Der Feuerthron

von Diana Wohlrath 
3,5 Sterne bei36 Bewertungen
Der Feuerthron
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (20):
Christianos avatar

Super Tipp für alle Fantasy-Freunde.

Kritisch (8):
Ameises avatar

Nachdem ich für kurze Zeit begeistert bei Testleseaktionen mitgemacht habe, war es vielleicht wegen "Der Feuerthron" damit auch schon wieder...

Alle 36 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Feuerthron"

Vor tausend Jahren wurde der mächtige Feuerthron zerschlagen, weil seine böse Energie die Menschen zu willfährigen Sklaven machte. Als ein Krieg zwischen den Völkern des Inselreichs ausbricht, ahnen nur wenige, dass auch diesmal die schwarze Macht des Throns die Menschen lenkt. Die magisch begabte Mera und ihr bester Freund Girdhan können dem Schrecken in letzter Sekunde entkommen und an Bord eines Schiffes flüchten. Es gilt, sich gegen die übermächtige Kraft des Throns zu wehren. Mera weiß, dass es nur einen Ort gibt, wo sie noch auf Hilfe hoffen können: die verbotene Götterinsel Runia, von der es heißt, dass noch nie ein Mensch von dort zurückgekehrt sei.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423624459
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:544 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:01.04.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.08.2008 bei DHV - Der HÖR Verlag GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Q
    Quicknikvor 9 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    Das ganze Archipel wird von den Gurrländern bedroht. Darunter auch die Insel Ilyndhir, auf der Mera mit ihrer Mutter, ihrer Großmutter, und ihrem Ziehbruder Girdhan lebt. Doch eines Tages verschwindet die Großmutter und Mera segelt mit Girdhan und ihrem Freund Kip los um die Großmutter zu finden. Und findet dabei heraus, dass das ganze Schicksal des Archipels von ihr abhängt...
    Ich habe mich teilweise durch das Buch quälen müssen. Es wird kaum Spannung aufgebaut, die Geschichte ist vorhersehbar und greift viele Elemente aus anderen Fantasybüchern, wie z. B. Der Herr der Ringe, auf. Da sollte man eher zu anderen Fantasybüchern greifen.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    merle81s avatar
    merle81vor 9 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    Der Feuerthron ist sehr mächtig. Er zwingt dem Besteiger Machtgier und Bosheit auf. Doch die magischen Völker glaubten ihn viele Jahre vernichtet. Dabei hat einer allein alle Teile zusammengetragen und ist nun Handlangerdes Thrones

    Die Völker, die alle einer bestimmten Farbe angehören sind untereinander eher feindlich gesinnt. besonders spürbar ist dies immer bei den Gegenfarbe. Doch nun sind es Kinder von unterschiedlichen Farben, die ihr Leben in Freiheit zurückfordern.

    Wahnsinnig spannend und mitreißend, ein Nachfolger wäre toll.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    annikkis avatar
    annikkivor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    Leider hat es viel zu lange gedauert bis ich mich durch dieses Buch durchgelesen hatte.
    Darum ist meine Beurteilung auch nicht so gut ausgefallen. In etwa 3/4 des Buches wird die Vorgeschichte und alle Ereignisse drum herum erzählt erst im letzten Vietel geht es dann um den Feuerthron.
    Auch ist es am Anfang sehr schwierig die ganzen Namen auseinander zu halten da sich diese sehr ähnlich sind und dies verwirrend sein kann.
    Doch im großen und ganzen ist es eine sehr gute Geschichte die Fantasy Freunden sicher Spaß machen wird.
    Auch wenn das Ende meiner Meinung ruhig etwas spannender ausfallen können.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Cherrygirl_Tinas avatar
    Cherrygirl_Tinavor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    In "der Feuerthron" begibt sich die junge magisch begabte Mera auf eine gefährliche Reise: Ihre Großmutter, sowie ein guter Freund Torrix wurden auf grund ihrer magischen Fähigkeiten entführt. Mera macht sich auf den gefährlichen Weg, die beiden zurück nach Hause zu holen. Begleitet wird sie von ihrem besten Freund Girdhan und Kip, dem "Seemann". Ohne seine Erfahrung, ein Boot zu führen, wären die beiden wahrscheinlich auf ihrer Reise nicht weit gekommen.

    Unterwegs treffen sie auf die verschiedensten Völker, mit denen sie eigentlich auf Grund der Farbenverschiedenheit ihrer Götter befeindet sein müssten. Doch eine junge Runi wird in der Gefahr zu ihrer Lebensretterin und begleitet sie auf der langen Reise und werden zu guten Freunden. Und Gefahren gibt es auf ihrer Reise einige zu meistern.

    Ich selbst habe mich nachher durch das Buch gequält. Einige Stellen waren für mich unnötig in die Länge gezogen. Der Sprachstil klingt auch etwas zu einfach. Dazu muss ich aber sagen, dass ich nicht zur vorgesehenen Ziellesegruppe gehöre. Für junge Jugendliche ist das Buch und der Sprachstil genau richtig.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    FTI_Crimsons avatar
    FTI_Crimsonvor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    Mir hat das Buch gut gefallen am Anfang braucht es zwar etwas bis es in fahrt kommt aber dann will man immer mehr in diese wunderbare Welt eintauchen. Ende ist auch gut gelungen und es werden alle Fragen die während dem lesen auftauchen gelöst und man kann das Buch getrost zur Seite legen und muss nicht herumrätseln wie es weiter gehen könnte.

    Im großen und ganzen ein tolles und spannendes Buch.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    ioreths avatar
    iorethvor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    Eine gut gemachte Fantasy. Nicht überragend innovativ aber sicher für jeden geeignet der sich in dem Genre zu Hause fühlt oder es testen möchte.
    Es ist alles dabei was Fantasy ausmacht, gute und böse Magier und Hexen, ein fremdes, geheimnisvoles Volk mit spitzen Ohren, Krieger, und der fiese Finsterling.
    Einer Gruppe von Kindern fällt es zu diesen herauszufordern und sie tun dies auf sehr unterhaltsamem Wege, vielleicht vor allem deshalb weil sie so unterschiedlich sind und es trotzdem schaffen ihre Freundschaft aufrecht zu erhalten.
    Fazit: kurzweilige Unterhaltung für jede Altersklasse.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Lizs avatar
    Lizvor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    "Der Feuerthron" handelt von einem Mädchen names Mera, deren Großmutter plötzlich verschwindet.
    Der Feuertrhon ist ein magisches Artefakt, mit großer macht.
    Sie muss versuchen die bösartige Macht des feuerthrons zu brechen um den begonnen Krieg auf den Inseln, die zu dem Königreichen gehören, zu beenden.
    Sie ist die einzige die das kann, da sie eine Hexe ist und die besonderen Fähigkeiten ihrer Großmutter geerbt hatte.
    Das Buch ist insgesammt ein sehr gutes Buch, auch wenn die Geschichte am Anfang etwas langsam zum Laufen kommt. Es ist in einzelne Teile unterteilt, was es einem einfacher macht zwischendurch mal aufzuhören^^. Die Geschichte rund um Mera, einer blauen Hexe ist schön gestaltet mit einer neuen Art der Magie-Einteilung durch Farben uind Farbfeindschaft. Vom Sprachstil ist es sehr einfach gehalten, daher eher ein Buch für Leute, die grad aus dem Kinderbuchalter raus sind.
    Ich fand das Buch ganz okay. Es ist allerding nichts für routinierte Fantasy-Leser, da e man vieles wiederentdeckt und es dadurch etwas langweilig und nachgemacht ist...

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ameises avatar
    Ameisevor 10 Jahren
    Kurzmeinung: Nachdem ich für kurze Zeit begeistert bei Testleseaktionen mitgemacht habe, war es vielleicht wegen "Der Feuerthron" damit auch schon wieder...
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    "Der Feuerthron" ist ein episch angelegtes Fantasybuch für Jugendliche. Die Heldin des Romans ist die 14jährige, magisch begabte Mera, die gemeinsam mit ihrer Mutter, ihrer Großmutter und ihrem Ziehbruder Girdhan in einem beschaulichen Fischerdorf auf der Insel Ilyndhir lebt. Plötzlich passieren beunruhigende Dinge: Die Insel wird von den Gurrländern bedroht, Meras Großmutter verschwindet spurlos und es findet eine Hetzjagd auf die girdanischen Flüchtlinge statt. Mera begibt sich mit Girdhan und ihrem gemeinsamen Freund Kip in auf eine abenteuerliche Seereise, um die Großmutter zu finden. Bald müssen die Freunde erkennen, dass noch viel mehr auf dem Spiel steht: Die Inseln des Archipels sollen mit Hilfe eines uralten, mächtigen Artefakts, des Feuerthrons, versklavt werden. Obwohl die mächtigsten Magier und Armeen gegen die gurrländischen Eindringlinge versagen, begeben sich Mera und ihre bunt zusammengewürfelte Truppe trotzdem in die Höhle des Löwen...

    Mit diesem Buch konnte ich mich leider gar nicht anfreunden. Die Geschichte ist weder besonders originell noch spannend. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, den dazugehörigen Roman zu einem Videospiel zu lesen. Einerseits ist der Schreibstil ziemlich einfach gehalten, wohl um die jugendliche Zielgruppe nicht zu überfordern. Auf der anderen Seite wird man mit Dutzenden komplizierter Namen und vielschichtigen Beziehungen zwischen den einzelnen Völkern des Archipels zugedröhnt, so dass ich die Lektüre teilweise ziemlich anstrengend fand. Und irgendwann ging mir die ständige Erwähnung der Farben auf die Nerven: Die eine kann Grün nicht ab, der andere Weiß, die dritte reagiert auf Schwarz allergisch...immer und immer wieder. Ab ca. der Hälfte des Buches kommt kaum noch eine Seite ohne Farben aus. Ich hätte lieber mehr über die Beziehungen zwischen den Charakteren erfahren als über Götter und Farben, aber im Gegensatz zu ihrer magischen Umgebung bleiben die Figuren farblos. Die Handlung wirkte auf mich künstlich in die Länge gezogen, sie zog sich ewig hin. Spannend wurde es eigentlich nie, der Showdown war ganz schnell vorbei und das Ende geriet nach dem Motto "Friede Freude Eierkuchen".
    Fazit: Viel Magie, aber leider auch viel Leerlauf. Hier könnte man locker 150 Seiten weglassen, ohne dass es großartig auffallen würde.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Pelippas avatar
    Pelippavor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    Der Feuerthron ist ein klassischer Jugend-Fantasy-Roman, der viele bekannte Motive aufgreift, mit der Farbsystematik der Völker und Götter aber auch eine Besonderheit aufweist. Im Mittelpunkt steht die junge Mera, die ihre übernatürlichen Kräfte entdeckt und zusammen mit mehreren Gefährten die Welt von dem bösen Herrscher auf dem Feuerthron befreien muss.
    Insgesamt ein gut zu lesender Roman. Die Handlung hätte aber etwas mehr Action und Spannung vertragen. Besonders das Ende kam leider sehr plötzlich und war zu einfach gestrickt.

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    isobels avatar
    isobelvor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Feuerthron" von Diana Wohlrath

    Eher ein Buch für jüngere Leser obwohl auch Erwachsene ihren Spaß daran haben können. Wie ich zum Beispiel. Ja, die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und ist mit knapp 550 Seiten das Richtige für verregnete Wintertage. Langeweile kam beim Lesen nicht auf. Dieses Buch hat alles, was eine Fantasygeschichte ausmacht: Magie, Götter, Krieg, Freundschaft, Mystik, Abenteuer und Spannung.

    Wer das Genre mag,wird hier gut unterhalten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks