Diana Menschig , Alexa Waschkau Dunkle Wurzeln

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(1)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkle Wurzeln“ von Diana Menschig

Eine uralte Sage wird zur blutigen Realität: Der Mysterythriller „Dunkle Wurzeln“ von Diana Menschig & Alexa Waschkau jetzt als eBook bei dotbooks. Wenn die Vergangenheit zur Bedrohung wird … Vor 20 Jahren wurden in einem kleinen Dorf im Schwarzwald Kinder entführt und brutal ermordet. Allein Lena und Nick konnten den Fängen des Täters entkommen. Nun glaubt Lena, von einem unheimlichen Schattenwesen verfolgt zu werden und flieht in den Wald. Verzweifelt versucht sie, ihre Freunde per Handy zu erreichen – aber kann sie ihnen wirklich vertrauen? Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Dunkle Wurzeln“ von Diana Menschig & Alexa Waschkau. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Atmosphärischer Spannungsroman, der gut unterhält.

— Tintenelfe
Tintenelfe

Rasanter Thriller, der leider zu abrupt endet.

— shnarphla
shnarphla

Ein toller Mysterythriller, der viele Überraschungen bereithält!

— zwischendenzeilen22
zwischendenzeilen22

Das Geschichte ist sehr bildhaft geschrieben. Ich fühlte mich gleich in die Personen ein und wurde mitgenommen in den dunkelen Schwarzwald

— Flohbock
Flohbock

Spannend und mysteriös

— AdelheidS
AdelheidS

Spannender Mysterythriller, der insgesamt gut gelungen ist.

— zusteffi
zusteffi

einigen Handlunggsträngen konnte ich mehr abgewinnen, als anderen - insgesamt aber ein gelungener Mysterythriller

— annlu
annlu

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wo der Schlendermann umgeht...

    Dunkle Wurzeln
    Tintenelfe

    Tintenelfe

    13. December 2016 um 20:08

    Schauplatz ist ein kleines Dorf im Schwarzwald, da wo die Tannen dicht stehen und man sich schon mal im Wald verlaufen kann. Lena kehrt in ihr Heimatdorf zurück, wo sie das Haus ihrer Eltern verkaufen muss. Doch als sie zum früheren, nun verfallenen Waldkindergarten geht, bricht eine uralte Kraft hervor. Lena erfährt, dass sie schon als kleines Kind einmal damit zu tun hatte und wendet sich an Nick, den einzigen, der damals mit ihr überlebt hat. Lenas Mitbewohner in Berlin ahnen inzwischen , dass ihre Freundin in Gefahr ist und machen sich auf den Weg, sie zu suchen. Damit setzen auch sie sich der uralten atemberaubenden Kraft aus und bringen sich selbst in Gefahr. Das Buch ist packend geschrieben und flüssig zu lesen. Von Anfang an versucht man herauszufinden, was damals geschehen sein mochte und wobei es sich bei dem gefährlichen Wesen wohl handeln könnte. Man weiß nie genau, wem man trauen kann und wer hier seine eigenen Ziele verfolgt. Da die Charaktere gut ausgearbeitet sind, bekommt man jedoch schnell ein Gespür für sie. Besonders gut gefiel mir die Stimmung, die in dem Roman gezeichnet wird. Man hört die Äste knacken und macht sich beim Lesen etwas kleiner. Die Atmosphäre in einem Wald, vor allem im Dunkeln wurde gekonnt eingefangen. Sehr gefallen hat mir das Verweben einer existierenden Sage mit einer modernen Geschichte. In dieser Version muss man sich auf Übernatürliches einlassen können, jedoch leider auch damit leben, wenn man nur unzureichende Antworten bekommt. Es wird Vieles im Dunkeln gelassen – mit einem Hauch Mystik und der Möglichkeit, sich selbst etwas zurecht zu spinnen. Für meinen Geschmack bleibt allerdings zu vieles ungeklärt. Von einem Thriller erwarte ich, dass meine Fragen und Vermutungen am Ende aufgegriffen, verifiziert werden oder sich als falsch herausstellen. So wurde aus meinem prall gefüllten und gespannten Fragenballon regelrecht die Luft abgelassen, was mich einigermaßen enttäuscht zurück ließ. Dennoch ist „Dunkel Wurzeln“ ein solider, atmosphärischer Spannungsroman, der kurzweilig unterhält und ein wenig Grusel ins Wohnzimmer bringt. © Tintenhainhttp;//tintenhain.de

    Mehr
  • Interessantes Thema, jedoch nicht rund genug

    Dunkle Wurzeln
    Selinavo

    Selinavo

    04. December 2016 um 23:17

    Vor zwanzig Jahren gab es einen schrecklichen Vorfall in einem kleinen Dorf im Schwarzwald: Mehrere Kinder wurden entführt und ermordet und nur zwei Kinder haben überlebt: Lena und Nick. Der Täter wurde nie gefasst.Als Lena nun zurück in ihr Heimatdorf fährt, um ihr Elternhaus zu verkaufen, will sie den Waldkindergarten besuchen, den sie noch von früher kennt. Jedoch passieren auf einmal komische Dinge: Ihr wird schlecht, es tritt ein lautes Brummen auf und sie bekommt Atemnot. Als sie mit diesen Symptomen zum Arzt geht, erfährt sie misteriöse Dinge und die Geschichte nimmt ihren Lauf, als sie auch noch wieder auf Nick trifft.... Eine alte Sage wird Wirklichkeit!Der Schreibstil der Autoren hat mir gut gefallen und ich konnte ihnen immer folgen. Ich fand es nur etwas schade, dass ich nicht wirklich mit den Charakteren warm geworden bin. Irgendwie konnte ich sie im Roman nicht richtig kennenlernen. Auch passten die Mistery-Elemente meiner Meinung nach nicht zum Rest der Geschichte. Die Geschichte war zu wirklich und die misteriösen Elemente viel zu unwirklich, einfach nicht vorstellbar in der beschriebenen Welt, die eigentlich unsere Realität ist. Es gibt mystische Elemente, die man sich auch im realen Leben vorstellen kann, vielleicht hätte man diese eher einsetzen sollen. Manches passierte mir auch zu abrupt, wie beispielsweise die Tode zum Ende hin. Über das ganze Buch hinweg hin passierte nie wirklich etwas schreckliches und zum Schluss kam es dann auf einmal sehr schnell ohne jegliche Überleitung. Meiner Meinung nach hat der Roman noch ein paar Verbesserungsmöglichkeiten, aber die Idee war wirklich super und auch der Schreibstil hat mich mitgerissen!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. December 2016 um 18:13
  • Ein runderes Ende - dann wäre es perfekt

    Dunkle Wurzeln
    shnarphla

    shnarphla

    16. November 2016 um 20:02

    Klapptext:Wenn die Vergangenheit zur Bedrohung wird … Vor 20 Jahren wurden in einem kleinen Dorf im Schwarzwald Kinder entführt und brutal ermordet. Allein Lena und Nick konnten den Fängen des Täters entkommen. Nun glaubt Lena, von einem unheimlichen Schattenwesen verfolgt zu werden und flieht in den Wald. Verzweifelt versucht sie, ihre Freunde per Handy zu erreichen – aber kann sie ihnen wirklich vertrauen? Schreibstil:Die Autorinnen haben einen einfachen, aber sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil, der einen das Buch flott durchlesen lässt. Falls sie die Kapitel getrennt geschrieben haben, fällt das zumindest nicht auf.Figuren:Lena ist das kleine, naive und schöne Mädchen, das sehr vertrauensselig ist und die guten Seiten im Menschen sehen will. Teilweise kam sie mir schon einen Ticken zu naiv vor, vor allem, als sie sich wiederholt der Gefahr aussetzt.Nick ist der zweite Hauptpart und er steckt voller Überraschungen, denn er macht eine extreme Wandlung durch, mit der man nicht gerechnet hätte. Lena's Freunde Julia und Chris machen sich gemeinsam auf die Suche nach ihr und kommen damit einem Geheimnis auf die Spur.Fazit:Thriller sind meine Leidenschaft und für mich kann es gar nicht düster genug sein und jedes interessante Cover scheint mich geradezu zu rufen. So auch dieses und im Großen und Ganzen wurden meine Erwartungen erfüllt. Man findet Spannung, Geheimnisse, Thrill, Mystery und Gefahr rund um eine sagenumwobende Geschichte. Die Kapitel wechseln sich aus der Sicht der Protagonisten ab und dadurch bekommt man von jedem einen eigenen Einblick in die Ereignisse. Diese Abwechslung ist sehr gelungen und bringt nochmal eine Extraportion Spannung rein. Ich habe die Story sehr genossen und war daher etwas enttäuscht, dass das Ende so abrupt kam und auch recht schnell abgehandelt wurde. Da hätte ich mir einen runderen Schlussteil mit ein paar mehr Aufklärungen gewünscht. Das ist dann aber auch so ziemlich der einzige Kritikpunkt, den ich erwähnenswert finde und daher gibt es von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • der Tentakelmann kommt

    Dunkle Wurzeln
    Frenx51

    Frenx51

    09. November 2016 um 16:31

    In einem Dorf im Schwarzwald wurden vor 20 Jahren mehrere Kinder entführt und brutal ermordet, indem man ihre Herzen herausgerissen hat. Nur zwei Kinder blieben unversehrt-Lena und Nick. Als Lena nach längerer Zeit wieder in das Dorf fährt, um das Haus ihrer Eltern zu verkaufen, wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Als sie ihren damaligen Waldkindergarten entdeckt wird sie von komischen Symptomen geplagt-Atemnot, Hustenreiz, ein Brummen und Übelkeit-daraufhin geht sie zum Arzt und erfährt zum ersten Mal, dass sie damals entführt wurde und überlebt hat. Sie wendet sich an Nick, doch kann sie ihm trauen? Sie sendet eine letzte Nachricht, denn der Tentakelmann kommt immer näher. Das gemeinsame Buch der Autorinnen verspricht ein sehr interessantes Thema, da es ein etwas anderer Thriller ist und viele mystische Elemente hat. Normalerweise sind Fantasy und mystische Begebenheiten, die man sich nicht wirklich erklären kann, nicht so mein Thema und doch hat mir dieses Buch gefallen. Der Inhalt ist interessant, durch die unterschiedlichen Perspektiven der Protagonisten erfahren wir mehr über die Begebenheiten aber auch über die Vergangenheit und werden mitgenommen in eine fast schon andere Welt. Wir fliehen gemeinsam mit Lena vor etwas, dass uns erschreckt, dass Angst macht und uns in Panik geraten lässt und doch können wir es uns nicht erklären. Auch wenn nach dem Lesen noch einige Fragen offen geblieben sind, die ich mir nicht ganz erklären konnte, macht dass diesen Mysterythriller natürlich aus. Die Spannung konnte dabei aber durch das Buch gehalten werden. Auch die Protagonisten haben mir gut gefallen und waren mir fast alle sympathisch. Die Geschichte wird aus der Perspektive von mehreren Personen beschrieben, diese Abwechslung finde ich super, da man so noch einmal einen anderen Blick auf die Situationen erhält. Lena wird im Wald verfolgt, sie wirkt durch die Ereignisse aufgewühlt, lässt sich aber nicht davon abbringen nochmal in den Wald zu gehen, in dem sie vorher negative Erfahrungen gemacht hat. Dadurch bringt sie sich natürlich in Gefahr und sie begegnet ihrer Angst, wirkt aber trotz dessen dass sie auch Angst verspürt irgendwie stark. Nick hat damals auch überlebt und wird von Lena kontaktiert. Ihn fand ich immer etwas unsympathisch, da er schwer mit den Situationen und seinem Trauma zu kämpfen hat und Lena gegenüber nicht vollkommen ehrlich wirkt. Julia und Chris sind die Freunde von Lena, die eine beunruhigende SMS erhalten und sich deshalb auf den Weg in den Schwarzwald machen. Chris wirkt dabei teilweise sehr chaotisch, hat Angst und überstürzt manche Dinge, handelt dann unüberlegt. Julia ist der geordnete Pol der Beiden, sie bewahrt einen kühlen Kopf und übernimmt das Denken. Dazu kommt dann noch Ben, der Journalist, der Julia und Chris bei der Suche nach Lena hilft. Ebenfalls hat mir der Schreibstil der Autorinnen sehr gut gefallen. Es fällt nicht auf, dass es von zwei Autorinnen geschrieben wurde, das finde ich sehr beeindruckend. Ebenfalls wurde spannend und detailliert erzählt und die Handlungen und Erklärungen wurden schlüssig dargestellt.Insgesamt hat mir der Thriller gut gefallen, die Spannung wurde durchweg aufrecht erhalten und die Geschichte an sich ist sehr interessant, wenn auch sehr mystisch. Da sich nicht alle meine Fragen zum Ende hin aufgeklärt haben und manches sich einfach nicht erklären lässt, gibts nur 4 Punkte, doch dieser Mysterythriller fesselt trotzdem.

    Mehr
  • Einfach Klasse!

    Dunkle Wurzeln
    zwischendenzeilen22

    zwischendenzeilen22

    07. November 2016 um 17:10

    Inhaltsangabe:Wenn die Vergangenheit zur Bedrohung wird … Vor 20 Jahren wurden in einem kleinen Dorf im Schwarzwald Kinder entführt und brutal ermordet. Allein Lena und Nick konnten den Fängen des Täters entkommen. Nun glaubt Lena, von einem unheimlichen Schattenwesen verfolgt zu werden und flieht in den Wald. Verzweifelt versucht sie, ihre Freunde per Handy zu erreichen – aber kann sie ihnen wirklich vertrauen?Meine Meinung....zum Cover:Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde es sehr schön gestaltet und die Farben passen auch alle zusammen. Außerdem strahlt das Cover meiner Meinung nach eine gewisse Spannung aus...zum Inhalt:Von der Handlung her war das Buch auch gut und spannend gestaltet. Zuerst war ich etwas skeptisch, da ich noch nie zuvor einen Mysterythriller gelesen habe, jedoch muss ich sagen, dass ich begeistert bin. Die Handlung hält viele Überraschungen bereit und auch die Charaktere sind auf keinen Fall langweilig. Mir gefallen die verschiedenen Handlungen sehr gut. Zwar wurde von den Charakteren meiner Meinung nach manchmal ein bisschen unlogisch gehandelt, aber insgesamt war die Handlung echt fesselnd und auf jeden Fall nicht langweilig! Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen...zum Schreibstil:Zum Thema Schreibstil muss ich mal ein Lob an die Autorinnen ansprechen. Der Schreibstil war einfach fantastisch und ließ sich flüssig und ohne Probleme lesen.

    Mehr
  • Mystisch

    Dunkle Wurzeln
    Flohbock

    Flohbock

    06. November 2016 um 16:30

    Das Geschichte ist sehr bildhaft geschrieben. Ich fühlte mich gleich in die Personen ein und wurde mitgenommen in den dunkelen Schwarzwald mit seinem dunklen Geheimnis. Lena begibt sich nach dem Tod ihrer Eltern und den damit verbunden Verkauf ihres Elternhauses auf den Spuren ihrer Kindheit und trifft dort auf ein Geheimnis, welche ihre Eltern vor ihr verbargen. Duch eine geheimnisvolle SMS und Lena´s Verschwinden werden ihre Freunde Julia und Chris auch in dieses Geheimnis verwickelt. Der Grundstein ist gelegt um sich auf eine spanndende Aufklärung zu begeben. Fazit:Die Geschichte wird von verschiedenen Personen und aus unterschiedlichen Sichtweisen erzählt, das macht es sehr spannend.Sie ist spannend erzählt und ich ließ mich sehr gern mitreißen in die mystische kurzweilige Geschichte. Ich wollte wissen, wie sie ausgeht und wurde am Ende überrascht!

    Mehr
  • Leserunde zu "Dunkle Wurzeln: Mysterythriller" von Diana Menschig

    Dunkle Wurzeln
    DianaMenschig

    DianaMenschig

    Im Wald, da sind die Monster! Seit September ist unser Roman DUNKLE WURZELN auf allen üblichen Plattformen als eBook erhältlich. Jetzt, wo die Tage wieder dunkler und kürzer werden und es auf Halloween zugeht, möchten wir Euch sehr herzlich zu einer Leserunde einladen, die wir höchstpersönlich begleiten werden. DUNKLE WURZELN ist ein Urban-Fantasy-Roman, den wir – Diana und Alexa – gemeinsam als Autorenteam geschrieben haben. Dabei haben wir die Figuren unter uns aufgeteilt, obwohl der Plot natürlich aus unserer gemeinsamen Feder stammt.  Der Klappentext: Wenn die Vergangenheit zur Bedrohung wird … Vor 20 Jahren wurden in einem kleinen Dorf im Schwarzwald Kinder entführt und brutal ermordet. Allein Lena und Nick konnten den Fängen des Täters entkommen. Nun glaubt Lena, von einem unheimlichen Schattenwesen verfolgt zu werden und flieht in den Wald. Verzweifelt versucht sie, ihre Freunde per Handy zu erreichen – aber kann sie ihnen wirklich vertrauen?  Hier findet ihr eine kurze Leseprobe: http://www.dotbooks.de/e-book/339726/dunkle-wurzeln Die Spielregeln sind Euch ja von Lovelybooks bekannt: Bewerbt Euch als Testleser, nehmt an der Leserunde teil und verfasst anschließend eine Rezension, über deren Verbreitung im weltweiten Netz wir uns sehr freuen werden. Bitte beantwortet für Eure Bewerbung einfach folgende Frage: Im Buch ist der Wald ja ein Ort, an dem der Mensch mit den eigenen Ängsten und sogar übernatürlichen Bedrohungen konfrontiert wird. Welche Erfahrungen habt ihr selbst mit dem Wald gemacht? Ist er für euch ein Erholungsgebiet, ein schützenswerter Raum oder habt ihr euch dort auch schon mal so richtig gefürchtet? Unter allen Bewerbern wählen wir 10 Teilnehmer aus. Der Verlag dotbooks stellt die eBooks im Mobi- oder ePUB-Format zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist Donnerstag, der 27.10.2016 um 24.00 Uhr. Die Runde startet, sobald alle ihr Buch erhalten haben. Wir freuen uns auf Euch! Viele Grüße Diana und Alexa  

    Mehr
    • 126
  • Spannend und mysteriös

    Dunkle Wurzeln
    AdelheidS

    AdelheidS

    04. November 2016 um 08:34

    Wenn die Vergangenheit zur Bedrohung wird … Vor 20 Jahren wurden in einem kleinen Dorf im Schwarzwald Kinder entführt und brutal ermordet. Allein Lena und Nick konnten den Fängen des Täters entkommen. Nun glaubt Lena, von einem unheimlichen Schattenwesen verfolgt zu werden und flieht in den Wald. Verzweifelt versucht sie, ihre Freunde per Handy zu erreichen – aber kann sie ihnen wirklich vertrauen? Zum Cover: Ein wunderschönes Cover, das sogleich dazu anregt das Buch lesen zu wollen. Die Farbgebung hat schon was spannendes an sich. Zum Buch: Das Genre Fantasythriller war mir persönlich noch sehr neu. Ich lese ansonsten Fantasy oder auch Thriller, aber in Kombination noch nie. Das war eine spannende Erfahrung diese 2 Genres in Einklang gebracht zu bekommen. Bei normaler Fantasy taucht man ja ganz in die verquere Welt ein, was hier nicht der Fall ist, denn man bleibt mit einem Bein immer am realen Boden kleben. Das Buch hat viele Elemente eines Thrillers - der Spannungsbogen, Morde, Angstmomente. Was mir persönlich ein wenig fehlte war eine gewisse Detailgenauigkeit.  Der Schreibstil der Autorinnnen ist flüssig und leicht zu lesen. Ich kam in der Geschichte nie ins stocken und war schnell durch das Buch gerattert. Was mir sehr gut gefallen hat waren die Unterteilungen der Kapitel in die aus deren Sicht erzählten Protagonisten. Es gibt 4 Hauptcharaktäre und 2 Nebencharaktäre. Also auch von den Personen im Buch bleibt es sehr überschaubar, was bei vielen anderen Thrillern nicht der Fall ist. Da muss man sich schon mal 20 oder mehr Namen merken können.  Fazit: Ein neues und gutes Leseerlebnis. Ich kann dieses Buch gerne weiterempfehlen für Leser/innen die gerne Spannung und Fantasy vereint wissen. 

    Mehr
  • Wer oder was lauert im Wald?

    Dunkle Wurzeln
    zusteffi

    zusteffi

    02. November 2016 um 21:47

    Zum Inhalt: Lena reist zurück in ihren Heimatort im Schwarzwald, um Erbangelegenheiten zu klären. Ein Zwischenfall bringt ihr Erkenntnisse zu ihrer Kindheit. Angeblich war sie damals für mehrere Tage verschwunden, doch die Erinnerungen dazu fehlen ihr. Lauert im Wald noch die gleiche Gefahr wie damals? Meine Meinung: Thriller sind meine Leidenschaft, allerdings nicht im Bereich Mystery. Durch das tolle Cover wurde ich aber meine Neugier geweckt und der Klappentext hat mich davon überzeugt, mich auf den Ausflug in die mysteröse Welt einzulassen. Die Schreibweise des Buches ist insgesamt einfach gehalten und ich bin schnell und flüssig vorangekommen. Die Kapitel sind jeweils aus der Sichtweise einer Person geschrieben, somit erhält man zu der Handlung die Eindrücke und Informationen von den verschiedenen Charakteren und wird als Leser rundum versorgt. Auffällig war für mich, dass ich die Kapitel von Julia und Ben lieber gemocht habe, als die der anderen Charaktere. Das liegt wohl daran, dass die Beiden mir von allen Personen am sympathischsten waren und ich ihre Handlungen und Denkweisen am besten nachvollziehen konnte. Bei allen anderen Personen war das nicht immer gegeben. Die Spannung ist gut aufgebaut. Zwischendurch gab es für mich kleine Hänger und Verzögerungen, die ich nicht benötigt hätte, aber zu langatmig wurde es nicht. Das Ende war mir eine Spur zu mysteriös, aber ja, genau deshalb heißt es Mysterythriller, also alles richtig gemacht! Mein Fazit: Ein spannender Thriller, der für alle Leser geeignet ist, die gern in den mysteriösen Schwarzwald eintauchen und sich von den schwarzeTentakeln fangen lassen wollen.

    Mehr
  • Schaurige Begegnungen im Schwarzwald

    Dunkle Wurzeln
    annlu

    annlu

    01. November 2016 um 16:04

    Warum nur war sie auf den unseligen Gedanken gekommen, sich unbedingt noch einmal diesen verfluchten Kindergarten anzusehen? Die Studentin Lena wollte eigentlich nur in ihren Heimatort im Schwarzwald das Haus ihrer Eltern verkaufen. Doch dann erleidet sie eine Panikattake und kommt dadurch ihrer Vergangenheit näher: Vor zwanzig Jahren wurden im Waldkindergarten Kinder entführt. Lena erfährt, dass sie eines der einzigen Kinder war, das lebend aufgefunden wurden. Sie wagt sich an den Ort des Geschehens. Plötzlich fühlt sie sich beobachtet und verfolgt. Von dem schwarzen, menschenähnlichem Wesen erzählt sie einzig dem anderen Überlebenden der Entführung. Als sie verschwindet, wollen ihr dieser und ihre Freunde zu Hilfe eilen. Die Geschichte wird durch unterschiedliche Handlungsstränge rund um die Protagonisten erzählt- Sie beginnt in einer Zeitungsredaktion mit dem Reporter Ben, der sich schon damals um die Entführung der Kinder gekümmert hat. Dann geht sie zu Chris und Julia – Lenas Freunden und Mitbewohnern – über, die sich Sorgen um sie machen. Erst nach ihnen werden die Ereignisse rund um Lena erzählt. So wird der Leser erst einmal mit dem Alltag der Protagonisten konfrontiert. Auch die Geschichte um Lena beginnt noch wenig mysteriös, was die sie in dieser Phase für mich etwas langwierig machte. Auch konnte ich mit dem Charakter von Lena wenig anfangen. Sie war sehr verwirrt und schien mir durch das ganze Buch hindurch sehr hilflos zu sein. Die Begegnungen mit dem Schattenmann fand ich zu Beginn nicht so ansprechend, da sie mir schon eine viel zu konkrete – wenn auch übernatürliche – Gefahr darstellten. In Mysterythriller und Horror mag ich es lieber, wenn nicht sicher ist, woher die Panikgefühle und das Gefühl des Beobachtet-Werdens kommen. Aber auch ich konnte mich der Geschichte nicht entziehen. Durch das Auftauchen von Nick – dem anderen damals entführten Kind, das überlebt hat – wurde die Sache verwickelter und ich wurde immer unsicherer, wem ich trauen sollte und wem nicht. Wenn mir auch die Abschnitte um Lena bis zuletzt nicht so zugesagt haben, brachte Julia, die nicht an das Übernatürliche glaubt und versucht rational mit dem Verschwinden ihrer Freundin umzugehen, immer wieder frischen Wind in die Erzählung. Ihren Part mochte ich deutlich lieber und fand auch in ihm einige Szenen, die mysteriös waren. Fazit: Nach dem ersten etwas gedrückten Eindruck habe ich in die Geschichte gefunden und mich von ihr mitreißen lassen, sodass ich unbedingt wissen musste, wie sie ausgeht. Ich wurde nicht enttäuscht.

    Mehr