, aber keiner denkt an die Personen, die dafür Opfer gebracht haben. Seit diesem Buch finde ich Isolde und Tristan etwas zu selbstsüchtig. Nur die zum Teil schlecht aussprechbaren Orts- und Personennamen waren etwas anstrengend beim Lesen und haben das Lesevergnügen etwas getrübt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks