Diana Seidel

 4,4 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Diana Seidel

Cover des Buches Der Stern der Elbe (ISBN: 9783962151799)

Der Stern der Elbe

 (16)
Erschienen am 01.08.2018

Neue Rezensionen zu Diana Seidel

Cover des Buches Der Stern der Elbe (ISBN: 9783962151799)G

Rezension zu "Der Stern der Elbe" von Diana Seidel

Vom Backfisch zur verschlagenen Ehefrau
Gaby_Knovor 9 Monaten

Jetta ist 1919 ein Teenager, die sich ihrer Anmut und Schönheit bewußt ist. Diesen Umstand nutzt sie vollends aus. Sie ist die Lieblingstochter ihres Vaters und bekommt auch hier besondere Zuwendungen. Auch flirtet sie sehr gern und hat dadurch immer mehrere Kavaliere, die alles für sie tun. Im Lokal ihrer Eltern hilft sie nach der Schule mit und ist auch bei Gästen sehr beliebt. Als junge Frau mit 17 Jahren  läßt sie sich auf einen „One Night Stand„ ein und wird schwanger! Mit viel Raffinesse schafft sie es, dass ein schon etwas älterer Witwer sich in ihr Spinnennetz verfängt und sie heiratet. Er ist im Glauben, dass er der Vater des ungeborenen Kindes ist. Auch dass die Geburt zwei Monate zu früh stattfindet, weiß sie geschickt zu meistern.
Jetta ist ein durchtriebenen, aber trotzdem liebevolles Luder, bei der ich in ihren guten sowie schlechten Zeiten mitgefiebert habe. Auch die ganzen anderen Familienmitglieder, die mit ihren Sorgen und Nöten zu kämpfen hatten, waren mir je nach Situationen mal mehr, mal weniger sympathisch. Mein Fazit: dieses Buch läßt sich gut lesen. Die Autorin Diana Seidel hat eine gute Urlaubslektüre verfasst, die man so nebenher lesen kann.  

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Stern der Elbe (ISBN: 9783962151799)H

Rezension zu "Der Stern der Elbe" von Diana Seidel

Eine Familiengeschichte in den 1920 e
Heike_Barthelvor 10 Monaten

Los geht es mit der sehr jungen Jetta, die bereits im frühen Alter den Männern sehr zugetan ist und  ihre Schönheit nutzt, aus jedem ihrer Verehrer ihren Vorteil zu ziehen. Der einzige Mann, der ihr etwas bedeutet verschwindet zunächst aus ihrem Leben nr lässt sie schwanger zurück. Aber Jetta wäre nicht Jetta, würde sie nicht dennoch alles zum Guten für sich selbst wenden.

Die Story wird in Form des damaligen Sprachstils erzählt und versetzt den Leser ein wenig mehr in diese Zeit. Am Rande werden die damaligen Werte und auch die politischen Umstände angerissen, jedoch nicht vertieft.

Leider sind manchmal die Zeitsprünge und auch Wechsel der handelnden Personen zu abrupt. 

Ein offenes Ende lässt vermuten oder auch hoffen, dass es eine Fortsetzungsbandes geben wird, ich würde diese gerne lesen.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Stern der Elbe (ISBN: 9783962151799)I

Rezension zu "Der Stern der Elbe" von Diana Seidel

Eine Geschichte der Egoismen
iGirlvor 10 Monaten

Üble Verhältnisse in einer Fleischwarenfabrik eröffnen die Bekanntschaft zwischen der sehr jungen Jetta und Rudolf Büttner. Jetta, frühreif, lebenslustig und sich ihrer Schönheit durchaus bewusst ist den Avancen Rudolfs nicht abgeneigt, aber auch weitere Anwärter geben sich die Klinke in die Hand und Jetta hält sie sich alle warm. Jetta ist eines von vier Kindern der Familie Reckwisch, die das Gasthaus / Kaffeehaus Stern nahe Hamburg betreiben. Die Geschwister sind bemerkenswert unterschiedlich. Jetta und Fritz sind auffallend schön, Erich, der Älteste besticht durch Kraft und Willen. Fita, die Zwillingsschwester von Fritz, ist herzensgut, aber leider gar nicht von Schönheit gesegnet. Doch auch die anderen Figuren des Romans sind jeder auf seine/ihre Weise auffallend - von den Eltern, über die Dienstboten bis hin zu Freunden und Geliebten. Und plötzlich ist Jetta schwanger und muss sich etwas einfallen lassen.

Mir haben die vielen Facetten Jettas gut gefallen. Für ein junges Mädchen in den 1920er-Jahren ist sie bemerkenswert selbständig, abgeklärt und verfolgt zielstrebig ihre eigenen Interessen. Was sie mit den meisten ihrer Familienmitglieder gemein hat. Die Idee hinter der Familiengeschichte und deren Umsetzung finde ich gut gelungen. Allerdings vergebe ich nur 4 Sterne, da ich den Schreibstil zu distanziert, ja fast emotionslos empfand. Phasenweise kam es mir eher wie ein Bericht vor. Auch waren für meinen Geschmack zu viele Nebengeschichten angedeutet und dann doch nicht konsequent weiter geführt. Das hätte es eigentlich nicht gebraucht, da Jettas Anteil an der Geschichte schon genügend Raum einnehmen könnte. Insgesamt fand ich das Buch aufgrund der direkten und einfachen Sprache gut und schnell lesbar - es ist sicher eine gute Unterhaltung, z.B. für den Urlaub.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Jetta Reckewisch ist dreizehn Jahre alt, als ihre Eltern nach Ende des Ersten Weltkriegs das Gasthaus "Zum Stern" eröffnen. Anders als ihre drei Geschwister hat sie allerdings Aufregenderes im Sinn, als nach der Schule im "Stern" mitzuhelfen. Eines Tages verliebt sie sich unsterblich und wirft für eine Nacht alle guten Vorsätze über Bord...

Bewirb dich um 1 von 15 ebooks und lies mit!

Herzlich Willkommen zur Leserunde "Der Stern der Elbe" von Diana Seidel!

Wir freuen uns sehr diesen ergreifenden Roman mit euch teilen zu können.

Sollte euch die Mail mit eurem Leseexemplar nicht erreicht haben, schreibt bitte eine private Nachricht hier bei LovelyBooks, um das Exemplar zu erhalten.

Viel Spaß mit dem eBook und beim Austauschen!

Liebe Grüße

Medea von Edel Elements

59 BeiträgeVerlosung beendet
G
Letzter Beitrag von  Gaby_Knovor 9 Monaten

Ein Buch, was mir Leim lesen viel Spaß gemacht hat. Hier ist meine Rezension

https://www.lovelybooks.de/autor/Diana-Seidel/Der-Stern-der-Elbe-1813705550-w/rezension/3014470447/

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks