Diana Marossek Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?“ von Diana Marossek

Frau Schmidt "geht Aldi", Paul "muss Training" und die Freunde "sind am Abend Kino". Leute jeden Alters und aus allen Schichten reden so – keineswegs nur coole Jugendliche, ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Was die Soziolinguistin Diana Marossek "Kurzdeutsch" nennt, zeichnet sich vor allem durch einen Hang zur Verknappung aus, dem nicht bloß Präpositionen zum Opfer fallen. Marossek zeigt ungeahnte Parallelen zwischen dem sogenannten Türkendeutsch und älteren deutschen Sprachgewohnheiten auf, sie lernt, was eine rituelle Beschimpfung ist und dass viele von uns "codeswitchen", ohne es zu merken. Müssen wir uns deshalb Sorgen um die deutsche Sprache machen? Nein, sie ist quicklebendig, und die Beschäftigung mit ihr macht großen Spaß.

Erheiternd, aufschlussreich und etwas beschämend zugleich. Quo vadis deutsche Sprache?

— seschat

Stöbern in Sachbuch

Ohne Wenn und Abfall

Ein Ratgeber für eine bessere Zukunft!

Aria_Buecher

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hatte manchmal Probleme alles zu verstehen, da die Sprache sehr gehoben ist. 3,5 Sterne

eulenmatz

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsamer Einblick ins "Kurzdeutsche"

    Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?

    seschat

    14. June 2016 um 16:53

    Diana Marossek hat sich in kurzweiliger Manier einer temporären Sonderform der deutschen Sprache, dem sog. Kurzdeutsch, gewidmet. Diese Bezeichnung hat sie bewusst als Abgrenzung von den negativ konnotierten Begriffen "Kiezdeutsch" bzw. "Kanak Sprak" gewählt. Die studierte Soziolinguistin hat im Zuge einer 400 seitigen Doktorarbeit zum Thema Jugendsprache der Bevölkerung in Berlin aufs Maul geschaut. Die Ergebnisse dieser Studie hat sie in ihrem Buch mit dem programmatischen Titel "Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?" in prägnanter und allgemeinverständlicher Form zusammengefasst. Auf gerade einmal 160 Seiten entführt sie den Leser in eine besondere Sprachwelt, in der sich Berlins Multikulti-Gesellschaft auf geradezu liebreizende Art wohlfühlt. Sätze und Aussagen werden im Kurzdeutschen auf die kleinste Einheit reduziert, so dass Präpositionen und Artikel am besten gleich ganz weggelassen werden. Ein Beispiel hierfür ist bereits der Buchtitel. Zudem wird der ch-Laut bei Wörtern wie ich oder richtig fast immer zum sch-Laut, also isch bzw. rischtisch. Auch das sog. Code-Switching ist sehr beliebt. D.h., türkische oder andere fremdsprachige Wörter fließen ganz selbstverständlich in einen deutschen Satz mit ein bzw. unterstreichen dessen Bedeutung. Beispiele dafür sind Anreden und Ausrufe wie lan oder vallah. Mein Highlight war der sog. Kurzartikel d', der vom französischen inspiriert ist. So wird beispielsweise das bekannte Sprichwort "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" zu "D'Apfel fällt nicht weit Stamm". Auch rituelle Beschimpfungen werden angesprochen. Mich hat es persönlich nicht gestört, dass die grammatischen Besonderheiten nur angerissen und nicht mit Unmengen an Beispielen belegt wurden. Im Gegenteil, dies ist ein allgemeinbildendes Buch, das bei Interesse zur tieferen Beschäftigung mit der Materie anregt. Die abgedruckten aufgeschnappten Gespräche, die Marrossek u.a. in Schulen mitbekommen hat, sind erhellend, sehr erheiternd und beschämen auch etwas, wenn man auf stilistisch gutes Deutsch aus ist. Doch Kurzdeutsch zeigt, dass unsere Sprache nicht tot ist und damit im Wandel. Und wer weiß, wie lang diese Sprachform überleben wird? Denn jede Generation hatte bisher seine eigenen Wörter, Ausdrücke etc. geformt. FAZIT Lockere und prägnante Einführung ins Kurzdeutsche, die einfach nur Spaß macht und den Blick auf die eigene Muttersprache schärft.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks